| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Premieren, Partys, Kunst, Konzerte – und Kleidermarkt am neuen Ort und Weihnachtskonzert im Juli

Auf diesem Gelände spielt sich in den nächsten drei Monaten Großartiges ab. Der Park von Schloss Freudenberg wird zum Schauplatz des „Shelter from the Storm“-Kunstsommers.
Gipfeltreffen auf der Schlossterrasse. Sigrid Skoetz vom Walhalla im EXIL und Katharina Schenk von Schloss Freudenberg haben sich gesucht und gefunden und mit ihren Teams ein Hammer-Festival organisiert. Fotos: Dirk Fellinghauer

Von Annika Posth. Fotos: Veranstalter.

Plötzlicher Sommerausbruch wieder in Wiesbaden. Vorhersagegemäß nur von kurzer Dauer, aber gerade richtig für fantastische Freiluft-Ereignisse. Drinnen gibt´s aber auch was.

FREITAG

HumaNoise Congress. Die verschobene #32 anstatt die regulär anstehende #33 des HumaNoise Congress – Tage improvisierter Musik veranstaltet die KOOPERATIVE NEW JAZZ e. V.  im Roncalli-Haus. Das wie immer international besetzte Line-up des HumaNoise generiert drei Tage lang einen wohltuenden Zeit-Raum zum Genuss des auditiven Wahrnehmens, in dem so ziemlich jedes menschenmögliche akustische Phänomen musikalisches Potential entfalten kann. Weitere Infos unter www.humanoise.de.

Bastard Rocks lite im Schlachthof Backyard. Ab 17 Uhr.

Mein Liebhaber, der Esel & ich. Seit langem freut Lehrerin Antoinette sich auf die Ferien mit ihrem heimlichen Liebhaber Vladimir, dem attraktiven Vater einer ihrer Schülerinnen. Vom Liebhaber wird sie allerdings versetzt, als dessen Ehefrau mit der Familie eine Woche zum Wandern will. Kurz entschlossen reist Antoinette nach. Ahnungslos hat sie für ihre Trekking-Tour den Begleit-Esel Patrick gebucht. Infos und Tickets unter www.murnau-stiftung.de/filmtheater/kinoprogramm/mein-liebhaber-der-esel-ich-antoinette-dans-les-cevennes-df. Um 17.30 Uhr.

Strandkorb Open Air: Comedy Splash. Comedy mit Tahnee, Markus Krebs, Johann König, Maxi Gstettenbauer u.v.m . Um 19 Uhr.

„Die Küste Utopias: Bergung“ im Staatstheater. Alexander Herzen bleibt auch im dritten Teil, der uns 1853 nach London führt, die Hauptfigur, doch auch andere Figuren treten jetzt in die Mitte des Geschehens, wie Herzens Freund Nikolaj Ogarjow und der Schriftsteller Ivan Turgenjew. Das Feuer der Revolution ist mittlerweile nur noch eine Sparflamme, und ihre verbliebenen Ideengeber sind untereinander heillos zerstritten. Mikhail Bakunin sitzt im Gefängnis, der Traum von Ver­änderung schien nie weiter entfernt als jetzt. Es riecht nach Radikalisie­rung und Fanatismus.­ Infos und Ticktes unter www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/die-kueste-utopias-bergung/7598/. Um 19.30 Uhr.

Box Ua im Marleen. Box ist kein Unternehmen, keine Institution, keine Partei oder Religion. Box ist eine weltorientierte, demokratische Community. Lea zieht ein. Alles ist neu und anders. Verena lebt schon da. Alles ist gut, oder? Kartenreservierungen unter box@gmx.net. Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 19.30 Uhr.

llusion – A musical theater play in English with German songs. Inge Bockschläger, genannt „die Libelle“, ist Schriftstellerin und kommt eines Tages auf die Idee, eine Figur zu beschreiben, in die sie sich selbst verlieben will. Der Plan scheint zu gelingen, bis eine unheimliche Überraschung alles verändert. Ein atemberaubendes Verwirrspiel zwischen Illusion und Wirklichkeit entsteht. Zwischen tiefschürfenden Dialogen und stimmungsvollen Songs, die von Johannes Galli und Michael Summ getextet und komponiert wurden, sorgen komödiantische Szenen für Erheiterung. Tickets unter www.galli-wiesbaden.de/spielplan-gesamt/. Heute und Samstag jeweils um 20 Uhr.
Schloss Johannisberg „Next Generation“: María Dueñas (Violine) und Robert Kulek (Klavier). Wo sie sich in zehn Jahren sieht, wurde María Dueñas vor einiger Zeit in einem Interview gefragt. „Hoffentlich auf den besten Bühnen der Welt“, antwortete die damals 16-Jährige. Heute ist sie zwar erst 18, aber ihre Vision ist bereits in Erfüllung gegangen. Blutjung ist María Dueñas und erfährt doch so viel Beachtung, wie kaum eine Geigerin der jüngeren Generation. Spektakuläre Virtuosität, elektrisierendes Temperament und belcantohafte Phrasierungskunst attestiert ihr das Magazin Musical America und prophezeit: Wen das reife und kraftvolle Spiel der Geigerin einmal ergriffen habe, lasse es nicht mehr aus seinem Bann. Ticktes an der Tageskasse. Um 20 Uhr.

Pop-up Location Alte Schmelze 16: Urban Club Band. Als Kopf und Herz der Band ist Mick Woll verantwortlich für das bunte Ensemble von Spitzenmusikern, zu dessen festem Bestandteil unter anderem auch international bekannte Stars wie der New Yorker Sänger Dante Thomas ( „Miss California“) und der britische Drummer Karl Brazil (Robbie Williams, Ed Sheeran, James Blunt), so wie der Gitarrist Tom Longworth (Robbie Williams) und der Drummer Flo Dauner (Fanta 4) gehören. Tickets unter www.eventbrite.de/e/urban-club-band-tickets-159618295619?aff=sl. Um 20 Uhr.

Ein Weihnachtskonzert im Sommer. Corona macht’s möglich. Das beliebte Weihnachtskonzert der Hilfsaktion „ihnen leuchtet ein Licht“ des Wiesbadener Kurier musste 2020 ausfallen. Die Kirchenmusiker Thomas J. Frank und Hans Uwe Hielscher werden den musikalisch ausgehungerten Gästen ein sommerlich-frisches Orgelkonzert bieten. Zwei- und vierhändig werden die Organisten unter dem Titel „Dancing Pipes“ ein ungewöhnliches Programm bieten. Zu hören wird zum Beispiel ein Werk von Frank selbst„Lockdown-Toccata in d-Moll“ sein. Der Erlös kommt der Kurier-Benefizaktion zugute, die Musiker verzichten auf Gage.
Karten für das Orgelkonzert in der Marktkirche gibt es unter www.adticket.de/Marktkirche-Wiesbaden.html. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Für den Einlass sind ein Nachweis für eine Covid-19-Genesung, eine komplette Impfung gegen das Virus oder ein Negativ-Testat vorgeschrieben. Um 20 Uhr.

Schloss Freudenberg: „Der Anfang“. Eröffnungsfeier auf dem Freudenberg mit DJs Eddy Hernández und Jonas Hühne und den Kübnstler*innen der Wanderbühne Freudenberg. Der Waldkiosk öffnet seine Pforten und wird einfliegender Zirkus. Getränke und Köstlichkeiten warten auf uns im Übersee-Container. Um 20 Uhr.

Diese Nacht – oder nie! – Kammerspiele Premiere. Die fröhlich-freche Floristin Claudine mit Vorliebe für Schlager und Chansons ist attraktiv, aber nicht mehr ganz so jung und frisch, wie sie es sich wünschen würde, denn sie ist verliebt. Seit fünf Jahren. In Valentin. Aber für den gutaussehenden Mann ist sie nur sein „bester Kumpel“, mit dem er unkomplizierte Abende vorm Fernseher oder beim Fußball verbringen kann. All die Jahre hatte sie nie den Mut, ihm ihre Liebe zu gestehen – und genau das soll sich jetzt ändern. Claudine hat sich ein Herz gefasst und beschlossen, es ihm zu sagen. Heute. Das Treffen soll in ihrem Blumenladen stattfinden, ein aus ihrer Sicht sehr geeigneter Ort, um ihre Absicht zu unterstreichen, wenn man(n) denn die Sprache der Blumen verstehen würde. Claudines Geständnis bleibt nicht das einzige Geheimnis, das an diesem Abend gelüftet wird. Und das ihre Beziehung in ein völlig neues Licht setzt. Heute, Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr.

SAMSTAG

Foto: Bernd Fickert

Eintrittsfreier Samstag im Museum Wiesbaden. Am Samstag kann das Museum Wiesbaden Dank dem Engagement der Freunde des Museums Wiesbaden e. V. bei freiem Eintritt besucht werden. Am 1. Juli wurde zudem der Veranstaltungsbetrieb wieder aufgenommen. Tickets für den Museumsbesuch gibt es an der Tageskasse oder über den Online-Ticketshop. Von 10 bis 18 Uhr.

Kleidermarkt des Lions Club Wiesbaden-Kochbrunnen. Es gibt wieder hochwertige Secondhand-Kleidung für Damen und Herren. Dieses Mal ist Frühjahrs- und Sommerkleidung angesagt. In der Christian-Zais-Str. 3 (gegenüber vom Kurhaus).Von 10.15 bis 15.30 Uhr.

Pop-up Location Alte Schmelze 16: Augen zu und durch. Die AZUD Gang darf endlich wieder beschallen. Dabei sind: Tay Düz (im Schlachthof unser Mann am Licht, wird uns zum Start sein Debut hinter den Musikreglern geben), Daniel Diefenbach, Peter Latino und Daniel Soave wird sich zum Ende ein musikalisches Feuergefecht mit dem Peak-Time Spezialisten Flo Diefenbach liefern. Tickets unter www.eventbrite.de/e/augen-zu-und-durch-tickets-159619593501?aff=sl. Um 15 Uhr.

Des Kaisers neue Kleider – Im Galli Theater. Der Kaiser braucht unbedingt neue Kleider, um sich dem Volk in seiner vollen Pracht zu zeigen. Er schickt seinen Minister aus, die besten Schneider des Landes zu suchen. Der Minister findet zwei, die ganz besondere Kleider schneidern. Tickets unter www.galli-wiesbaden.de/spielplan-gesamt/. Heute um 16 Uhr, Sonntag um 10 und 16 Uhr.
„Die kleine Raupe“ im Schloss Freudenberg. Was macht eine Raupe? Sie frisst, wächst, frisst, wächst, frisst, wächst … aber das ist nicht alles. Auch das Leben einer kleinen Raupe steckt voller Überraschungen, Gefahren und Freuden. Mit liebevollem Blick für das Kleine nimmt diese poetische Geschichte – inszeniert von Luise Schumacher, gespielt von Elke Opitz – mit in eine Welt jenseits des Blattrandes. Die gebürtige Chemnitzerin Elke Opitz wuchs in Zittau auf und absolvierte später ihr Schauspielstudium an der Schauspielschule in Rostock. Nach mehreren Stationen landete sie 1998 in Wiesbaden, so sie seither Ensemblemitlgied des Staatstheater ist. Heute um 16 Uhr. Sonntag um 15 Uhr.
Get low im Schlachthof Backyard. Ab 17 Uhr.

Shelter from the storm: Theater der Wanderbühne Freudenberg und DJ. Eddy Hernández und Jonas Hühne, die feinsten DJs des Rhein-Main-Gebiets, spielen den ganzen Abend Musik. Zwischendurch und um die Ecke gibt es kleine Kunststücke und Taschenspielertricks der „Wanderbühne Anita Schiebukat“. Musik und Zirkus, Geschichten von Nah und Fern und Magie. Infos und Tickets unter www.schlossfreudenberg.de/kalender. Der Waldkiosk öffnet um 18.30 Uhr. Veranstaltung ab 20 Uhr. Wir waren bei der Generalprobe und können euch sagen: Grandios!!!!

Strandkorb Open Air: Till Brönner & Band „On Vacation“. Im Oktober 2020 veröffentlichte Till Brönner sein Album „On Vacation“. Virtuos, voll kreativer Liebe zu raffinierten Details und zugleich von größtmöglicher Lässigkeit erschaffen der mehrfache Echo-Gewinner und Grammy-nominierte Brönner und seine Mitmusiker eine phantasiereiche und klangmalerische Musik zum Nachdenken, Innehalten, Schmunzeln und Weinen. Wie ein Kurzurlaub voll lauschiger Jazzmusik. Um 19 Uhr. Zur Feier des Zurück ins pralle Leben-Sommer verlosen wir „On Vacaction“-CDs von Till Brönner und Bob James – und zwar die Limited Edition mit Bonus Track – Mail mit Betreff „Ich will Till“ und Postanschrift an losi@sensor-wiesbaden.de

Sommerfest im Pau Garten mit Gasthaus. Zusammen mit Ina Tosha, 9neun leckeren Kleinigkeiten vom Grill, zu Trinken unter anderem unsere leckeren Weine vom Rainer (Canal-du-Midi) wird das Sommerfest veranstaltet. Ina Tosha unterstützt karitativ mit dem Verkauf schöner handgefertigter Produkte aus Kenia, Kinder und Familien in Kenia. Helen vom 9neun aus der Nerostraße wird mit einer Auswahl ihrer Kollektion schöne Kleidung anbieten. Um Mindestabstände und Personenzahl zu steuern, werden zeitliche Slots im 2-Stunden-Takt vergeben, für die sich telefonisch (0611/72375171) oder per Mail (info@palau-de-pau.de) einbucht werden kann (15 – 17 Uhr, 17- 19 Uhr, 19 – 22 Uhr, pro Slot 30 Gäste).

CoronArt-Kunstprojekt im Kulturpark. Das CoronArts-Festival wurde bekanntlich nach 2022 verschoben, aber das Künstlerduo Schemel Jäger hat sein Werk schon fertig und präsentiert dieses direkt neben dem Schlachthof-Backyard. Um 18 Uhr.

Foto: Simon Hegenberg.

HOME _ WALHALLA IM EXIL „Account gesperrt“ Walhalla im Exil – Premiere. Die Medienperformance „Account gesperrt“ nach Richard III. (Shakespeare) verfolgt die Infamie und Ruchlosigkeit von Richard dem III. und die Lügen, Willkür und Rigorosität von Donald Trump – eine Analogie, deren Merkmale die Regentschaft von Richard und die Regentschaft von Trump parallel aufweisen. Richard sowohl wie Trump sind beide ein Symptom für die  jeweilige Zeit und ihre gesellschaftlichen Prozesse und den neuen Egoismus: Sie haben den gleichen Sprachgebrauch – die gleiche Ruchlosigkeit im Handeln. Tickets unter www.walhalla-im-exil.de. Um 21 Uhr.

SONNTAG

Schloss Johannisberg Taschenoper Lübeck: „Hänsel und Gretel“. Wenn Hänsel und Gretel singen und tanzen, dann dürfen auch die Zuschauerkinder mitmachen. Dabei kann auch mal etwas kaputtgehen, vor allem, wenn da eine unbekannte Frau mit vielen Ideen die Finger im Spiel hat. Kein Wunder, dass die Mutter schimpft und die Kinder in den Wald zum Beerenpflücken und Pilzesammeln schickt. Bei „Hänsel und Gretel“ sind die Zuschauerkinder aktiv eingebunden, und der Themenschwerpunkt liegt auf den Fragen nach dem Guten und Bösen, nach Urteil und Vorurteil. Die Inszenierung der Taschenoper Lübeck lehnt sich an das Grimm’sche Märchen an, ist aber modern und doch ganz anders. Tickts an der Tageskasse. Um 11 Uhr.

Strandkorb Open Air: Sing Beethoven. Hier haben Kinder bis 12 Jahre kostenlosen Eintritt und können auf dem Schoß der Eltern sitzen. Voraussetzung dafür ist, dass Elternteil und Kind aus dem gleichen Haushalt stammen. Kinderkantorei der Evangelischen Singakademie Wiesbaden, Einstudierung Jud Perry. Teeniechor der Musikschule Tübingen. Frank-Schlichter-Jazzensemble. Es treffen sich 400 Kinder der 4.+5. Klassen, ihre Lehrer*innen und Familien und singen gemeinsam „Freude, schöner Götterfunken. Die Evangelische Singakademie Wiesbaden lädt alle singbegeisterten Wiesbadener Kinder und deren Familien zum gemeinsamen Sommerhit ein. Anlässlich des Beethovengeburtstags 2020 wurden Melodien des bedeutenden Komponisten neu arrangiert und mit Texten versehen; das Ganze so eingängig und groovig, dass die Lieder großen Spaß machen und zum Mitsingen anregen. Um 13 Uhr.

Ausstellung „Out there“ in der DavisKlemmGallery. Mit der Künstlerin Petra Scheibe Teplitz kann vor Ort über ihre neuen Werke, die in der Zeit von Juli 2020 bis April 2021 entstanden sind, geredet werden. Von 14 bis 18 Uhr.

Dornröschen – Auf dem Sportgelände SG BW Schneidhain in Königstein. OpenAir – Galli Märchentheater in Schneidhain. Die Inszenierungen des Galli Theaters in Wiesbaden sind lustig und auch für Erwachsene höchst unterhaltsam. Mit viel Musik, Tanz, Gesang und lustigen Dialogen erleben die Kinder und Erwachsenen die Märchen ganz neu. Tickets unter www.galli-wiesbaden.de/spielplan-gesamt/. Um 15 und 17 Uhr.

Rehberg Solo im Neuen Schützenhaus. Im Neuen Schützenhaus gibt es wieder sonntägliche Livemusik, Local Heroes spielen in dem superschönen Biergarten. Von 16 bis 19 Uhr.

Kloster Eberbach „The Alehouse Session“. Traditionelle, verführerische, berührende und spritzige Musik, begleitet von Anekdoten, Witzen und Bier. Tickets an der Tageskasse. Um 16 und 19 Uhr.

„Five Generations“ Konzert der Wiesbadener Burgfestspiele. Five Generations besticht mit breitem Repertoire, professionellen Arrangements und improvisierten Jazz-Soli, ganz in der Tradition ihres Gründers und musikalischen Vaters Reinhard Diegel. Das abwechslungsreiche Programm vereint klassischen Swing, Jazz- und Pop-Hits, Jazz-Balladen, modernen Blues und Rockjazz. Zahlreiche Arrangements von Reinhard Diegel, Jens Hunstein (Wiesbaden) und Bernd Reichow (Mainz) prägen den besonderen Charakter von Five Generations. Jill Gaylord fügt sich mit professioneller Jazz-Stimme und mitreißenden Interpretationen ausgezeichnet in den Bigband-Sound ein. „Five Generations“ widmen ihre Konzerte in diesem Jahr ihren 2020 viel zu jung an Krebs verstorbenen Mitmusikerinnen und Freundinnen Lisa und Karen (beide Saxopho­nistinnen). Freier Eintritt, Spenden erwünscht. Um 16 Uhr im Burggarten, Burg Sonnenberg (Karte).

Kurhaus Wiesbaden: Chilly Gonzales presented in PianoVision. PianoVision (created by Nina Rhode), Klavierwerke und eine Retrospektive der drei Alben für Solo Klavier. Tickets an der Tageskasse. Um 17 und 20 Uhr.

Damn! I Wish I was Your Lover im Schlachthof Backyard. Ab 17 Uhr.

Kleidertauschparty mit Musik von Leon (Mimik Kollektiv). Du bringst was du nicht mehr braucht und nimmst was dir gefällt. Der Rest wird gespendet. Wer nichts mitbringt aber viel mitnimmt, ist eingeladen etwas in den Hut zu spenden. Alles sollte sauber und nicht zu zerlöchert sein. Klamotten die übrig bleiben werden gespendet. Um 18.30 Uhr

Hofkonzert in der Obermühle Nieder-Erlenbach. Von fremden Ländern und Menschen. Eine fantastische Reise mit Ib Hausmann (Klarinette) und Christoph Ullrich (Klavier, Moderation). Gespielt werden Werke von Scarlatti, Schubert, Schumann, Debussy, De Falla, Ravel, Kreisler, Gade, Finzi, Piazzolla u.a. Ticket-Vorbestellungen unter hofkonzerte-obermuehle@gmx.de. Um 20 Uhr (Zur Obermühle 29, 60437 Frankfurt).

SONST NOCHWAS? WEITERE WIESBADEN WOCHENENDE-TIPPS EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.