| | Kommentieren

Bunte Kundgebung für Vielfalt als Antwort auf “Hand in Hand”-Rechtspopulisten-Aufmarsch am Samstag

Das Wiesbadener Bündnis für Demokratie ruft am Samstag, 29. September, ab 14.30 Uhr zu einer Kundgebung “Gemeinsam für Vielfalt und Menschenrechte” in den Reisinger Anlagen in Wiesbaden auf und will damit Flagge zeigen für Vielfalt und Menschenrechte. Anlass ist der zeitgleich geplante Aufmarsch der rechtspopulistischen Gruppierung „Hand in Hand – gegen die Gewalt auf unseren Straßen“ auf dem Bahnhofsvorplatz. “Es soll ein buntes und deutliches Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Ausgrenzung und Hass gesetzt werden, denn: #wirsindmehr”, heißt es in der Ankündigung. Ein buntes Bühnenprogramm ist geplant, unter anderem mit den Wiesbadener Musikern Rami Hattab und Maglianos Fabiano, die nach einem Grußwort des Oberbürgermeisters Sven Gerich auftreten werden.   Im 2013 gegründeten Wiesbadener Bündnis für Demokratie sind zahlreiche Organisationen, Verbände und Parteien und Akteure der Wiesbadener Zivilgesellschaft zusammengeschlossen, die ausschließlich zu friedlichen und gewaltfreien Aktionen aufrufen. Erst Anfang August führte “Hand in Hand” eine Hetz-Veranstaltung auf dem Dernschen Gelände durch, die von – damals unangemeldetem – Protest begleitet wurde, siehe Bericht hier. Im Nachgang stellte die Martin-Niemöller-Stiftung eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen einen der Redner. (dif)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.