| | 1 Kommentar

Leider doch nicht “Auf die Schwalbacher!”: City-Hack abgesagt – Ampel-Flashmob um 13 Uhr

Doch zu viel Nass, selbst für einen eigentlich ausgetüftelten Plan B: Wegen angekündigtem Endlosregen und sogar Unwetterwarnung wurde die City-Hack-Veranstaltung “Auf die Schwalbacher!”, die an diesem Sonntag stattfinden sollte, kurzfristig abgesagt – und auf einen späteren Zeitpunkt, der noch gesucht und gefunden und bekannt gegeben wird, verschoben. “Ein 20 Meter langer Kunstrasenteppich lässt sich nicht so einfach wieder trocknen, QiGong macht auch bei wärmeren Wetter und ohne Schirm mehr Spaß, und die Hühner (die es auf der Mittelinsel gegeben hätte) gackern bei Sonnennschein auch fröhlicher…”, heißt es in der Absage der Veranstalter – und “ABER ACHTUNG: wir laden alle Interessierten um 13 Uhr zur temporären Ampelquerung auf Höhe der Mauritiusstraße ein, die just für diese Aktion installiert wurde, um sie gemeinsam zu nutzen! Die Ampel setzt ein Zeichen, das Westend und die Innenstadt mit einem weiteren offiziellen Überweg zu verbinden und den Menschen mehr Raum auf der 6-spurigen Schwalbacher Straße zu geben! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher zu diesem Ampel-Flashmob!” (dif/Foto Michaela Höllriegel)
| | Kommentieren

ABGESAGT !!! Sonntagsspaziergang führt “Auf die Schwalbacher!”: Visionen, DJ, Hühner und Urinella beim “City Hack”

UPDATE – WEGEN SUPERMIESER WETTERAUSSICHTEN WURDE DIE VERANSTALTUNG NUN DOCH ABGESAGT – ALLE INFOS HIER. Die beste Devise für diesen Sonntagsspaziergang lautet: “Auf die Schwalbacher!” Denn auf der Schwalbacher Straße heißt es an diesem Sonntag: “Slow down!” Eine der Hauptverkehrsachsen Wiesbadens in einem anderen Modus? Diese Herausforderung gemeinsam anzugehen, dazu laden die Akteure der “Lokalen Partnerschaft” im Rahmen der Städtebauförderprogramme “Aktive Kernbereiche” und “Soziale Stadt Westend” am 23. September von 12 bis 18 Uhr auf die Schwalbacher Straße ein – mit Programm für die ganze Familie. Die Verkehrsinsel wird zum Ort der Meditation, vor der Wartburg entstehen Bilder der Zukunft und erklingen Sounds von DJ und Liveband, und auf dem Faulbrunnenplatz steigt das Verkehrswendefest. sensor präsentiert das Experiment City-Hack “Auf die Schwalbacher!”, dem im kommenden Jahr eine “Eroberung” der Straße in größerem Ausmaß folgen soll, als Medienpartner. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Im Sommer eingeschlafen, im Herbst aufgewacht

Text: Kaspar Lauck. Fotos: Veranstalter

Und auf einmal ist es Herbst. Nicht schleichend oder gar zögerlich, sondern ganz plötzlich. Donnerstag noch in T-Shirt und kurzer Hose zwischen Schoko- und Zitroneneis gewählt. Fragt man sich nun in Jacke und unterm Regenschirm, ob eigentlich noch genug vom Lieblingstee zu Hause ist.  Das Schloss Freudenberg hat das kommen sehen und läutet die neue Jahreszeit mit seinem traditionellen Feuer zur Tag- und Nachtgleiche ein und zeigt, was der Herbst im besten Falle sein kann: gemütlich, farbenprächtig und zusammenkuschelig. Apropos Wetter: Die ursprünglich für dieses Wochenende geplante Sperrung der Äppelallee wurde aufgrund der Wettervorsage verschoben. Die Arbeiten sollen nun im Oktober ausgeführt werden.

(mehr …)

| | Kommentieren

Die Entgegensetzer – „Jugendinitiative Spiegelbild“ feiert ihr Zehnjähriges

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Samira Schulz.

„Jung sein, Geschichte haben, Gerechtigkeit wollen, Diskriminierung kennen, Lust auf Veränderung haben“ – verbindende Elemente vieler Wiesbadener Jugendlicher. Sie sind die Zielgruppe der „Jugendinitiative Spiegelbild“, die an diesem Wochenende ihr Zehnjähriges feiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Erste Exground-Highlights stehen fest: Filmfest nimmt Philippinen in den Fokus -Trailer von HSRM-Studentin

Mit dem philippinischen Neo-Noir Thriller NEOMANILA (Szenenfoto) wird das von sensor präsentierte 31. exground filmfest am 16. November um 19 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Mikhail Red in der Wiesbadener Caligari Filmbühne eröffnet. Dies gaben die Veranstalter heute bekannt und verrieten weitere erste Highlights der 31. Ausgabe des Filmfestivals. (mehr …)

| | Kommentieren

Dr. Müller macht den Anfang bei “NUR BAR! Eine Runde Tresentalk”: Wie locker ist der Ex-OB auf dem Hocker?

Ein neues Format im EXIL. Ein Abend an der Bar. Ein Gast. Ein Gespräch. Eine Stunde. Ab 21 Uhr. Und vorneweg – die Bar öffnet um 19 Uhr -, hinterher und drum herum: “Nur Bar!” Noch eine Woche bis zur Premiere: sensor präsentiert am Donnerstag, 27. September, erstmals “NUR BAR! Eine Runde Tresentalk” im Walhalla im EXIL in der Nerostraße 24. Der Gast der ersten Ausgabe wird ein alter Bekannter sein, den die Besucher an diesem Abend aber vielleicht ganz neu kennenlernen werden. (mehr …)

| | Kommentieren

Immer auf Rasenhöhe mit gutem Gefühl – vom Feeling her: “11 Freunde” laufen zu zweit im Schlachthof ein

Seit dem Jahr 2000 bereichert 11 Freunde, das Magazin mit „der schönsten Fußballprosa der Republik“ (Tagesspiegel) die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11 Freunde einen unschlagbaren Humor. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen „Doppelpass“ und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, „vom Feeling her ein gutes Gefühl“. Wir auch – sensor präsentiert das 11 Freunde-Auswärtsspiel  am Freitag, 21. September, im Schlachthof und verlost 3×2 Freikarten. Flankt einfach eine Mail mit Nennung eures Lieblings-Fußballvereins, egal welche Liga oder Klasse, in Richtung losi@sensor-wiesbaden.de (dif/Foto Schlachthof)

| | Kommentieren

Woche des Engagements läuft auf Hochtouren – Heute Infolounge-Eröffnung, Samstag große Vereinsmesse

Die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ läuft auch in Wiesbaden auf Hochtouren – hier im Rahmen des vom Oberbürgermeister ausgerufenen “Jahr des Engagements”. Es gibt ein vielfältiges Programm mit Ausstellungen, Vorträgen und Informationsveranstaltungen rund ums Thema Ehrenamt. Mit der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements soll die Bandbreite der Aktivitäten von Bürgerinnen und Bürgern, Initiativen, Vereine, Stiftungen, Verbände oder engagierten Unternehmen auch in Wiesbaden öffentlich sichtbar werden.

(mehr …)

| | Kommentieren

Biennale, Beton & Besserwisser – Eine Polemik  / Debatte zur “Erdogan-Statue” in Wiesbaden

Von Alexander Pfeiffer.

Die zweite Wiesbaden Biennale ist vorbei, die Ruhe nach dem Sturm durchzogen vom Genörgel einiger Kommentatoren, die das schöne Wiesbaden der Hässlichkeit preisgegeben sehen und schon mal danach fragen, ob für so etwas denn tatsächlich Steuergelder aufgewendet werden sollten. Im Zentrum des Genörgels, na klar, der Biennale-Böller, dessen Widerhall sogar jenseits des großen Teichs zu vernehmen war: der vier Meter hoher Beton-Erdogan mit Goldanstrich. Auf dem Platz der deutschen Einheit. Mit erhobenem Zeigefinger. (mehr …)

| | Kommentieren

So wohnt Wiesbaden: Schaffe, schaffe, Schmuckkästle bauen – Ehepaar Neymeyer, Schiersteiner Hafen

Text: Stefanie Pietzsch. Fotos: Rainer Hefele

Urlaubsfeeling in Schierstein. Von der platanengesäumten Uferpromenade, der Hafenstraße, geht es hinter dem Restaurant „New Orange“ rechts ab in die Küferstraße. Eine enge Gasse, wie sie für den Ortsteil typisch ist. Gleich auffallend: die große Turmuhr am Haus Nummer zwölf. „Was habt ihr denn da für eine Bruchbude gekauft?“ Für Diana und Bernhard Neymeyer war das kleine Häuschen mit Wurzeln bis zurück in das 17. Jahrhundert Liebe auf den ersten Blick. Für den Freund und Kollegen Manfred eine Ruine. Er half den beiden dennoch. Heute sind es zwei Häuser, die das Ehepaar im Stadtteil Schierstein selbst umgebaut hat – zum „Schmuckkästle“, wie es in Anlehnung an ihre Herkunft nennen. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Wirklich witzig

Text: Kaspar Lauck. Fotos Veranstalter.

Jeder kennt ihn, jeder hat ihn. Diesen einen Kollegen oder gar Freund, der um keinen noch so schlechten Witz oder Kalauer verlegen ist. Das kann über so eine Arbeitswoche schon mal richtig an den Nerven zehren. Um so schöner, wenn am Wochenende Menschen  warten, die einen tatsächlich zum Lachen bringen können. Und davon warten diesmal eine ganze Menge, ob Poetry-Slammer, Comedy-Zauberer oder ganz klassische Comedians. Wer also endlich mal wieder herzhaft Lachen und nicht nur gekünstelt Lächeln will, hat die Qual der Wahl. Und vielleicht nimmt man ja sogar den Kalauer-Kollegen mit und zeigt ihm auf diese Weise, wie viel Luft nach oben bei seinen Witzen noch ist … (mehr …)

| | Kommentieren

Erst Leben … Visionärer Stadtplaner Jan Gehl (Kopenhagen) bringt heute “Impulse für das Ostfeld” nach Wiesbaden

Heute wird die Veranstaltungsreihe „Impulse für das Ostfeld“, gemeinsam organisiert von  Hochschule Rhein-Main, Wiesbadener Architekturzentrum SEG, fortgesetzt – mit einem besonderen Gast, der ganz bestimmt Impulse mitbringt zur Grundfrage der Vortragsreihe: “Was macht Städte im 21. Jahrhundert für Menschen lebenswert?” Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Kulturforum Wiesbaden, Eingang Friedrichstraße 16. (mehr …)