WIR SIND MEHR-Demo in Frankfurt. Auch in Frankfurt gilt, was in der ganz Deutschland der Fall ist: Die, die montags “Wir sind das Volk” rufen, sind zwar auch Volk, aber in erster Linie eine Minderheit. Die (bisher) stille Mehrheit wird nun auch in Hessen auf die Straße gebeten. Frei von politischer Einstellung geht es darum, ein Zeichen gegen Hass und Diskriminierung zu setzen. Friedlich, fröhlich, bunt und laut! Treffpunkt ist der Baseler Platz (Frankfurt) um 13:30 Uhr, auch Initiativen aus Wiesbaden gehören zum breiten Veranstalterbündnis.

Opfergang im Murnau Filmtheater. Der Hamburger Senatorensohn Albrecht Froben ist zwischen seiner Ehefrau Octavia und der schönen Nachbarin Aels hin- und hergerissen. Als er und Aels schwer erkranken, trifft Octavia eine überraschende Entscheidung … Vor dem Hintergrund einer Dreiecksgeschichte wird das Motiv der Opferbereitschaft thematisiert, das in den Kriegsjahren als Vorbild für die deutschen Frauen im Nationalsozialismus dienen sollte. Die suggestive Bildgestaltung unterstützt die dramaturgische Wirkung des Melodrams. Film ab! Um 15:30 Uhr.

2 Jahre Wakker am Wallufer Platz. Lassen wir die Jubilare selbst sprechen: “Freunde, wie die Zeit vergeht – 2 Jahre Wakker. Auch das 2te Jahr hat extrem Spass gemacht und das tut es immer noch. Bleibt das so? Die Antwort ist ganz klar: Das bleibt so. Und deswegen möchten wir wieder mit euch feiern.   Das WAKKER Team lädt zur Fete und begrüßt seine Gäste mit guter Musik und einem spätsommerlichen Special Drink. Dazu natürlich weiterhin Gin-Tonic, leckere Biere und klasse Wein.” Ab 18 Uhr am Wallufer Platz.

Frauenliebe und Leben im Theater im Pariser Hof. Ein Crossover-Programm, basierend auf dem Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ von Robert Schumann. Vier Frauen mixen die romantischen Lieder mit Pop, Jazz, eigenen und literarischen Texten. Das Ergebnis ist eine furiose Performance – nicht nur für Frauen! Im Theater im Pariser Hof.