| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Dreifaches Freiluftkino, feine Open-Air-Konzerte, anschauenswerte Kunst

Im Auto oder im Liegestuhl einen klasse goEast-Film erleben geht heute ein letztes Mal auf dem Dern´schen Gelände.
Bei der sensor präsentiert-Veranstaltung liegt in den Autos und in den Liegestühlen auch prima Lektüre aus für den Zeitvertreib bis Filmstart und natürlich auch zum Mitnehmen. Fotos: Dirk Fellinghauer

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos: Veranstalter.

Gleich drei Freiluft-Kino-Optionen gibt es an diesem Sommer-Comeback-Wochenende in Wiesbaden. Und großartige Livemusik unter freiem Himmel. Und noch so einiges mehr … Nicht vergessen beim Unterwegssein: In Wiesbaden wurden > 100-bedingt die Corona-Regel-Zügel wieder angezogen, so gilt ab heute unter anderem wieder 3G auch in Außengastro, bei Veranstaltungen etc. Testen lassen also nicht vergessen, falls nicht genesen oder vollständig geimpft!

///FREITAG///

Kunst trifft Rheingau: Ausstellungseröffnung in der DavisKlemmGallery. Die Ausstellung „Point of View“ zeigt Arbeiten des Künstlers Leonard Korbus, die seine Auseinandersetzung mit dem urbanen Raum und mit Aussichtspunkten in der Landschaft veranschaulichen. Zentral für die Schau ist das Bild „St. Kiliansberg“, das für den 2020er Riesling vom St. Kiliansberg des Weingut Bott angefertigt wurde. Der als „Rheingauer Großes Gewächs“ ausgezeichnete Wein erscheint dieses Jahr in limitierter Auflage mit dem Künstleretikett von Leonard Korbus. Am Freitag von 12-20 Uhr, am Samstag von 12-18 Uhr und am Sonntag von 15-18 Uhr.

Tag der offenen Tür in der Quirin Privatbank, Paulinenstraße 4. Ihr 5-jähriges Bestehen möchte die Quirin Privatbank gerne zusammen mit allen Kunden:innen sowie allen Interessierten feiern, es gibt Gegrilltes und ein Gewinnspiel. Heute bis 21 Uhr.

Clown „Herr von Bauch“ ist in der Wiesbadener Fußgängerzone unterwegs. Der Clown „Herr von Bauch“ wird am Wochenende in der Fußgängerzone den Menschen ein Lächeln in das Gesicht zaubern. Er wird dabei auch die erneut kostenfrei verkehrende Touristenbahn „THermine“ nutzen, um unerwartet an den verschiedenen Stellen der Innenstadt die Passanten in seinen Bann zu ziehen. Am Freitag ab 14 Uhr, am Samstag ab 11.30 Uhr.

Der Grüffelo – Fischer’s Figurentheater im Theaterzelt auf dem Festplatz am Veilchenweg in Freudenberg. Die Texte und Dialoge werden von ausgebildeten Puppenspielern der Familie Fischer live gesprochen. So ist es den Spielern möglich, auf die Reaktionen der kleinen Theaterbesucher zu reagieren und diese im Stück zu integrieren. Ab 2 Jahren. Tickets 30 Minuten vor Showbeginn an der Theaterkasse oder unter 01573/1151434. Freitag & Samstag um jeweils 16.30 Uhr, Sonntag um 11 und 14 Uhr.

Emad Korkis Eröffnung der Ausstellung in der Galerie H22, Herderstraße 22. In den Werken von Emad Korkis kann man unmittelbar die Empfindungen, die Sehnsucht nach Licht und Wärme spüren. Er arbeitet mit Materialien, die er an allen Orten in der Natur entdeckt, und in denen er eine geheime und ursprüngliche Energie wähnt, die alle Lebewesen miteinander verbinden. So bringen die Materialien selbst ihre Energie in die Bilder ein. In seinem Bild „The Day After“ ist die Wahrnehmung fast fotorealistisch. Erst beim Näherkommen sieht man die Erdkrumen, die Rinde und die Steine. Nur die Natur kann uns schützen, ist seine Überzeugung. Um 17 Uhr.

© Esther Haase

Rheingau Musik Festival: Khatia Buniatishvili spielt im Kurhaus. „Kunst und Risikolosigkeit vertragen sich nicht“, sagt Khatia Buniatishvili. Die Pianistin ist überzeugt, etwas ohne Risiko machen zu wollen, verhindere alle Kreativität. Nur zu gerne sucht sie daher die Herausforderung, beschreitet die ungewohnten Wege, begibt sich lieber ins Labyrinth als ins klar  abgesteckte Terrain. Um 17 Uhr und um 20 Uhr. Restkarten an der Tages- und Abendkasse.

Die Nacht der Kirchen in Wiesbaden. Die Wiesbadener Kirchen öffnen ihre Tore und bieten Andachten, Musik, Kunst, spannende Architektur und vieles mehr. Der Eintritt ist frei. Keine Anmeldung nötig. Von 18-24 Uhr.

Waldkiosk und Musik von Nilzo auf Schloss Freudenberg. Ab 18.30 Uhr gibt es freien Eintritt, kalte Getränke, Pommes, heiße Schnäpse und ab halb 8 legt Nilzo alles auf, was die Plattenkiste hergibt. Downbeat und Elektro, Disco, Funk und Italo, bis hin zu Afro & Wave.

Indien-Doku „Pilot of heaven“ vor dem Museum.  Ein klasse (Geheim-)Tipp ist das Open-Air-Kino aus dem Bus heraus vor dem Museum Wiesbaden. Der Filmemacher Kai Schmidt zeigt hier bis 2. Oktober jeden Freitag und Samstag ab 19 Uhr in besonderer Atmosphäre seine spannende Indien-Doku „Pilot of Heaven – The last life of Hare Dutt Sharma“. Getränke müssen Filmfans hier selbst mitbringen, da keine vor Ort verkauft werden dürfen.

© Dominic Rechenbach

Mit Abstand das Beste – Thomas Reis im Theater im Pariser HofBesondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Das Lachen in Zeiten von Corona hat seine eigenen Gesetze. Daher spielt Thomas Reis ab sofort ein (fast ganz) neues Programm: „Mit Abstand das Beste“, eine geladene, humoristische Riesen-Packung mit vielen aktuellen, vulnerablen und infektiösen Texten, gespickt mit komischen Klassikern seines satirischen Schaffens. Um 19.30 Uhr.

„Achterbahn“ in den Kammerspielen. “Les montagnes russes”, so der Originaltitel, 2004 in Paris mit Alain Delon in der Hauptrolle mit großem Erfolg uraufgeführt, hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: Genau gezeichnete Charaktere, einen raffinierten Handlungsaufbau und umwerfenden Wortwitz. Eine leichte, charmante Komödie mit nachdenklichen Zwischentönen und vielen überraschenden Wendungen, die den Zuschauer bis zum Schluss in Atem hält. Am Freitag und Samstag um jeweils 20 Uhr.

Kultur-Erwachen: Lin aus Berlin im Wakker am Wallufer Platz. In der Reihe „Kultur-Erwachen“ tritt „Lin aus Berlin“ im Wakker auf. Um 20 Uhr.

House of Usher im Kultur-Dschungel. Tolles Theater in einzigartiger Umgebung. Heute und Samstag um 20 Uhr.

Schlachthof-Film des Monats: The Godfathers of Hardcore im Murnau Filmtheater. The Godfathers of Hardcore erzählt die Bandgeschichte der bereits 1982 gegründeten NYHC-Legende Agnostic Front und geht dabei vor allem näher auf die beiden Hauptakteure Roger Miret und Vinnie Stigma ein. Um 20.15 Uhr.

sensor präsentiert: goEast-Autokino auf dem Dern´schen Gelände. Dort, wo sonst der Wochenmarkt stattfindet, baut das goEast-Filmfestival ein Pop-Up-Autokino auf. Nach zwei gelungenen Abenden können Kinofans heute letztmals einen besonderen goEast-Film bequem aus dem Auto heraus, oder auch aus Liegestühlen direkt vor der Leinwand, anschauen. Gezeigt wird die Party-Doku „Here we move, here we groove“ mit Balkan-Beats und guter Laune, aber auch ernsten Tönen. Filmstart ist um 20.30 Uhr Tickets im Vorverkauf gibt es hier. und ab 20 Uhr an der Abendkasse.

Open Air Filmfest – Reisinger Anlagen: Eine total normale Familie (dänische Fassung mit Deutschen Untertiteln). Die 11-jährige Emma hat immer gedacht, dass ihre Familie wie alle anderen ist. Bis ihr Papa Thomas sich eines Morgens als trans outet und erklärt, dass er von nun an als Frau leben möchte. Während aus Thomas nach und nach die elegant gekleidete Agnete wird, verändert sich auch die Beziehung zwischen Vater und Tochter. Und Emma lernt, dass vielleicht gerade Veränderung das ist, was „ganz normal“ ist. Um 21 Uhr.

Kreativfabrik: The Late Show with Jared Hart (Zusatzkonzert). Fans der East-Coast Punkrock-Szene tragen Jared Hart schon lange in ihrem Herzen. Er ist bekannt als Frontmann seiner Bands The Scandals und Mercy Union (mit Benny Horowitz an den Trommeln), als fantastischer und kreativer Songwriter mit einer begnadet-voluminösen Stimme. Jared spielt Songs, die Geschichten erzählen; passend zum Titel seines ersten Albums „Past Lives & Pass Lines“. Um 22.30 Uhr. (Das 20 Uhr Konzert ist ausverkauft)

///SAMSTAG///

Vor-Ort-Impfaktion auf dem Wochenmarkt Dern’sches Gelände. Bei allen Vor-Ort-Aktionen kann zwischen den Impfstoffen von Biontech sowie Johnson und Johnson gewählt werden. Die Angebote richten sich auch an Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die nach individueller ärztlicher Aufklärung mit Biontech geimpft werden. Damit vor Ort alles reibungslos klappt, müssen Interessierte ihren Personalausweis oder einen Kinderreisepass und ihr Krankenkassenkärtchen mitbringen. Alle Personen werden außerdem gebeten, einen ausgefüllten Aufklärungs- und Einwilligungsbogen mitzubringen. Von 9-14 Uhr.

Eintrittsfreier Samstag im Museum. In die wunderbaren Museumswelten eintauchen, ohne zu bezahlen. Die Freunde des Museums machens möglich. Von 10 bis 18 Uhr.

Hofflohmärkte im Westend. Am Samstag fällt der Startschuss für Wiesbadens Hofflohmärkte im Westend. Genauer laden sieben Hausgemeinschaften zum bunten Flohmarkttreiben ein.  Weitere Informationen und die genauen Standorte finden Interessierte unter: http://www.hofflohmaerkte.de/plaene/hofflohmaerkte-westend-wi-040921.pdf. Von 10-16 Uhr.

Offizielles Willkommen in der erweiterten Fußgängerzone Wellritzstraße. Gemeinsam mit Anwohnerschaft, Gewerbetreibenden und Gastronomen findet ein „offizielles Willkommen“ in der erweiterten Fußgängerzone Wellritzstraße statt. Ab 11.30 Uhr lädt der erweiterte Bereich der Fußgängerzone Wellritzstraße zwischen Hellmund- und Walramstraße zum Essen, Trinken, Spielen und Verweilen ein.

Kinderfilmfestival „Klappe 7“ im Caligari. Heute findet in der Caligari Filmbühne das Kinderfilmfestival „Klappe 7“ statt. Das Besondere an dem Wiesbadener Kinderfilmfestival ist, dass alle Filme von Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren produziert worden sind. Um 14 Uhr.

Vernissage bei Rother Winter. „Nimm zwei!“ mit Gemälden von Rainer Gross und Skulpturen von Thomas Reifferscheid. Von 12 bis 16 Uhr.

»Zwischen_Raum«. Eine performative Installation von Mareike Buchmann, Sibylle Magel und Axel Schweppe im Künstlerverein Walkmuehle. Samstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr.

50 Jahre Städtebauförderung: RadTour Stadtumbau Kastel/Kostheim. Die Sanierung des Bergkirchenviertels in Wiesbaden war eine der ersten Maßnahmen im Programm der Städtebauförderung. Der „Stadtumbau Kastel und Kostheim“ folgte. Im Südosten von Biebrich ging es um eine Verbesserung der Wohnverhältnisse in der Nachbarschaft zum Industriegebiet. Das Wiesbadener Architekturzentrum WAZ gibt Einblicke in stattgefundene Veränderungen der letzten Jahre und Jahrzehnte, in Stadtquartieren, die in der Stadtöffentlichkeit nicht immer wahrgenommen werden. Treffpunkt in Mz-Kastel, Rheinufer Kastel, KranSand-Kiosk Rheinufer Kastel neben Theodor-Heuß-Brücke, um 14 Uhr.

Faszination Wissenschaft – Fotos von Herlinde Koelbl in der Kunsthalle des Kunsthauses Wiesbaden. 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat Herlinde Koelbl in ihrem neuesten Projekt „Faszination Wissenschaft“ auf besondere Weise porträtiert. Auf den Handinnenflächen sieht man eine philosophische Essenz, eine Formel oder eine einfache Frage, welche die Forschenden in ihrer Arbeit motiviert. Um 15 Uhr.

Wiesbaden mit anderen Augen sehen: Rundgang durch Klarenthal. Unter dem Motto „Wiesbaden mit anderen Augen sehen“ möchte das Sozialdezernat in einem etwa zweistündigen Spaziergang durch Klarenthal Einblicke in unterschiedliche Facetten dieses Teils der Stadt geben und damit sozialer Ausgrenzung entgegenwirken. Anmeldung per E-Mail an info@moja-wiesbaden.de. Start und Treffpunkt am Kloster Klarenthal um 15 Uhr.

Mahnwache für Afghanistan am Dernsches Gelände. Die Seebrücke Wiesbaden organisiert eine Mahnwache für die Opfer des Anschlags am Flughafen Kabul. Um 16 Uhr.

Rheingau Musik Festival: Cinema in Concert mit dem WDR Funkhausorchester im Kloster Eberbach. Auf geht’s in den Festival-Endspurt! Ein ganzes Konzertwochenende im Kloster Eberbach beschließt den Sommer voller Musik – und nimmt dazu rasante Fahrt auf. In den Klosterhof setzen wir erstmals eine Bühne und geben sie frei für Sinfonik in sommerlich-leichtem Gewand: Das WDR Funkhausorchester spannt die Kinoleinwand vor dem inneren Ohr auf. Bedeutende Soundtracks und Orchesterwerke führender Filmkomponisten des 20. und 21. Jahrhunderts bereiten ein sinfonisches Wechselbad der Gefühle. Um 17 Uhr.

Kultur-Erwachen im Rheingauviertel: Vanessa Novak singt um 17 Uhr im Weinländer, Rüdesheimer Straße 21. Im Café Klatsch in der Marcobrunner Straße 9 spielen um 18 Uhr „Le Marmelade du Montage“, im Wakker tritt um 20 Uhr Kenneth Minor auf.

Bischof Georg Bätzing in Wiesbaden: Vierte Station der Visitation in der St. Bonifatiuskirche. Wenn der Limburger Bischof und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Georg Bätzing zum vierten Mal im Rahmen seiner Visitation nach Wiesbaden kommt, erwartet ihn ein vielfältiges Programm. Bei seinem abschließenden Besuch steht der Bezirk Wiesbaden und damit die katholische Kirche auf Stadtebene im Mittelpunkt. Abschluss der gesamten Visitation ist ein Pontifikalamt in der St. Bonifatiuskirche. Anschließend wird vor dem Roncalli-Haus zum Empfang eingeladen. Anmeldung unter 0611/34189600 oder gottesdienste@bonifatius-wiesbaden.de. Um 18 Uhr.

Rheingau Musik Festival: „Hold Me Now“ – Johnny Logan im Klosterhof. Johnny Logan – diesen Namen verbindet man vor allem mit dem Eurovision Song Contest. Als einziger Sänger konnte Johnny Logan den ESC gleich zweimal für sich entscheiden. Seine beiden Siegersongs „What’s Another Year?“ und „Hold me now“ wurden seine bekanntesten Hits, und noch heute ist er ein gern gesehener Gast auf großen Bühnen. Um 19 Uhr.

CDU  lädt zur Diskussion ins Café und Restaurant Leichtweiss, Nerotal 70, ein: Was sind die politischen Folgen der aktuellen Ereignisse in Afghanistan? Und wie beeinflussen diese die europäische Außenpolitik der Zukunft? Darüber diskutiert der Bundestagsabgeordnete Ingmar Jung mit dem Europapolitiker Prof. Dr. Sven Simon MdEP. Eine vorherige Anmeldungen an kv@cdu-wiesbaden.de sowie ein Negativtest (3G) sind für die Teilnahme notwendig. Um 19 Uhr.

© Ralf Pfruender

Lebe wohl und liebe mich – Ulrike Neradt & Frank Golischewski im Theater im Pariser Hof. Eine szenisch-musikalische Lesung mit Briefen von J.W. von Goethe und seiner Frau Christiane Vulpius. Um 19.30 Uhr.

Besser Samstag auf Schloss Freudenberg. Das Wiesbadener Hip Hop Kollektiv macht eine große Sause. Live Rap, Beats, R’n’B und Soul, DJs, Live Acts auf der großen Bühne am Schaukelplatz. Und dazu die Improvisationskünstler vom Kollektiv Klangmosaik am Waldkiosk. Und hier gibt es Tickets. Um 19.30 Uhr.

Open Air Filmfest – Reisinger Anlagen: Parasite (deutsche Fassung). Der gefeierte koreanische Regisseur Bong Joon Ho lieferte eine scharfe Satire mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. Mit seiner brillanten Gesellschaftskritik ist Bong Joon Ho ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes Meisterwerk gelungen, das bereits jetzt Filmgeschichte geschrieben hat. Parasite wurde mit einem Oscar® in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bestes Originaldrehbuch und Bester Internationaler Film ausgezeichnet. Zum ersten Mal in der Geschichte der Academy Awards gewann ein nicht-englischsprachiger Film den Oscar® für den Besten Film. Bereits im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes wurde er mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und hält was all diese Ehrungen versprechen: großes Kino mit größtmöglicher Spannung. Um 21 Uhr.

///SONNTAG///

„Von innovativen Betrieben und mehr als 30 Hotels und Pensionen: Die Wiesbadener Taunusstraße“: KulTour & Mehr lädt ein zu einer Entdeckungstour. Wie keine andere Wiesbadener Straße spiegelt die Taunusstraße seit ihrer Anlage im Jahr 1818 die Geschichte der Stadt. Alle Epochen, auch unrühmliche, haben ihre Spuren hinterlassen. Der Spaziergang macht die Stadtentwicklung Wiesbadens im 19. Jahrhundert anschaulich und vermittelt durch den Blick in die Seitenstraßen Einblicke in das soziale Gefüge der Weltkurstadt. Treffpunkt um 15 Uhr am Kochbrunnen, Dauer ca. 2 Stunden. Karten vor Ort erhältlich, Reservierungen unter 0611/507427.

Campus-Flohmarkt bei Scholz & Volkmer in der Schwalbacher Straße 72 mit unzähligen Schnäppchen, Frauensachen-Flohmarkt und Repair-Café für handliche Haushaltsgeräte! Für leckeres Essen & lokale Getränke ist natürlich gesorgt. Von 11 bis 15 Uhr.

LAZY. Sunday mit Jungle by night und DJs: Weller, Yannick, Pedo Knopp an der Jahrhunderthalle (Pfaffenwiese 301, 65929 Frankfurt). Frankfurts legendäre Sommerparty ist zurück – nach ihrem fulminanten Comeback mit der wunderbaren Coco Maria präsentiert die LAZY. Crew um die DJs und Veranstalter Weller, Yannick und Pedo Knopp dieses Mal nicht nur ihren einzigartigen Mix aus tropischen Disco- und Funk-Rhythmen, Afro-Sounds und elektronischen Grooves, sondern auch ein besonderes Livemusik-Erlebnis: So ist es ihnen gelungen einen international gefeierten Liveact nach Frankfurt zu locken: Jungle by the night. Mit ihrem schweißtreibenden Sound zwischen Afrobeat, Jazz, Krautrock, Turkish Psych und elektronischer Tanzmusik sorgen die neun Niederländer auf der Open Air-Bühne an der Jahrhunderthalle für wahrhaftiges Dschungelfieber. Um 15 Uhr.

Sommerfestspiele on Tour: Fischer & Frau – ein Musical nach den Märchen der Gebrüder Grimm im Innenhof des Palasthotels. Von der Sozialwohnung zum Palast mit Rückfahrtticket? Ein Märchen aus Hessens Landeshauptstadt. Der Dorschfischer Horst wohnt am Rhein und angelt aber nur abgelatschte Schuhsohlen. Ihn stört das nicht, denn er liebt seine Ilse. Ilse aber träumt vom Meer und nicht nur von Aue. Als dann bei Horst ein ganz besonderer Fisch an der Angelsehne baumelt verändert sich alles: Ein Butt. Verzaubert. Und Horst hat einen Wunsch frei. Ilsebill hat genug vom armen Leben. Sie wünscht sich den Mund fusselig. Das kann ja nicht gutgehen! Um 15.30 Uhr.

Bummelkasten – Kinder Konzert im Schlachthof Wiesbaden. Die Berliner Ein-Mann-Combo Bummelkasten hat sich mit ihrem komplett mundgemachten Debutalbum „Irgendwas Bestimmtes“ gerade genüsslich in die deutschen Kindermusikregale gefläzt und euphorisiert damit Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Kein Wunder: Der popfidele A-Capella-Beatbox-Sound ist wahrlich eigen. Mit anspruchsvollen Texten und krudem Humor lehnt sich Bummelkasten weit aus der Schublade und ergründet damit künstlerisches Neuland. Um 16 Uhr.

Rheingau Musik Festival: „Last Night of the Festival“ mit spanischem Temperament im Kloster Eberbach. Eine echte Last Night mit großem Pomp und musikalischem Circumstance! Ein weiteres Mal in diesem Sommer voller Musik sind María Dueñas und Pablo Sáinz Villegas zu Gast und malen gemeinsam mit der Deutschen Radiophilharmonie spanische Klänge in die Rheingauer Sommernacht – von elegisch bis glutvoll, von leidenschaftlich bis virtuos. Und mit einer musikalischen Überraschung klingt das Rheingau Musik Festival 2021 aus. Um 17 Uhr.

Turandot im Kultur-Dschungel. Tolles Theater in einzigartiger Umgebung. Um 18 Uhr.

Café del Mar auf Schloss Freudenberg. Das Café del Mar, eine theatralische Verköstigung der Wanderbühne Freudenberg, öffnet zum letzten Mal! Louis Moreille, stolzer Besitzer des Café del Mar öffnet an diesem Sonntag erneut die Innenräume des gemütlichen Cafés. Mit Kerzenschein und Chansons aus aller Welt. Hier gibt Tickets für die letzte Vorstellung. Um 19 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENENDE-TIPPS EINFACH HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.

 

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Dreifaches Freiluftkino, feine Open-Air-Konzerte, anschauenswerte Kunst

  1. Kulturtage AkKK in Kastel und Kostheim an diesem Wochenende:

    Offene Ateliers in Kostheim: in den Zündholzwerkstätten bei Elke Wolf und Gisela Winterling, im Atelier von Elli Weishaupt in der Alten Ortsverwaltung und im Alten Badehaus mit Ulrike Lange, Julia Isterling und Petra Kube.

    Live-Musik kann man auf dem Ska-Konzert im Hof der Reduit hören (mit Tickets vorab), das J Hatch Trio im Alten Badehaus sowie Ako Karim und I Giocosi im Weingut Bacchusspeicher.

    Eine Kunst-Mitmachaktion rund um Postkarten im Hof der Alten Ortsverwaltung und ein Open-Air-Kino an der Friedenskirche sind ebenso angesagt. Also viel zu erleben! Ortsangaben und Zeiten aktuell unter http://www.Kulturtage-AKK.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.