| | Kommentare deaktiviert für 25 Jahre Mauerfall – Symbolstarke Feiern am Sonntag mit starker Berlin-Wiesbaden-Verbindung

25 Jahre Mauerfall – Symbolstarke Feiern am Sonntag mit starker Berlin-Wiesbaden-Verbindung

LICHTGRENZE_Brandenburger_Tor__c__Kulturprojekte_Berlin_WHITEvoid_Christopher_Bauder__Foto_Daniel_Bueche_2sp

 

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Lili Judith Oberle, Daniel Bueche.

Vor 25 Jahren fiel „die“ Mauer: Das Jubiläum feiert Berlin mit Ideen aus Wiesbaden – und Wiesbaden feiert am Tag des Mauerfalls – Sonntag, 9. November – mit Blick nach Berlin. 

Die Mauer ist weg. Seit 25 Jahren. Zum Jubiläum des Mauerfalls blickt die Welt erneut auf Berlin und kommt nach Berlin. Am Abend des 9. November werden Stars wie Peter Gabriel, Die Fantastischen Vier, Udo Lindenberg und Paul Kalkbrenner am Brandenburger Tor auftreten, Daniel Barenboim dirigiert Beethovens „Ode an die Freude“.

Und Tausende leuchtende weiße Ballons werden, dies schon ab dem 7. November, auf einer Strecke von 15 Kilometern entlang des einstigen Verlaufs der Mauer quer durch Berlin an die ehemalige Teilung der Stadt erinnern. Hinter jedem Ballon steht ein Ballonpate mit seiner persönlichen Botschaft. Zum stimmungsvollen Höhepunkt des Jubiläums lassen die Paten am Abend des 9. November die Ballons auf der ganzen Länge der Installation steigen. Erdacht und organisiert wurde das Ganze mit Hilfe aus Wiesbaden. Die Wiesbadener Livekommunikationsagentur „circ“ ist, gemeinsam mit der Berliner Agentur Kulturprojekte, maßgeblich an dem sinnlichen und emotionalen Spektakel beteiligt – und schlägt eine Brücke in unsere Stadt und durch unsere Stadt.

FalloftheWall_03
Kürzlich organisierte „circ“ eine dreitägige Fahrt mit Schülern der Wolfram-von-Eschenbach-Hauptschule aus Wiesbaden nach Berlin. Ziel der Aktion sollte sein, Kindern aus sozial schwachen Familien das Thema „Deutsche Teilung“, „Mauer“ und „Leben in der DDR“ näherzubringen. Sie erlebten eine spezielle Stadtführung, ein Treffen mit einem Zeitzeugen und einen Austausch  mit Schülern der Alfred-Nobel Schule in Berlin.  Zurück in Wiesbaden und „live“ inspiriert, entwerfen die Schüler nun ein Kunstprojekt zum Thema „25 Jahre Mauerfall“, das am 9. November in Wiesbaden parallel zu den Feierlichkeiten in Berlin ausgestellt wird.

Helium aus dem Walhalla, Botschaften aus dem Herzen

Wiesbaden wird so zum Teil der Aktion und lässt auch Mauern fallen. Am  9. November ab 12 Uhr sind alle eingeladen, zum Walhalla Theater, einem passend besonderen Ort für diese besondere Aktion, in die Mauritiusstraße zu kommen.  Dort bekommen die Wiesbadener Helium, um ihren Ballon zu füllen und an der Schwalbacher Straße – die als „Grenze“ zum Wesend  in gewisser Weise die Stadt Wiesbaden teilt – aufzuhängen. Gemeinsam mit den Ballons aus Berlin lassen die Wiesbadener ihre Ballons, die es im Vorfeld bei Perfect Day und im Lalaland gibt, von dort  mit ganz persönlichen Botschaften zur Frage „Welche Mauer möchtest Du zu Fall bringen?“ in den Himmel steigen.  “Um 18:57 Uhr, zum Zeitpunkt des Mauerfalls in Berlin, lassen wir alle Ballons in den Himmel steigen und sind damit ein Teil der großen Ballonaktion in der Hauptstadt”, heißt es in der Einladung. Auch eine Liveübertragung zum Geschehen in Berlin auf Leinwand ist geplant.

„Welche Mauer möchtest ihr zu Fall bringen?“ – in Wiesbaden und/oder auf dem Rest der Welt?

https://fallofthewall25.com/