| | Kommentieren

Jubiläumsausstellung im Bellevue-Saal: Micha Laurys “Human Breath” noch bis 14. Juli

Seine Jubiläumsaustellung widmet der seit 25 Jahren bestehende Kunstverein Bellevue-Saal dem 1946 in Israel geborenen und heute in Paris lebenden Künstler Micha Laury. Dieser hat vor exakt 25 Jahren eine gesellschaftlich äußert relevante Arbeit abgeschlossen.

Seit 25 Jahren organisiert der „Kunstverein Bellevue-Saal“ – gegründet als „Verein zur Förderung künstlerischer Projekte mit gesellschaftlicher Relevanz“ – Ausstellungen im Bellevue-Saal, einem ehemaligen Speisesaal des Grandhotel Bellevue auf der Wiesbadener Wilhelmstraße. Aus Anlass dieses Jubiläums hat der Verein beschlossen, eine besondere Ausstellung nach Wiesbaden zu holen: „Human Breath“.

Die  Ausstellung besteht aus zwei Komponenten. Zum einen aus der Werkgruppe der „Homeless Blankets“, zum anderen bezieht sich Laury auf Objekte, die er von 1967 bis 1972 erstellte und denen er nun neuen „Atem“ einhaucht. „Homless Blankets“ war eine Serie von Fotografien von Notunterkünften für Obdachlose, die Fotografien wurden mit dem Siebdruckverfahren auf Decken aus eben diesen Unterkünften gedruckt.

 www.kunstverein-bellevue-saal.de (sun/Foto Kunstverein Bellevue-Saal)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.