| | Kommentieren

Waffenverbotszone Blücherschule? Irritation über Wahlkampfposting – Rektorin und Eltern verärgert

Ein Wahlkampf-Posting der CDU Westend sorgt für Irritationen – und Verärgerung. „Mehr Sicherheit fürs Westend. Deshalb: Erhöhung von Polizeipräsenz und Ausweitung der Waffenverbotszone auf neuralgische Orte im Westend“, lautet die Botschaft eines Postings auf Facebook und Instagram. Als Bildmotiv zur Forderung ist die Blücherschule zu sehen. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Straßengespräch: Alina Böhmer (25) & Monica Braun (24), Die Fickfackerei / Werkschau Wiesbaden

Interview und Foto: Annika Posth.

Was macht ihr hier?

Wir machen im Rahmen unserer Bachelorarbeit eine filmische Installation zum Thema Intuition und zeigen diese bei der „Walkshow“ (die Kommunikationsdesign-Werkschau der Hochschule RheinMain – sensor-Fotoalbum hier). Wir haben uns die Fragen gestellt, was Intuition überhaupt ist und wie man sie von anderen Gefühlen unterscheiden kann. Die Intuition filmisch darzustellen war anspruchsvoll aber sehr spannend für uns. Die meisten Sachen sind intuitiv (lachend) entstanden. Die Intuition zieht sich als roter Faden durch unsere Installation, deswegen der Titel „Faden verloren“. Nach dem erfolgreichen Start würden wir gerne noch ein paar Live Performances machen, die Termine verkünden wir auf unserem Instagram Kanal @diefickfackerei. (mehr …)

| | Kommentieren

„Herzenspost“karten und Soul Lala-Briefe an Unbekannte: Aktionen für handgeschriebene Kontakte

Wie gut, dass wir in diesen Zeiten digital miteinander in Kontakt kommen können. Wir zoomen, wir hauen in die Tastatur oder wischen uns durch die Welt der Apps auf dem Smartphone… So halten wir Abstand, halten uns an die Gebote des Lockdowns, denn wir alle wollen nach Möglichkeit nicht erkranken. Und trotzdem ist sie da, die Lust auf etwas Konkretes, auf mehr Dimension. Was könnte das wohl sein? (mehr …)

| | 1 Kommentar

Millionenspritze für Altes Gericht? Mit Zusage könnten sich Visionäre endlich um die geilen Sachen kümmern

Von Dirk Fellinghauer.

In seltener Einmütigkeit sind die Kooperationspartner SPD, CDU, Grüne nebst oppositioneller FDP und Linken fest entschlossen, dem heimathafen mit einer kräftigen (und im Vergleich zu sonstigen städtischen Ausgaben doch bescheidenen) Finanzspritze den entscheidenden Kick zu geben, um endlich das Zukunfts- und Leuchtturmprojekt Altes Gericht unter Dach und Fach zu bringen. Die Rede ist von 1,2 Millionen Euro Investitionszuschuss. Ein entsprechender Antrag wird heute im Haupt- und Finanzausschuss der Stadtverordnetenversammlung diskutiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Na endlich: Neuer sensor draußen – Mit der März-Ausgabe starten wir (durch)

Das wurde aber auch mal Zeit. Der neue sensor ist draußen. Der – pandemiewassonst-bedingt – leicht, also einen Monat, verspätete erste sensor des nun gar nicht mehr so neuen Jahres. Danke für eure Geduld. Wir starten (durch). Mit einer frühlingshaft trotz allem optimistischen März-Ausgabe, die anregt zum Umdenken und zum neu Denken und Dinge (oder auch Seiten …) auf den Kopf stellen. Für die Titelstory haben wir „Wege zur Besserwirtschaft“ gesucht und gefunden, in der Ausgabe findet ihr Informationen, Inspirationen und Geschichten, die Mut und Lust zum (Weiter-)Machen machen. „Perspektive positiv“ zum Beispiel unter anderem mit exklusiven ersten Einblicken in eine entstehende sehr besondere neue Nachtleben(!)-Location. Wir versorgen euch mit Infos zur Kommunalwahl am 14. März und stellen euch „Wiesbadener in der Welt“ vor, die ihr Glück in Portugal gesucht und gefunden haben, aber regelmäßig – „Sao Luis ist unser Zuhause – Wiesbaden bleibt unsere Heimat“ zurückkommen. Im großen Test bringen wir euch „Mit Kindern durch die Pandemie“, eine Psychologin gibt außerdem Tipps zum „Durchhalten gestalten“. Die „Wir sind da“-Guides für Gastronomie, Einzelhandel und Kultur verraten euch, was wo wie geht, obwohl gerade nicht so viel geht. Die sensor-Exemplare sind auf dem Weg zu euch, die Verteilung hat begonnen und ein Teil liegt – vielen Dank für diese Möglichkeit – am 4. März Teilen des Wiesbadener Kurier bei. Und als E-Paper und PDF-Download findet ihr den nagelneuen sensor komplett und kostenfrei hier. (dif/Illustration Sarai Parda)

| | Kommentieren

Mülldeponie als Lebensraum für gefährdete Arten – Heute ist Internationaler Tag des Artenschutzes

Heute ist Internationaler Tag des Artenschutzes – ein Anlass, auf die Bedeutung der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten für den Menschen, sowie auf den anhaltenden globalen Verlust der Artenvielfalt aufmerksam zu machen. Und darauf, was seit Jahren in Wiesbaden, auch von den ELW (Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden), aktiv zum Schutz gefährdeter Arten unternommen wird. (mehr …)

| | Kommentieren

Vision für Ex-Karstadt sports: Neuer Platz soll „Schiffchen“ und Langgasse verbinden – FDP-Entwurf

Wahlkampfzeit ist Ideenzeit. Die antretenden Parteien überbieten sich, auch im Vorfeld dieser Kommunalwahl (14. März), mit Vorschlägen – und sogar mit Visionen. Eine Vision für eine völlig neue Gestaltung des Areals in der Langgasse, wo Karstadt sports aus dem Betonklotz ausgezogen ist, hat nun die FDP hervorgezaubert. Sie träumt von einem „Schützenhofplatz“, der Langgasse und Altstadt offen verbindet. (mehr …)

| | Kommentieren

Mietzuschuss für Gründer – Antragsphase startet heute / Stadt übernimmt bis zu 500 Euro monatlich

Im Startblock vermietet die Stadt Wiesbaden selbst Räume an Gründer und schafft Infrastruktur und Raum auch zum Austausch. Nun werden auch „eigenständige“ Anmietungen von Büroräumen gefördert. Foto: Landeshauptstadt Wiesbaden / Referat für Wirtschaft und Beschäftigung

Vom 1. bis zum 25. März läuft die erste Antragsphase für den Mietzuschuss der Landeshauptstadt Wiesbaden. Gründungen aus Wiesbaden haben in diesem Zeitraum die Möglichkeit, den Zuschuss beim Referat für Wirtschaft und Beschäftigung zu beantragen und die erforderlichen Unterlagen einzureichen. „Die Konzeption ist abgeschlossen, nun steht das neue Instrument für Gründerinnen und Gründer in Wiesbaden bereit, zunächst in einer Pilotphase. Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen“, so Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz. (mehr …)

| | Kommentieren

Schon gewusst? Schon gewählt? Schon bestellt? Heute in zwei Wochen ist Kommunalwahl!

Schon gewusst? Schon gewählt? Schon bestellt? Heute in zwei Wochen ist #Kommunalwahl. In #Wiesbaden kämpfen 592 Kandidat:innen auf 14 Listen um die 81 Plätze in der #Stadtverordnetenversammlung. Und einige weitere um Plätze in den Ortsbeiräten und im Ausländerbeirat. Wer am 14. März gewinnt, steht in den Sternen. Fest steht: #Briefwahl boomt bei der #kommunalwahl2021 . Und: Es wird #höchstezeit , die Unterlagen zu bestellen.
Weitere Infos zur Wahl:
www.wiesbaden.de/wahlen
www.kommunalwahlkompass.de (#wahlomat-artig)
Ab nächste Woche im neuen März-sensor
Jederzeit immer wieder aktuell und ganz speziell in einem Special ab 5. März hier auf www.sensor-wiesbaden.de

#wählengehen #wiesbadenwählt #jedestimmezählt #deinestimmezählt #demokratie #stimmzettel #briefwahl

| | Kommentieren

Katholisch, konservativ, queer in Wiesbaden: Jugendkirche Kana und Lesben und Schwule in der Union als Vorreiter

„Wir wollen damit bewusst queere Menschen ansprechen und ein positives Zeichen gegen Ausgrenzung setzen“, sagt Jugendbildungsreferent Eric Tilch von der katholischen Jugendkirche Kana in Wiesbaden. Gerade diese Zielgruppe habe meist Negativerfahrungen mit der Kirche. Unter dem Titel „Prisma“ laden die Wiesbadener am Sonntag, 28. Februar, um 18 Uhr , als erste im Bistum Limburg, zu einem „queeren Gottesdienst“. Auch politisch tut sich was in der Community: In dieser Woche wurde der erste LSU (Lesben und Schwule in der Union)-Kreisverband außerhalb Berlins gegründet – in Wiesbaden. Katholiken und Konservative – gleich zwei Gruppen, die traditionell nicht immer das entspannteste Verhältnis im Umgang mit „Andersliebenden“ hatten und haben, sind also innerhalb ihrer Organisationen in unserer Stadt als Vorreiter für die Community aktiv. (mehr …)

| | Kommentieren

Geschäft des Monats: Westend Guitars, Hellmundstraße 7

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Entspannt sitzt Stefan Wendling in seinem „Wohnzimmer“ – dem gemütlichen Laden, den er im September, ganz antizyklisch mitten in der Pandemie, eröffnet hat. Der 45-jährige Erzieher aus Wiesbaden hat sich mit „Westend Guitars“ einen Traum erfüllt. „Jetzt oder nie“ – trotz Corona ist Wendling guten Mutes, dass sich sein Spezialangebot herumspricht: Er repariert und baut E-Gitarren. Ein solches Geschäft gab es bislang in Wiesbaden nicht. (mehr …)