| | Kommentieren

Stadt in Atemnot: Die Kampagne der Stadt für bessere Luft im Praxistest – mit gemischten Ergebnissen

Text: Julia Bröder. Fotos: Tahar Jaber.

Mit ein paar Spielregeln und Maßnahmen zu deutlich besserer luft in Wiesbaden. Ist es wirklich so einfach, wie eine aktuelle Kampagne der Stadt suggeriert? Ein Praxistest mit gemischten Ergebnissen. (mehr …)

| | Kommentieren

kreativ Wiesbaden 2019 – Do-it-yourself-Messe kündigt sich an

kreativ Wiesbaden | DO-IT-YOURSELF KREATIVMESSE

5. – 7. April 2019, RheinMain CongressCenter

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 05. April 2019 10 bis 18 Uhr
  • Samstag, 06.April 2019 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 07. April 2019 10 bis 16 Uhr

Die Messe kreativ Wiesbaden ist eine Einkaufs- und Kreativmesse für alle Do-It-Yourself-Liebhaber. Rund 180 Aussteller aus den Bereichen Nähen, Stricken, Filzen, Basteln, Schmuck, Holzarbeiten, Mode, Garten und Kochen, Backen, Dekorieren und Gestalten bieten ein Einkaufsvergnügen nach Lust und Laune und viele neue Ideen für Deine DIY-Projekte. Hier bleiben keine Kreativwünsche offen! (mehr …)

| | 1 Kommentar

Ungewollt demonstrativ: “Raum(0)” spaziert heute mit Polizeibegleitung durch die Stadt – Festivalauftakt

„Raum (0)“ begibt sich heute auf einen performativen – und ungewollt “demonstrativen” – Spaziergang durch Wiesbaden. Heimgesucht werden Menschen, Plätze und Straßen. „Wahnsinn und Gesellschaft“ trifft, kommentiert und sammelt den Wahnsinn der Gesellschaft. “Die Behörden haben uns nicht gestattet einen performativen künstlerischen Spaziergang, durch Wiesbaden zu machen – wir mussten eine Demonstration anmelden”, erklären die Veranstalter und kündigen an: “Zehn Künstler vom Raum (0) gehen durch Wiesbaden mit Polizeischutz und zwei Ordnern.” Es handelt sich um die Auftaktveranstaltung des Exilfestivals „Minenfeld“, das den ganzen November über spannende Veranstaltungen in die Stadt bringen wird.

| | Kommentieren

“Propaganda 4.0”: Experte Hillje analysiert im vollbesetzten Museumssaal AfD-Kommunikationsstrategie

Von Falk Sinß.

Rechte Propaganda nimmt bei gewissen Themen Einfluss in den öffentlichen Diskurs und hilft rechtspopulistischen Parteien wie der AfD bei ihrem Kampf gegen die pluralistische Gesellschaft und die Demokratie. So das Fazit des Berliner Kommunikationsexperten und Autor des Buches „Propaganda 4.0 – Wie rechte Populisten Politik machen“, Johannes Hillje, das er an den Anfang seines Vortrags im vollbesetzten Veranstaltungsraum des Museum Wiesbadens stellte. Veranstaltet wurde der Vortrag als vorerst letzter Vortrags- und Diskussionsabend  einer beachtlichen Reihe der Wiesbadener Initiative Moment Mal. (mehr …)

| | Kommentieren

“Onkel Fisch”- Vorpremiere im Studio ZR6

Populisten haften für ihre Kinder
Ein satirisches Überlebenstraining für Politikverdrossene

Wer im Politik-Dschungel dem gemeinen Populisten in freier Wildbahn begegnet, der sollte  die nötige Survival-Ausrüstung dabei haben: Ein hysterieabweisendes dickes Fell, eine Polit-Parasiten-Impfung und ein klares Profil für einen sicheren Stand. Das Satire-Duo ONKeL fISCH hat den Erste-Hilfe-Rucksack geschnürt und wagt sich tief in den Sumpf der einfachen Wahrheiten. Dorthin, wo einige Fragen noch ungeklärt sind: (mehr …)

| | Kommentieren

Das große 2×5 (+1)-Interview: Erdoğan-Statue, Eintagsfliege mit Langzeitwirkung

Interview und Foto: Dirk Fellinghauer

BERUF

Sie haben Wiesbaden mit Ihrem reichlich überraschenden Auftauchen auf dem Platz der deutschen Einheit ganz schön aufgemischt. Schlechtes Gewissen?

Nein, überhaupt nicht. Warum auch? Vor allem habe ich Wiesbaden und Wiesbadener miteinander ins Gespräch gebracht. Menschen mit Wurzeln in unterschiedlichsten Ländern, mit teilweise komplett konträren Ansichten, Kurden und Erdoğan-Fans, Schüler und Jugendliche und Rentner, Intellektuelle und sogenannte „einfache Leute“. Alle strömten herbei, viele von ihnen sprachen und stritten miteinander, mitten auf einem Platz in der Stadt, von Angesicht zu Angesicht, voller Temperament und Emotionen, ungefiltert und unmoderiert. So etwas war früher eigentlich selbstverständlich, heute kommt es kaum noch vor, höchstens hinter Bildschirmen und Tastatur versteckt in den Sozialen Medien. Und ganz nebenbei: Wiesbaden bundesweit in den Schlagzeilen, in Funk und Fernsehen und in der Weltpresse, von Washington Post bis New York Times – das hätte die Stadt ohne meinen Besuch wohl kaum geschafft. (mehr …)

| | Kommentieren

Berüchtigte Jugendbande – und dann … “Tokat – Das Leben schlägt zurück” als sensor-Film des Monats

Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in den 1990er Jahren in Frankfurt berüchtigten Jugendbanden an. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, Prügeleien – ihr Ruf verbreitete sich rasant, nicht zuletzt durch die Berichterstattung in den Medien. Für diese Doku blicken die drei Männer, deren Leben vollkommen unterschiedlich verlaufen ist, zurück. Der Film öffnet den Blick auf Biographien jenseits von Migrationsklischees und kulturpolitischen Floskeln. Heute, nach 20 Jahren, weisen ihre verschiedenen Lebenswege kaum noch Parallelen auf. Dönmez wurde in die Türkei abgeschoben, ist Familienvater und arbeitet in einer Apfelsaftfabrik. Hakan, 1999 in die Türkei abgeschoben, arbeitet als Feldarbeiter am Fuß des Berges Ararat. Kerem´s Gesundheit ist wegen seines Drogenkonsums ruiniert, er lebt als Frührentner in Frankfurt. Die unterschiedlichen Lebensräume in Frankfurt und der Türkei, als Jugendliche und Erwachsene, irgendwo zwischen Bedauern und Nostalgie, werden im Film zu einer dynamischen und persönlichen Geschichte.  „Tokat – Das Leben schlägt zurück“ ist am Donnerstag, dem 18. Oktober, als sensor-Film des Monats um 20.15 Uhr im Murnau-Filmtheater zu sehen. Anschließend findet ein Gespräch mit den Regisseurinnen statt. sensor verlost „2 für 1“-Tickets für 3 Kinofans – Mail  an losi@sensor-wiesbaden.de

| | Kommentieren

Kreuzchen gefragt: Am 28. Oktober ist Landtagswahl in Hessen. Aber nicht nur das – Veranstaltungs-Überblick

Text: Max Blosche. Foto: Hessischer Landtag/ H. Heibel.

Inzwischen kommt man kaum noch an der Botschaft vorbei. Am 28. Oktober, sind – zwei Wochen, nachdem die Bayern gewählt haben – wieder die Stimmen aller wahlberechtigten Hessen gefragt. Ein neuer Landtag wird gewählt. Der Sonntagsspaziergang in die Wahllokale lohnt sich diesmal doppelt. Gleichzeitig mit der Landtagswahl findet – und das dürften noch wenige auf dem Schirm haben –  eine Volksabstimmung statt. (mehr …)

| | Kommentieren

“Tranzyt” bringt Geheimnisvolles auf den Freudenberg – vom 18. bis 21. Oktober für maximal 25 Mitspieler

Die Show TRANZYT wird auf dem Freudenberg inszeniert. An geheimen Orten. Wer dabei sein will, muss sich sputen, denn für jede Aufführung werden immer genau 25 Karten vergeben. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschäft des Monats: “Fast wie neu”-Kaufhaus, Otto-Wallach-Straße 16, Biebrich

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Samira Schulz.

Hier wird ein Bilderrahmen eingepackt, dort blättert ein Kind in einem Buch, ein Stückchen weiter überlegt ein Mann, welches Sofa ihm gefallen könnte. Und eine junge Frau mit Kinderwagen  lässt sich gerade von einem der Mitarbeiter mit dem eigens eingebauten Aufzug von der Empore fahren, wo sie in den Kinderklamotten gestöbert hat: Ein Kaufhaus, aber keines wie jedes andere. „Fast wie neu“ heißt es, befindet sich im Gewerbegebiet Otto-Wallach-Straße in Biebrich und feiert jetzt sein zehnjähriges Bestehen. (mehr …)

| | Kommentieren

Nicht so oft – aber wenn, dann immer grandios: HessischeStaatsGalerie feiert heute Zehnjähriges

“Im metrischem System gehört es sich, an einem metrischem Ereignis was zu machen… “, haben die Akteure der buchstäblich staatstragend klingenden, in Wirklichkeit aber sehr abgefahrenen Oranienstraße-Hinterhof-Einrichtung “HessischeStaatsGalerie” gut erkannt und erklären ganz grundsätzlich: “Wir machen was.. Wir machen nicht so oft was.. Aber wir machen immerhin schon seit 10 Jahren nicht so oft was – und es war immer grandios.” Heute machen sie Geburtstagsparty, ab 20 Uhr bis Mitternacht in der Oranienstraße 6. Auch ein Grund zum Feiern: “Jetzt basteln wir an der nächsten Ausstellung und laden uns überraschenderweise wieder selbst als Künstler ein.” Angekündigt wird: “Diese Zwei altbekannten Haudegen sind die Hechte in der Suppe. 2 Fäuste für ein Ave Maria. Des Henkers bärtige Töchter.”. Geboten wird Kunst von Characterdesigner 28 und Monkey (HPZ), dem Graffiti Illustrator. Und die Einladung lautet: “Kommt und seht, auf dass es gut wird.” Am 3. November wird dann übrigens schon wieder was gemacht – Finissage zu der Ausstellung, für die heute Vernissage gefeiert wird. Und Geburtstag. Na, herzlichen Glückwunsch! (dif/Bild HessischeStaatsGalerie)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Was haben Herbst und Gesellschaft gemeinsam?

Text: Kaspar Lauck. Fotos: Veranstalter

Ein wunderbares Herbstwochenende wartet auf die Wiesbadener und mit ihm ein Wochenendfahrplan so bunt und vielfältig, wie das Laub, das nun immer mehr von den Bäumen fällt. Bunt und vielfältig. Einige haben vor solchen Begriffen Angst. Alle anderen wissen unabhängig ihrer politischen Einstellung, dass eine moderne, aufgeschlossene Gesellschaft bunt und vielfältig ist. Damit sie das auch bleibt, darf man das Feld der Meinungsäußerung nicht den “Einigen” überlassen, die so gerne für sich beanspruchen, “das Volk” zu sein. Samstag können “alle anderen” mal wieder zeigen, wer “mehr” ist … (mehr …)