| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Sommer ohne Loch, aber mit Party, Picknick, Punk und mehr

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Samira Schulz (links), Veranstalter.

Sommer? Aber ja! Sommerloch? Aber nicht in Wiesbaden! An diesem Wochenende ist schwer was los in der Landeshauptstadt. Ihr müsst nur wählen, was ihr wollt. Und wenn ihr nicht wisst, wie ihr hin und weg kommt, schnappt euch einfach eines der heute Nachmittag frisch eingeweihten 500 neuen Leihfahrräder der Stadt. Sie erwarten euch an 50 Stationen und mit ihnen zu fahren, wir haben es gerade ausprobiert, macht richtig Spaß. (mehr …)

| | 3 Kommentare

Orangene Zeiten für den Fahrradverkehr: Städtisches Vermietsystem startet – Gratisrunde und Aktionstag

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Was lange währt, wird endlich orange – und fährt ab heute quer durch Wiesbaden: Dieser Freitag, der 13., wird ein Glückstag für alle, die auf nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität abfahren. Um 15.15 Uhr findet heute die offizielle Einweihung des städtischen Fahrradvermietsystems auf dem Dernschen Gelände statt. Bereits ab 14.30 Uhr sind heute alle Interessierten willkommen am Hauptbahnhof, von wo aus um 15 Uhr die “erste Runde” mit den Rädern startet, in Richtung Dernsches Gelände und für die Premierenradler gratis. Zudem werden auch Gutschein-Codes für weitere Freifahrten an alle TeilnehmerInnen ausgegeben. (mehr …)

| | Kommentieren

Bewegendes Drama um Würde und Gerechtigkeit: “Marvin” als sensor-Film des Monats im Murnau-Kino


Marvin Bijou durchlebt in einem konservativen Dorf eine von Demütigungen, Alkohol und Armut geprägte Jugend. Aber dann findet er durch das Theater und die Literatur zu einem neuen Selbstbewusstsein und einem Weg heraus aus der Hölle seiner Kindheit. Bei den Filmfestspielen in Venedig 2017 wurde „Marvin“ – inspiriert vom Leben des Schriftstellers Edouard Louis – mit dem Queer Lion ausgezeichnet, programmkino.de schrieb über den Film mit mit Finnegan Oldfield, Grégory Gadebois und Isabelle Huppert (die sich selbst spielt):  „Mit Rückblenden raffiniert erzählt, präsentiert sich ein bewegendes Drama um Würde und Gerechtigkeit.“ Als sensor-Film des Monats läuft “Marvin” am Freitag, 13. Juli, um 17.45 Uhr und am Sonntag, 15. Juli, um 20.15 Uhr, jeweils im Original mit Untertiteln, im Murnau-Filmtheater. Wir verlosen 3 “2 für 1”-Tickets – Mail mit Wunschtermin bis Freitag, 13. Juli, 11 Uhr an losi@sensor-wiesbaden.de (dif/Foto Veranstalter)

| | Kommentieren

Alltag in Flüchtlingsunterkunft, berührend und unaufgeregt: “Zentralflughafen THF” im Murnau-Kino

Seit Herbst 2015 dienen einige Hangars des Flughafens Berlin-Tempelhof als Flüchtlingsnotunterkunft. Der Syrer Ibrahim und der Iraker Qutaiba träumen mit mehr als 2000 Geflüchteten davon, endlich anzukommen. Doch auch Touristen besuchen das benachbarte Tempelhofer Feld weiterhin. Zwei Welten an einem Ort, außergewöhnlich dokumentiert in dem Film „Zentralflughafen THF“ von Karim Aïnouz. „Berührend und unaufgeregt zeigt der Regisseur den Alltag in der Flüchtlingsnotunterkunft des Berliner Flughafens Tempelhof“, heißt es in der Jurybegründung, als der auf der Berlinale 2018 mit dem Amnesty-Filmpreis ausgezeichnet wurde. „Ein einzigartiger Film von ermutigender Menschlichkeit“, befand Variety. „Zentralflughafen THF“ läuft im Murnau-Filmtheater heute um 18 Uhr und am 13. Juli um 20.15 Uhr, dann mit Diskussion mit Dr. Ines Welge (Hessischer Flüchtlingsrat und Beauftragte der evangelischen Landeskirche Hessen und Nassau für Kirchenasyl). (kla /Foto Juan Sarmiento G.)

| | Kommentieren

Werkschau auf der Wilhelmstraße: Designstudenten zeigen Abschlussarbeiten im Nassauischen Kunstverein

Werkschau Wiesbaden im Nassauischen Kunstverein.

Sie sind das Bild ihrer Art. Ein Unikat, unvergleichlich, einzigartig. Es ist das Ende eines großen Prozesses, aber nur der Anfang von etwas ganz Neuem. Zum 6. Mal zeigen sich die Wiesbadener Kommunikationsdesigner der Hochschule RheinMain mit ihren Abschlussarbeiten in der Stadtmitte, diesmal bei ihrer Werkschau unter dem Titel “IMAGO: Gewachsen – Verpuppt – Entfaltet” im Nassauischen Kunstverein auf der Wilhelmstraße. Dort gib es vom 12. bis 14. Juli einen Querschnitt des Kommunikationsdesigns zu sehen: Ob Kurzfilme, Kinderbücher, Corporate Design, Illustration oder Werbekampagnen; die Arbeiten sind so individuell wie die Macher selbst. Die Eröffnung ist am Donnerstag, dem 12. Juli, ab 19 Uhr, die Öffnungszeiten der “Werkschau” am Freitag, 13. Juli, von 14 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Juli, von 11 bis 18 Uhr. Die “Ima Go Go”-Abschlussparty steigt am Freitag, dem 13. Juli, ab 23 Uhr in der Kreativfabrik. Mehr Informationen zu den Arbeiten mit Titeln wie “Shit!”, “Shopping Light”, “Buntermacher” oder “Oma, was steht da?” gibt es unter www.werkschau-wiesbaden.de

| | Kommentieren

25 Jahre Lernen, Helfen, Feiern: Wiesbadener Rotaract Club engagiert sich vielfältig

Von Nadine Kuhnigk. Fotos privat.

„Helfen, Lernen, Feiern“- genau das ist das Motto von Rotaract – in Wiesbaden seit nun 25 Jahren. Schon der Name des Clubs, der  mit rund 194.120 Mitgliedern in 8.440 Clubs eine der größten Jugendorganisationen der Welt ist, steht für „Rotary in aktion“. Die unabhängige und selbstständige, vom Rotary Club geförderte und unterstützte Nachwuchsorganisation hat es sich zum Ziel gemacht, zur Völkerverständigung beizutragen und die Anerkennung ethischer Grundsätze in der Wirtschaft zu fördern. „Bei uns kann jeder zwischen 18 und 30 Jahren Mitglied werden, der engagiert ist und einfach zu uns passt“, erzählt Viola Blesinger, 27, Maschinenbauingenieurin, Mitglied des Rotaract Club in Wiesbaden. (mehr …)

| | Kommentieren

Falk Fatal und die Faszination des Bösen – Was die Fußball-WM mit Telenovelas zu tun hat


Die Fußball-WM läuft noch ein paar Tage. Keine Ahnung, wie es in Ihrer Filterblase in den Wochen vor der WM war. Aber in meiner gab es einige, die darüber nachgedacht haben, die WM zu boykottieren – darunter gestandene Fußballfans. Solche, die sich sonst nicht zu schade sind, für ihren Verein alle zwei Wochen durch die halbe Republik zu reisen. Und wer nicht boykottieren will, verspürte zumindest deutlich weniger Vorfreude als in den Jahren zuvor. Der Grund für den Fußball-Blues: Die Menschenrechte. Dass es um die in Russland schlecht bestellt ist, hat sich bei den meisten Menschen – bis auf ein paar Verwirrte bei den Linken und der AfD – herumgesprochen. (mehr …)

| | Kommentieren

Alltag in Wiesbaden smarter und nachhaltiger gestalten: Internet-of-Things-Hackathon vom 16. bis 18. Juli

Der Wiesbadener Internet-of-Things-Hackathon findet vom 16. bis 18. Juli in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden an der Hochschule RheinMain statt. Neben einer spannenden Herausforderung und der Möglichkeit, mit eigenen Ideen die hessische Landeshauptstadt smarter und nachhaltiger zu gestalten, winkt dem Gewinnerteam ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Anmeldungen sind bis zum 13. Juli möglich. (mehr …)

| | Kommentieren

Ehe für alle Gerichs – Wiesbadener OB und sein Vater feiern am Samstag Doppelhochzeit in Kiedrich

Der Bundespräsident und seine Frau Elke Büdenbender sind wohl eher nicht dabei beim großen Ereignis an diesem Samstag in Kiedrich. Sven Gerich und Helge Gerich (links) dürften aber ein ähnlich strahlendes Bild abgeben wie vor gut einem Jahr, als Frank-Walter Steinmeier Wiesbaden einen Antrittsbesuch abstattete. Der Wiesbadener Oberbürgermeister und sein Mann – der eine 43, der andere 41 -, mit dem er seit langem verpartnert ist, heiraten. Die “Ehe für alle” macht das erneute Ja-Wort möglich. Die “eingetragene Lebenspartnerschaft” wird in eine “echte” Ehe umgewandelt. Ein Hochzeitsglück kommt bei den Gerichs nicht allein: Auch der Stiefvater des OBs, der 68-jährige Gustav Gerich, wird heiraten, und zwar seinen Lebenspartner Michael (59). Der Bundespräsident kommt also nach unserem Kenntnisstand nicht, dafür aber rund 80 enge Freunde der beiden Paare. (mehr …)