| | Kommentieren

Ausgezählt! Diese 11 Wiesbadener*innen wurden in den neuen Kulturbeirat gewählt – Zwei neue Gesichter

Die Stimmenauszählung zur Wahl des zweiten Kulturbeirats ist abgeschlossen. Die öffentliche Auszählung konnte heute im Kulturforum, unter den geltenden Hygienevorschriften vorgenommen werden. Elf Mitglieder des 24-köpfigen Gremiums wurden durch die Wahl ermittelt. Zwei neue Gesichter wurden in das Gremium gewählt, die übrigen neun gehören bereits dem noch amtierenden Kulturbeirat an. (mehr …)

| | Kommentieren

Goldene Überwachungskameras im Wellritztal errichtet – Hinweise auf Zusammenhang mit Sedanplatz-Grab

Schon wieder eine mysteriöse Aktion, fast exakt zwei Wochen nach dem Auftauchen des rätselhaften „Kulturschatz“-Grabes auf dem Sedanplatz. In der Nacht zum Dienstag wurden am Kirschenpfad im Wellritztal, einem zunehmend beliebten Wiesbadener Erholungs- und Freizeitort, goldene Überwachungskameras errichtet. „Unterschrieben“ wurde auch diese Installation, ebenso wie Hinweisschreiben an die sensor-Redaktion, mit „MfG, Erika Mustermann“. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Klar hatte ich auch Schiss“: Wie eine Abiturientin über Nacht die Wiesbadener „Silent Demo“ organisierte

Von Dirk Fellinghauer (Interview und Fotos).

Am Donnerstag schrieb sie ihre letzte Abiprüfung am Gutenberg-Gymnasium, am Freitag nahm sie zum ersten Mal im Leben auf einer Demo teil, am Samstag organisierte sie selber eine. Die 18-jährige Yana Vilgelmi kam unverhofft und quasi über Nacht zu der Aufgabe, die „Silent Demo“ gegen Rassismus in Wiesbaden auf die Beine zu stellen – innerhalb von knapp 48 Stunden. Etwa 1000 Wiesbadener*innen folgten dem äußerst kurzfristig über die sozialen Medien verbreiteten Aufruf zum „Silent Protest“ im Gedenken an George Floyd und als Zeichen gegen Rassismus und für ein friedliches Miteinander. Als es geschafft war, nach Abschluss der Demo am frühen Samstagabend, erzählte Yana uns, wie sie die Aufgabe gemeistert hat und wie es nun weitergeht. (mehr …)

| | Kommentieren

Hilfspaket hilft kaum, schon jetzt coronabedingte Studienabbrüche: #studihilfejetzt-Demo vorm Landtag

Die hessischen Studierendenvertretungen und Gewerkschaften rufen am Montag, 8. Juni, zu einer Demonstration vor dem Wiesbadener Landtag auf, „um gegen unzureichende Soforthilfemaßnahmen für Studierende zu protestieren“. Zeitgleich finden um 11 Uhr vor mehreren Landesparlamenten und Wissenschaftsministerien  sowie vor dem Gebäude des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Bonn Kundgebungen statt. Die Botschaft: „Um eine Bildungskatastrophe zu verhindern, muss den vielen in finanzielle Not geratenen Studierenden endlich geholfen werden.“ (mehr …)

| | Kommentieren

„Der visionäre Frühschoppen“ begibt sich in „die verschworene Zone“ – Livestream am 18. Juni

„Der visionäre Frühschoppen“ meldet sich aus der Zwangspause zurück – als „Der visionäre Streamschoppen“ zu einem ungewohnten Datum. Nicht wie sonst sonntags um 12, sondern am Donnerstag, dem 18. Juni, abends geht es in „Die verschworene Zone“. Unter dem Titel „Flood the Zone with Shit“ dreht sich die gemeinsame Veranstaltung von sensor Wiesbaden und Walhalla im EXIL um die Fragen: „Was macht Corona mit uns? Was machen wir aus Corona?“, um Verschwörungstheorien, aber auch um Konstruktives, vielleicht am Ende sogar Positives, im Umgang mit der Pandemie. (mehr …)

| | 2 Kommentare

8:46 Minuten Stille über dem Luisenplatz – 1000 bei bewegend-kämpferischer „Silent Demo“ in Wiesbaden

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Mit dem 14:45-Uhr-Glockenschlag der Bonifatiuskirche legte sich am Samstagnachmittag Stille über den Wiesbadener Luisenplatz. Hunderte, vielleicht tausend, Menschen verharrten die folgenden 8 Minuten und 46 Sekunden schweigend, die meisten kniend, einige mit gereckter Faust. Wie in ganz Deutschland und auf der ganzen Welt, wurde am 6. Juni auch die hessische Landeshauptstadt zum Schauplatz einer „Silent Protest“-Demonstration gegen Rassismus. 8 Minuten und 46 Sekunden, so lange lag der Afroamerikaner George Floyd vor seinem Tod durch Polizeigewalt auf dem Boden, niedergepresst von einem auf seinem Hals knienden weißen Polizisten – eine endlos erscheinende Zeit, körperlich und emotional schwer auszuhalten, auch wenn es „nur“ um Gedenken und nicht um Leben und Tod geht. Die Stille auf dem überfüllten Luisenplatz wurde zum Schrei, die Veranstaltung insgesamt war friedlich, kämpferisch, bedrückend, bewegend, überwältigend. (mehr …)

| | Kommentieren

„Silent Protest“ gegen Rassismus heute um 14 Uhr auf dem Luisenplatz

UPDATE 6.6. – AN DIE 1000 MENSCHEN NAHMEN AN DER „SILENT DEMO“ TEIL. FOTOALBUM UND KURZBERICHT HIER.

Wie in ganz Deutschland findet heute auch in Wiesbaden ein „Silent Protest“ mit der Botschaft „Nein zu Rassismus“ statt – um 14 Uhr auf dem Luisenplatz, wie ein Plakatmotiv auf der Facebookseite der Fachschaft Sozialwesen der Hochschule RheinMain sowie auf dieser Instagram-Seite kurzfristig ankündigt. Wer die Veranstaltung in Wiesbaden organisiert, ist uns nicht bekannt. Umfangreiche Infos zu den Hintergründen und Termin der bundesweit stattfindenden Aktionen zum Gedenken an George Floyd sind hier zu finden. „Der Silent Protest ist eine organisierte Initiative, bei der die Teilnehmer für eine gewisse Zeit schweigen. Es wird als eine Form des zivilen Ungehorsams und Widerstands eingesetzt“, heißt es dort. Teilnehmer*innen werden gebeten, ein schwarzes Oberteil zu tragen. (dif/Bild Fachschaft Sozialwesen HSRM)

| | Kommentare deaktiviert für „Klimaziel statt Lobbydeal“ – Fridays for Future protestiert heute in Wiesbaden und am 5.6. in Rüsselsheim

„Klimaziel statt Lobbydeal“ – Fridays for Future protestiert heute in Wiesbaden und am 5.6. in Rüsselsheim

Heute ist Fridays for Future Wiesbaden wieder auf den Straßen. Anlässlich der Beratungen zum Konjunkturpaket in Berlin wird ab 15 Uhr eine Kundgebung auf dem Dern´schen Gelände stattfinden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Stadtradeln startet: Wiesbaden tritt fürs Klima coronakonform in die Pedale – Einzeln und per Stadtrallye

Stadtradeln startet: Wiesbaden tritt fürs Klima coronakonform in die Pedale – Einzeln und per Stadtrallye

Diesjähriger Stadtradel-Star: Sebastian Schulz

Auch in diesem Jahr nimmt Wiesbaden an der Kampagne „Stadtradeln“ teil. In den drei Wochen vom 7. bis 27. Juni können alle Menschen, die in Wiesbaden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören, zur Hochschule oder zur Schule gehen, mitmachen und im Team möglichst viele Radkilometer sammeln. Interessierte können sich jetzt schon unter wiesradeln.de oder stadtradeln.de/wiesbaden anmelden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Regenbogenfahnen auf der Rue: Kein CSD ist auch keine Lösung – Heute Infostand auf Mauritiusplatz

Regenbogenfahnen auf der Rue: Kein CSD ist auch keine Lösung – Heute Infostand auf Mauritiusplatz

Heute wäre eigentlich CSD (Christopher Street Day) in Wiesbaden gewesen, mit Demoparade durch die Innenstadt, mit Fest und Party rund um Kulturpark und Schlachthof und wie immer mit sensor als Medienpartner – wäre gewesen, wenn da nicht diese Pandemie wäre, die wie fast alles auch diese Veranstaltung lahmgelegt hat. Aber: „Kein CSD ist auch keine Lösung“, sagen die Macher*innen und machen die Anliegen rund um den geplanten CSD – das Thema dieses Jahres lautet „„Eine Familie ist eine Familie ist eine Familie“ – und die vorgesehen Queeren Kulturwochen trotzdem sichtbar. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Wilhelmstraße bekommt heute eine Pop-Up Bike Lane – „Stadt soll schnell Platz für neue Radwege schaffen“

Zusammen mit dem Bündnis Verkehrswende Wiesbaden beteiligt sich der Fahrradclub ADFC Wiesbaden heute am bundesweiten Aktionstag „Pop-Up Bike Lane“. Die Stadt Wiesbaden wird aufgefordert, jetzt schnell Platz für neue, breite Radwege zu schaffen. Von 10 bis 12 Uhr zeigt der Fahrradclub, wie unkompliziert die Umsetzung ist: Auf der Wilhelmstraße zwischen Bierstädter und Frankfurter Straße wird eine „PopUp Bike Lane“, ein temporärer Radweg, errichtet. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse am Horizont: Kulturbeiratswahl wird am 10. Juni ausgezählt – Jetziger Beirat bleibt länger im Amt

Ergebnisse am Horizont: Kulturbeiratswahl wird am 10. Juni ausgezählt – Jetziger Beirat bleibt länger im Amt

Das Warten auf Ergebnisse hat bald ein Ende. In Abstimmung mit dem Wahlamt wurde Mittwoch,  10. Juni, als neuer Termin für die Auszählung der Kulturbeiratswahl bestimmt. Die öffentliche Auszählung wird vormittags im Kulturforum am Schillerplatz unter dem erforderlichen Abstandsgebot und den anzuwendenden Hygieneregeln stattfinden. (mehr …)