| | Kommentare deaktiviert für Hohe Aufklärungsquote: „Tatorte Kunst“ blickt stolz auf 10 Jahre offene Ateliers zurück

Hohe Aufklärungsquote: „Tatorte Kunst“ blickt stolz auf 10 Jahre offene Ateliers zurück

In Wiesbaden gibt es viele Höfe und zweite Hinterhöfe, die Menschen, wenn sie nicht gerade dort wohnen oder arbeiten, normalerweise im Alltag nicht betreten können. Oder auch gar nicht wollen und einfach gar nicht auf die Idee kommen, mal hineinzuschauen. Was viele nicht ahnen: Dort entsteht Kunst. Kunst der unterschiedlichsten Art. Und diese Kunst wartet einmal im Jahr darauf, entdeckt, begutachtet, bestaunt und bei Gefallen auch gekauft zu werden. Direkt am Tatort.

Am 28. Oktober öffnen die Ateliers  in Wiesbaden-Mitte und im Bezirk Rheingauviertel-Hollerborn mit 30 Atelierstandorten, Galerien und fast 50 Künstlerinnen und Künstlern zum 10. Mal unter dem Motto „Tatorte Kunst“. Besucherinnen und Besucher sind an diesem Sonntag von 12 bis 18 Uhr willkommen, sich einen Überblick zu verschaffen und mit den „Tätern“ ins Gespräch zu kommen oder auch das eine oder andere Werk käuflich zu erwerben. Das Spektrum ist vielfältig: Zeichnung, Malerei, Fotografie, Film, Video, Bildhauerei, Objektkunst, Aktionskunst Druckgrafik und Installation.

Dank der großzügigen Förderung durch Sponsoren und Geldgeber und des  Kulturamtes konnte diese Eigeninitiative der Wiesbadener Künstler und Künstlerinnen professionell durchgeführt werden. Großangelegte Öffentlichkeitsarbeit mit Plakatierung, Flyern, Katalog und Website ermöglichte es, dass der Zweck, möglichst viele Menschen von nah und fern zu erreichen, erfüllt werden konnte. So finden zum Beispiel längst auch viele Interessierte aus Mainz den Weg zu den „Tatorten“.

 

Tatsächlich wurden es jedes Jahr mehr Besucherinnen und Besucher, die sich für die Arbeit und Orte, wo Kunst entsteht, interessierten und auch das eine oder andere Werk erwarben. Die  von den KünstlerInnen organisierte Aktion wurde mit der Zeit überregional wahrgenommen. Das Publikum war am Gespräch und Austausch interessiert. Durch die jährliche Öffnung der Ateliers wurde es möglich,  für ein Wochenende eine große Ausstellungsplattform in Wiesbaden für die Kunst zu schaffen – und die Motive so mancher Tat in intensiven und inspirierenden Ermittlungen aufzuklären.

Die Atelierroute benötigt bei vollständiger Begehung etwa drei Stunden zu Fuß, die gern durch einen Besuch der   Versorgungsstationen wie Café Walz und Weinländer oder  Weinveritas unterbrochen werden kann.

 „Tatorte Kunst“ am Sonntag, dem 28. Oktober, an dreißig Atelierstandorten und Galerie  in Wiesbaden-Mitte und im Bezirk Rheingauviertel-Hollerborn. Eine  umfangreiche Ausstellungsbroschüre, gestaltet von Iris Kacsmarczyk, kann an jedem Tatort für  5 Euro erworben werden. Informationen über die teilnehmende KünstlerInnen und Wegweiser zu den Tatorten  auf  www.tatorte-kunst.de

%d Bloggern gefällt das: