| | Kommentare deaktiviert für sensor-Straßengespräch: Svenja Bartmann, 30 Jahre, Sternschnuppenmarkt- Stand “Glaskunst aus Thüringen

sensor-Straßengespräch: Svenja Bartmann, 30 Jahre, Sternschnuppenmarkt- Stand “Glaskunst aus Thüringen


Strassenumfrage_Seite5

Interview& Foto von Julia Gorbauch.

Wie lange arbeiten Sie schon auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt?

Den Stand gibt es schon seit 35 Jahren. Zuerst auf dem Luisenplatz, später in der Fußgängerzone und schließlich dann auf dem Sternschnuppenmarkt. Ich selbst bin seit vier Jahren dabei.

An welchen Tagen läuft das Geschäft am besten?

An den Wochenenden und am letzten Tag.

Haben sie einen Tipp gegen die Kälte?

Dick anziehen, mehrere Schichten, die Schuhe sind dabei aber am wichtigsten. Und die Leggins unter der Jeans nicht vergessen!

Was ist das Besondere am Sternschnuppenmarkt?

Natürlich die Sternschnuppen und die leuchtenden Lilien. Außerdem sind sehr viele Amerikaner hier, für die man die Einkäufe oft besonders sorgfältig einpacken muss, weil sie diese dann in die USA verschicken.

Warum arbeiten sie gerne auf dem Weihnachtsmarkt?

Das liegt natürlich vor allem an den schönen Produkten, die wir verkaufen. Aber auch an  der Freude der Leute, wenn sie sich die Sachen am Stand angucken.

www.wiesbaden.de/weihnachten