| | Kommentieren

Lauschiges Lauschen: Intimes Konzert mit New Yorker Singer-Songwriter Gregg Weiss im Adamstal-Garten

Gregg Weiss präsentiert am 27. August einen intimen Abend seiner amerikanischen Songwriter-Musik, gemischt mit Fiddle, Banjo und E-Gitarre im malerischen Idyll des Hofgutes Adamstal.

Gregg Weiss (ex Tildon Krautz) ist Singer/Songwriter aus New York, Multiinstrumentalist und Produzent. Als internationaler Tournee-Künstler mit einem chamäleonartigen Zugang zur Musik serviert er reife Songs mit guten Hooks und fesselnden Bildern.

Nachdem er mit dem befreundeten Wiesbadener Künstler Bird Christiani (Kenneth Minor) im Januar 2020 in dessen Wohnzimmer eine EP aufgenommen – und im Februar 2020 dort ein Wohnzimmerkonzert gegeben hat, sind Freundschaften in Wiesbaden entstanden. Möglicherweise darf man sich auch auf einen Gastauftritt freuen.

Greggs Referenzen umfassen nicht nur Kooperationen mit den deutschen Künstlern Kenneth Minor und Dad Horse Experience, sondern auch mit Boris Williams (The Cure), Regina Spektor, Jefferey Lewis und Adam Green.

Der Eintritt für den sehr besonderen Abend kostet nur schlappe 5 Euro … dank der aktuellen Förderaktion für privat oder durch die Gastronomie organisierte Konzerte durch Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden (die dem Vernehmen nach übrigens bestens angenommen wird und schon zu einigen einzigartigen Konzertereignissen geführt hat).

Ab 17 Uhr lädt der idyllische Biergarten bereits zum Verweilen ein. Es gibt eine Auswahl gegrillter Köstlichkeiten (von Wild bis vegan) und u.a. gezapftes Bier. Die Bushaltestelle ist vor der Tür, und auch mit dem Fahrrad lässt sich das Hofgut Adamstal von Wiesbaden aus schönstens erreichen. Bei Regen ist das Ganze überdacht.

(apo/Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.