| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Heiße Temperaturen, heitere Feste, helle Freuden – und hitzige Diskussionen

sensor-Wochenendfahrplan: Heiße Temperaturen, heitere Feste, helle Freuden – und hitzige Diskussionen

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter. 

It’s so hot in… Wiesbaden! Also raus aus den dunklen vier Wänden und rein in die Sonne, rein ins Getümmel – unter anderem im Umfeld des Kranzplatzes zur alljährlichen Feierei sowie verteilt in etlichen Biebricher Höfen – sowie rein in Wiesbadens erstes, von seinen Bürgern sehnlichst erwartetes Sommer-Sonnenschein-Wochenende. Während die einen ihre Zehen ins kühle Wasser der Freibäder tauchen, um mehr als zurecht die Seele baumeln zu lassen, zieht es die anderen zu (Open-Air-) Konzerten, zu (After-Kranzplatz-) Partys, zu Kunst (siehe Foto), zum 16. visionären Frühschoppen – um schweißgebadet Kopf und Körper zu bewegen. Was auch immer ihr präferiert, sensor wünscht viel Freude dabei!

FREITAG 

Kranzplatzfest: Es ist das größte privat organisierte Straßenfest in der Stadt – und wohl auch zu Recht eines der beliebtesten! Seit nun schon über 30 Jahren pilgern unterschiedlichste Festliebhaber in Richtung Kochbrunnen, um bei Livebands aus den Richtungen Rock, Pop, Jazz, Soul und Reggae die warme Jahreszeit zu zelebrieren. Hier trifft noch bis Sonntag Altbewährtes und das ein oder andere musikalische Urgestein auf jede Menge frische Vibes! Ápropos Tradition: Flohmarkt und gutes Essen sind auch in diesem Jahr mit von der Partie.

Biebricher Höfefest: Gemütlich durch Biebrich schlendern, sich hier und da ein Gläschen Wein gönnen – genau, das beliebte Höfefest ist gemeint! Bereits zum 14. Mal öffnen Hofbesitzer ihre Pforten, um durstige und hungrige Wiesbadener sowie Gäste aus dem Umland zu versorgen. An vielen der knapp 20 offenen Höfe darf zudem einer musikalischen Untermalung gelauscht werden. Aufgrund des ausstehenden Pingstturniers im Schlosspark wird es in diesem Jahr kein Eröffnungskonzert im Karpfenhof geben – umso ausgelassener wird es bis Sonntag in den einzelnen Höfen zugehen.

Eine Stimme für die Kultur: In Wiesbaden ist die Einrichtung eines Kulturbeirates geplant. Zusammensetzung, Aufgaben und Arbeitsweise dieses Kulturbeirates sind noch nicht abschließend festgelegt. Um den notwendigen öffentlichen Diskussionsprozess anzustoßen, lädt die CDU Rathausfraktion alle kulturell und kulturpolitisch interessierten Bürger sowie Kulturtreibende zu einer offenen Diskussionsveranstaltung um 17:30 Uhr im Theater im Pariser Hof ein.

Froggy: Flott, frech, witzig wird das Märchen „Der Froschkönig“ modernisiert, in den Tiefen ausgelotet, über 22 Songs humorvoll um 20 Uhr im Galli Theater präsentiert und für voller Anspielungen auf männliche und weibliche Urtypen neu zusammengesetzt.

Lesedrachen: So heißt die Slambühne zwischen Kindheitserinnerungen, Fantasiegebilden und vielem mehr – um 20.30 Uhr in der Kreativfabrik. Moderator Martin Weyrauch präsentiert verschiedene Künstler mit ihren fantastischen Werken – von Lyrik über unterhaltsame Kurzgeschichten zu Romanauszügen. Auch das Publikum kann dem Abend einen eigenen Anstrich zu verleihen.

Freudenberger Country Night mit Tom Astor & Band: Seit 1963 steht Tom Astor auf der Bühne, damals noch mit deutschsprachigem Schlager, seit 1980 dann mit Country-Musik, die ihm zum großen Durchbruch verholfen hat. Auch in Nashville machte sich der Musiker so mit seinen Songs einen Namen. Das Lied „Hallo, guten Morgen Deutschland“ sein erster großer Hit. Um 20.30 Uhr tritt er mit Band auf dem Festplatz in Freudenberg auf.

Neontanzattacke: Bei wem der Bollerwagen wieder in der Garage parkt und der alkoholische Getränkevorrat nach diesem Tag bis zum letzten Rest aufgebraucht ist, der ist im Kulturpalast ab 23 Uhr richtig. Dieser erleuchtet erneut im Schwarzlicht und hält ausreichend Kaltgetränke für durstige Gesichter aka Feiertagswanderer bereit. Musik gibts wie immer vom Lasertanzorchester mit vielen (un)guten Hits der letzten 30 Jahre!

After Kranzplatzfest Party: Nach dem besagten Wiesbadener Fest ist vor dem Wohnzimmer – ab 23 Uhr geht es nämlich für alle Nachtschwärmer, Sommerfreunde und unruhigen Partytiere in der Schwalbacher Straße weiter.

SAMSTAG 

40. Internationale Rallye Wiesbaden: Die sportliche Rallye für historische Fahrzeuge startet um 15 Uhr am Kurhaus. Und diese sei nichts für Weicheier… Wie in den vergangenen Jahren steht Folgendes an: zwei Länder, drei Tage, 1.100 Kilometer, 22 Sollzeitprüfungen und das auf den legendären Strecken der Rallye in Deutschland und Tschechien.

Paul Donda: Der Schnittpunkt, Friseur&Galerie in der Westendstraße, lädt zur Ausstellungseröffnung mit neuen Werken von Paul Donda! Bei schönem Wetter wird gegrillt, und für Erfrischungen in Form von Bier & Co sei ebenfalls gesorgt.

Jubiläumskonzert: Im Sinne der Klarenthaler Kulturtage findet das Jubiläumskonzert des Chores Vocalis Klarenthal um 17 Uhr im Gemeindezentrum der Ev. Kirche statt.

Das romantische Klavier: Der Klavierabend mit dem schottischen Pianisten Alasdair Cameron und den von ihm gespielten Werken von Granados, Chopin, Wagner und Liszt beginnt um 19 Uhr im Hinterhof-Palazzo in der Walramstraße.

Go Ape for Poppunk: “Go Ape for Poppunk?” Was soll das? Gleich vier Bands (die da wären: Flanders 72, Neon Bone, The Barbecuties und Suck it up) haben sich eingefunden, deswegen gilt: Minifestival-Alarm ab 19 Uhr in der Kreativfabrik.

Klassik-Night Open-Air: Das Sinfonieorchester Rhein-Main ist wieder im Burggarten! „Very British“ geht es in diesem Konzert zu. Mit einem Streifzug durch England kommt das in der Region bekannte Orchester mit über 80 Musikern wieder nach Wiesbaden. Passend zur Jahreszeit lädt es bereits zum dritten Mal zu einem großen Open-Air-Konzert in die Kulisse des Burggartens der historischen Burgruine Sonnenberg ein – um 19.30 Uhr erklingen hier die ersten Töne.

50 Jahre Velvets Theater: In „Der Blaue Vogel“ von Maurice Maeterlinck erleben um 20 Uhr zwei Holzfällerkinder auf ihrer Suche nach dem „Blauen Vogel des Glücks“ ein Abenteuer. Hund und Katze beginnen zu sprechen und begleiten die Kinder auf ihrer traumwandlerischen Reise ins Land der Erinnerung, zum Palast der Nacht, in den Garten der Wünsche und den Zeit-Raum der Ungeborenen. Doch der Blaue Vogel ist nirgends zu finden. Als sie heimkehren, machen sie jedoch eine Entdeckung…

Streit / The Lost Jobs / Stockholm Syndrom: The Lost Jobs sei die einzig gute Band aus Leipzig, kündigt das Sabot seinen musikalischen Abend ab 21 Uhr an. Vier mit Pfeffi eingeölte widerliche Typen, seien es. Gespielt werde irgendwas zwischen RnR/Garage/Punk. Die wirklich einzig gute Band aus Leipzig sei dann aber doch Streit, heißt es. Und Stockholm Syndrom? Na, das sei die einzig gute Band aus Wiesbaden. Verlässlich trinkfest und – achja, sie machen Punkrock.

Tanzrakete: Das DJ Team wird bis in die Morgenstunden Tanzraketen aufs Parkett schießen, bis die Schuhsohlen nur so brennen. Musikalisch erwarten die Gäste im Kulturpalast ab 22 Uhr Songs von Major Lazer, Beatnutz, Dr. Dre, Destiny’s Child, Marteria, Raf Camorra & Bonez, Michael Jackson, Bruno Mars, Ed Sheeran, Sean Paul, Clean Bandit und und und.

After Kranzplatzfest Party: Nach dem besagten Wiesbadener Fest ist vor dem Wohnzimmer – ab 23 Uhr geht es nämlich für alle Nachtschwärmer, Sommerfreunde und unruhigen Partytiere in der Schwalbacher Straße weiter.

Augen zu und durch: Und schon geht’s weiter mit “Augen zu und Durch” – alles Gute bringt bekanntlich der Mai. Diesen Monat geht’s etwas härter zu und das Kesselhaus bekommt ab 23 Uhr Besuch von Unmensch und Tobsucht! Davor, danach und zwischendurch bringen Wild Mind, Bastian Schuster und Flo Diefenbach den Kessel zum dampfen, während sich Starkato, Joshua Lux und der Scoop in der Box zu melodischeren Klängen die Klinke in die Hand geben!

Outta Space – 90s till Death: Der Titel steht für sich, das Ganze wird ab Mitternacht in der Kreativfabrik anstehen.

SONNTAG 

Radtour: “der Radler”, die Fahrradstation am Hauptbahnhof bietet allen Fahrradfreunden eine Radtour über das Chausseehaus nach Niederwalluf an. Die abwechslungsrei­che Fahrt bei Sonnenschein beginnt um 10 Uhr am “Radler”.

Mädelsflohmarkt: Weiberkram ist um 11 Uhr back in Wiesbaden! Im Schlachthof stehen normalerweise Musikgrößen aus aller Welt auf der Bühne. Doch beim Weiberkram sind einzig und allein coole Vintage-Klamotten die Stars. Weiterkam bringt wunderschöne preloved Fashion mit und versorgt die Wiesbadener Girls mit Snacks und Drinks. Und den passenden Soundtrack zum Shopping-Erlebnis zu haben, sind DJs am Start…”Lasst euch bei unserem Mädelsflohmarkt zu neuen Sommer-Styles inspirieren – alle mit einzigartigem Vintage-Flair natürlich!”

Wiesbadener Weltverbesserer: „Engagiert euch!“ ist das Thema No. 16 bei „Der visionäre Frühschoppen im Exil” um 12 Uhr im Schlachthof-Lokal „60/40“. Nach der Schließung des Walhalla ist unsere Veranstaltungsreihe auf Wanderschaft durch wechselnde Locations. Diesmal richtet sich der Fokus auf die “Weltverbesserer” dieser Stadt. Außerdem wird erstmals öffentlich die Vision für ein festes Walhalla-Exil-Domizil präsentiert. Welcher bekannte Wiesbadener Ort sich dafür aufgetan hat, dürfte für Überraschung und einiges Aufsehen sorgen. Spannende Gäste, die etwas bewegen wollen, werden ihre Visionen vorstellen und diskutieren. Auch im „Exil“ können in der „visionären Minute“ alle im Publikum ihre ganz persönliche Vision vorstellen. Vorneweg und im Anschluss gibt es Gelegenheit zum Netzwerken, Kennenlernen, befruchtenden Austausch – und die nagelneue sensor-Juni-Ausgabe!

Sachen, die wir lieben: Es ist die Liebe zum Objekt, welche die Werke des in Köln lebenden Künstlers Fabian Hochscheid einzigartig machen. Um 15 Uhr feiert seine Ausstellung Eröffnung – in der Gallery 21.

Internationale Maifestspiele: Mit Richard Wagners “Götterdämmerung”, in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Alexander Joel, finden die Maifestspiele 2017 ihren krönenden Abschluss. Auf der Bühne sind unter anderem Andreas Schager, Samuel Youn, Albert Pesendorfer und Evelyn Herlitzius zu erleben. Beim Public Listening wird die Oper, die im ausverkauften Großen Haus des Hessischen Staatstheaters zu erleben ist, für die Zuschauer live und kostenfrei am Warmen Damm übertragen. Der Abend endet mit der Outdoor-Performance “Vebrannte Erde” von Markus Öhrn und Arno Waschk und erinnert an das diesjährige Motto…

Harrison Stafford (Groundation) & the Handcart: Harrison Stafford ist nicht nur Gründer und Herz der berühmten Reggae-Formation Groundation, sondern lebt seine schöpferischen Kräfte in zahlreichen Nebenprojekten aus. Von der Produktion eines Dokumentarfilms über die Geschichte der Rastafari-Bewegung über Solo-Veröffentlichungen bis hin zum letztjährigen Live-Projekt „Harrison Stafford & The Professor Crew“, deren Mitglieder nicht weniger als legendär sind. Speaking of which: ebenfalls legendär ist Pablo Moses, aus dessen Bandpool sich wiederum The Handcart rekrutieren, mit denen Stafford auf Tournee geht – und um 19 Uhr diesen sonnigen Sonntag ausklingen lässt!

SONST NOCH WAS? EINFACH HIER KOMMENTIEREN!