| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Ein (Stadt)Straßenfest, Skater, Stars und Sternchen – und die eigene Stimme

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter. 

Stadtfest ist am Wochenende, mit den Hooters auf der großen Bühne (Foto). Nun denn. Glückselig und involviert präsentiert euch sensor darüber hinaus eine innovative und mit reichlich Potential bestückte kleine Bühne, ein lohnenswertes Nischenevent, das sich seinen Platz auf dem dieswöchigen Fahrplan zweilfelsohne verdient hat: Das Obere Webergasse Straßenfest.  Mehr als verdient ist auch dieses Event auf der sensor-Wochenend-to-do-Liste gelandet: Charity für Hansi, die gute Seele vom Schlachthof. Für ihn und seine Bleibe, die bleiben soll, wird solidarisch um die Wette geskatet. Sportlich wird es mehr oder minder auch im Kurhaus. Ansonsten wird natürlich getrunken (vielleicht ein paar “Genuine Drinks”?) und gespeist. Wer in dieser Hinsicht ökologisch, vegan und nachhaltig unterwegs ist – oder es werden will – oder wer spontan nach der Bratwurst auf dem Stadtfest einfach mal neues Terrain betreten möchte, den sollten die Fairgoods-Messe und Veggienale nach Mainz locken. So oder so… das Wochenende bitte mit allen Sinnen schmecken lassen. Auch das Wahlergebnis – es lebe die Demokratie. Ah, deswegen unbedingt: Wählen gehen!

FREITAG 

Wiesbadener Stadtfest: Am Wochenende lädt das Amt für Wirtschaft zu seinem Stadtfest auf die großen Plätzen und in den Quartieren der Stadt. Mit Herbstmarkt, Erntedankfest, Automobilausstellung und weiteren Attraktionen feiert Wiesbaden das Ende des Sommers, den Beginn des Herbstes und die Landeshauptstadt Hessens. Highlight: Die “Hooters” beehren das Fest am Freitag, 20 Uhr, mit einem Konzert . Für alle Neugierigen geht’s hier zum gesamten Programm!

Filme von Martin Provost: Werke des französischen Regisseurs zeigt das Caligari an diesem Wochenende. Gestartet wird um 17:30 Uhr mit “Où va la nuit?”, um 20 Uhr folgt dann “Ein Kuss von Beatrice”, mit Catherine Deneuve und Catherine Frot.

Wein, Sommer, Ende: Um 19 Uhr laden das Rheingau Musik Festival und Schloss Johannisberg zum „Wine Summer Closing“ in den Spätlesereiterhof auf dem Schloss ein – zum Entspannen, Genießen und Feiern. Da darf die passende Live-Musik natürlich nicht fehlen: „The Huggee Swing Band“ ist vor Ort! Um Anmeldung wird gebeten: www.schloss-johannisberg.de

Vier Jahre Lenz: Das sind vier Jahre „Genuine Drinks“. Um das zu feiern, startet die Bar aus der Wagemannstraße pünktlich zum heimischen Stadtfest (ab 19 Uhr) eine wilde Sause und das bei freiem Eintritt. Der Freitag wird „Geil!“ mit 80er-Party feat. Dj F.L.O.R…

Ungeschminkt & Abendbrot: Fernsehgucken war gestern, live die Talk-Show beim Abendbrot anschauen ist jetzt angesagt! Frau Ungeschminkt und Frau Abendbrot laden ein, das Abendbrot einzupacken und in bequemen Klamotten und mit lieben Freunden um 19.30 Uhr in den Kulturpalast zu kommen, um dort die geladenen Gäste aus den Bereichen Kultur, Politik und Soziales kennenzulernen, die meist selbst Bewohner dieser Stadt sind oder in dieser so einiges bewegen. Es wird diskutiert, gesungen, gelacht.

Gehen, um zu bleiben: “Wer nicht wegfährt, kann auch nicht heimkommen”. Doch wie weit müssen wir fahren, um irgendwann einmal anzukommen? Die Antwort auf diese Frage muss jeder selbst herausfinden, doch das Wichtigste ist erst einmal das Losfahren. Denn wer nicht wegfährt, kann auch nicht heimkommen. Für Anika Landsteiner ist Reisen eine Herzensangelegenheit, die sie bereits um die ganze Welt geführt hat. Nur wenn man das warme Nest zu Hause verlässt, kann man sich für die Welt öffnen und das entdecken, was man liebt, sagt sie – und um 20 Uhr ist sie zu Gast im Heimathafen…

SAMSTAG 

Ein tolles Wochenende in der Fasanerie: In der Reihe „Natur-Erleben“ mit Laura Aporius geht es zwischen 10 und 11.30 Uhr unter dem Motto „Ich hab‘ Dich zum Fressen gern“ um Wolf, Fischotter und Wildkatze.

 Berg-Loft Opening: Im September tut sich was in der Taunusstraße. Wo alte Bäume und gut erhaltene Jugendstil- und Belle-Epoque-Fassaden ein einzigartiges Ambiente zaubern, lädt der neue Berg-Loft Store – um 10 Uhr – zu seiner Eröffnung ein. Es sei der ideale Platz, um einer Marke wie Maloja den passenden Rahmen zu bieten. Maloja ist nicht nur eine Marke, sondern steht für ein ganz besonderes Lebensgefühl und für wunderbare Erlebnisse in der Natur, weit über Berge und Seen hinaus.

sensor präsentiert das Obere Webergasse Straßenfest: Das Tor zum Bergkirchenviertel verwandelt sich am 10 Uhr zu dem Geheimtipp des Wiesbadener Stadtfests: Willkommen in der Oberen Webergasse. “Wir freuen uns euch allen die Vielfalt und das Leben in unserer Straße vorzustellen. Kommt vorbei und lasst euch von unserem Programm mitreißen…

Herbstfest der AWO: Ab 11 Uhr lädt die Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden zu ihrem Herbstfest in die Langgasse, um die letzten Sonnenstrahlen des Sommers zu nutzen und dabei über Wirken und ehrenamtliche Teilhabemöglichkeiten zu informieren.

Fairgoods & Veggienale: Die beiden Messen sind am Wochenende wieder zu Gast in der Halle45 in Mainz: Hier finden Ökofreunde, Veganer und Nicht-Veganer alles rund um grüne Produkte, Ideen, Trends, Nachhaltigkeit, Öko-Mode, ethische Finanzen, Upcycling, und und und… Außerdem ein Knaller-Rahmenprogramm: Kochshows, Workshops und Mitmachaktionen.

Charity: Für die gute Sache: Von 14 bis 20 Uhr steigt der Charity-Skatecontest am Schlachthof, um Hansi (auf den ersten Blick Pfandflaschensammler, auf den zweiten Blick die gute Seele und absolute Kultfigur vom Schlachthof und Kulturpark – für alle, die ihn noch nicht kennen). Um ihn für seine Verdienste zu ehren – und weil er nach 30 Jahren aus seiner Wohnung geschmissen wird, gibt es an diesem Samstag:  Charity-Skatecontest im Skatepark am Schlachthof – oder “Rollen für Hansi!” Ausgedacht und organisiert von dem jungen Skater Leon Nussbeutel mit ein paar Freunden aus der Skaterszene.

Olympische Ballnacht: Artistik, Show, Glamour, Prominente – und als Höhepunkt des Abends dann noch die Wahl der hessischen Sportler des Jahres 2017. Wer diesen Abend miterleben will, muss ins Kurhaus. Dort wird die 16. Olympische Ballnacht gefeiert: Live-Bands bringen die Gäste in Ballkleid und Smoking in Stimmung. Getanzt wird bis weit nach Mitternacht. Nicht zu vergessen: die Ballnacht-Disco „Visionbeat“. Für die Saalgäste beginnt der Abend um 18.30 Uhr, für Flaniergäste ab 21 Uhr. Die Türen des Hauptsaals öffnen sich für das Flanierpublikum gegen 22.45 Uhr. Weitere Infos gibt es hier!

Vier Jahre Lenz: Das sind vier Jahre „Genuine Drinks“. Deswegen schauen am Samstag (ab 19 Uhr)  “Los Avocados” vorbei. Das Motto: Ausrasten erwünscht!

Jubiläums-Chorkonzert 20 Jahre Pop-Jazz-Chor Sing’n’Swing: Was hat Heinz Erhardt mit Chorgesang zu tun? Und wie viel Swing kann ein Chor auf die Bühne zaubern? Diese Fragen beantwortet der „etwas andere“ Pop-Jazz-Chor Sing’n’Swing des Gesangvereins Concordia 1850 Nordenstadt um 19 Uhr im Tattersall.

Dietrich Faber: Wuthessen gegen Guthessen: Das gibt Tote! Ex-Kommissar Henning Brömann ist mit Freunden wandern, und da erzählt ihm einer von ihnen von der neuen Partei “Hessen zuerst”! Seit Rüdi arbeitslos wurde, macht er Wahlkampf mit Slogans wie “Kartoffelworscht statt Döner”; ein Sitz im Landtag ist sein Ziel. Henning wird schnell klar, dass die neue Partei nicht nur auf Wahlplakate setzt. Die haben irgendwas mit dem Flüchtlingsheim im Ort vor… und das um 19.30 Uhr im Theater im Pariser Hof.

The Art Life: David Lynchs Werk ist ungewöhnlich breit: Es umfasst den Film, die Malerei, die Musik, die Fotografie sowie Design. “The Art Life” (um 20 Uhr im Caligari) ist eine persönliche Reise zu den künstlerischen Wurzeln und prägenden Phasen, die zu seinem Werdegang als einer der rätselhaftesten Regisseure des zeitgenössischen Kinos beigetragen haben. Im Anschluss läuft der Thriller “Muloholland Drive”, eine mysteriöse Geschichte von Liebe und Mord.

Neontanzattacke: Der Kulturpalast in Schwarzlicht gehüllt und Wiesbadener mittendrin, die den Club ab 23 Uhr neonmäßig zum Leuchten bringen, während das Lasertanzorchester einen Hit nach dem anderen abfeuert. Und zwischen 23 und null Uhr gilt “2für1”!

Plastic Passion – 80s Sounds for Modern Lovers: Frust von der Seele tanzen, ab 22.30 Uhr im Schlachthof (…und dann doch bitte – wenn auch verkatert – am Folgetag brav zur Wahl eilen…)

Dub A Rama: Hier dasselbe in grü… eh im Kreativfabrik: feiern, schlafen und am Tag danach: Wählen!

SONNTAG 

Wählen gehen, wählen gehen, Wählen gehen. Man kann es gar nicht oft genug sagen. Was im Februar 2016 mit Blick auf die Kommunalwahl galt – siehe links das geniale Cover von Sören Kunz – geht erst recht und mehr denn je für die heutige Bundestagswahl. Heute von 8 bis 18 Uhr sollte jede/r, die/der es darf, ihr/sein Wahllokal ansteuern. Wer das alles ähnlich sieht, seht ihr unter anderem in unserer #6poster zur Wahl hängen in Wiesbaden-Galerie zur Aktion des Fotokünstlers Wolfgang Tillmans.
Rettbergsauen beenden die Saison: Die Rettbergsauen Biebrich und Schierstein beenden am Wochenende ihre diesjährige Saison. Bis einschließlich Sonntag gelten als Öffnungszeiten noch die aktuellen Fahrtzeiten der Personenfähre „Tamara“. Ab Montag, 25. September, ist für dieses Jahr Schluss.

Wollwerkstatt für die Sinne: Die findet mit Alexandra Schmitt von 10 bis 13 Uhr in der Fasanerie statt. Interessierte sind eingeladen, eine kleine Auszeit zu nehmen und ein Kunstwerk ganz aus Wolle zu gestalten. Beim Nassfilzen lernen die Teilnehmenden, aus Rund- und Hohlformen kleine Anhänger, Blumen und Kerzenhalter herzustellen.

Fairgoods & Veggienale: In der Halle45 in Mainz finden Ökofreunde, Veganer und Nicht-Veganer alles rund um grüne Produkte, Ideen, Trends, Nachhaltigkeit, Öko-Mode, ethische Finanzen, Upcycling, und und und…

Russland in Wiesbaden: Seit 1855 erheben sich aus traurigem Anlass über Wiesbaden die ersten goldenen Kuppeln einer russischen Kirche in Südwestdeutschland. Schon bei der Einweihung wurde der Wunsch geäußert, dass bei der Kirche ein Friedhof angelegt werde. Im Ausland zu sterben und nicht nach orthodoxer Sitte begraben zu werden, war für viele Russen ein unerträglicher Gedanke. Zunächst für 200 Gräber gedacht, musste der Friedhof mehrfach erweitert werden. Angehörige des Zarenhauses und des russischen Hochadels, Militärs, Diplomaten und Geistliche fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Auf gemeinsame Erkundungstour geht es um 15 Uhr.

Martin Provost: Werke des französischen Regisseurs zeigt das Caligari an diesem Wochenende. Weiter geht es um 17 Uhr mit “Séraphine”, in den Rollen: Ulrich Tukur und Yolande Moreau. Und um 20 Uhr läuft “Violette”.

Stimme gegen Bier: Stimme gegen Bier – in 21 Bars in ganz Deutschland – in Wiesbaden im Scotch N Soda Irish Pub in der Goldgasse, in Mainz im Sixties – wartet am Sonntagabend ein kühles, leckeres Punk IPA von BrewDog auf jeden Wähler. Da das Fotografieren der Wahlzettel aus gutem Grunde gesetzlich untersagt ist, reicht der schottischen Biermanufaktur ein Selbstportrait vor dem Wahllokal auf dem Smartphone als Beweis völlig aus. Dem Gründer von BrewDog, James Watt, geht es nicht nur um das erste Lebenszeichen seiner Marke in Deutschland. Vielmehr ist die Intention, die Zahl der Erstwähler zumindest in den Städten mit einer teilnehmenden Bar zu erhöhen.

Öffentliche Wahl-Partys: Nicht nur Links, auch Rechts, und alles in der Mitte, ob Rot, Schwarz, Grün oder Bunt, ist in Wahlstimmung, deswegen hat das Rathaus ab 18 Uhr seine Tür weit geöffnet hat und die Parteien/Fraktionen veranstalten dort (öffentliche) Wahlpartys, bei denen u.a. auch die Direktkandidaten erwartet werden … Linke und Die Partei bitten außerdem noch zur Wahlparty in die Kreativfabrik.

Sløtface und Dubé: Sløtface aus Norwegen sind der aktuellste Neuzugang im Hause Four Artists. Im September kommt das Quartett bestehend aus Haley Shea (Gesang), Tor-Arne Vikinstad (Gitarre), Lasse Lokøy (Bass) und Halvard Skeie Wiencke (Schlagzeug) erstmals für vier Konzerte nach Deutschland, um ihr kurz zuvor erschienenes Debütalbum „Try Not To Freak Out“ zu präsentieren. Sløtfaceheißt übrigens so viel wie „Auf die Fresse“, vor allem in Sachen skandinavischen Garage-Punks, aufmerksame Beobachter dachten sich dies bereits anhand der Instrumentierung. Zu hören gibt es die Punker um 19.30 Uhr – im Schlachthof.

Online-Angebot zur Bundestagswahl: Wer wissen will, wie die Wiesbadener bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag abgestimmt haben, sollte sich ins Netz begeben: Unter wahlergebnisse.wiesbaden.de lässt sich das aktuelle Ergebnis der Stimmenauszählung nahezu „live“ miterleben. Erfahrungsgemäß ist gegen 19 Uhr mit den ersten erfassten Wahlbezirken zu rechnen. Zwischenergebnisse sind laufend – auch für Ortsbezirke – abrufbar. Wenn dann am späteren Abend Erst- und Zweitstimmen ausgezählt sind, steht das „vorläufige amtliche Endergebnis“ für Wiesbaden fest. Für mobile Anwender steht zudem die App „Wahlportal“ zur Verfügung.

Phillip Bracken und Indian Wolf: Erst die eigene Stimme abgeben – dann zwei andere (musikalische) hören, und das um 19.30 Uhr im Wakker. Phillip Bracken ist ein Grenzgänger in vielerlei Hinsicht. Der Sänger bricht etwa mit dem Genre Indie Pop. Seine Stimme umweht ein Hauch von Blues, Soul und Folk, die von rhythmischen Gitarren begleitet wird. Und Indian Wolf…, dazu schreibt das Wakker Folgendes: “tells stories without speaking a word. Stories about traveling in dreamy wasteland, dark forests and about your inner journey.”

SONST NOCH WAS? EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Ein (Stadt)Straßenfest, Skater, Stars und Sternchen – und die eigene Stimme

  1. ADFC-Fahrrad-Garderobe am Stadtfest-Sonntag
    Dein Rad in sicheren Händen – beruhigt, selbstverständlich nach dem Wählen 😉 – das Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Herbstmarkt genießen und das wertvolle Fahrrad gut verwahrt wissen. Dieses Jahr geht das zum ersten Mal – mit dem bewachten Fahrradparkplatz des ADFC!
    Funktioniert wie im Theater: hinkommen, Rad abgeben, Märkchen kriegen. Und später gibt’s das Rad gegen Märkchen wieder. Zwischendurch wird das Rad von 10 bis 19 Uhr kostenlos bewacht, Gratis-Check – wenn gewünscht – inklusive. Codieren lassen kann man sein Rad, allerdings nur von 13 bis 16 Uhr.
    Die Fahrrad-Garderobe befindet sich auf dem Dern’schen Gelände, zwischen Bushaltestelle und De-Laspée-Straße, neben der Ausfahrt vom Parkhaus Markt.

    Für die am Shopping-Nachmittag sehr erfolgreich waren und die Einkäufe nicht alle aufs Fahrrad kriegen: das KIEZKAUFHAUS bringt die Einkäufe mit dem E-Lastenrad gegen eine Servicepauschale gerne am Abend nach Hause. Einfach nur am ADFC-Stand anmelden.

Comments are closed.