| | Kommentieren

Omas gegen Rechts für die Tafel

Die Wiesbadener „Omas gegen Rechts“ widersetzen sich rechtspopulistischen und rechtsextremen Strömungen und Akteuren, die unsere Gesellschaft spalten wollen: „Diesen Leuten und deren Haltungen überlassen wir weder das Wort noch die Straße – Aufklärung tut not.“ Zum Ende des letzten Jahres waren die „Omas“ an fünf Samstagen in der Wiesbadener Innenstadt präsent, verteilten Informationen und suchten mit den Wiesbadener Bürger:innen das Gespräch. Zugleich baten sie die Menschen um Spenden für die Wiesbadener Tafel und konnten insgesamt 2.717 Euro erzielen. (dif/Foto privat)

 

| | Kommentieren

Junge Kunst und DJs im Einkaufszentrum: „WEARTIST“-Ausstellung im „Marleen“ bringt Szeneleben ins Lili

Die Raves von WEAREONE bieten seit über zwei  Jahren regionalen DJs eine Bühne – „doch es spielen viel mehr kreative Menschen eine wichtige Rolle auf dem Weg!“ Drei Tage lang stellen die Kreativwerkstatt und befreundete lokale Künstler:innen nun ihre Arbeiten aus. (mehr …)

| | Kommentieren

Ein Profi-Studio nur für junge Wiesbadener:innen: „studioreif“ eröffnet am 11. Februar / Auftakt-Workshops

Junge Wiesbadener:innen bekommen ein eigenes Studio – geschenkt! „studioreif“ im Medienzentrum Wiesbadener in der Mauritius-Mediathek geht an den Start als idealer Ort für Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren, die sich sich kreativ in Foto-, Video- und Audioprojekten ausprobieren wollen. Eröffnet wird das Ganze bei einem interaktiven Veranstaltungstag  am 11. Februar. Gleich zum Auftakt gibt es coole Workshops.  (mehr …)

| | Kommentieren

Dialog mit Robotern, Tanzen zum Wein, mobiler Fahrradservice – Neues im Experimentierhaus WiCoPop*

Auch der „WI:NEU!“e sensor lässt sich prima per Roboter servieren. Gründering Chanfang Wang erklärt und diskutiert im WiCoPop*, wofür „Genie InBot“ noch so alles gut ist.

In der Kleinen Schwalbacher Straße, dort wo bisher Leerstand herrschte, entstanden – und entstehen weiterhin – unter dem Namen WiCoPop* neue spannende Orte zum Improvisieren, Gestalten und Experimentieren. Bestehend aus einem PopUpStore* mit Schaufenstern auf der Straßenebene, einem CoLab* im ersten Stock und einem CoSpace* im zweiten Stock, bietet das WiCoPop* – begleitet von sensor als Medienpartner – viele Möglichkeiten für die Entwicklung innovativer Konzepte. Nun gibt es neue Angebote im WiCoPop*: (mehr …)

| | Kommentieren

Studis bespielen Leerstand-Villa – Design-Nachwuchs zieht mit „spirited“-Werkschau in Haus Metzler

Endlich wieder Werkschau: Insgesamt 46 Absolvent:innen des Studiengangs Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain stellen in „spirited“ ihre Arbeiten vor – erneut in einer ganz besonderen Wiesbadener Location, die eigentlich nicht zugänglich ist.

(mehr …)

| | Kommentieren

Schlimmer geht nimmer! 23-jähriger Wiesbadener tritt als OB-Kandidat an – in Mainz

„Warum nicht mal ein Wiesbadener?“ fragt die Satirepartei Die PARTEI und schickt, im Ernst, den Wiesbadener Lukas Haker ins Rennen bei der Mainzer Oberbürgermeister-Wahl. Diese steht heute in einer Woche – am Sonntag, 12. Februar – an, weil der langjährige SPD-Amtsinhaber Michael Ebling unverhofft das Amt des zurückgetretenen Innenministers von Rheinland-Pfalz übernommen hatte.  (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschichte mit Haltung: „Spiegelbild“ ist seit 2007 eine Institution politischer Bildung in Wiesbaden

Von Marta Moneva. Fotos Marvin Schäfer.

„Spiegelbild“ versteht sich als Betreiber historisch-politischer Bildung in der Migrationsgesellschaft und erreicht mit seinen diversen Angeboten – Workshops, Schulungen, Veranstaltungen – jährlich etwa 1000 Jugendliche und 500 Erwachsene. Die Aufgaben der Einrichtung, die in der Bärenstraße ein großzügiges Domizil gefunden hat, wachsen stetig.

(mehr …)

| | Kommentieren

see conference setzt 2023 aus – Keine Inspirations-Druckbetankung in diesem Jahr

Was ist eigentlich in diesem Jahr mit der „see“, fragte man sich so langsam, da der eigentliche Termin für die renommierte „Konferenz zur Visualisierung von Information“ doch langsam näher rückte und man noch so gar nichts hörte. Nichts ist in diesem Jahr mit der see, melden nun die Veranstalter. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: FFF-Marsch, Hotelgeflüster, letzte Ausstellungs-Chancen, Ida Flux & Science Slam

Von Selma Unglaube und Samira Schwarz. Fotos: Veranstalter.

Hoffnung besiegt Trauer – heißt es am Freitag bei der FFF Aktion anlässlich der Räumungen in Lützerath und dem Fechenheimer Forst. Während sich die Aktivist:innen um die Zukunft sorgen, geht es im Theater im Palast auf eine Reise in die Vergangenheit des Palasthotels, ob nun als Kosmetikstudio, Lazarett oder Theater. Letzte Chancen bestehen dieses Wiesbaden-Wochenende für viele Ausstellungen – wie E.W. Nay – „Retrospektive“, am Samstag sogar mit freiem Eintritt. Wissenschaft mit Humor gibt es beim 21. Wiesbadener Science Slam zu erfahren.

(mehr …)

| | 3 Kommentare

Editorial Februar-sensor: Ich wette auf Wiesbaden …

Ich wette auf Wiesbaden,

liebe sensor-Leser:innen! Weil ich, allen Meckereien und Stänkereien und Frustrationen zum Trotz, die oft berechtigt, aber gleichzeitig eben auch nur eine Seite der Wiesbaden-Medaille sind, fest daran glaube: Wiesbaden kriegt die Kurve. Weil ich kaum einen Spruch blöder und öder finde als den oft zu lesenden „Wiesbaden schafft sich ab“. (mehr …)

| | Kommentieren

Trauermarsch, der zur Hoffnungs-Demo wird: Fridays for Future ruft nach Räumungen am 3.2. auf die Straße

Foto: Dirk Fellinghauer

Die Räumungen in Lützerath und dem Fechenheimer Forst beherrschen die Medien und die Gedanken vieler Aktivist:innen. Fridays for Future Wiesbaden hat sich entschlossen, einen Hoffnungsschimmer zu setzen: Am Freitag, dem 3. Februar, planen sie eine politische Kunstaktion mit anschließender Demonstration.

(mehr …)