| | Kommentare deaktiviert für Abiturienten als Vandalen? Verwüstungen nach Feier am Warmen Damm

Abiturienten als Vandalen? Verwüstungen nach Feier am Warmen Damm

140314_Vandalismus_am_Warmen_Damm2

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben laut Ordnungsdezernat hunderte Menschen, zumeist Jugendliche, am Warmen Damm gefeiert. „Offenbar ist die erste Abiturientenfeier dort gründlich aus dem Ruder gelaufen“, sagt Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz.

 

„Die Mitarbeiter des Grünflächenamtes haben großflächig verdreckte Flächen im Park vorgefunden. Darüber hinaus hat der Vandalismus ein völlig inakzeptables Ausmaß erreicht“, so Franz. Es habe erhebliche Beschädigungen an der Ausstattung der Anlage gegeben. So sei am Schachplatz eine Bank aus dem Fundament gerissen worden.

140314_Vandalismus_am_Warmen_Damm_2

Am Kaiser-Wilhelm-Denkmal wurde ebenfalls eine Bank herausgerissen, zerstört und in den erst vor wenigen Tagen vom Grünflächenamt gereinigten Weiher geworfen. Bei allen Sitzhockern am Schachplatz sind die Rückenlehnen verbogen. Die Kosten für die Beseitigung der Schäden werden sich laut Franz auf rund 2.500 Euro belaufen. Der Ordnungsdezernent bedankt sich bei den sechs Mitarbeitern des Grünflächenamtes, die in rund anderthalb Stunden die Grünflächen gereinigt haben. 

„Ich habe Verständnis dafür, dass Jugendliche auch mal ausgelassen feiern, aber hier sind eindeutig Grenzen überschritten worden“, sagt Franz. „Daher habe ich die Stadtpolizei angewiesen, vor allem den Bereich Warmer Damm intensiver zu bestreifen, um solche Vorkommnisse zu unterbinden.“