| | Kommentare deaktiviert für Der große sensor-Wochenendfahrplan: Heimkehrende Bands, feiernde Jedi-Ritter, tanzendes Engagement und vieles mehr

Der große sensor-Wochenendfahrplan: Heimkehrende Bands, feiernde Jedi-Ritter, tanzendes Engagement und vieles mehr

295977_239369879457565_1289666605_n

Von Christopher Kissel. Fotos Veranstalter.

Kurz geblinzelt, da ist der Dezember gefühlt schon wieder fast vorbei, und die vierte Kerze auf dem Kranz steht schon in den Startlöchern. Neben der ganzen Besinnlichkeit ist wohl keine Zeit im Jahr zu schnelllebig wie die Vorweihnachtszeit. Unser Wochenendfahrplan sorgt dafür, dass bei dem ganzen Trubel auch der Spaß nicht zu kurz kommt und nicht nur “Star Wars”-Fans auf gute Ideen kommen, was sie an diesem vierten Adventswochenende anstellen könnten. Egal ob Kulturveranstaltung, Rock-Konzert oder Rave, hier wird jedes Publikum fündig.


FREITAG

Where The Wild Wordas Are – Grand Slam: Traditionsgemäß beenden die Wilden Worte das Jahr mit dem „Grand Slam!“ Hierbei wird der Wiesbadener Slam-King oder die Slam-Queen des Jahres 2015 ermittelt. Die Wertung der Vorträge liegt wie immer beim Publikum. Zum Jahresabschluss-Slam wurden die Monatssieger und die Zweitplatzierten eingeladen. Außerdem erwartet das Publikum ein Überraschungs-Rahmenprogramm.

KalPerl_FilmdesMonats_Dheepan_1 (1)Dheephan: Dämonen und Wunder – Um in Frankreich bessere Chancen auf Asyl zu haben, schließen sich der Soldat Dheepan, die junge Frau Yalini und das Waisenmädchen Illayaal zusammen. Die Schein-Familie kommt daraufhin tatsächlich in einer Sozialbausiedlung am Pariser Stadtrand unter. Doch die Hoffnungen auf einen friedlichen Neustart, werden schnell zerstört. Ihre Wohngegend, die von Drogendealern kontrolliert wird, ist genauso gefährlich wie ihre Heimat Sri Lanka. Das Einwandererdrama, indem sich Realität und Fiktion gegenseitig durchdringen, wurde 2015 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Der sensor Film des Monats ist am 18. und 19. Dezember jeweils um 18 Uhr im Murnau Filmtheater zu sehen.

Hotel Bossa Nova: Natürlich, der Bandname war schon immer Programm. Für Hotel Bossa Nova, dem vor neun Jahren in Wiesbaden gegründeten Jazzquartett, ist der Bossa Nova gleichwohl lediglich die Basis, von der aus Liza da Costa(Gesang), Tilmann Höhn (Gitarre), Alexander Sonntag (Kontrabass) und Wolfgang Stamm (Schlagzeug, Percussion) in unterschiedlichste musikalische Richtungen des Latin Jazz aufbrechen und dabei immer wieder neue Felder mit ganz eigenen Fusion-Kreationen bestellen. Live wirken sie, auch durch die pure Lebensfreude ausstrahlende Sängerin Liza da Costa, noch einmal befreiter und entfesselter, was den improvisationsfreudigen und virtuosen Musikern einen exzellenten Ruf und allerorten begeisterte Konzertkritiken eingebracht hat. Da kann man schon mal gleich zwei “Dahoam”-Konzertabende in der Alten Schmelze ansetzen, heute und am Samstag gleich nochmal.

tanzfürtoleranz

Tanz für Toleranz: Der Stadtschüler/innenrat lädt ein zum Tanz für Toleranz und gegen Diskriminierung! Der Tanz für Toleranz findet im Kulturpalast statt und ist eine Mischung aus Musik und Politik. Ab 17 Uhr spielen hier Dj’s und es gibt einen Bandcontest, außerdem präsentieren sich knapp 15 Jugendorganisationen (auch die der Parteien) und stellen ihre Arbeit vor. Der Eintritt ist natürlich frei.

Weihnachtskonzert “Ihnen leuchtet ein Licht”: Für viele Wiesbadener beginnt die Weihnachtszeit erst mit dem großen Benefiz-Konzert zugunsten von „ihnen leuchtet ein Licht“, der Hilfsaktion von Wiesbadener Kurier und Tagblatt, in der Marktkirche Wiesbaden. Der festliche Abend für den guten Zweck findet in diesem Jahr am Freitag, 18. Dezember um 20 Uhr statt. Das weihnachtliche Musikprogramm der Extra-Klasse hat Marktkirchen-Kantor Thomas J. Frank wieder zusammengestellt.

DJs au Canal – East meets Westend: Schön, dass in der Weinbar Canal du Midi in der Blücherstraße, Ecke Scharnhorststraße freitags wieder aufgelegt wird. Besonders schön, dass heute Doreen auflegt. “East meets Westend” nennt sie ihren Abend mit einer feinen Polka-Pop-Fusion, die keinen Fuß stillstehen lässt.

 

Der Temple Of Free Sounds And Beats: Neu und jetzt regelmäßig im Programm des Kontext: Der Temple Of Free Sounds And Beats! Die grundlegende Idee: Musikern und Drummern aus der Stadt und Region kontinuirlich Bühne und Forum zu bieten. Open Stage, Open Session, Open Jammen mit einem Special Guest und jedem, der Lust hat. Bring Deine Skillz, Dein Instrument und Deine Texte und sei dabei! Strictly No Cover-Songs! Regelmäßig am 3. Freitag im Monat! Ab 21 Uhr, Eintritt auf Spendenbasis.

KalPerl_TheBlindCircusThe Blind Circus: Die Wiesbadener Rock´n´Roll-Könige The Blind Circus kehren heim und geben sich in der Kreativfabrik die Ehre. Gemeinsam mit der Vorgruppe Fooks Nihil bescheren sie ihrem Publikum einen unvergesslichen Abend. Mehr Informationen hier.

Outta Space: Vor langer Zeit, in einer Galaxis, weit, weit entfernt. Die 90er. Dies sind die Abenteuer des neuen … ups, falsches Franchise. Pünktlich zum Kinostart des meist herbeigesehnten Films des Jahrzehnts, kredenzt die Krea euch eine Party, bei der selbst die langweiligsten Wookieetreiber hinter ihrem Sabacctisch hervorkommen. Das böse galaktische Imperium kann sowas von einpacken, wenn das DJ-Team Admiral Karius, Grossmoff Bacta, Darth Best und sein Hydroschraubenschlüssel für die beste Partyatmosphäre jenseits von Jabbas Palast sorgen. Freier Eintritt im Star Wars-Kostüm. Jar Jar Binks und alle Droiden muss draußen bleiben. Möge die Nacht mit euch sein.

75aa1dca664c82309f932401e5e2cc05Sascha Ley und Laurent Payfert: Das Duo teilt sich einen spannenden Dialog entlang der Kreuzung des modernen Jazz, populäre, Rockmusik, Improvisation und Instant-Zusammensetzung. Die beisden außergewöhnlich musikalischen Komplizen kommen am Freitag, 20 Uhr, ins Walhalla Studio um zu begeistern.

SAMSTAG

Johnny & Jonettes: (Foto oben) Weihnachtszeit ohne Johnny & Jonettes ist wie Heiligabend ohne Tannenbaum oder wie ein Buch ohne Seiten,..diesen Samstag, dem 19. Dezember, im Walhalla Spiegelsaal ist es wieder soweit!  Alle Jahre wieder begeistern Johnny and The Jonettes ihr Publikum mit ihrem legendären Weihnachtsprogramm. Neben amerikanischen und hawaiianischen Weihnachtsliedern werden auch jede Menge wundervoll klingende Swing-Standards und Evergreens im Jonettes typischen mehrstimmigen Gesangsstil präsentiert, die erstklassig von Kontrabass, Klavier, Schlagzeug und Gitarre begleitet werdenJohnny and The Jonettes freuen sich auf einen grandiosen Abend und auf ihr tolles Publikum. Einlass 19 Uhr.

1611002_1204179292929500_3326522777488369862_nAwake: Nach dem Riesenerfolg der „Glow in the Dark – Neon Night“ folgt mit „Awake“ ein würdiger Nachfolger. Macht Euch gefasst auf eine endlose Nacht mit dröhnenden Bässen. Das Kontext Wiesbaden wird zum Beben gebracht von Zerbe & Stähler und Alex Schetter. Technologische Musik deLuxe! Techno, Deep House, Tech House..los geht’s ab 21.30 Uhr.

eXtraOrdinary: Unsere Lieblings-Indie-Rock-Sixties-Soul-Whatever-Party ist auch im fünften Jahr für uns da! Neben der geilen Musik, diesmal von Noizy Mike, gibt es wieder Getränkespecials, an denen man schwer vorbeikommt.

DJ Michalis Boumbalis: Im Chopan wird es intergalaktisch. DJ Michalis Boumbalis (Thessaloniki) entführt sein Publikum auf einen weitentfernten Planeten buntester Tanzmusik. Die Quelle seiner Geschichten ist der roter Halbwüstenplanet mit dem Namen Golgafrincham. Die Betriebssprache an Bord seines Raumschiffs ist: essential & obscure underground Disco, synth Disco, cosmic Disco, space Disco, worldbeat Disco und electro Disco, plus Rare Grooves, tech-house,electro,trance und diverse electronic. Take off um 22 Uhr.

Thomas Kreimeyer (Presse) - Foto Alex LippKabarett der rote Stuhl: Thomas Kreimeyer ist ein sich unterhaltender Unterhalter. Er kommt mit den Zuschauern ins Gespräch und sie mit ihm. Das Theater ist stets am Nerv der Zeit. Sucht immer wieder nach modernen Formen. Kann aber gar nicht so spontan sein wie Thomas Kreimeyers Steh-Greif-Kabarett. Denn es ist lebendig und jeden Abend neu. Der eine sagt was. Der andere auch. Und schon ist es passiert. Das Thema des Theaters ist Kommunikation. Bei Thomas Kreimeyer findet sie tatsächlich statt. Der vielfach ausgezeichnete Steh-Greif-Kabarettist (u. a. mit dem Österreichischen Goldenen Kleinkunstnagel 2013, Hamburger Comedy Pokal 2012) wechselt von der Kleinkunstszene ans Hessische Staatstheater Wiesbaden und ist ab 20 Uhr zum zweiten Mal auf der Studiobühne zu erleben.

Kaminzimmer in Flammen: Ab 20 Uhr im Treibhaus: , Saisonabschlussparty im Wintergarten  mit Lagerfeuer, Glühwein und Feuerzangenbowle. An den Decks: mb mountain & Ro

KalPerl_PeterPank_191215Peter Pank und andere Geschichten: Wer zwei echte Wortakrobaten in Aktion erleben möchte, sollte sich um 20.30 Uhr in der gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre des Cafe Klatsch einfinden. Klaus N. Frick und Falk Fatal laden ein zu ihrer Lesung „Peter Pank und andere Geschichten“. Frick schreibt und publiziert seit den 1980er Jahren Fanzines und Kurzgeschichten. Sein Kollege Falk Fatal ist bekannt als Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop, sensor-Kolumnist.

Johannes Galli erzählt: charmant, tiefsinnig, provokant, genial, feinnervig, geistreich und immer in Kommunikation mit seinem Publikum. Er vergleicht dabei die Weihnachtsgeschichte der Bibel mit den Riten der Germanen und stellt Bezüge her, die uns den Mythos im Herzen verstehen lassen. Ab 20 Uhr bereitet er im Galli-Thater eine wunderbare Einstimmung auf die Heilige Nacht, die uns den Sinn des Festes fühlen lässt. Am Keyboard begleitet wird Johannes Galli von seinem langjährigen Musiker- und Komponistenfreund Michael Summ.

DSCN0037Kunst an ungewöhnlichen Orten: „Das Hotel Oranien eröffnet am um 17 Uhr eine Ausstellung mit Kunst von Angelika Dautzenberg. Gezeigt wird aktuelle Malerei wieder an einem eher ungewöhnlichen Ort. Wie schon in der Vergangenheit die Begegnung mit Kunst nicht nur in Galerie, sondern an Plätzen mit unterschiedlicher Ausstrahlung und Atmosphäre z.B. in Wasserturm, Flüchtlingsheim, Druckerei, Marktkirche und Staatstheater stattfand, ist sie nun Gast im Hotel.“

Subito! Zu Weihnachten und kurz danach ist im thalhaus das spezielle Weihnachtsprogramm des Wiesbadener Improvisations-Ensembles Subito! angesagt. Wobei das Wort “Programm” nicht so richtig zutrifft, denn außer dem Willen, “weihnachtsspezifisch” zu improvisieren und ein paar Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, kann da erst einmal nichts da sein. Dieses Vakuum füllt das Publikum, das mit höchst aktuellen Eindrücken aus der Vor- bzw. Nachweihnachtszeit den Abenden die Richtung gibt und auch mit “Schrottwichteln”, also ungeliebten Weihnachtsgeschenken, zum Gelingen beiträgt. Beginn um 20 Uhr.

Weihnachts-Gospelkonzert mit Xang: Der Gospelchor Xang bringt uns stimmgewaltig in Weihnachtsstimmung beim Weihnachts-Konzert “Out of the Dark”, traditionell am letzten Samstag vor Weihnachten in der Wiesbadener Ringkirche statt. Um 20 Uhr geht´s los.

SONNTAG

Musik-Brunch mit French Touch: FRENCH TOUCH servieren im Rahmen der Reihe „Musik-Brunch in der Alten Schmelze“ ab 11.30 Uhr (Einlass 11 Uhr) französische Musettes und Tangos mit gelegentlichen Ausflügen in den Jazz: Instrumentaler Dreh- und Angelpunkt dieser Stil-Melange ist eindeutig das Akkordeon, das von Alexandra Maas facettenreich und vielschichtig beherrscht wird. Schon seit vielen Jahren spielt sie sich mit sinnlich umarmtem Akkordeon und ihrer feinfühligen und virtuosen Spieltechnik in die Herzen Ihres Publikums. Das Aufeinandertreffen von klassischer Soloinstrumentalistin und banderfahrenen Jazzmusikern erzeugt einen musikalischen Spannungsbogen, der südamerikanisches Feuer und französische Melancholie verbindet und mit Ausdruck und Virtuosität Herz und Geist gleichermaßen berührt. www.alte-schmelze.de

KalPerl_ShahinNajafiShahin Najafi: Die Vielfalt dieser Welt und die Schranken, die wir uns selbst auferlegen, lassen sich am Beispiel des iranischen Musikers Shahin Najafi ganz plastisch aufzeigen: Bedroht von Zensur, emigrierte der 1980 geborene Musiker und Dichter 2005 vom Iran nach Deutschland. Ein Blick auf sein aktuelles Video “Mammad Nobari“ aus dem neuen Album „Sade“ hingegen, präsentiert ihn als alles andere als das: Eine äußerst tanzbare Indierock-Nummer, vorgetragen von einem Typen mit allerprächtigstem Hipster-Bart. sensor präsentiert und verlost 3×2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de

Tatort im Theater: Krimi-Bar-Abende sind längst Kult geworden. Seit Oktober wird es in Wiesbadens Innenstadt einen neuen Ort zum gemeinsamen Fahnden geben: Das Theater im Pariser Hof in der Spiegelgasse zeigt sonntags „Tatort“.

Musikalische Andacht: Unter dem Motto „Make a joyful noise unto the Lord“ ist am 4. Advent, 12 Uhr, eine musikalische Andacht mit ausgewählten englischen und deutschen Texten in der Wiesbadener Bergkirche. Es werden Weihnachts- und Adventslieder in englischer und deutscher Tradition zu hören sein sowie spanische und amerikanische Lieder. Als Sopran wirken Sabine Meerwein und Rosalind Gnatt sowie weitere Gäste mit.

Ab 11 Uhr im Treibhaus: Adventsbrunch, A-la-Carte Restaurant und Gänsemenü. Bitte reservieren! www.treibhaus-wiesbaden.de

Cheryl Green: Auf ihrem mit Spannung erwartetenDebütalbum „Kokon feiert sie die Liebe, den Zweifel, den Schmerz und die Hoffnung. Klassisch verträumte PopPoesie à la Philipp Poisel trifft auf eine zarte, zerbrechliche Stimme, die von wichtigen Lebensschritten kündet. Die Zeit ist reif, um den Weg der Entfaltung zu gehen und Erlebtes nach außen zu kehren –das ist das Motto. Denn in „Kokon“ werden alle bis dato verborgenen Gefühle freigelassen, um der Wahrheit des Seins auf die Spur zu kommen. Los geht’s um 20 Uhr – im Das Wohnzimmer in der Schwalbacher Straße.

SONST NOCH WAS? WOCHENENDTIPPS EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

%d Bloggern gefällt das: