| | Kommentare deaktiviert für Wochenende ohne Ende: der sensor-Fahrplan führt euch auf die Spur durch Wiesbaden – und Mainz …

Wochenende ohne Ende: der sensor-Fahrplan führt euch auf die Spur durch Wiesbaden – und Mainz …

Mainusch_Mach mal Langsam_2907Von Tamara Winter. Fotos Veranstalter. 

An diesem letzten Juli-Wochenende neigt sich das ein oder andere Sommerfestival in Wiesbaden dem Ende zu. Wahrend das Filmfestival Bilderwerfer nur noch bis nächsten Samstag, dem 6. August zu Freiluft-Filmabenden einlädt, feiert der Improsommer von „Für Garderobe keine Haftung“ bereits sein großes Finale in der Erlebnismulde und feiert seine Abschlussparty am Samstag im Kulturpalast. Auch die Sommerfestspiele auf der Burg Sonnenberg gehen in die letzte Runde, aber das bedeutet noch lange nicht Schluss mit Unterhaltung! Der Schlachthof feiert die 60. Auflage des Partyklassikers “Nightcrawling” und wegen großer Beliebtheit ist auch in Zukunft für die dunkle Eventreihe kein Ende in Sicht. Das ein oder andere Mainzer Event feiert an diesen Tagen Premiere, wie die „Mainzer Sommerlichter“ als Äquivalent zum „Kölner Lichter“. Dort wird von Freitag bis Sonntag ordentlich aufgetischt: Ein Riesenrad, Eintritts-freie Liveauftritte von Nena und Guildo Horn sowie ein fulminantes Feuerwerk mit Lasershow auf dem Rhein! Damit ihr das Wochenende maximal genießen könnt und keiner den Überblick verliert, gibt es hier die besten Highlights im sensor-Wochenendfahrplan!

FREITAGWalhalla_Bühne für Menschenrechte_2907

 

Bühne für Menschenrechte.jpg

Bühne für Menschenrechte:  Unter diesem Namen erzählt die Eventreihe hochaktuell von Menschen, die Grenzen überwunden und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben – mit einem Leben in Sicherheit und Menschenwürde als Ziel. Das Projekt „Bühne für Menschenrechte“ besteht aus professionellen Schauspielern wie auch Musikern und die Produktionen werden basierend auf ausführlichen Recherchen und Interviews mit den Akteuren selbst und unter Beratung durch einschlägige Organisationen entwickelt. Ab 19 Uhr werden die sogenannten „Asyl-Dialoge“ erstmals im Walhalla Theater am Mauritiusplatz dargeboten. Weitere Termine sind 18. Und 23. August. Mehr Informationen unter http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de/

Mach mal langsam_Haus-Mainusch_2907Zwölf Stunden totale Entschleunigung: Der musikalischer Trend, der sich seit ein paar Jahren in Weltmetropolen wie São Paulo, Buenos Aires oder Mexico City und besonders in deutschen Städten wie Berlin sehr erfolgreich durchgesetzt hat, geht mit „Bummeltechno“, „Slowhouse“ und erstklassigen Drinks einher.Die Szeneclubs zeigen immer wieder, dass langsam zu raven großen Spaß macht. Zusammen mit magischen Klängen der Weltmusik äußerst mystisch und treibend zugleich. Das Haus Mainusch am Campus der Johannes Gutenberg-Universität lädt ab 19 Uhr mit modernen Rhytmen ein zum „Sommerfest im Regenwald“ nach Mainz. Hier trifft Tanzlust auf Entspannung, Tradition auf Innovation, Akustik auf Elektronik… Das gesamte Line-Up gibt es auf der Facebook-Veranstaltungsseite

Sommerlichter_Rheiufer_2907

Event-Premiere mit Feuerwerk, Nena und Weltrekordversuch: Ein Highlight der „Mainzer Sommerlichter“ ist das große Feuerwerk mit Lasershow auf dem Rhein am Samstagabend. Auf der 1,5 Kilometer langen Erlebnismeile vom Fischtor bis zum Kaisertor gibt es von Freitag bis Sonntag zahlreiche Essens- und Getränkestände, zwei Musikbühnen und Fahrgeschäfte (u.a. ein Riesenrad!). Musikalische Highlights sind die Gratiskonzerte von Nena (Freitag, 21 Uhr) und Guildo Horn (Sonntag, 20 Uhr). Wer das Feuerwerk am Samstagabend aus nächster Nähe erleben möchte, kann das mit einem Schiffsticket bei verschiedenen Anbietern ordern. Am Sonntag will die Stadt dann ins Guinness-Buch der Rekorde eingehen mit einem Hängematten-Weltrekord am Rheinufer. Das Konzept  der „Mainzer Sommerlichter“ scheint aufzugehen. Die Hotels sind an dem Wochenende fast komplett ausgelastet. Das gesamte programm gibt es auf www.mainzer-sommerlichter.de

Bilderwerfer_Still Alice_2907Ein Leben ohne Gestern: Zunächst versucht die Wissenschaftlerin Dr. Alice Howland (Julianne Moore) noch, ihre Krankheit zu verheimlichen. Doch als Alice anfängt, Menschen zu verwechseln, spricht sie mit ihrer Familie über ihren Zustand. Ihr liebender Ehemann John (Alec Baldwin) ist genauso schockiert wie ihre Kinder als sie erfahren, dass Alice an einer seltenen Form von Alzheimer leidet. Das bislang harmonische Familien- und Alltagsleben, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, wird auf eine äußerst harte Probe gestellt. Die amerikanisch-französische Produktion ist eine der letzten Vorführungen des Bilderwerfer-Programms in den Reisingeranlagen. Für alle, die es noch nicht dorthin geschafft haben oder noch nicht genug vom Filmfestival bekommen konnten eine wunderbare Gelegenheit für Open-Air-Filmgenuss.

SAMSTAG


Frischer Wind für Feldsträsser Kerbekultur:
Es ist wieder Zeit für die traditionelle Kerb der Feldstrasse im Bergkirchenviertel. Nun sorgen zwei Akteure der jüngeren Generation für neue Impulse im Kerbeverein. Patrick Stroh, Sohn des Vereinsvorsitzenden Hans-Peter Stroh, und Christian Irimia Balazs, Anwohner der Feldstraße, setzen am kommenden Wochenende von Samstag bis Sonntag auf neue Anreize bei dem Kultfest des Viertels. Mit DJ Musik aus den 80 & 90er Jahren, Cocktailbar und einem Rapkünstler, Kinderaktivitäten, Flohmarkt und Livemusik peppen sie das Fest des alteingesessenen und historischen Vereins auf. Und wie immer: Dabei sein ist alles!

Kulturpalast_Improsommer Abscghlussparty_3007Wenn auf dem Neroberg der Vorhang fällt ist noch lange nicht Schluss mit Unterhaltung:  Jetzt steigt die großen Aftershow-Party des 13. Improsommers! Spieler, Musiker, Helfer, Zuschauer, Freunde – alle feiern gemeinsam „LaBumm“, den krönenden Abschluss gekonnter Improvisation im Kulturpalast. In diesem Jahr steht die Party ganz im Zeichen der Liebe und hält einige Überraschungen parat! Lassen wir uns also überraschen, wen Amors Pfeil trifft. Ab 23 Uhr ist Einlass im Kulturpalast, gegen 23.45 Uhr wird die Fete offiziell eröffnet! Lasst krachen liebe FGKH-ler, wir sind allzu gern dabei! Mehr Informationen auf www.improsommer.de

Pokemon-Go-Jagd:  Überall sind sie zurzeit anzutreffen: Die kleinen virtuellen Monster mit entzückenden Namen wie Taubsi, Raupi oder Pummeluff. Keiner ist vor ihnen sicher. So auch nicht die Henkell & Co. Sektkellerei in Wiesbaden-Biebrich. Wie sich herausstellte, wurde genau auf dem weiträumigen Platz vor dem Haupteingang, dem sogenannten Ehrenhof, eine Pokémon-Arena platziert. Normalerweise ist der Platz nicht frei zugänglich und die Arena daher schlecht erreichbar. Damit Pokémon Go-Fans jetzt auf ihre Kosten kommen, wird der Ehrenhof und damit auch die Arena ab sofort auf unbestimmte Zeit jeweils freitags von 16.00–18.00 Uhr und samstags von 13.00–15.00 Uhr geöffnet.  Und so geht’s: Die Pokémon-Player können sich einfach an der Pforte melden, wo sie sich in eine Liste namentlich eintragen und schon kann der Spaß beginnen. Bei allem Enthusiasmus, den die Pokémon-Jäger mitbringen, wird um etwas Rücksicht hinsichtlich der Bepflanzung und parkender Autos gebeten.

Schlachthof_Nightcrawling_3007Jubiläum für Nachteulen auf zwei Floors: Seit über zehn Jahren gehört die Nightcrawling zu den Party-Klassikern im Schlachthof. Auch im renovierten Wasserturm bleibt der Treffpunkt für die schwarze Szene zur 60.! Auflage erhalten. Neue Anlage, neues Licht und eine großartige Visual-Installation bieten im Kesselhaus den perfekten Rahmen dafür. Ab sofort auch wieder auf zwei Floors. Die kleine, aber gemütliche Lounge ist der ideale Ort für Clubatmosphäre, Experimente und Underground-Klänge, während Resident-DJ Marc Urban ab 23 Uhr im Kesselhaus für den beliebten und bewährten Mix aus Electro, Wave, Industrial & Goth-Pop sorgt. Carpe Noctem!

 

SONNTAG

Rheingau Musikfestival_Frau-Dr-Trallala_3107„Musikamente“ der fröhlichen Musikambulanz: Instrumenten-Patienten werden ab 11 Uhr in der klingenden Musikpraxis auf Herz und Nieren überprüft. Frau Dr. Trallala besucht im Zuge des Rheingau Musik Festivals die Kurfürstliche Burg Eltville! Denn auch Instrumente müssen regelmäßig zur Gesundenuntersuchung, um Verstimmungen, Verstopfungen und sonstige Wehwehchen zu kurieren. Nach eingehender musikalischer Untersuchung und Diagnose gibt es höchst unterschiedliche Behandlungen und Therapien – doch egal welcher Patient, egal welches Instrument: Frau Dr. Trallala hat immer einen Rat parat. Natürlich werden auch die Stimmbänder und Herzrhythmen des Publikums untersucht und mit wohltuenden musikalischen Heilmitteln, den „Musikamenten“, versorgt – damit auch das Publikum kraftvoll singt und tanzt!

JazzimHof_Juristenband_3107

Da haben sie wieder etwas besonderes im Gepäck: „Jazz im Hof“ ohne die Juristenband wäre wie ein Topf ohne Deckel. Denn die sechs wackeren Herren beschließen jährlich die Konzertreihe mit heißer Swing- und Dixielandmusik, und das mit großem Erfolg. Die Juristenband bringt auch dieses Mal wieder einen charismatischen Gaststar mit, den Sänger des Pasadena Roof Orchestras, Duncan Galloway. Das hört sich ausgezeichnet an und wie immer geht es um 11 Uhr los. Mehr zu den Interpreten auf www.wiesbadener-juristenband.de und www.duncan-galloway.co.uk

SONST NOCH WAS? WOCHENENDTIPPS EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

%d Bloggern gefällt das: