| | Kommentare deaktiviert für Ein Besuch in Nepal, ein neuer Roman – am Mittwoch besucht “Crazy”-Autor Benjamin Lebert das Literaturhaus

Ein Besuch in Nepal, ein neuer Roman – am Mittwoch besucht “Crazy”-Autor Benjamin Lebert das Literaturhaus

Benjamin Lebert war für eine Hilfsorganisation in einem Kinderheim in Nepal tätig, die Erlebnisse dort bilden die Grundlage für seinen neuen Roman: „Die Dunkelheit zwischen den Sternen“. Darin erzählt er von den Kindern Shakti, Achanda und Tarun. Sie alle haben schlimme Erlebnisse hinter sich. Irgendwie gelingt es ihnen jedoch zu fliehen und sie finden eine Zuflucht in einem Kinderheim. Dort träumen sie von Freundschaft, einer Plegefamilie oder etwa einem Motorrad. Doch diese Ahnung von Glück wird immer wieder von ihren dunklen Erinnerungen durchbrochen. Benjamin Lebert, dessen erster Roman „Crazy“ 1999 erschien und sowohl verfilmt als auch in 33 Sprachen übersetzt wurde, gibt Einblick in ein Land, in dem ein Kinderleben wenig wert ist. Er erzählt von der harten Wirklichkeit, aber auch von Hoffnung. Am Mittwoch, 10. Mai, um 19.30 Uhr nimmt er die Besucher der Villa Clementine mit auf jene Reise.