| | Kommentare deaktiviert für Ihr Kinderlein, kommet … aber wohin? Das sagt euch der sensor-Weihnachtsfahrplan – Fröhliches Fest!

Ihr Kinderlein, kommet … aber wohin? Das sagt euch der sensor-Weihnachtsfahrplan – Fröhliches Fest!

DSC_0930

Von Christopher Kissel (Text und Foto)

Schöne Bescherung. Weihnachten ist zum Greifen nahe, und wir schnallen den Gürtel schon mal ein Loch weiter für den dreitägigen Schlemm-Marathon. Wem es trotz all der guten Gaben nach Bewegung ist oder wer direkt wieder ein paar Kilos abtanzen möchte, findet dazu im sensor-Weihnachtsfahrplan etliche Möglichkeiten.

Heiligabend

Wilde Weihnachten: Die legendäre Party an Heiligabend im Park Café. Wiesbaden Wer kennt das nicht…nach einem Abend mit reichlich Geschenken, einem schmackhaften Festtagsessen und nach getaner Familienzusammenkunft zieht es die Nachtschwärmer erst einmal auf die Tanzfläche! Möglichkeit dazu gibt es im Park Café ab 22 Uhr.  Musikalisch wird es an diesem Abend wohl weniger ruhig und besinnlich. Von Klassikern bis zu den neuesten Tracks werden uns die wieder die zwei Altmeister der Decks (DJ Emparé undDJ Nasty) mit bester Musik versorgen.

14_12_24_WeihnachtenWeihnachten goes Partying oder die Party die mal Living Room hieß: Eine Tradition im Schlachthof, das jährliche Get-Together von Feiertags-HeimkehrerInnn und Weihnachtsflüchtlingen in der Halle. Ein abendfüllendes großes „Hallo! Ewig nicht gesehen! Ist das ein Kissen unter Deinem T-Shirt?“wechselt sich ab mit Handys, quatsch: Hände in die Luft werfen und späterem Schuhe-auf-dem-Weg-nach-Hause-verlieren. Weihnachten ist kein Ponyhof. Dieses Jahr an den Plattenspielern: Gesichter, die ihr nicht zuletzt von Bastard Rocks oder auch der Extraordinary (Kupa) kennt – oder von der Trinkhalle um die Ecke. Feiern bis, äh, der Weihnachtsmann kommt, kann die Devise nur heißen. Halleluja. Ach ja: Kleinere Geschenke werden auch verteilt – namentlich immer wieder mal atmosphärisch dichte Kurzgetränke! Beginn 23 Uhr.

Weihnachtsgottesdienst im Wiesbadener Hauptbahnhof: Zum fünften Mal findet am 24. Dezember, um 13 Uhr das ökumenische Weihnachtsportal im Wiesbadener Hauptbahnhof statt. An den Gleisen drei und vier –  zwischen abfahrenden und ankommenden Zügen – werden alte Weihnachtslieder gesungen und es wird die Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Ankommende und Abfahrende, Heimatlose und Wohlsituierte, Obdachlose und Integrierte, Christen, Muslime und religiös nicht Gebundenen sind herzlich eingeladen, teilzunehmen, mitzusingen, stehen zu bleiben und innezuhalten. Das Weihnachtsportal gestalten Pfarrer Chris Easthill (Anglikanische Kirche), der evangelische Pfarrer Klaus Endter, der katholische Pfarrer Stephan Gras und Vertreter der Eriträischen Kirche und Assyrischen Kirche des Ostens in Wiesbaden. Musikalisch wird ein Bläserensemble um Matthias Schädlich den Kurzgottesdienst begleiten. Im Anschluss stehen Seelsorger für Gespräche zur Verfügung.

12316134_10153631914881131_5152033140885866947_nDie Bescherung nach der Bescherung: Das c/o* lädt zum alljährlichen Homecoming! Los geht’s um 22 Uhr.

Weihnachten im Wohnzimmer: An Heiligabend öffnet auch das Wohnzimmer seine Türen. Es beginnt um 20 Uhr ganz zart mit einem Glühwein, einem kleinem Plausch über dies und jenes und geht dann weiter zum allgemeinen Get-Together bei leckeren Getränken und Christlicher Hintergrundmusik. Sofern dann die Bescherungen in der Stadt über die Bühne gegangen sind, die ersten vollen Bäuche sich nach Bewegung sehnen, genau dann wird hier das Licht gedimmt und die Musik etwas lauter. Ganz knusprig heiße Mukke für alle Gestrandeten, noch nie Angekommenen und Ziel- und Haltsuchenden in dieser langen Nacht.

Wakker is our living-room: Heiligabend, ab 22 Uhr, im Wakker am Wallufer Platz.

Dreigroschenopa.PNG-b5e9d5eaDreigroschenopa: Reunion Time! Es ist mal wieder Zeit, sich mit Muttis Weihnachtskost den Bauch vollzuschlagen und abends mit allen Freunden das Weihnachtsgeld zu verprassen. Wäre Baby Jesus Geburt nicht schon genug Anlass zum Feiern, es käme sogar noch besser: Denn die Dreigroschenopa ist zurück! You know what it is! Punkt 23.59 Uhr, im Kesselhaus.

Krea Familientreffen: Es ist wieder so weit. Weihnachten. Und dieser nicht enden wollende Party-Marathon. In der Kreativfabrik wird‘s gemütlich. Musik von Vinyl, DJs auf der Couch. Erweitertes Familientreffen. Club der einsamen, zweisamen (und vielsamen) Herzen. An den Plattentellern: Die Hydra!! Schlägt man einem DJ den Kopf ab, wachsen zwei neue nach 😉 Für Freunde der Krea und solche, die es mal werden wollen.

1. Weihnachtsfeiertag

rotzundwasser-600x247Rotz und Wasser:
Willkommen zum Weihnachts-Rave im Kontext! Langeweile am Tannenbaum hat ein Ende! Hier wird abgetanzt und rummgeschwitzt! Rotz & Wasser II in der Weihnachts-Edition präsentiert Feinstes aus Straight Techno, Deep Techno und Dark Techno. Los geht’s um 22 Uhr.

Sing-Gottesdienst: Zahlreiche Weihnachtslieder feiern die Menschwerdung Jesu und finden Ausdruck für dieses Wunder. Beim Sing-Gottesdienst in der Bergkirche werden begleitet von Bläserkreis und Orgel all die schönen Weihnachtslieder zelebriert. Los geht´s um 17 Uhr.

15_12_25_Kommdisco-35eb5a6dKommdisco № 22 Xmas-Bash: Ekstase im Kesselhaus – all night long, die zweite Nacht in Folge! „Kommdisco – geh tanzen!” hat sich das Wiesbadener Künstlerkollektiv nicht umsonst auf die Fahnen geschrieben. Seit reichlich vier Jahren vom Fleiß und Herzblut einer enthusiastischen Crew getragen, interpretieren die Verantwortlichen das Thema Disco auf Ihre eigene Art. Für die Musik sorgen Kommdisco DJs, logisch, für die VisualsStudio WAAAS. Los geht’s um 23 Uhr.

2. Weihnachtsfeiertag

80-90-00er Party: Ja, wir lieben alle die Weihnachtszeit. Aber am 26.12. hört der Spaß langsam auf und abends zieht der Weihnachtsmann den roten Mantel aus, lässt den Sack fallen und schält sich in sein glitzerndes Party Outfit. Ekstase statt Gänsebraten. Wie auch ansonsten im Jahr geht er dann in debn Schlachthof auf die 80-90-00. Denn selten lag das Böse so nah am Guten wie in den Jahrzehnten zwischen 1980 und 2009. An den Decks sind drei arbeitende DJs und ein ganzer Pulk Party-Gigolos und Freibier-Playboys. Man kann eben die Leute vom Dancefloor holen, aber den Dancfloor nicht aus den Leuten.

nc_cms-77ac3375Nightcrawling: Trotz anhaltender Besinnlichkeit, wird es im Kesselhaus düster – Nightcrawling: seit über 10 Jahren ein Party-Klassiker im Schlachthof. Auch im renovierten Wasserturm bleibt der Treffpunkt für die schwarze Szene erhalten. Resident-DJ Marc Urban sorgt für den beliebten und bewährten Mix zwischen EBM, Industrial & Goth-Pop. Und neue Anlage, neues Licht und eine großartige Visual-Installation bieten im Kesselhaus den perfekten Rahmen dafür

VoodooCircus_HP_LIA73Nlb_fVoodoo Circus: Manege frei im Kulturpalast und Ohren gespitzt! Der Voodoo Circus öffnet seine Tore! Neben der Tanzfläche, rühren die Hexenmeister in einem Kessel gefüllt mit Surf, Beat, Soul, Rock’n’Roll und Ska, dessen wabernde Dämpfe den Gästen  Beine machen wird. Auch an der Bar wartet eine ganz besondere Versuchung auf euch: Absinth, der Blick durchs Schlüsselloch zur Hölle und das Beste was aus Wermut werden kann. Los geht’s um 23 Uhr.

Humba Humba GOGO: Früher war alles besser. Jaja, das Bier billiger, die Rente sicher. Aber stimmt das denn wirklich? Nicht ganz, denn so lange wir uns erinnern können (so ca. bis letzten Mittwoch, 12:38), gab es am 26.12. schon immer eine Party mit Doppelschall und The Gym in der Krea. Und das war schon immer hervorragend. Wird es garantiert wieder.

12391224_985617028171712_2445728549876982853_nSubito! – White-Elephant-Julklapp: Am Samstagen nach Weihnachten ist im thalhaus das spezielle Weihnachtsprogramm des Wiesbadener Improvisations-Ensembles Subito! angesagt. Es schafft den Rahmen für „weihnachtsspezifische“ zu Improvisationen mit dem Publikum, das mit aktuellen Eindrücken den Abenden die Richtung gibt und auch mit „Schrottwichteln“ zum Gelingen beiträgt