| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Burning Love, Luisenstraße 3

Geschäft des Monats: Burning Love, Luisenstraße 3

_MG_1968Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

So kann’s gehen. „Burning Love“ war zunächst nur ein Gedankenspiel, wenn auch ein  sehr gut durchdachtes. „Es kommt von der Agentur schoen:mueller“, berichtet die heutige Projektleiterin Barbara Balke: „Wir wollten vor über zehn Jahren eigentlich nur zeigen, wie ein Webshop funktionieren kann“. Der Markenname wurde erdacht, Produkte dazu, aber alles eigentlich rein fiktiv. „Und dann rief jemand an, der 10.000 Taschen kaufen wollte“, erinnert sich Balke. Was tun? Irgendwie wurde dieser erste Auftrag abgewickelt. Und schon war eine echte Marke entstanden, die bis heute ein Kind der Agentur geblieben ist, unter eigenem Namen große Erfolge feiert und eines der Flaggschiffe von „Echt Wiesbaden“ ist. Auch dieses Portal für Wiesbadener Produzenten der unterschiedlichsten Waren, von Textil bis Kulinarik, ist ein „Baby“ von schoen:mueller.

„Burning Love“ ist eine mittlerweile riesige Kollektion, weltweit beliebt. Die Wiesbadener Kunden  haben den Vorteil, im schicken Showroom in der Luisenstraße 3 direkt sehen und anfassen zu können, was sich das Kreativteam Barbara Balke, Rebecca Kerbeck und Ramona Baur ausdenkt – Blick ins Atelier inklusive. Alles ist aus hochwertigem Filz aus Merinowolle – in Deutschland hergestellt und weiterverarbeitet, nicht selbstverständlich auf dem Textilmarkt. Es gibt neutrale Farben, Grau, Braun, Beige, und viele schöne, satte Farbtöne von Türkis über Blau, Grün und Rot bis Lila. Aus der Filz-Meterware nähen die drei direkt vor Ort ihre Kollektion: Mit Kleinigkeiten wie  Schlüsselanhängern in Form von Wiesbadener Lilien oder Herzen für sechs Euro geht es, auch preislich, los, und endet bei einer höchst originellen Sporttasche für etwa 320 Euro. Dazwischen finden sich praktische und schöne Hüllen für jedes erdenkliche Produkt der Firmen Apple und Samsung. Ob I-Phone, Laptop, Tablet oder sonstiges E- oder I-Gadget, hier gibt es eine maßgeschneiderte Hülle, die hält.

„Jedes Mal, wenn die Firmen etwas Neues rausbringen, stehen wir mit dem Maßband in den Läden und messen das Produkt aus“, grinst Barbara Balke: „Die kennen uns da schon“. Die Hüllen umschließen das Gerät sicher und sehen dabei sehr stylish aus. Auch Leder ist mittlerweile dazugekommen und lässt den Filz noch wertiger wirken. Für exotischere Produkte wird auch maßgefertigt. In der Kategorie „Home and Office“ gibt es  Filzhüllen für echte Bücher, kleine Umschlagtaschen für dies und jenes, Hüllen für Ladegeräte und Kabel, Sitzkissen und  die „Couch Potato“ – dahinter verbirgt sich eine intelligent konzipierte Ablage für Zeitung, Fernbedienung und Telefon, die man über die Couch-Lehne hängen kann. Sitzwürfel, Schreibtischunterlage, Korb für Kaminholz, Untersetzer, es gibt nichts, was sich nicht aus Filz machen lässt. Aktuell natürlich auch ein Nikolausstiefel. Beim Thema Taschen laufen die drei Designerinnen/Produzentinnen zu Hochform auf.  Bowlingbags in verschiedenen Größen, Shopper, Clutch, Messengerbag: Eine komplette Kollektion ist im Laufe der Jahre entstanden. Einzigartiges ist der „Smoker’s Pouch“, eine Hülle für Tabak, Blättchen und Feuerzeug, mit dem Raucher selbstgedrehter Zigaretten ihre Glimmstengel mit Stil wickeln können. Die Manufakturware geht von Wiesbaden aus in alle Welt, ist aber auch auf dem Sternschnuppenmarkt  zu haben.

Eingespielte „Frolleginnen“

„Frollegen“ nennt man es, wenn Kollegen zu Freunden werden, erklärt Ramona Baur, die erst seit einem Jahr mit dabei ist. Aber das Trio wirkt wie schon ewig befreundet. Warum übrigens „Burning Love“? „Das ist ein Titel von Elvis“, gibt Barbara Balke Auskunft. Logischerweise kann man den beim Shoppen im Webshop auch gleich anhören. Die Agenturchefs, Elvis-Fans, hatten sich dieses Label ausgedacht, dazu ein Logo in Frakturschrift mit Flamme. „Das bedeutet gelegentlich mal, dass Leute nach dem Ladenschild hier ein Tattoo-Studio vermuten“, sagt Balke. Dieser Eindruck verfliegt natürlich schnell, wenn man den edlen Showroom betritt. Ein schöner Zug übrigens ist, dass man beim Bestellen im Webshop aufrunden kann. Der Zusatzbetrag geht dann an „Villa Social“, ein Kinderprojekt in Brasilien.

Öffnungszeiten Showroom Luisenstraße 3: Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr  sowie an den Advents-Samstagen 10 bis 15 Uhr und “gerne auch nach Vereinbarung, Anruf genügt: +49 (0)611 – 360 852 11”

http://www.burninglove.de/