| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Hallo August, hallo Ausgehfreu(n)de!

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter.

Tschüss lieber Juli, hallo lieber August. Das heißt: Hallo liebe Weinwoche (wenn auch noch nicht an diesem Wochenende, aber am 11. geht´s los und am 17. schenkt sensor aus) und natürlich weiterhin lautstark hallo lieber Sommer, hallo liebe Festivals, Beachpartys und Sommerkonzerte (Foto) und hallo liebe Ausgehfreu(n)de! 

FREITAG 

Dotzheimer Kerb: Das traditionelles Volksfest in Dotzheim startet um 15 Uhr und ist auf dem Pfarrer-Luja-Platz bis zum späten Sonntagabend in vollem Gange – mit einem Kindersachenflohmarkt am selbigen Tag um 12 Uhr.

Tropen Tango in Wollmerschied: ! Mit atmberaubenden, unglaublichen Acts rollt er heran, holt noch einmal ganz aus der Tiefe des Universums Luft – und da isser – der unvergleichliche langersehnte, kaum vergessene und doch so versessene, von Zauberhand am Waldesrand, aus dem Nichts entstanden und doch vorhanden – “der 8. Tropen Tango @ Tropic City up Wollmerschied Highlands”. 8, die magische Zahl der Unendlichkeit, ohne Anfang, ohne Ende, immer noch im magischen Dreieck zwischen Natur, Freunden und mitten im Sound. 6 Bühnen, ganz neu der D´UB Hang und eine Camp Bühne. Das Versprechen: “Jede Menge Mucke, ganz klar, im magischen grünen Tropen Tango Dreieck, aus dem du 3 Tage und Nächte lang nicht mehr auftauchen wirst. Besser isses.” Campen ist frei, wie auch Sonnenauf- und -untergänge, Regenbögen, aufsteigender Morgennebel und ein fast vollendeter Mond in lauer Sommernacht, eine komplette Raumstation auf dem Kulturacker, der Kleinkunst, Workshops und ganz viel spaciges Feeling bringt.  Walking Acts, Clowns und jede Menge Frackhirsche flanieren. die Kirche des Subgenius, in der 2016 sogar eine Hochzeit  stattgefunden haben soll, gibt weltphilosophische Impulse in all das Treiben. Die Kiddies können sich auf dem Kinderspace von ihren Eltern erholen. http://tropen-tango.de/

Shorts at Moonlight: Trotz der nicht immer stabilen Witterungsverhältnisse kamen zu “Shorts at Moonlight”, dem Open-Air-Kurzfilmfestivals in Höchst, unzählige Zuschauer gepilgert. Nun gastiert das Festival für ein Zusatzgastspiel im Schloss Reichartshausen in Oestrich-Winkel. Am Freitag wird das fulminante Eröffnungsprogramm wiederholt. Besitzer eines Festivalpasses haben Zutritt. Resttickets gibt es an der Abendkasse oder unter: www.kurzfilmfestival.de

SCHIFF Open Air Filmfestival & Street Food Market: Das Open-Air-Hafenkino “Schiff” im Schiersteiner Hafen bringt nach ausverkauftem Auftakt mit 800 Besuchern am Donnerstag nun noch bis Sonntag aktuelle Film-Highlights auf die100 Quadratmeter große Leinwand direkt am Wasser. Jeden Abend startet ab 21 Uhr – Einlass ab 20 Uhr – ein Film.Heute läuft der mit 180 Preisen überhäufte “La La Land”, außerdem läuft der topaktuelle Sommer-Hit “Ich – Einfach unverbesserlich 3”. Am Wochenende wird das Hafenkino durch den Street Food Market bereichert. Rund 40 Stände sorgen Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr für kulinarische Genüsse.  http://www.schiffestival.com/

Kubanische Nacht: Schwarzer Hut, markantes Spiel, umwerfendes Charisma: Nicht zufällig kennt man Eliades Ochoa auch als den „kubanischen Johnny Cash“. Der Autodidakt, der schon mit elf Jahren als Straßenmusiker auftrat, entwickelte seinen ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Mit seiner Band, dem Quarteto Patria, verzaubert er das Publikum weltweit mit der wunderbar zeitlosen Musik Kubas. Der kubanische Jazz-Pianist Roberto Fonseca spielte nach dem Tod von Rubén Gonzáles ebenfalls beim Buena Vista Social Club. Er beeindruckt durch seine einzigartige Klavierkunst, einer Kombination aus präziser Rhythmik und intensiver Emotion. Diese musikalische Explosion erwartet die Wiesbadener um 19 Uhr in der Konzertmuschel im Kurpark. Das Konzert ist ausverkauft, aber die eine oder andere Restkarte lässt sich vielleicht noch vor Ort ergattern – oder die Klänge auch als Zaungast erlauschen.

Männer und andere Irrtümer: Als sie von ihm kurz vor ihrem Vierzigten sitzen gelassen wird, gibt es entweder Rache oder Resignation. Teils gefühlvoll, teils mit burlesk-tubulenter Frauenpower spielt Sigrid Siewior nun schon im vierten Jahr ihre Paraderolle im Akzent Theater. Um 20 Uhr startet die Vorstellung!

Extrabreit: Kaum eine Band Deutschlands hat sich dermaßen den Allerwertesten abgespielt wie “Extrabreit”. Gegründet als Protopunk-Band, hundertausende Platten verkaufend und nimmermüde die Jahre danach. Und sie haben um einiges mehr zu bieten als „Hurra die Schule brennt“. Ihr ’81er Debut “Welch ein Land! – Was für Männer!“ enthält etliche düstere Meisterwerke, die nicht an Dringlichkeit verloren haben. Was bleibt noch fest zu stellen? Polizisten rauchen milde Sorte, weil das Leben ist schon hart genug… fürs Fans und die, die es werden wollen, geht es um 20 Uhr in den Schlachthof.

Mann, stress mich nich’: Dynamisch, flexibel und sexy sein: Das ist das Ziel der Wohngemeinschaft Frauenpower. Bei Jutta, Jenny und Trixie herrscht super Stimmung, denn alle haben ein Date! Doch plötzlich fangen die Männer an zu stressen… die ganze Geschichte gibt es um 20 Uhr im Galli Theater.

Traumfrau verzweifelt gesucht: Das Stück, das um 20 Uhr auf der Bühne der Kammerspiele seinen Lauf nimmt, ist eine schnelle, pointenreiche Komödie und eine amüsante Zeitsatire, die mit dem Jargon und mit den Typen der Gegenwart ebenso intelligent wie unterhaltsam zu spielen versteht.

Schlager-Rock-Parade: Das Mutantenstadl aus Mainz rockt den Schlager in Wiesbaden, genauer gesagt: ab 20.30 Uhr auf der Dotzheimer Kerb. Mit dem nötigen Respekt verrockt die Band beliebte Heimatklänge. Lange nicht mehr Gehörtes oder sogar verloren geglaubtes Liedgut wird von den Mutanten in einer fetzigen Schlager-Rock-Parade neu erweckt… Fans von Katja Ebstein, Udo Jürgens, Roberto Blanco oder Peter Maffay sind hier gut aufgehoben!

SAMSTAG 

Der Flohmarkt: Der traditionelle Flohmarkt unter freiem Himmel im Kulturpark lädt wieder Kauffreudige, Vintagefans und Sammelwütige zum Stöbern ein…

Spendengala: Die gebürtige Kenianerin Anjelina Nafula Namwaya will mit ihrem vor zwei Jahren gegründeten Verein „Kenya-ChildVision“ ihre Landsleute unterstützen: Um ihr Projekt voranzutreiben lädt sie von 12 bis 22 Uhr in den Tattersall zur „1. Spendengala“. Auf dem Programm stehen am Mittag ein Trommelworkshop, Haarkunst und Akrobaten. Danach folgen Pianoklänge, deutsch-kenianische Musik, ein afrikanischer Basar, eine Modeschau und natürlich: leckere afrikanische „cuisine“. Auch die Jungs vom Zeki Zirkus sind dabei.

Eintrittsfreier Samstag: Ab 14 Uhr steht im Sam die Führung “sams Lieblingsstücke” an. Die Objekten reichen von römischen Gedenksteinen über das Modell des alten Rathauses bis hin zur Colaflasche der Nachkriegsjahre.

Secret Garden: Es ist wieder soweit. Der “Secret Garden” des New Basement geht ab 14 Uhr in die zweite Runde. Wer dabei sein möchte, druckt sich einfach die kostenfreie Einladung aus oder lädt sie sich auf sein Handy… Bitte was? Bitte wo? Bitte hier entlang!

Sleeping Beauty: “A wicked fairy is upset at not having been invited to a princess’ birthday celebration and casts a sleeping spell on the entire kingdom for a hundred years”, so die englische Ankündigung des im Galli Theater um 14 Uhr präsentierten Theaterstücks über das Schicksal des bekannten Dornröschens.

Hafenklang: Das Hafenklang Festival ist das größte Livemusik-Festival in Mainz abseits der klassischen Stadtfeste und nach dem Open Ohr. 2017 steigt das Sommerfestival, das die Musikmaschine mit der Band Bender & Schillinger anbietet, zum dritten Mal. Es wird die Verabschiedung dieser Veranstaltung von der wunderschönen Planke Nord sein, die aktuell ihre letzte Saison erlebt. Einlass ist um 14 Uhr! Auf dem Programm stehen bis in den Sonntag hinein: richtig gute Mucke unter anderem von My Friend The Immigrant, Tom Klose, Mind Trap und Trip AdLib, ein Mini-Market und ein Food Court mit süßen, herzhaften und flüssigen Gaumenfreuden. Tickets gibt’s hier

Das ist doch keine Kunst: Oder doch? Die Antwort gibt es um 16 Uhr im Kunstverein Bellevue-Saal. Frisch aus Kassel zurückgekehrt und noch ganz unter dem Eindruck der “Documenta 14” stehend, hat Christian Rabanus die neue Ausgabe seines Philosophischen Cafés konzipiert… seine Gäste dürfen gespannt sein!

Shorts at Moonlight: Auch heute gastiert “Shorts at Moonlight”, das Höchster Open-Air-Kurzfilmfestivals, für ein Zusatzgastspiel im Schloss Reichartshausen in Oestrich-Winkel – und zeigt alle Filme des Finales, inklusive des letztjährigen Siegers. Die Komödie “Cornerstorys” beschließt humorvoll den Abend. Besitzer eines Festivalpasses haben Zutritt zur Vorstellung. Resttickets gibt es an der Abendkasse oder unter: www.kurzfilmfestival.de 

Hofmusik im Luisenhof: Für das nächste Konzert im Luisenhof…. haben Weiss & Emmrich ihr Herz ausgepackt. Nach 7 Jahren gemeinsamer Bandgeschichte und kurzer Kreativpause ist das Musikerpärchen wieder voller Leidenschaft zurück. Das Rock-Pop Duo veröffentlicht mit „Herzensangelegenheit“ ihre vierte gemeinsame EP. Deutschsprachige Rocksongs mit dynamischen Gitarrenriffs, treibenden Bässen, stampfenden Grooves, ausdrucksstarken Hooks, bis hin zur herzzerreißenden Akustik-Ballade, haben die beiden im Gepäck.

Let’s go queer:  Weil die lange Sommerpause doof ist und am ersten Samstag im August auch kein CSD in der Region stattfindet, schmeißt der Schlachthof ab 18 Uhr ein “Let’s Go Queer!-Summer Special”. Und das vorab (bei gutem Wetter) mit Cocktailtheke, BBQ und Pool auf dem Plateau vor dem Kesselhaus. Anschließend, ab 23 Uhr, gibt es drinnen den beliebten und bewährten Musik-Mix…

Kupa Beach: Weiter geht’s mit dem Sommerfeten…  „Wir waren noch niemals in New York und auch noch niemals auf Hawaii… dann kommt Hawaii halt jetzt zu uns“, denkt sich der Kulturpalast und lädt ab 18 Uhr zum Sommerfest am “Kupa Beach” – inklusive übergut bestückter kulinarischer Beach Bar, Surf’n’Turf und Musik zum Hula Tanzen. Zur späten Stunde verlagert sich das „Hawaii“ mit Sand in den Schuhen und Salz auf der Haut nach drinnen, um die in den Bastrock gehüllten Hüften zu kreisen.

One More For The Road: Curtis Stigers – Songwriter, Saxophonist, Entertainer, aber in erster Linie Sänger – ist so etwas wie eine vom Aussterben bedrohte Spezies in der Musikindustrie: Er nimmt nur die Musik auf, die er selbst liebt, führt seit über 20 Jahren eine erfolgreiche Karriere, bewegt sich dabei zwischen Jazz und Pop, nimmt das Beste aus den Stilen und schafft immer wieder etwas Neues. Mit der SWR Big Band fängt der US-Superstar Frank Sinatras besondere Alchemie aus Hipness, Eleganz, Verspieltheit und Einfühlsamkeit ein… ab 19 Uhr in der Konzertmuschel im Kurpark. Für dieses Konzert gibt es noch ausreichend Tickets an der Abendkasse.

Mann, stress mich nich’: Dynamisch, flexibel und sexy sein: Das ist das Ziel der Wohngemeinschaft Frauenpower. Bei Jutta, Jenny und Trixie herrscht super Stimmung, denn alle haben ein Date! Doch plötzlich fangen die Männer an zu stressen… die ganze Geschichte gibt es erneut um 20 Uhr im Galli Theater.

Männer und andere Irrtümer: Als sie von ihm kurz vor ihrem Vierzigten sitzen gelassen wird, gibt es entweder Rache oder Resignation. Teils gefühlvoll, teils mit burlesk-tubulenter Frauenpower spielt Sigrid Siewior nun schon im vierten Jahr ihre Paraderolle im Akzent Theater. Um 20 Uhr startet auch diese Vorstellung erneut.

Traumfrau verzweifelt gesucht: Auch dieses Stück nimmt ein weiteres Mal um 20 Uhr auf der Bühne der Kammerspiele seinen Lauf. Es ist eine amüsante Zeitsatire…

Unterwegs mit der Laterne durch die Stadt: Der Abendspaziergang vom Schillerplatz über den stimmungsvoll illuminierten Schlossplatz startet um 21.30 Uhr und geht vorbei an den zwei  Rathäusern, dem Schloss der Herzöge zu Nassau und der deutschen Kaiser, am nassauischen Landesdom mit dem „Schweiger“ durch die heimeligen Gassen der Altstadt zum Kranzplatz mit Sektempfang am Kochbrunnen.

SONNTAG

Hans im Glück: Als Lohn für sieben Jahre Dienen erhält Hans vom Meister einen großen Klumpen Gold. Für Hans heißt es: hinaus in die Welt! Auf seinem Weg macht Hans so viele Tauschgeschäfte, bis er am Ende nichts mehr hat und begreift: Freiheit ist das höchste Glück… um 11 Uhr im Galli Theater.

Kindersachenflohmarkt: Über den lässt es sich ab 12 Uhr in Dotzheim auf dem Pfarrer-Luja-Platz schlendern. Zur gleichen Zeit findet, auch auf der Dotzheimer Kerb, ein Frühschoppen mit Live Musik statt.

Der Neroberg: 1845 starb die nassauische Herzogin Elisabeth im Kindbett. Um die Zarennichte würdevoll zu bestatten, entstand einer der schönsten Kirchenbauten des Historismus. In ihrer Nachbarschaft entstanden ein Aussichtstempel, Restaurationen und Hotels, auf deren Terrassen die Besucher zuweilen einen Zentner Kaffee und 2000 Stück Kuchen konsumierten. Die sonntägige Entdeckungstour setzt diesmal um 15 Uhr mit einer Fahrt in der Nerobergbahn zur Russischen Kirche ein…

Max Giesinger & Band: Nicht nur einer von „80 Millionen”… 2016 hat er die deutsche Musiklandschaft erobert. Die Rede ist von Max Giesinger, Viertplatzierter der ersten „The Voice of Germany“-Staffel, Chart-Stürmer und Sänger des EM-Hits „80 Millionen“. Nach der großen TV-Hysterie folgte ein „Jetzt erst recht“-Gefühl. Bei seinem Debüt setzte Max Giesinger ganz auf den „Do it yourself“-Gedankes und finanzierte es über Crowdfunding. Mit seinem aktuellen Album ist ihm eine intime Momentaufnahme gelungen: Songs, die berühren, mitreißen und nachdenklich stimmen – zu hören gibt es ihn um 19 Uhr in der Konzertmuschel im Kurpark.

SONST NOCH WAS? EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Hallo August, hallo Ausgehfreu(n)de!

  1. PULSE OF EUROPE – Wiesbaden | Sonntag 14.00 Dern’sches Gelände vor dem Rathaus

    Eine polnische Gesprächspartnerin, Erhellendes über die schwierige Situation in unserem Nachbarland, die Antworten zu unserem Offenen Brief an die Wiesbadener Bundestagskandidaten und die anstehende Bundestagswahl …
    Wir sehen uns Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Dern’schen Gelände vor unserem Rathaus – denn wir alle sind Europa!

    https://www.facebook.com/events/207306193129764/

Comments are closed.