| | Kommentare deaktiviert für Pioniere ihrer Zeit – sensor präsentiert zwei besondere berauschende Ereignisse beim Rheingau Musik Festival

Pioniere ihrer Zeit – sensor präsentiert zwei besondere berauschende Ereignisse beim Rheingau Musik Festival


Herausragende Musik, die oft mehrere hundert Jahre auf dem Buckel hat, prägt das Rheingau Musik Festival. Aber nicht nur. sensor präsentiert an den kommenden beiden Wochenenden zwei besondere musikalische Ereignisse, die – jedes auf seine Weise – topaktuell sind.

Mit seiner ansteckenden Begeisterung, seiner atemberaubenden Vielseitigkeit und seiner fesselnden Rhetorik gehört er zu den faszinierendsten Musikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: Leonard Bernstein, ein Lebemann vor dem Herrn, war als Dirigent ebenso erfolgreich wie als Pianist, Pädagoge, Autor – und natürlich als Komponist. Seine „West Side Story“ eroberte 1957 zunächst den Broadway, dann die Musicalbühnen der Welt – und nun, fast genau sechzig Jahre später, das nagelneue RheinMain CongressCenter RMCC in Wiesbaden.

Hier wird das filmische und musikalische berauschende Meisterwerk, präsentiert von sensor, ganz neu aufgeführt. Im Rahmen des Rheingau Musik Festivals läuft die mit zehn Oscars ausgezeichnete Originalverfilmung am Samstag, 18. August unter dem Motto „Cinema in Concert“ auf großer Leinwand – mit Live-Orchesterbegleitung.

Leonard Bernstein hätte seine Freude gehabt

Das Sinfonierorchester Basel unter der Leitung des Filmmusikspezialisten Ernst van Teil wird die Filmprojektion begleiten und dem Leinwandklassiker eine zusätzliche klangstarke Sounddimension verpassen. Leonard Bernstein, der am 25. August 2018 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, hätte sicher seine helle Freude an dieser besonderen Inszenierung gehabt. Bestens einschätzen kann das Rheingau Musik Festival-Intendant Michael Hermann, der eng mit dem im Oktober 1990 in New York verstorbenen Bernstein persönlich befreundet war. Bernsteins besondere Kunst bestand im Vermitteln seiner Ideen, im Konzertsaal und im Fernsehen, an ein großes Publikum.

„I like to be in America“, „Tonight“, „Somewhere“, „Maria“ … Wer kennt und liebt sie nicht, die mitreißenden Songs der „West Side Story“. Ob der impulsive Rhythmus, der ohne Umwege direkt in die Beine geht, oder die anrührende Liebesgeschichte à la „Romeo und Julia“: Mit der „West Side Story“ hat Leonard Bernstein ein Stück Musikgeschichte geschrieben, das ebenso eingängig wie mutig, so dynamisch wie brisant ist – und an Aktualität nie eingebüßt hat. Das raue Großstadtleben mit Frustpotential, Kulturkämpfen, Diskriminierung und Gewalt hat Bernstein gemeinsam mit seinem Librettisten Stephen Sondheim in ein epochales Stück gepackt.

Die neue Ebene des Techno – Jazzrausch Bigband im Schlachthof

Auch das zweite Rheingau Musik Festival-Ereignis, das sensor als Medienpartner präsentiert, hätte dem nimmermüden und immer neugierigen Bernstein sicher gut gefallen. Allein schon, weil es garantiert auch berauschend werden wird.

Die 20-köpfige Truppe Jazzrausch Bigband, die am 24. August den Schlachthof zum Schwitzen bringen wird, sprengt jegliche Stil- und Genregrenzen. Sie stehen für die vielleicht gelungenste Umsetzung von Techno unter nahezu ausschließlicher Verwendung akustischer Instrumente. Die Clubkultur differenziert sich nach mehr als zwei wilden Jahrzehnten immer weiter aus. Während die einen unverdrossen puren Hedonismus wie zu Hochzeiten der Loveparade zelebrieren, arbeiten gleichzeitig kreative Köpfe daran, das Erlebnis von elektronischer Musik auf neue Ebenen zu heben und mit Popmusik, Jazz und Klassik zu verknüpfen. Eines dieser kreativen Zentren ist die Grazer Jazzrausch Bigband – kurz JRBB, außer ihren „Jobs“ als Resident-Bigband des legendären Münchner Technoclubs Harry Klein und des traditionsreichen Indieclubs Cord Club längst deutschlandweit gefragt und etabliert. In ihren einzigartigen Live-Auftritten kommt es zu einer musikalischen Kernschmelze, in der die Klanggewalt einer Bigband auf den unwiderstehlichen Groove des Techno trifft. Wunderbar perlende Bassgrooves treffen eingängige Melodien mit der kreativen Tiefe des Jazz und rollende Backbeats – immer tanzbar, immer überraschend, handgemacht und live. (Dirk Fellinghauer, Fotos Noel Woodford, Universal Music)

Wir verlosen je 3×2 Freikarten für die „West Side Story“ am 18. August im RMCC und Jazzrausch Bigband am 24. August im Schlachthof – Mail mit Wunschveranstaltung an losi@sensor-wiesbaden.de

Noch ein Tipp: Bernsteins Tochter beim Rheingau Musik Festival

Bernsteins Tochter erzählt: “Famous Father Girl” Jamie Bernstein gemeinsam mit Sebastian Knauer, der Werke u.a. von Leonard Bernstein am Klavier spielt, am 19.8. auf Schloss Johannisberg. Alle Infos, Termine und Kartenverfügbarkeiten zum Rheingau Musik Festival: www.rheingau-musik-festival.de