| | Kommentieren

OB-Stichwahl: Mende vs. Seidensticker am 16. Juni – Grüne bei Europawahl in Wiesbaden Nummer Eins

Manche Überraschung und viel Spannung im ersten Wahlgang, Gert-Uwe Mende (SPD, links, vor bereits fertigen Stichwahl-Plakaten) und Eberhard Seidensticker (CDU, rechts, mit seinem “lieben Schatz” Claudia und Parteivorsitzendem Oliver Fanz) in der Stichwahl. Die Wiesbadener*innen müssen am 16. Juni nochmal ran, um zu entscheiden, welcher der beiden Erstplatzierten des ersten Wahlgangs am Ende neuer Oberbürgermeister unserer Stadt werden soll.
(mehr …)

| | Kommentieren

Heute gilt´s: Wählt eine/n neue/n Wiesbadener OB – und wählt Europa!

Hallo und guten Tag, Wiesbaden. Es gibt vieles, was ihr an diesem schönen Sonntag tun könnt. Was ihr auf jeden Fall tun solltet: Wählen! Bis 18 Uhr habt ihr – also zumindest rund 200.000 der knapp 300.000 Menschen unserer Stadt – heute die Möglichkeit, das Recht und eigentlich auch die Pflicht, das Wahllokal eures Vertrauens anzusteuern und doppelt abzustimmen: über die oder den künftigen Oberbürgermeister/in unserer Stadt, 7 KandidatInnen stehen zur Wahl (im sensor-Check siehe hier) – und über “Europa”, wo bei uns 40 Parteien, Listen und Gruppierungen antreten. Beides ist wichtig, beides betrifft euch und uns alle. Beides geht, falls ihr gerade nicht wisst, wo eure Wahlunterlagen abgeblieben sind, auch spontan mit Personalausweis. Und die Ergebnisse von beidem könnt ihr übrigens heute auch live im Rathaus mitverfolgen und diskutieren. Ein Bild sagt bekanntlich mitunter mehr als tausend Worte. Deshalb freuen wir uns, dass der international bekannte und auch schon mehrfach in Wiesbaden ausstellende (zum Beispiel Galerie Schnittpunkt) und tätige (zum Beispiel der Pavillon am 60/40) Künstler Jim Avignon uns für diesen Wahlaufruf sein neuestes Bild “50 Shades of Brown” mit der Aufforderung: “don’t let these people run your business – go vote europe!” zur Verfügung gestellt hat. Go vote, Europe. Wiesbaden, geh´ wählen! (Dirk Fellinghauer/ Bild Jim Avignon)

| | 1 Kommentar

Klare Linie für den Klimaschutz – Friday for Future-Demo zur Europawahl heute ab 12 Uhr

Diesmal geht es nicht kreuz und quer durch die Stadt, sondern geradeaus: Zwei Tage vor der Europawahl ruft Fridays for Future Wiesbaden heute als Teil europaweiter Demonstrationen zur “Klimawandel Stop!”-Demo auf. Um 12 Uhr startet der Demonstrationszug am Hauptbahnhof und führt heute von dort direkt entlang der Bahnhofstraße zum Neuen Rathaus, wo die Kundgebung stattfindet. Übrigens: In einer neuen Kampagne des Wiesbadener Umweltamtes äußern sich “ProKlima-Botschafter*innen” zum Thema Klimaschutz, darunter auch “Fridays for Future Wiesbaden”-Initiatorin Cara Speer. “Wir protestieren, um unsere heutige Gesellschaft aufzuwecken, um Politiker*innen gegenüber ein Zeichen zu setzen”, sagt sie dort.  (dif)

| | 1 Kommentar

City-Bahn: Bürgerentscheid soll bis Sommer 2020 kommen, Bürgerbegehren scheitern

Über das grundsätzliche “Ja” oder “Nein” zur City-Bahn in Wiesbaden soll es einen Bürgerentscheid geben. Die Stadtverordnetenversammlung hat am späten Donnerstagabend entschieden, dass die beiden vorliegenden Bürgerbegehren zur City-Bahn – “Mitbestimmung City-Bahn” und “Busse statt City-Bahn” nicht zulässig seien. Dafür soll über ein “Vertreterbegehren” ein Bürgerentscheid eingeleitet werden, um zu einer Grundsatzentscheidung zum Bau der City-Bahn zu kommen. Dieser soll  vor einem Beschluss zur Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens durch die Stadtverordnetenversammlung “spätestens vor der Sommerpause 2020” durchgeführt werden – gekoppelt an ein noch zu erarbeitendes Mobilitätsleitbild. Der entsprechende Antrag von SPD, CDU und Grünen wurde mit Zustimmung von Freie Wähler und Linke & Piraten bei Ablehnung von AfD und der FDP beschlossen. (dif)

| | Kommentieren

“Eine Stadt und die Schuld”: Philipp Kratz präsentiert Buch über Wiesbadens NS-Vergangenheitsbewältigung

Der Umgang der Deutschen mit der NS-Vergangenheit gilt heute vielen als vorbildlich. Aber die Bereitschaft zu einer Auseinandersetzung mit dem »Dritten Reich« war lange Zeit keine Selbstverständlichkeit. Wie schwierig dieser Weg sein konnte, untersucht Philipp Kratz am Beispiel der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Sein Buch “Eine Stadt und die Schuld – Wiesbaden un die NS-Vergangenheit seit 1945” stellt der promovierte Historiker heute um 19 Uhr in der Landes- und Hochschulbibliothek, Rheinstraße 55-57, vor.

(mehr …)

| | Kommentieren

Unverhofft aktuell: Wiener Journalist berichtet über “Rechte Populisten an der Macht” in Österreich

Die Initiative “Moment mal! Aktion für eine offene Gesellschaft”, der DGB-Kreisverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus und die Martin-Niemöller-Stiftung laden heute – nach Veröffentlichung der “Strache”-Videos des nun zurückgetretenen FPÖ-Vizekanzlers – unverhofft aktuell – zur Veranstaltung “Rechte Populisten an der Macht – Eine Gefahr für Demokratie und Sozialstaat – Beispiel Österreich” am Dienstag, 21. Mai, um 19 Uhr ins Theater im Pariser Hof ein. Mit dem Wiener Journalisten und Autor Michael Bonvalot wird über die aktuelle Politik in Österreich und darüber, was die Erfahrungen aus Österreich für Deutschland bedeuten diskutiert.  (mehr …)

| | Kommentieren

Unruhe im Karton: Eine neue Partei will Europa progressiv in Form bringen. Die Basis: 30 Kilo Unterstützung

Fröhliche Runde voller Europa-Begeisterung: (von links) Mirco Lattwein, der Europawahl-Kandidat Florian Köhler-Langes, Tilmann Potthof, Magdalena Ragus und Daniela Gust.

Von Carolin Wollschied. Fotos Samira Schulz, Dirk Fellinghauer.

Zwei Kisten, bis zum Rand voll mit 5373 Formularen, 30 Kilogramm schwer. Sie stehen auf einem Holz-Rollwagen im Foyer des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Darum versammelt acht junge Menschen. Es herrscht Aufregung im sonst eher unaufgeregten Foyer der Behörde. „Wir werden die Unterlagen jetzt auf Vollständigkeit prüfen“, sagt eine Dame, die im Büro des Bundeswahlleiters mit Sitz im Statistischen Bundesamt arbeitet. Um die Gruppe herum klickt es, Fotos werden geschossen. Die Dame blickt nochmal in die Gesichter der Gruppe, nickt und fährt den Wagen mit den Kartons voller Papier in Richtung Aufzug. Freude bricht aus, einige klatschen. Beamte in Anzug oder Kostüm, die vorbeikommen, schauen interessiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Sonntag ist #1EuropaFürAlle-Tag! Demos europaweit und in Frankfurt – Shantel kommt auch

An diesem Sonntag, 19. Mai, gehen  – genau eine Woche vor der Europawahl – europaweit gleichzeitig Zehntausende Menschen auf die Straße – für die Zukunft Europas und gegen Nationalismus. Das Bündnis “Ein Europa für alle – Deine Stimme gegen Nationalismus” organisiert zeitgleiche Demos in etlichen europäischen Großstädten, darunter auch auf dem Opernplatz in Frankfurt. (mehr …)

| | 6 Kommentare

In Bremen vom Verfassungsschutz beobachtet, in Wiesbaden Referent der AfD-Rathausfraktion

Die AfD-Rathausfraktion im Wiesbadener Rathaus hat einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der im Januar 2018 zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jungen Alternative (JA) Bremen gewählt wurde. Dies erfuhr sensor aus zuverlässiger Quelle. Die JA Bremen wird seit September vom Verfassungsschutz beobachtet, wegen “rechtsextremistischer Bestrebungen”. (mehr …)

| | Kommentieren

Wählen, aber wen? OB-KandidatInnen im sensor-Check

Am 26. Mai ist, zeitgleich mit der Europawahl, Oberbürgermeister-Wahl in Wiesbaden. Sieben wollen rein ins Rathaus und dort den Chefsessel von OB Sven Gerich übernehmen, der nicht mehr antritt. Sie stehen auf dem hier abgebildeten Stimmzettel. Sechs von ihnen verraten der sensor-Leserschaft Naheliegendes und Überraschendes über sich und ihre Ziele. Fünf äußern sich in der “Daumenabstimmung” zu Themen von Tempo 30 in der Innenstadt über Cannabis Social Club bis zu Gewerbesteuer, Alkohol im Rathaus und dem möglichen Aufstieg des SV Wehen Wiesbaden – mit teilweise interessanten “Koalitionen”. (mehr …)

| | Kommentieren

Eine ganze Woche queer: Kulturwoche führt über Stereo Total, Peaches, Film und Lesung zum CSD mit Sommerfest

Von Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter/Paul Cabine.

Die neue “Queere Kulturwoche” im Schlachthof wird in diesem Jahr erstmals den IDAHOBIT (Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans*feindlichkeit ) mit dem Christopher Street Day Wiesbaden verbinden. Während der IDAHOBIT und die CSD-Demo ein politisches Anliegen haben, liegt der Fokus der Kulturwoche auf Kultur & Kunst, von Musik über Film bis Literatur. Kooperationspartner sind unter anderem Warmes Wiesbaden & CSD Wiesbaden, sensor präsentiert die “Queere Kulturwoche” – und verlost Freikarten für das Eröffnungskonzert mit Stereo Total. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Nicht nur lustig: AfD unterstellt Schlachthof Terrorismus-Sympathien und stellt Zuschüsse in Frage

Auf den ersten Blick ist es einfach nur lustig, entsprechend hat der Schlachthof das Bild des Wiesbadener AfD-“Kultursprechers” Dr. Klaus-Dieter Lork mit der Frage “Kulturstätte oder linkes Zentrum” auch heute Abend auf seiner Facebookseite geteilt mit der launigen Bemerkung: “Zunächst dachten wir, der Postillon adelt uns durch seine Aufmerksamkeit. Aber nein, es ist die lokale AfD!” und mit einem ironischen “Dank” für den “tiefgründigen humoristischen Wert”. Binnen Minuten hagelte es Kommentare voller Spott für den AfD-Politiker und mit großem Support für den Schlachthof. Schaut man sich allerdings nicht nur das Bild, sondern auch die ausführliche “Erklärung” und die Botschaften des AfD-Stadtveordneten an, der auch Mitglied des Kulturbeirats ist, dann ist die Sache nicht mehr wirklich witzig, sondern alarmierend. (mehr …)