| | Kommentare deaktiviert für Gesicht zeigen – Wiesbadener Facebook-Gruppen

Gesicht zeigen – Wiesbadener Facebook-Gruppen

Facebook_FreeYourStuff
Sebastian Wenzel / Dirk Fellinghauer. 
Fotos Titelbilder der Facebook-Gruppen

Facebook ist Datenkrake, Welt-Netzwerk und digitale Heimat für zahlreiche Wiesbadener. Sie vernetzen sich in virtuellen Gruppen und machen so das reale Stadtleben bunter. Wir stellen die Wiesbadener Facebook-Gruppen vor.

Free Your Stuff Wiesbaden
Mitglieder: über 15.100. Darum geht’s: Wiesbadener verschenken Gegenstände, die sie nicht mehr benötigen, oder suchen Gegenstände, die sie benötigen. Darum geht’s nicht: Dienstleistungen, Waffen, Müllentsorgung. Typische Beiträge: Ich verschenke eine Kiste mit CDs und Büchern im Bergkirchenviertel. Bin auf der Suche nach einem Fahrrad. Verschenke eine Tüte mit Vogelfutter.
Besonderheiten: Es gibt mehrere „Free Your …“-Gruppen. In „Free Your Craft“ dreht sich alles um Nachbarschaftshilfe und Dienstleistungen. Bei „Free Your Mind“ stehen Auskünfte, Fragen sowie Antworten darauf im Mittelpunkt.

Sie sucht ihn/Er sucht sie in Wiesbaden
Mitglieder: über 750. Darum geht’s: Große Liebe und kleine Affären. Darum geht’s nicht: Sportpartner, neue Freunde, Freizeit-Kontakte. Typische Beiträge: Ich bin Anna, 29 Jahre alt und suche einen Mann an meiner Seite. Hallo, ich bin Lucas, 25 Jahre, und suche die Richtige. Sie soll spontan sein und gerne auch sportlich. Besonderheiten: Der Gruppe dürfen nur Personen über 18 beitreten. Nutzer mit dem Status „Verheiratet“ oder „In einer Beziehung“ werden ebenfalls nicht aufgenommen.

Facebook_Foodsharing

Foodsharing Wiesbaden
Mitglieder: über 2.500. Darum geht’s: Lebensmittel teilen, statt sie wegzuwerfen. Darum geht’s nicht: Verschimmelte Brote, gekochte Reste vom Mittagessen. Typische Beiträge: Verschenke roten Tortenguss und Röstzwiebeln. Verschenke Bio-Apfel-Mango-Mark. Freue mich über Salatblätter oder Gemüse, das für Meerschweinchen geeignet ist. Besonderheiten: Das ist eine lokale Facebook-Gruppe zur bundesweiten Foodsharingseite www.foodsharing.de. Es gibt noch eine weitere Essens-Gruppe auf Facebook. Die „Hobbyfooder Wiesbaden“ verschenken keine Essensreste, sondern verkaufen hausgemachte Speisen.

Neu in Wiesbaden
Mitglieder: über 2.200. Darum geht’s: Sportpartner, neue Freunde, Freizeitkontakte. Darum geht’s nicht: Große Liebe und kleine Affären. Typische Beiträge: Wer hat Lust, mit mir heute Abend ins Kino oder in eine Kneipe zu gehen? Wer möchte mit mir durch den Kurpark joggen? Welche Restaurants könnt ihr empfehlen? Besonderheit: Die Gruppe hat einen festen Stammtisch und trifft sich jeden Mittwoch um 20:00 Uhr im Alex, Langgasse 38.

Facebook_Obdachlosenhilfe

Obdachlosen-Hilfe Wiesbaden
Mitglieder: 830. Darum geht´s: Austausch Interessierter mit aktiv Helfenden und Spendern von Sachspenden, um direkt vor Ort Unterstützung zu leisten. Darum geht´s nicht: Bekanntgabe von Schlafplätzen. Typische Beiträge: „Heute fand das erste Treffen mit dem Städtischen Fundbüro statt. Dabei konnte ich als spontane Soforthilfe Dinge wie Jacken, Rucksäcke, Sneaker, Sonnenbrillen, Taschenschirme und Portemonnaies mitnehmen. Und gleichzeitig weitere spontane Abholungen vereinbaren. Ganz herzlichen Dank für die unbürokratische Unterstützung durch die Stadt Wiesbaden!“ Besonderheit: Zum Einstieg in die Seite gibt es einen super Überblick, was genau eigentlich benötigt wird.

Lust auf Wiesbaden
Mitglieder: über 4100. Darum geht´s: „All das, was uns ne Menge Lust auf Wiesbaden beschert! Eigentlich ist alles hier erlaubt.“ Fleißig gepostet wird zur Stadtpolitik, aber auch Persönliches, Fotos und Gedichte (etwa zu Enten am Warmen Damm), Werbung ist ebenfalls okay. Gerne auch Austausch von Tipps zu allem möglichen. Darum geht´s nicht: „Bitte nix von der Stange.“ Diskussionen unter der Gürtellinie. Administrator Andreas Rolle moderiert hart, aber herzlich. Typische Beiträge: „Morsche! Wo kann man denn rund um WI Erdbeeren selber pflücken? Danke!“ „Könnt ich platzen! immer sind andere Schuld am Dreck in der Stadt. Würde man mal die Verursacher richtig zur Kasse bitten wär das mal ein Schritt in die richtige Richtung.“ Besonderheiten: Immer mal wieder werden Treffen organisiert, bei der sich die Mitglieder „in echt“ begegnen.

Facebook_Studentenangebote

Studentenangebote Wiesbaden
Mitglieder: über 800. Darum geht’s: Teilhabe am Leben: Gruppenmitglieder, die Studenten sind, erhalten in Kneipen und Bars Rabatte- Darum geht’s nicht: Abzocke und überteuerte Partys. Typische Beiträge: Luk&Fil am Samstag im Kontext Wiesbaden. Für Studenten gibt es beim Ticketkauf einen Rabatt. Deal des Monats im Chopan: Pro Woche können wir Studis für Softdrinks, Bier und Shots einen Preis von 1,90 Euro schaffen. Besonderheiten: Die Gruppe ist relativ neu. Je mehr Teilnehmer mitmachen, desto größer ist in der Regel der gewährte Rabatt.

Partyszene Wi/MZ

Mitglieder: über 1.100. Darum geht’s: Feiern, tanzen, trinken, Spaß haben. Darum geht’s nicht: Fernseh- oder Pärchenabende, Spießbaden. Typische Beiträge: Heute Abend im Paddock Club Wiesbaden (Euro Palace) zwanzig Euro Freiverzehr für alle Ladies. Heute Electro-Party im Kulturpalast. Gespielt wird von House über Deep-House bis zum Techno. Besonderheiten: Die Gruppe gibt leider kein vollständiges Bild des Wiesbadener und Mainzer Nachtlebens wieder. Es fehlen zahlreiche Feten.

Facebook_Jobangebote

Jobsuche/Jobangebote Wiesbaden/Mainz und Umgebung
Mitglieder: über 12.300. Darum geht’s: Praktika, Minijobs, Ausbildungen, langfristige Beschäftigungen
Darum geht’s nicht: (An)stellungen in der Unterwelt oder der Erotikbranche, privat anrüchige oder unmoralische Angebote werden gelöscht. Typische Beiträge: Lust auf einen Job bei der Körperwelten-Ausstellung? Zum Einsatz in Mainz suchen wir ab Mitte Juni mehrere Mitarbeiter/innen für die Besucherbetreuung. Ich suche ab sofort eine Vollzeit Stelle als Vertriebsmitarbeiter, oder als Sicherheitsmitarbeiter. Besonderheiten: Eine der größeren Wiesbaden-Gruppen auf Facebook. Die Mitgliederzahlen wachsen schnell.

Natürlich gibt es noch mehr Wiesbadener-Facebook-Gruppen als die hier vorgestellten. Eine Übersicht finden Interessierte unter http://wiesbadenervisionen.de/netzwerke.

Stand aller Angaben ist der 27. April 2015.

 

%d Bloggern gefällt das: