| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Youloosie im Dschungel, Begemann am Schloss – und mehr drinnen wie draußen

Youloosie spielt im Kultur-Dschungel auf, in der neuen wunderbaren verwunschenen Location Unter den Eichen.

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos: Veranstalter.

Das Wiesbaden-Wochenende bietet vieles unter freiem Himmel – hoffentlich macht „Dirk“ keinen Wetter-Strich durch die Rechnungen – aber auch in geschützten Räumen gibt es reichlich was zu erleben.

(mehr …)

| | Kommentieren

Wiesbadener Rocker helfen im Hochwasser: Black Devils sammeln und verteilen Spenden

Aktive des bekannten Wiesbadener Motorradclubs Black Devils MC helfen vor Ort in den Hochwasser-Katastrophengebieten. Nach einem ersten Einsatz ist der nächste Hilfstransport geplant. Unterschiedlichste Sachspenden, aber auch Geldspenden, für unbürokratische und direkte Hilfe nehmen die Black Devils an diesem Donnerstag ab 10 bis 18 Uhr in der Hagenauer Straße 35 entgegen. Auch Manpower – hier in Wiesbaden oder im Hochwassergebiet – ist gefragt. Ihre bisherigen Eindrücke schildern die Helfer hier und zählen auf, was genau alles dringend benötigt wird:

https://m.facebook.com/Black-Devils-MC-Borderland-1125844364213308/videos/891096888110326/?refsrc=deprecated&_rdr

| | Kommentieren

„Wiesbaden Live“ ist zurück mit Konzerten im Kurpark am 24. & 25. Juli

Nach zwei fantastischen Auflagen im letzten Jahr kehrt die Open Air Live Veranstaltung „Wiesbaden Live“ in den Kurpark zurück. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen, am 24. und 25 Juli ab 17.30 Uhr, mit jeweils einer Abendveranstaltung wird die bekannte Wiesbadener Band GLOW die Zuschauer mit besten Club- und Dancesounds begeistern. (mehr …)

| | Kommentieren

Weinfest-Ersatz ab 22. Juli: 13 Rheingauer Winzer öffnen Probierstände an Kurhaus-Kolonnaden und auf Kranzplatz

Die Rheingauer Weinwoche kann bekanntlich wegen der Corona-Lage auch 2021 nicht wie üblich stattfinden. Die Winzer*innen lassen es sich aber nicht nehmen, vom 22. Juli bis zum 8. August ihre Weine anzubieten. Gemäß den aktuell gültigen Corona-Auflagen präsentieren 13 Winzer*innen an drei Wochenenden Weingenuss. Zusätzlich bietet jeweils auf dem Kranzplatz und an den Kurhaus Kolonnaden ein Imbisstand kulinarische Köstlichkeiten an. Live-Musik rundet das Programm auf den Plätzen ab. (mehr …)

| | Kommentieren

Bernd Begemann spielt und singt Solo im Garten – Open Air vorm Schloss Freudenberg

Bernd Begemann, der Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, ist zurückgekehrt – um das einzufordern, was ihm rechtmäßig zusteht… (mehr …)

| | Kommentieren

Noch Plätze frei: Ferien-Fotokurse für Jugendliche mit professioneller Anleitung

Fotokurs 2020

Die Sommerferien sind gestartet und das Medienzentrum Wiesbaden e.V. bietet während der „filmreifen Ferienzeit“ wieder Workshops, in denen Wiesbadener Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren ihre kreative Seite entdecken und ausleben können. Vorkenntnisse sind dafür nicht nötig, eine professionelle Ausrüstung kann im Medienzentrum ausgeliehen werden, eigene Kameras können mitgebracht werden. Die Anmeldung ist sowohl als Einzelperson als auch als Gruppe möglich. Anmeldeschluss ist der 30. Juli. (mehr …)

| | Kommentieren

Marleen eröffnet heute offiziell – Wiesbadener Kulturszene präsentiert sich den ganzen Nachmittag

Der Spielbetrieb des „Marleen“ – der neuen Kulturstätte im Lili am Hauptbahnhof – hatte bereits am 17. Juni begonnen. Heute findet nun die „Offizielle Eröffnung“ statt. Ab 13 Uhr kann das Publikum  sich vor Ort über das Marleen und das dortige Programm   informieren und den Veranstaltungssaal anschauen. Das Programm ab 14 Uhr: Patricia Nell und Benjamin Morjan (Wiesbadener Musik- & Kunstschule): Gesang und Klavier, Theater 3D: Lesung mit Ukulele und Gitarre, GOJ T-A-TR: Performance Theater mit Klaviermusik, Armin Nufer: Lesung, Colin Frost: Gitarre und Gesang, Fiddle & Feet School of Dancing: Stepptanz, Restrisiko: Improvisationstheater und Siwistri goes Poerty: Rezitation und Poesie mit Tanz, Gitarre und Flöte. (dif)

| | 5 Kommentare

„Winzerstübchen“ schließt: „Aus“ für Traditions-Lokal im Dichterviertel / Nach Hausverkauf „nicht mehr erwünscht“

Noch öffnet Beate Arthen gerne die Türen für ihre vielen Stammgäste im „Winzerstübchen“. Aber Ende des Jahres schließt sie das einzigartige Lokal, das dort 1988 eröffnet wurde.

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Gerade als das Schlimmste der Corona-Krise überstanden war und sie optimistisch und motiviert wieder richtig durchstarten wollte mit ihrem Traditionslokal im Dichterviertel, kam für „Winzerstübchen“-Wirtin Beate Arthen der nächste Schlag. Das Haus, in dem seit 1964 Gastronomie ansässig war und seit 1988 das „Winzerstübchen“, wurde verkauft. Gespräche über einen Weiterbetrieb mit den neuen Eigentümern, Investoren aus Frankfurt, scheiterten schnell. Nun ist das „Aus“ besiegelt. „Am 3. Dezember wird unser letzter Tag hier sein“, sagt uns die Wirtin, die das Lokal im Januar 2017 nach einem Schlaganfall der legendären, im November 2017 verstorbenen Chefin Ursel Schittler nahezu unverändert in ihrem Stil und Sinne weiterführt. (mehr …)