| | Kommentare deaktiviert für ABGESAGT “Staatenlos” – zwischen Rassismus und Unterdrückung: Autorin Shumona Sinha im Literaturhaus – 19.30 Uhr

ABGESAGT “Staatenlos” – zwischen Rassismus und Unterdrückung: Autorin Shumona Sinha im Literaturhaus – 19.30 Uhr

DIE VERANSTALTUNG WURDE KRANKHEITSBEDINGT ABGESAGT Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse und des Gastlandauftritts von Frankreich ist die in Kalkutta geborene und 2001 nach Paris emigrierte Autorin Shumona Sinha am Dienstag, 19. September, um 19.30 Uhr, zu Gast im Literaturhaus Villa Clementine. Sie hat mit ihrem kontrovers diskutierten Roman „Erschlagt die Armen!“ in Frankreich große Bekanntheit erlangt. Bereits vor der Flüchtlingskrise klagte sie darin das europäische Asylsystem an und verlor daraufhin ihre Arbeit als Dolmetscherin für Asylsuchende bei einer französischen Migrationsbehörde. In ihrem neuen Roman „Staatenlos“ („Apatride“) erzählt sie bildreich und voller Wut anhand des Schicksals dreier Frauen von Rassismus, Sexismus und Unterdrückung in Frankreich wie in Indien.

%d Bloggern gefällt das: