| | Kommentieren

Impression einer Depression: Markus Bock spricht über das, was viele nur denken – Donnerstag im heimathafen

„Verbockt – die Depression hat mich bestimmt“: Markus Bock spricht über das, was viele nur denken können… Wie fühlt sich Depression, gar ein Suizidgedanke an? Was passiert bei einer Therapie und im persönlichen Umfeld? Es geht nicht um Zahlen, Daten, Fakten, Medikamente. In „Die Depression hat mich bestimmt. Jetzt bin ich dran. Vielleicht…“ geht es um einen ungeschönten Blick auf die Gefühlswelt in depressiven Lebensabschnitten und deren Auswirkungen. Die Lesung – am Donnerstag, 12. Oktober, um 19 Uhr im heimathafen – ist kein Ratgeber, sondern ein verständnisvoller Tatsachenbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.