| | Kommentare deaktiviert für Soul statt Bond: Funk- & Soulparty zur Unterstützung des Walhallas

Soul statt Bond: Funk- & Soulparty zur Unterstützung des Walhallas

Walhalla_2sp

 

Das Walhalla ist ein Ort mit Seele. Damit er das bleibt, braucht es zu allem Engagement auch Geld. Wie passend, genau zu diesem Zweck eine heiße Soulparty zu feiern. Fernab mainstreamlastiger Populärkultur leistet das Walhalla einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und Reflektion. Eigenwillig, anders, herausfordernd. Nicht Massenformate à la „der 24. James Bond“ stehen hier auf dem Programm, sondern immer Besonderes und Außergewöhnliches, sei es im Bereich Musik, Theater, Performance, Film oder Kunst. Im Walhalla finden die Dinge statt, die sonst kaum in unserer Stadt stattfinden, sondern eher in den Metropolen. Das Walhalla mag etwas staubig sein, dafür ist aber nicht so miefig wie manch anderes in unserer Stadt. Im Herzen der Stadt, auf der Verbindung von Mauritiusplatz und Schwalbacher Straße, entstehen gesellschaftliche, politische und kulturelle Innovationen. Eine wichtige Zutat dafür: Unabhängigkeit. Nicht nach dem Populären zu schielen, sondern früh und mit bestem Gespür dem eine Bühne zu bieten, was dann vielleicht später populär wird. Beispiele gibt es zuhauf, wo und wie dem Walhalla in den letzten Jahren genau dies gelungen ist.

Herzblut alleine reicht nicht
Einen solchen Betrieb auch wirtschaftlich aufrecht zu erhalten, ist schwer. Das Walhalla schafft es mit Beharrlichkeit, Improvisationstalent und vor allem riesigem Engagement und Herzblut der Mitarbeiter, deren Entlohnung weit von dem entfernt ist, was sie verdient haben. Und dann entstehen natürlich noch die Kosten, die – anders als ein Arbeitslohn – einfach nicht „verhandelbar“ sind. Um sich hier ein wenig freizustrampeln, schmeißt das Walhalla, diese großartige Ort mit Seele, eine „Soul in the City“-Party und  lädt alle Freunde, Fans, Unterstützer und Förderer ein, gemeinsam für einen guten Zweck zu feiern. Die Einnahmen des Abends kommen der dringend erforderlichen Neuanschaffung verschiedener Tontechnik zu Gute.

Starkes Programm für eine gute Sache
Initiator Hans Kranich rief – und „alle“ kamen. Spontan haben großartigste Musiker, DJs und Partner zugesagt, bei der Party dabei zu sein. Für ein besonderes Livemusikerlebnis sorgen Tilmann Höhn, Matthias Krüger, David Meisenzahl und Ulf Kleiner. Als DJs am Start sind Motor.Ape und Stefan Frey aka Stero Mission sowie Thomas Souheur alias Smoovy Gee. Die wissen, was sie tun! Unterstützt wird die Sause von Kiezbaum, Hochschule Geisenheim University, Weingut Diefenhardt, hurra Perlwein und sensor.

„Soul in the City“, 4. Dezember, 21.30 Uhr, Walhalla, Mauritiusstraße 3a, www.walhalla-studio.de, www.facebook.com/soulinthecitywiesbaden

%d Bloggern gefällt das: