| | Kommentare deaktiviert für Mit WhatsApp und ESWE-Ticket: Real-Life Scotland Yard kommt nach Wiesbaden

Mit WhatsApp und ESWE-Ticket: Real-Life Scotland Yard kommt nach Wiesbaden

Das Brettspiel Scotland Yard ist ein echter Klassiker. “Mr. X” ist auf der Flucht vor den Detektiven, ist ihnen immer einen Schritt voraus. Was am Spieltisch für Spannung sorgt, lässt sich im digitalen Zeitalter aber auch im echten Leben nachspielen – Bewaffnet mit Smartphone und ÖPNV-Ticket.

Auf der Flucht mit Bus und Bahn

An diesem Samstag ist Mister X in Wiesbaden auf der Flucht, und zwar mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vier bis fünf Detektivgruppen jagen ihn, ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Jede Gruppe bekommt ein Gruppenticket für den öffentlichen Nahverkehr und einen aktuellen ESWE Linienplan. Das Spielfeld ist begrenzt und  auf der Karte eingezeichnet. Mister X bekommt einen kleinen Zeitvorsprung und startet vom Hauptbahnhof aus mit einem beliebigen öffentlichen Verkehrsmittel.

Kommunikation über WhatsApp

Das Ziel des Spiels ist, Mister X so schnell wie möglich finden. Die Kommunikation läuft über eine Whatsapp-Gruppe, der je ein Mitglied jeder Gruppe angehört. Die Detektive können das Medium zur Absprache ununterbrochen nutzen, Mister X meldet sich nur in den Spielminuten 0, 20 und 40 zu Wort und nennt die Station, an der er sich gerade befindet oder die er als nächstes erreicht.

Anmeldung auf den letzten Drücker

“Eigentlich sind wir mittlerweile ausgebucht, aber über den Tag gibt es vielleicht noch ein paar kurzfristige Absagen, deshalb kann man bis heute Abend um 21:45 Uhr eventuell noch nachrücken”, sagt Spiel-Organisator Casten Jung. Anfragen werden nur noch über Facebook via Nachricht an https://www.facebook.com/cars.ten.712  entgegen genommen. Los geht es am Samstag um 9.45 Uhr am Hauptbahnhof in der Verlängerung von Gleis 3.