| | 2 Kommentare

Obere Webergasse startet wieder durch: Neuauflage für Stadtfest-Straßenfest – Drei junge Kreative geben Gas

Sie sind jung, kreativ und voller Energie, etwas anzupacken und zu bewegen – mitten in Wiesbaden, für die Stadt, in der sie leben, und konkret beim diesjährigen Stadtfest. Philipp Schäfer, 29, seine Freundin Natalie Partschev, 26, und sein Bruder Moritz Schäfer, 20, wollen die Obere Webergasse neu in Szene setzen. Erste Maßnahme: die Wiederbelebung des Straßenfestes in der Oberen Webergasse. Im letzten Jahr war dieser besonders charmante und sympathische Ausläufer des gigantischen Stadtfestes sehr kurzfristig abgesagt worden. Am 23. September verwandelt sich dank ihres Einsatzes nun wieder die feine kleine Meile und der angrenzende Kiez, präsentiert von sensor, in den Geheimtipp des diesjährigen Stadtfestes. 14 Gewerbetreibende der Straße – Geschäfte, Dienstleister und Gastronomen mit eigenem Charakter – sind bei der Neuauflage am Start. (mehr …)

| | 1 Kommentar

“Tschillma” – und zwar ab Donnerstag bei Limo, Kaffee und Kuchen: die Neueröffnung in der Adolfstraße!

Was ist Tschillma? Ein Ort für entspannte Momente und schöne Begegnungen. Für leckere Brötchen mit selbstgemachten Aufstrichen und Limonaden. Für Overnight Oats mit fruchtigen Toppings und für knusprige Obst- und Gemüsechips. Für handgebraute Kaffees, ausgesuchte Tees und frischen Kuchen. Dazu gibt’s lesenswerte Magazine – und alles auch zum Mitnehmen. Ab und zu ist Tschillma auch Bühne – für besondere Events mit Live-Musik, Kleinkunst, Comedy oder Lesungen. Wer selbst kreativ sein will: Ein „Ideenraum” steht für Besprechungen, Kurse oder andere Anlässe separat zur Verfügung. Am Donnerstag, 10. August, ab 18 Uhr heißen die drei “getschillten” Gastronomen Peter, Chris und Uli ihre Gäste in der Adolfstraße 8 erstmals willkommen! (leh/Foto Tschillma)

Reklame
| | Kommentieren

Spanische Urlaubsküche? Aber hola! Tapas-Pop Up noch heute und am Donnerstag im “Leib und Seele”

Zum zweiten Mal übernimmt die Kochwerkstatt Wiesbaden das Ruder im “Leib und Seele Restaurant” an der vhs im Europaviertel und ändert für drei Tage das Konzept. Spanische Urlaubsküche gibt es auf der herrlichen Terrasse des Leib und Seele nach dem gestrigen Start auch nochmal heute und am Donnerstag, 3. August. “Lassen Sie sich von Deutschlands bestem Nachwuchskoch Maximilian Schultz und seinen Tapaskreationen verwöhnen”, lautet die Einladung. Ausgewählte spanische Weine und hausgemachte Sangria, begleiten die raffinierten Speisen. Die vinophile Eva Kleser wird sich mit Hingabe den erstklassigen Gewächsen widmen. Die Gäste haben dabei die Wahl, ob es nur ein kleiner Snack zum Wein sein soll oder ein gemütliches Abendessen mit allem drum und dran.  (dif/Bild LeibundSeele)

| | Kommentieren

Heute wieder “Raus aus der Stadt – Rauf auf den Berg” – und diese herrliche “DO3”-Terrasse genießen

Nach den letzten drei erfolgreichen Abenden auf Schloss Freudenberg zu “DO3” – das steht für (jeden) 3. Donnerstag im Monat – laden Ram & Miguel heute wieder “Raus aus der Stadt – Rauf auf den Berg”. Ihre Idee: “Unter sich sein und gleichzeitig neue Leute treffen, um sich an diesem einzigartigen Ort in der Natur und doch nahe der Stadt zu entspannen.” Musikalisch geht es  gitarristisch zu. Aus der Küche kommt was sommerlich Leichtes und Leckeres – und der Bar auch nur Allerfeinstes. Von 18 Uhr bis Mitternacht sind alle netten Menschen zum Kurzurlaub, der aus der Stadt heraus mit Auto, Bus oder Fahrrad in Nullkommanix angesteuert werden kann, willkommen. (dif/Foto Schloss Freudenberg)
| | Kommentare deaktiviert für Lauter Europaletten, Lichter und Live-Musik: Ab Samstag – 16 Uhr – kehrt im Luisenhof der Sommer ein!

Lauter Europaletten, Lichter und Live-Musik: Ab Samstag – 16 Uhr – kehrt im Luisenhof der Sommer ein!

Der Luisenhof ist ein Hinterhof auf dem Luisenplatz 1, den fortan vier Jungs aus Wiesbaden jeden Samstag und Sonntag bei gutem Wetter zu einer einmaligen Location umbauen. Das Restaurant “La Brasserie” (Christian Müller & Anton Pötzsch) und die Musikfirma FundMusic (Thomas Walter & Maximilian Illig) haben sich zusammengeschlossen, um den Luisenhof den Sommer über zu betreiben: „Unser Ziel ist es, eine neue entspannte Location zu schaffen, welche hauptsächlich mit Europalettenmöbeln, verrückter Beleuchtung und entspannter Hintergrundmusik zu guten Drinks und leckerem Essen einlädt. Wir möchten das Großstadfeeling nach Wiesbaden bringen.“ Zusätzlich veranstalten sie einmal im Monat die Veranstaltungsreihe „Hofmusik im Luisenhof“ und bieten Künstlern aus der Umgebung eine Bühne für deren Live-Musik. Der Startschuss am Samstag, 8. Juli, um 16 Uhr wird direkt für zwei musikalische Überraschungen sorgen. Weiteres erfahrt ihr hier: www.hofmusik-wiesbaden.de!

Reklame

| | Kommentare deaktiviert für “Butta la Pasta”-Neueröffnung: Handgemachte Nudeln in besonderem Ambiente – mitten in der Stadt

“Butta la Pasta”-Neueröffnung: Handgemachte Nudeln in besonderem Ambiente – mitten in der Stadt

“Butta la Pasta” ist eine italienische Redensart, die so viel heißt wie: “Wirf´ die Pasta in den Topf, ich bin gleich zu Hause”. “Butta la Pasta” ist auch Name und Programm des sehr frisch eröffneten “handgemachte Pasta”-Lokals mitten in der Stadt, mitten in der Fußgängerzone.  In der Langgasse 42 (zuletzt waren dort “Emma & Luis”, die nun als “Zeitgeist by Emma & Luis” in der Luisenstraße/Ecke Wilhelmstraße ansässig sind) dürfte der vielversprechende Ort  nicht nur Pasta-Fans, sondern auch Design- und Innenarchitektur-Liebhaber begeistern. Das europaweit gefragte Wiesbadener Architekturbüro “W40” hat stilsicher für einen besonderen Look der Räume im Erdgeschoss und im 1. Stock gesorgt. Maßgeblich beteiligt am Ambiente war auch die Firma Gruß aus Heidenrod, die hier Einblicke in Entstehung und Ergebnis gibt. Buon appetito! (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Hip, hip – kein Hurra: Mit dem Boom kommen im Westend-Kiez auch Sorgen

Hip, hip – kein Hurra: Mit dem Boom kommen im Westend-Kiez auch Sorgen

Von Laura Ehlenberger. Fotos Samira Schulz.

Das Westend ist Wiesbadens buntester Stadtteil. Und ein boomender dazu. Das tut dem Kiez gut, sorgt aber auch für Sorgen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Rückkehr mit neuem Elan: Taunusstraßenfest findet nach Auszeit wieder statt

Rückkehr mit neuem Elan: Taunusstraßenfest findet nach Auszeit wieder statt

Nach einem Jahr Auszeit, in dem die Luft raus schien und die Zukunft ungewiss war, findet das Taunusstraßenfest in diesem Jahr wieder statt. “Die Beteiligten haben gemerkt, was fehlt, wenn es nicht stattfindet”, sagte uns heute Jusken Geiger, 1. Vorsitzender des Vereins “In der Taunusstraße”. Und so werde das Fest vom 1. bis 3. September “mit neuem Elan” gefeiert. Und mit ein paar Neuerungen: Statt des großen roten Teppichs auf der Straße selbst laden nun zwei rote Teppiche auf den beiden Bürgersteigen zum Flanieren. Damit soll der Bezug zu den ansässigen Geschäften verstärkt werden, die schließlich alles auf die Beine stellen: “Ausschließlich Anlieger der Straße, keine Externen” sollen diesmal das Fest gestalten. Auf zwei Bühnen wird an den drei Taunusstraßenfest-Tagen (Freitag 19 bis 24 Uhr, Samstag 11 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 24 Uhr) Programm geboten. Näheres demnächst im gedruckten sensor und hier auf www.sensor-wiesbaden.de sowie auf www.taunusstrasse.de  – Man munkelt übrigens, ein weiteres Fest in unmittelbarer Nachbarschaft solle nach gleich vielen Jahren Auszeit wiederbelebt werden. Wir halten die Ohren offen und lassen euch wissen, wenn wir Genaueres wissen … (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: Josephine Soul Food Café, Westendstraße 26

Restaurant des Monats: Josephine Soul Food Café, Westendstraße 26

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner und Erdal Aslan.

Blumentapete an der ockerfarbenen Wand, rustikale Tische und Stühle, Barhocker im Stil eines amerikanischen Diners, weiß gestrichene Deckenbalken – man fühlt sich im Josephine Soul Food Café (frei nach Josephine Baker) ein klein wenig in die 60er und 70er Jahre zurückversetzt. „Der Retro-Eindruck ist natürlich so gewollt“, erzählt Inhaberin Izabela Dombek lachend. Und man fühlt sich hier sofort wahnsinnig wohl: „Ich wünsche mir, dass Menschen herkommen, miteinander reden, sich bei mir wie zu Hause fühlen.“ Für ihr eigenes Restaurant hat sie sich deshalb etwas ganz Besonderes ausgedacht: Es gibt keine feste Karte, sondern ein bis zwei täglich wechselnde Menüs, jeweils in vegetarischer und nicht-vegetarischer Variante. Serviert wird immer ab 12 und ab 18 Uhr, dazwischen – von 15 bis 18 Uhr – gibt es dann Kaffee und Kuchen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Hauseigentümer wünscht sich Walhalla-Verein als Mieter in der Nerostraße: “Das passt zu 100 Prozent”

Von Dirk Fellinghauer (Interview & Foto).

Der seit Januar heimatlose Walhalla Theater e.V. wäre absoluter Wunschmieter für den Eigentümer der leerstehenden Räume des geschichtsträchtigen Hauses in der Nerostraße 24. Wo über die letzten Jahre das “Gestüt Renz” und früher unter anderem “Jazz House” und “Wirtshaus” beheimatet waren, tut sich, wie hier berichtet, eine dauerhafte “Walhalla-im-Exil-Perspektive” auf. Im sensor-Interview erklärt der Wiesbadener Unternehmer und Manager Ralph Jerey, warum das “Walhalla im Exil” so gut in sein Haus passen würde. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Kommen und Gehen: Neue Restaurants und Geschäfte, Waffel-Fieber und ein sympathischer Abgang

Kommen und Gehen: Neue Restaurants und Geschäfte, Waffel-Fieber und ein sympathischer Abgang

.

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Dirk Fellinghauer (Fumi) und angegebene Geschäfte/Restaurants.

Es tut sich einiges dieser Tage in der Wiesbadener Geschäfts- und Gastronomiewelt. Komplett neues gastronomisches Leben ist nach gelungener Renovierung im Uhrturm eingekehrt – und eine spannende Kombination: Zu japanischer Küche heißt es „Zum Wohl. Die Pfalz“. Was erst mal überraschend klingt, macht Sinn, wenn man die Hintergründe erfährt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Vor lauter Vorfreude: Improsommer Opening Party mit Show und DJ am 1. Juni im Wohnzimmer

Vor lauter Vorfreude: Improsommer Opening Party mit Show und DJ am 1. Juni im Wohnzimmer

Bis der legendäre Improtheater Sommer startet, müssen sich Fans noch etwas gedulden. sensor präsentiert das feine Sommerereignis vom 30. Juni bis 22. Juli in der Wahnsinnskulisse der Erlebnismulde auf dem Neroberg. Vorfreuen und feiern geht aber schon jetzt: Am Donnerstag, 1. Juni, steigt die große Improsommer Opening Party im Wohnzimmer. Ab 21 Uhr gibt es eine Improshow mit Livemusikern, ab 22 Uhr legt DJ k!D auf – alles bei freiem Eintritt und ebenfalls von sensor präsentiert. Die reguläre monatliche  “Feier-Abend: sensor-Afterwork im Wohnzimmer”-Party findet dann am 8. Juni ab 19 Uhr statt.  www.daswz-wiesbaden.com, www.impro-sommer.de (dif/Foto Für Garderobe keine Haftung)