| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: (Impro-)Sommer, Sonne, Sommerlichter – Feuerwerk, Reggae und Rocker-Sause

Von Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Auf die höllische Hitze könnte bald Regen folgen, das eine wie das andere nicht ganz optimal für Freiluftveranstaltungen. Tipps für den spontanen Umgang mit Unwägbarkeiten könnten sich Veranstalter wie Besucher auf dem Neroberg holen. Dort wird das Improvisieren wieder formvollendet praktiziert und zelebriert beim vom sensor präsentierten Improsommer. Was das Improtheater Für Garderobe keine Haftung und ihre Gäste und Mitstreiter dort in der amphitheatermäßigen Erlebnismulde auf die Beine und die Bühne stellen, ist und bleibt Kult. Eine von vielen Ideen für dieses möglicherweise wechselhafte Wiesbaden-Wochenende.

>>>FREITAG<<<

Mainzer Sommerlichter 2019 am Rheinufer. Auch dieses Jahr gibt es bei den Mainzer Sommerlichtern, traditionell am letzen Juli-Wochenende, wieder viele Highlights: Laith Al-Deen als musikalischen Topstar, exklusive Feuerwerksfahrten auf dem Rhein und ein atemberaubendes Höhengroßfeuerwerk mit musikalischer Untermalung.  Es wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Konzerten auf mehreren Musikbühnen, einer Streetfood-Meile, Weindörfern und Fahrgeschäften aller Art entlang des Mainzer Rheinufers sowie am Kasteler Museumsufer. Auch auf dem Wasser ist jede Menge los. Von Party bis Gourmet: Durch das breite Angebot an Schiffen ist garantiert für Jeden etwas dabei! Infos zu Veranstaltung und Programm unter www.mainzer-sommerlichter.de. Freitag ab 18 Uhr. Samstagab 15 Uhr, Feuerwerk ab ca. 22.45 Uhr. Sonntag ab 11 Uhr.

Ausstellung Max ist Marie im Rathaus. Noch bis 27. Juli ist die Ausstellung „Max ist Marie – Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind“ zu sehen. In bewegenden Bildern und Texten stellt Katharin Stahl Menschen auf dem Weg ihrer Geschlechtsanpassung vor. Die Hamburger Künstlerin begann das Projekt mit einem Fotoshooting ihrer Tochter Marie, die einmal ihr Sohn war. Mit dem Projekt möchte Stahl die „trans* Thematik“ als das Normale zeigen, das es ist, als etwas, das Menschen, die sich vorher nicht damit beschäftigt haben, verstehen können, wollen und sollen.

Die Black Devils feiern 50-Jähriges im Schlachthof. Deutschlands ältester Motorradclub feiert sein 50-jähriges Bestehen in seiner Gründungsstadt Wiesbaden. Auch wenn die Devils martialisch aussehen, muss niemandem mulmig sein: Ausdrücklich jeder ist willkommen zur großen dreitägigen Open-Air-Sause. Das Clubkonzert der Toten Hosen am Samstagabend in der Schlachthof-Halle ist leider schon heillos ausverkauft, aber auch sonst steht so einiges auf dem Programm:  Party und Harleygebabbel, Streetfood und Händlermeile,  Trial- und Stuntshows, Livemusik etwa mit Stoned Age und Tom Woll und Tombola –   Hauptgewinn: Eine Harley Davidson Super Glide! Eröffnung am Freitag um 15:30. Samstag und Sonntag ab 10 Uhr. Das volle Programm hier.

„Filme im Schloß“: In memoriam Doris Day – “Love Me or Leave Me” im Schloss Biebrich. Zum Gedenken an die am 14. Mai im Alter von 97 Jahren verstorbene Doris Day zeigt „Filme im Schloss“ an diesem Wochenende ihren 1954 entstandenen Film “Love Me or Leave Me“ in der Originalfassung. In ihrer besten dramatischen Rolle spielte sie Sängerin und Filmschauspielerin Ruth Etting (1896-1978), die mit dem Chicagoer Mafia-Gangster Martin „The Gimp“ Snyder verheiratet war. Der Film enthält zahlreiche Jazz-Age-Songs, so “Ten Cents a Dance“, “Shaking the Blues Away“, “You Made Me Love You“ und den Titelsong. Um 20 Uhr.

Jan Lisiecki und das Australian Youth Orchestra im Kurhaus. Eine Rheingauer Festivalsaison ohne Jan Lisiecki? Kaum noch vorstellbar! Warum sollte man auch auf einen derart herausragenden Pianisten verzichten. Seinen eigenen Weg zu gehen, erfordert von jungen Künstlern immer Mut – heutzutage mehr denn je. Jan Lisiecki hat jede Menge davon! Die Leitung des abends hat Krzysztof Urbański. Gespielt wird Sergei Rachmaninow Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18 und Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93. Um 20 Uhr.

Improsommer 2019: MordART auf dem Neroberg. Ein Abend für Hobbyermittler: Ein Schrei, ein Mord! Ein Ermittler, faule Ausreden und verdächtige Gegenstände. Vielleicht haben Sie selbst das Tatwerkzeug in Ihrem Picknickkorb? Bringen Sie selbst Indizien mit, die im Krimi eine Rolle spielen und ermitteln Sie den Mörder an einem lauschigen Impro-Abend auf dem Neroberg! Um 20 Uhr.

Irmgard Knef: „Ein Lied kann eine Krücke sein“auf dem Weingut Diefenhardt (Eltville-Martinsthal). Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chanson feiert in ihrem Programm „Ein Lied kann eine Krücke sein“ das Leben und die Liebe. Zwar rüstig im Alter, bietet die witzig-skurrile Entertainerin dem Alter die Stirn und dem Publikum wunderbare Unterhaltung. Die hoffnungslose Optimistin lässt am Spätabend ihres Lebens noch mal die Korken knallen: Eine satirische Ode an die Vitalität einer unverwüstlichen Berlinerin und wie immer auch eine stilistisch-musikalische Hommage an die Schwester mit dem großen Namen. Karten sind nur noch an der Abendkasse erhältlich. Um 20 Uhr.

Konzert mit Christian Gerhaher und Gerold Huber im Schloss Johannisberg (Geisenheim-Johannisberg). Christian Gerhaher mag keine Schnörkel, keine Manierismen: „Alles was ablenkt, möchte ich lieber weggelassen“. Mit seinem Klavierpartner Gerold Huber bildet er nicht von ungefähr eines der führenden Liedduos der Gegenwart. Melancholie und Nachtgedanken durchziehen die Liedauswahl, die das Duo getroffen hat. Modest Mussorgski trägt dazu zwei Zyklen bei, die bei aller russischen Schwermut eine aufregende Farbigkeit entdecken lassen. Karten sind nur noch an der Abendkasse erhältlich. Um 20 Uhr.

Diskokultur im Kuturpalast. Es gibt eine neue, wenn auch nicht gänzlich brandneue Partyreihe im Kulturpalast: Diskokultur – eine Kombination aus dem Besten aller Zeiten. Die größten Hits aller Zeiten, egal aus welchem Jahrzehnt und welchem Genre – gespielt wird alles, was Spaß macht und zum Tanzen bringt und das alles in Schwarzlicht. Ab 22 Uhr.

>>>SAMSTAG<<<

Foto: Wiesbaden.de

Infobus „Schlaganfall“ auf dem Schlossplatz. Der rote Infobus „Schlaganfall“ kommt wieder nach Wiesbaden. Schlaganfall und Diabetes sind zwei tödliche Gefahren über deren Risikofaktoren viele Menschen kaum etwas wissen. Aufgrund der großen Nachfrage der letzten beiden Jahre wird er dieses Mal nicht unter der Woche, sondern samstags auf dem Schlossplatz stehen. Und zum ersten Mal werden Experten aus dem St. Josephs-Hospital (JoHo) und der Helios Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) gemeinsam vor Ort beraten. Ab 10 Uhr.

Repair-Café im Umweltladen. Das „Repair-Café on Tour“ ist wieder zu Gast im Umweltladen in der Luisenstraße 19.  Erfahrene Reparateure greifen zu Schraubenzieher und Lötkolben und bringen, sofern möglich, defekte Elektrogeräte wieder zum Laufen und reparieren Kinderspielzeug. Das Angebot richtet sich an jede und jeden, aber auch speziell an geflüchtete Menschen. Es bietet bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung. Von 10 bis 14 Uhr. Gegenstände zur Reparatur werden bis 13.15 Uhr angenommen.

Einzelstück-Sonderverkauf bei Kaffee, Wein & Whisky im Jourdan, Mode nach Maß. In über zehn Jahren sammelt sich einiges an – das „Jourdan, Mode nach Maß“ in der Wagemannstr.13möchte deshalb allen Stammkunden, Freunden und interessierten Gästen die Möglichkeit geben, an diesem Samstag bei Kaffee, Wein & Whisky und mit kleinen, feinen Leckereien von Susanna Häuslers genussDinner im Sortiment zu stöbern und das ein oder andere Lieblingsstück zum Sonderpreis zu erwerben! Ab 13 Uhr.

Geologen, Räuber und Komponisten: Spaziergang im Naturschutzgebiet Rabengrund. Von der Nerobergbahn führt der Weg entlang des Schwarzbaches ins Obere Nerotal, vorbei am Denkmal des Landesgeologen Carl Koch. Auf den von Wilhelm von Opel gestifteten Tennisplätzen befanden sich früher Eisweiher. Die Felsengruppe am ehemaligen Steinbruch war eine beliebte Naturbühne. In der Leichtweißhöhle fand ein sogenannter Räuber Unterschlupf. Nach dem Fischweiher weitet sich das schmale Tal zu große, vom Wald eingerahmte, Wiesenflächen mit seltenen Pflanzen und Schmetterlingen. Die malerische Landschaft inspirierte den Komponisten Johannes Brahms zu seine ‚Wiesbadener Symphonie‘. Start um 14 Uhr.

Summa Saturday 2019 – Reggae Music im Kontext Hof. Reggae back on the road inna Kontext – von den Machern vom REGGAEular Friday, diesmal als Open-Air im Kontext Hof! Zum Summa Saturday wird um 16 Uhr das Kontext seinen Outdoor Bereich öffnen, um mit dem Publikum in der Sonne jamaikanische Musik von Roots über Reggae und Dancehall zu feiern. Line up: Teacha Dee, Fenshi Sound, Armagiddeon Sound, Kung Fu, EPG Soundsystem. Als besonderes Highlight wird eine Live Performance von Teacha Dee aus Jamaika geboten! Das Publikum wird vom Habescha Restaurant rund um die Uhr mit feinstem äthiopischen und eritreischen Essen und kühlen Getränken versorgt. Start um 16 Uhr.

Improsommer 2019: „Kinder-Heldenreise“ auf dem Neroberg. Mit den jungen Zuschauern startet jeden Samstagnachmittag ein Helden oder eine Heldin auf eine improvisierte Abenteuerreise. Die Schauspieler erfahren von den Kindern alles, was sie wissen müssen: Wer ist die Hauptfigur? In welcher Welt spielt die Geschichte? Schauspieler und Kinder entdecken dann gemeinsam diese Welt, begeben sich auf eine Reise, an deren Ende der Held sein Ziel (vielleicht) erreicht. Um 16.30 Uhr.

„Steinberger Tafelrunde“ auf der Domäne Steinberg (Eltville am Rhein). Ein absoluter Klassiker im Rheingauer Festivalkalender: Einmal im Jahr schlängelt sich eine fast 700 Meter lange Tafel durch den Eberbacher Steinberg. Hier wird gevespert, getrunken und natürlich gelauscht, wenn verschiedene Ensembles und Künstler Musik, Zauberei und Kleinkunst darbieten. Im Zusammenspiel von musikalischer Unterhaltung, kulinarischen Genüssen, netter Gesellschaft und Abendsonne einer der entspanntesten Termine im Festival! Mit De Swingers, Zydeco, Annie & Swamp Cats, SAXITUDE, Marco Weissenberg, Mr. Lo’s Paper Show und Für alle Fälle – Teo. Karten sind nur noch an der Tageskasse erhältlich. Um 17 Uhr.

„Kleines Fest zu den Mainzer Sommerlichtern“ bei der Kransand Bistrobar. Anlässlich des Feuerwerks zu den Mainzer Sommerlichtern die Kransand Bistrobar etwas länger geöffnet als normal. Wie immer dabei, weil (unter anderem) standardmäßig im Kühlschrank: Bier von KUEHN KUNZ ROSEN, der Wiesbadener Braumanufaktur und Wulle. Eistee von AiLaike – Handmade Iced Tea und Stullen vom Stullen Andi. Außerdem wird es wieder Wein und Wurst von lokalen Unternehmen geben. Alle sind herzlich willkommen, Kinder und Hunde ausdrücklich erwünscht! Ab 18 Uhr.

Loft Arts Music Show #4 im Maldaner Coffee Roasters. Live, hautnah, abgefahrene Location, entspanntes Publikum, coole und sehr gechillte Atmosphäre, good vibes… An diesem Samstag, 27. Juli, ist es wieder soweit, wie immer präsentiert von sensor. Vier verschiedene Artists und die Loft Arts House Band spielen live und exklusiv im Industrieloft der Maldaner Coffee Roasters im Westend in der Hellmundstraße. Rap, Soul, Hiphop sind die musikalischen Richtungen, in die die Unplugged-Reise geht – mit Juliany, Karim Eid, Nugat und Tammy Aqt. Showtime um 19.30 Uhr.

Die Toten Hosen-Clubkonzert im Schlachthof. Restlos ausverkauft, aber wer weiß – vielleicht geht ja vor Ort noch etwas „Vertretbares“ (auf Ebay „geht“ was so im Bereich 200 EUR pro Ticket) und/oder man kriegt auch außerhalb der Halle etwas vom Hosen-Fieber ab. Um 19 Uhr ist Einlass, um 20.30 Uhr geht´s los.

Improsommer 2019: „Pappstars“ auf dem Neroberg. Auch 2019 wird wieder der Pappstar auf dem Neroberg gecastet. Acht Solokünstler treten an, die sich in Genres, Duetten, Liebesliedern und vielen weiteren Disziplinen beweisen müssen. Nach jeder Runde fliegt ein Künstler raus und nach einem packenden Finale entscheidet das Publikum  mit der hochrangig besetzten Jury, wer den begehrten Titel „Pappstar 2019“ bekommt. Um 20 Uhr.

Ladies Night im Euro Palace. Im Europalace steht am Samstag wieder die beliebte „Ladies Night“ auf dem Programm. Frauen zahlen bis 23 Uhr keinen Eintritt und haben bis Mitternacht 20 Euro Freiverzehr. Und es wird wie gewohnt gefeiert, denn es sind wieder fünf Floors sowie der Biergarten geöffnet. Musikalisch wird es bunt, es warten jede Menge Black Beats, Reggaeton Latin und Dancehall, House, Techno, Charts, 90-er und 00-er Songs und auch wieder jede Menge Partyhits. Ab 21 Uhr.

Improsommer 2019: „Late Night – Bernd“ auf dem Neroberg. Der „Bernd“. Die Amerikaner nennen ihn den „Harold“. Hinter diesem Namen versteckt sich eines der traditionsreichsten Improformate der Welt. Erfunden in den 60ern in den USA und von zahllosen Improtheatergruppen weltweit als Inspiration genutzt. FGKH haben den „Harold“ noch ein wenig verändert und zu ihrem „Bernd“ gemacht. Sie werden in verschiedene Geschichten eintauchen, sie ineinander verweben und dorthin gehen, wohin „Bernd“ hin will… Um 22 Uhr.

>>>SONNTAG<<<

Magische Hände im Pau. Entspannter und entspannender geht es kaum. Kim Rewenick bietet heute Massagen im PAU Garten mit Gasthaus im Kohlheck an – seinerseits ein magischer Ort, wo man von ganz alleine runterkommt.

E-Bike Tour „Große Wege zum Wasser“ ab Wiesbaden Hauptbahnhof. Die große Runde entlang des Wassers führt nicht nur vorbei an Main, Rhein, Römerkastell, Rheinschloss und Weinbergen, sondern ermöglicht es, die „Hafenstädte“ Wiesbadens auf neue Art entdecken. Die Tour dauert etwa viereinhalb Stunden. Treffpunkt ist die Hinterseite des Hauptbahnhofs, Klingholzstrasse bei beim Eingang zum Liliencarrè. Teilnahme mit eigenem Bike möglich, E-Bikes können auch kostenpflichtig ausgeliehen werden. Anmeldung nur noch an diesem Freitag unter 0611/1716063. Start um 10 Uhr.

Singlewanderung „Ein Ausflug ins Moulin Rouge“ im Taunus. Gemeinsam wandern und sich dabei ungezwungenen kennenlernen – dafür bietet Wanderdate n diesem Sonntag eine Single-Wanderung für die Altersklasse „50“ an.  Es wartet eine entspannte Wanderung durch den Taunus mit Einkehr im Landgasthof Rote Mühle. Eine Ticketbuchung unter www.wanderdate.de ist erforderlich. Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof Schneidhain. Start um 10.30 Uhr.

Auftaktspiel 2. Bundesliga: SVWW  gegen KSC in der Brita-Arena.  Endlich ist es soweit: Nach zehn Jahren ist der SV Wehen Wiesbaden zurück in der 2. Fußball-Bundesliga. Nach einer langen Vorbereitung wartet am Sonntag das erste Saisonspiel. Am ersten Spieltag empfängt der SVWW den Mitaufsteiger Karlsruher SC. Nach einer gelungenen Generalprobe mit 3:0-Sieg gegen den Erstligisten Boavista Porto, startet das Abenteuer 2. Bundesliga nun mit der Partie gegen den Karlsruher SC. Um 15.30.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN WOCHENENDE TIPPS EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.