| | Kommentieren

Bei dir spielt die Musik – und das Kulturamt bezahlt! Stadt fördert Konzerte in Privatgärten, Höfen, Kneipen

So wie In Hope 2019 im Kreativfabrik-Garten könnten auch Liveacts in Wiesbadener Privatgärten, Höfen, auf Plätzen und in Außengastronomien spielen – und das Kulturamt der Stadt Wiesbaden übernimmt die Gage. 250 Euro pro Musiker:in-Kopf, bis zu 1000 Euro pro Konzert sind drin. Foto: Dirk Fellinghauer

Als Privatmensch oder Gastronom ein Freiluft-Livekonzert organisieren, und die Stadt bezahlt die Gagen … Klingt nach ´nem Deal? Ist ein Deal! Das Wiesbadener Kulturamt der  stärkt im Sommer 2021 die Stadtteilkultur durch eine zusätzliche Förderung für Musiker*innen und Bands, die bei einzelnen kleineren Open-Air-Veranstaltungen im Wiesbadener Stadtraum auftreten.

Reklame

Die Ausschreibung richtet sich an „Veranstalter:innen“, die im Hof ihres Hauses, in ihrem Außengastronomiebereich, in ihrem Garten oder einfach auf der Wiese zwischen ihren Wohnblocks kleine Konzerte veranstalten wollen. „Wichtig ist, dass der Ort räumlich abgegrenzt werden kann und für stehenbleibendes Laufpublikum nicht oder nur schwer zugänglich ist“, heißt es. Die Veranstaltung muss für öffentliches Publikum unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften (inklusive Kontaktdatenerfassung) zugänglich sein.

Das musikalische Erlebnis soll im Vordergrund stehen. Auftritte als Hintergrundmusik oder bei Straßenfesten werden nicht gefördert. Es kann Eintritt verlangt werden, dies ist aber kein Muss.

Bis zu 250 Euro Förderung pro Musiker*in

Das Kulturamt übernimmt die Gage der Musiker*innen mit bis zu 250 Euro pro Kopf und Konzert, wenn die Spieldauer mindestens 60 Minuten beträgt. Die maximale Fördersumme pro Konzert beträgt 1000 Euro. Es muss sich um professionelle Musiker*innen handeln, die ihr Geld hauptsächlich mit dem Musikmachen und –spielen verdienen.

Bei Bedarf kann das Kulturamt beraten und Kontakte herstellen. Musiker:innen, die an einem Auftritt interessiert sind, können sich unter stadtteilkultur@wiesbaden.de melden. Zusätzlich zur Gage für die Musiker*innen kann bei Bedarf eine Technikpauschale von bis zu 250 Euro pro Konzert gewährt werden.

Interessierte Veranstalter*innen können ab sofort unter stadtteilkultur@wiesbaden.de eine Förderung  beantragen. Der Antrag muss eine kurze Beschreibung des Vorhabens beinhalten. Das Förderprogramm läuft bis 30. September. Die Summe der zur Verfügung stehenden Fördermittel ist begrenzt. Anträge werden nach Eingang bearbeitet und beschieden.

(apo)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.