| | Kommentieren

Rückkehr mit neuem Elan: Taunusstraßenfest findet nach Auszeit wieder statt

Nach einem Jahr Auszeit, in dem die Luft raus schien und die Zukunft ungewiss war, findet das Taunusstraßenfest in diesem Jahr wieder statt. “Die Beteiligten haben gemerkt, was fehlt, wenn es nicht stattfindet”, sagte uns heute Jusken Geiger, 1. Vorsitzender des Vereins “In der Taunusstraße”. Und so werde das Fest vom 1. bis 3. September “mit neuem Elan” gefeiert. Und mit ein paar Neuerungen: Statt des großen roten Teppichs auf der Straße selbst laden nun zwei rote Teppiche auf den beiden Bürgersteigen zum Flanieren. Damit soll der Bezug zu den ansässigen Geschäften verstärkt werden, die schließlich alles auf die Beine stellen: “Ausschließlich Anlieger der Straße, keine Externen” sollen diesmal das Fest gestalten. Auf zwei Bühnen wird an den drei Taunusstraßenfest-Tagen (Freitag 19 bis 24 Uhr, Samstag 11 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 24 Uhr) Programm geboten. Näheres demnächst im gedruckten sensor und hier auf www.sensor-wiesbaden.de sowie auf www.taunusstrasse.de  – Man munkelt übrigens, ein weiteres Fest in unmittelbarer Nachbarschaft solle nach gleich vielen Jahren Auszeit wiederbelebt werden. Wir halten die Ohren offen und lassen euch wissen, wenn wir Genaueres wissen … (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentieren

Restaurant des Monats: Josephine Soul Food Café, Westendstraße 26

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner und Erdal Aslan.

Blumentapete an der ockerfarbenen Wand, rustikale Tische und Stühle, Barhocker im Stil eines amerikanischen Diners, weiß gestrichene Deckenbalken – man fühlt sich im Josephine Soul Food Café (frei nach Josephine Baker) ein klein wenig in die 60er und 70er Jahre zurückversetzt. „Der Retro-Eindruck ist natürlich so gewollt“, erzählt Inhaberin Izabela Dombek lachend. Und man fühlt sich hier sofort wahnsinnig wohl: „Ich wünsche mir, dass Menschen herkommen, miteinander reden, sich bei mir wie zu Hause fühlen.“ Für ihr eigenes Restaurant hat sie sich deshalb etwas ganz Besonderes ausgedacht: Es gibt keine feste Karte, sondern ein bis zwei täglich wechselnde Menüs, jeweils in vegetarischer und nicht-vegetarischer Variante. Serviert wird immer ab 12 und ab 18 Uhr, dazwischen – von 15 bis 18 Uhr – gibt es dann Kaffee und Kuchen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Hauseigentümer wünscht sich Walhalla-Verein als Mieter in der Nerostraße: “Das passt zu 100 Prozent”

Von Dirk Fellinghauer (Interview & Foto).

Der seit Januar heimatlose Walhalla Theater e.V. wäre absoluter Wunschmieter für den Eigentümer der leerstehenden Räume des geschichtsträchtigen Hauses in der Nerostraße 24. Wo über die letzten Jahre das “Gestüt Renz” und früher unter anderem “Jazz House” und “Wirtshaus” beheimatet waren, tut sich, wie hier berichtet, eine dauerhafte “Walhalla-im-Exil-Perspektive” auf. Im sensor-Interview erklärt der Wiesbadener Unternehmer und Manager Ralph Jerey, warum das “Walhalla im Exil” so gut in sein Haus passen würde. (mehr …)

| | Kommentieren

Kommen und Gehen: Neue Restaurants und Geschäfte, Waffel-Fieber und ein sympathischer Abgang

.

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Dirk Fellinghauer (Fumi) und angegebene Geschäfte/Restaurants.

Es tut sich einiges dieser Tage in der Wiesbadener Geschäfts- und Gastronomiewelt. Komplett neues gastronomisches Leben ist nach gelungener Renovierung im Uhrturm eingekehrt – und eine spannende Kombination: Zu japanischer Küche heißt es „Zum Wohl. Die Pfalz“. Was erst mal überraschend klingt, macht Sinn, wenn man die Hintergründe erfährt. (mehr …)

| | Kommentieren

Vor lauter Vorfreude: Improsommer Opening Party mit Show und DJ am 1. Juni im Wohnzimmer

Bis der legendäre Improtheater Sommer startet, müssen sich Fans noch etwas gedulden. sensor präsentiert das feine Sommerereignis vom 30. Juni bis 22. Juli in der Wahnsinnskulisse der Erlebnismulde auf dem Neroberg. Vorfreuen und feiern geht aber schon jetzt: Am Donnerstag, 1. Juni, steigt die große Improsommer Opening Party im Wohnzimmer. Ab 21 Uhr gibt es eine Improshow mit Livemusikern, ab 22 Uhr legt DJ k!D auf – alles bei freiem Eintritt und ebenfalls von sensor präsentiert. Die reguläre monatliche  “Feier-Abend: sensor-Afterwork im Wohnzimmer”-Party findet dann am 8. Juni ab 19 Uhr statt.  www.daswz-wiesbaden.com, www.impro-sommer.de (dif/Foto Für Garderobe keine Haftung)

| | Kommentieren

JAZZ BAR mit Mr. Mojo und Live Jazz mit Timo Görlich im heimathafen am Mittwoch ab 19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir gehen in die zweite Runde unserer neuen musikalischen Reihe im heimathafen: DJ Mr. Mojo bringt seine legendäre JazzBar wieder in die Stadt. Beerdigt mit dem Gestüt Renz und weiterbelebt als Radioshow BLACK_A_DELIC bei Radio RheinWelle 92,5, darf die Reihe nun endlich wieder fortleben: Am letzten Mittwoch jeden Monats im heimathafen Wiesbaden! Außerdem: „Bring your own Vinyl“ – Schallplatten mitbringen zum tauschen, verkaufen oder einfach auflegen ERWÜNSCHT!

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Lust auf raus?! Freiluftfest(ival)-Saison startet: sensor-Überblick mit Klassikern und Neuzugängen

Lust auf raus?! Freiluftfest(ival)-Saison startet: sensor-Überblick mit Klassikern und Neuzugängen

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter.

Für manche kommt es überraschend, andere fiebern schon längst darauf hin. Heute beginnt das Kranzplatzfest – eines der ältesten, sympathischsten und beliebtesten Straßenfeste Wiesbadens. Aber ganz und gar nicht das einzige Freiluftereignis der nächsten Wochen und Monate, wie unser Überblick zeigt. Wo feiert ihr?
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für “Hall of Fame der gestorbenen Kneipen” – Huldigung, Gespräche und Livemusik heute bei Kaiser & Cream

“Hall of Fame der gestorbenen Kneipen” – Huldigung, Gespräche und Livemusik heute bei Kaiser & Cream

Aktuell wird in Wiesbaden viel über Ausgehkultur diskutiert. Mit dem Gestüt Renz und dem Walhalla mussten zwei Institutionen des Nachtlebens ihre Türen schließen bzw. ins Exil gehen, andere Ausgehmöglichkeiten werden nicht wirklich wahrgenommen … Dies nehmen “Quertone” zum Anlass, um heute von 15 bis 19 Uhr im Kaiser & Cream (Büdingenstraße) die Kneipenszene im Bergkirchenviertel, die bis weit in die 90er Jahre  eine große Vielfalt von Kneipen und Gastronomiebetrieben bot, in Bildern und Berichten von Zeitzeugen wieder aufleben zu lassen. Das Viertel war als Ausgehmeile bekannt und bildete einen Teil des legendären „Bermuda-Dreiecks“. Die zum Teil seit Jahrzehnten bestehenden Lokale, ob szenig oder traditionell, sind heute größtenteils verschwunden. “Wir wollen ihnen in unserer Ausstellung mit Musikbegleitung ein Denkmal setzen und die Diskussion über das „Nachtlebensterben“ in unserem Viertel anregen”, erklären die Gastgeberinnen:  “Dazu haben wir Menschen, die damals dabei waren, Kneipiers und Szenegänger/innen, eingeladen, die auf dem Podium oder bei Kaffee und Kuchen von ihren Erinnerungen berichten und Anregungen für eine Neubelebung unseres Nachtlebens geben.” Für die musikalische Untermalung sorgt der Jazztrompeter Timo Görlich. Der Eintritt ist frei.

| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: Huacas Perú, Stiftstraße 12

Restaurant des Monats: Huacas Perú, Stiftstraße 12

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner.

Lange hatte Gino Koplin den Traum, seinen Job in der Luftfahrtbranche an den Nagel zu hängen und ein peruanisches Restaurant zu eröffnen. Seine Mutter ist Peruanerin, und er kommt ursprünglich aus Lima, lebt aber seit zwanzig Jahren in Deutschland. „Peru hat so viel zu bieten, und so viele Lebensmittel, die man heute in Europa kennt, kommen ursprünglich aus Südamerika, werden dort aber ganz anders zubereitet“ erklärt Koplin, „und genau das möchte ich hier herüberbringen“. Im letzten Jahr bot sich dann die einmalige Gelegenheit, er schlug zu, und so war vor drei Monaten das Huacas Perú in der Stiftstraße geboren. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbaden waffelt – Diverse Neueröffnungen frönen dem simplen Gebäck, aus dem so vieles werden kann

Wiesbaden waffelt – Diverse Neueröffnungen frönen dem simplen Gebäck, aus dem so vieles werden kann

Waffeln sind gerade das Ding bei den Neueröffnungen in Wiesbaden. Am letzten Wochenende hat das “Waffel House” am Platz der Deutschen Einheit/Schwalbacher Straße eröffnet, außerdem gibt es ganz neu “Hollywood Waffel” in der Altstadt/Grabenstraße. Nico Lange feierte gerade Premiere mit ihrem “Waffelrad“, das als “Waffeleisen auf Rädern” bei Feiern, Events etc. zum Einsatz kommen soll. Schon etwas länger gibt es mit “Marble´S Ice & Waffle” und “Waffel Paradies” in der  Bleichstraße gleich zwei Anlaufstellen für das Gebäck, das im Grunde nur aus Mehl und Wasser besteht, aus dem aber je nach Zutaten, Zubereitung und Einfallsreichtum so unendlich vieles werden kann. Längst nicht nur, aber natürlich auch Waffeln, gibt es seit Jahren am Michelsberg bei “Die Waffel”. Wer von euch hat schon hier und/oder da Waffeln in Wiesbaden genossen? Habt ihr schon Favoriten? Und was denkt ihr: Sind Waffeln der neue Bubble Tea (kurzer heftiger Hype) oder der neue Burger (vom Hype zum Dauerbrenner)? (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Landesgartenschau kommt ganz “natürlich” nach Bad Schwalbach – und feiert ein Countdownfest

Landesgartenschau kommt ganz “natürlich” nach Bad Schwalbach – und feiert ein Countdownfest

Bad Schwalbach wird 2018 Landesgartenschaustadt – und feiert schon jetzt! Am Samstag, 6. Mai, feiert Bad Schwalbach das Countdownfest im Kurpark. Der Anlass ist die Eröffnung der Landesgartenschau in weniger als einem Jahr. Im Kurpark von Bad Schwalbach findet vom 28. April bis 7. Oktober 2018, mit der Landesgartenschau, eine der beiden Großveranstaltungen Hessens statt.  Das Motto „Natur erleben. Natürlich leben“, lässt sich sowohl in den Beiträgen und Dekorationselementen als auch im Veranstaltungs- und Gastronomiekonzept wiederfinden. Blumenpracht, Wechselflor und Schaugärten, Chill-Areas, Erlebnis-Bereiche, Möglichkeiten in und mit der Natur aktiv zu werden, regionale und gesunde Küche, individuelle Picknickmöglichkeiten, etc. locken eine junge, naturaffine Generation auf das Gelände. Auch einen kleinen Manufakturmarkt soll es geben, Zen-Meditation und “Shinrin – Yoku Waldbaden” stehen ebenso auf dem Programm. Die regionalen Beiträge und die besondere Atmosphäre auf dem Gelände machen Lust zum Erkunden und Erleben der Region. Los geht es um 14.30 Uhr rund um den Weinbrunnen im Kurpark, am Abend ist Feuerzauber angekündigt. Der Eintritt ist frei.  www.landesgartenschau.bad-schwalbach.de (dif/Foto Landesgartenschau)