| | Kommentieren

Kalif kommt zum Festakt: Größte Moschee Hessens eröffnet heute in Wiesbaden – Tage der offenen Tür am Wochenende

Eine Moschee mit gleich mehrfachen Superlativen wird heute in Wiesbaden eröffnet. Die Mubarak Moschee der weltweit aktiven Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) ist nach Angaben der Gemeinde die größte Moschee Hessens, die größte AMJ-Moschee in ganz Deutschland und die erste Moschee in der Stadt Wiesbaden mit Minarett und Kuppel. Muezzin-Rufe zu Gebeten wird es aber nicht geben. Zur Stunde wird das Gotteshaus in der Sommerstraße 13 in Dotzheim eingeweiht. Heute Abend findet eine Feier mit dem geistigen Oberhaupt der Ahmadiyya im Kurhaus statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dann am kommenden Wochenende zu zwei Tagen der offenen Tür in der Moschee willkommen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Wiesbaden soll 365-Euro-Ticket-Modellstadt werden – OB und Dezernent schicken Bewerbungsschreiben an Minister

Die Landeshauptstadt Wiesbaden bewirbt sich im Rahmen des Klimapakets bei der Bundesregierung als eine von zehn Modellstädten für ein 365-Euro-Ticket für alle. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Verkehrsdezernent Andreas Kowol haben entsprechende Schreiben an Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Verkehrsminister Andreas Scheuer sowie an die hessische Landesregierung und für Wiesbaden zuständige Bundestagsabgeordnete verschickt. Erste Gesprächstermine seien bereits vereinbart. Im besten Fall will man rheinübergreifend gemeinsame Sache mit dem Mainzer ÖPNV machen. (mehr …)

| | Kommentieren

Einblicke, Austausch, Überraschung: Wiesbadens Kreative öffnen wieder ihre Türen beim Design Walk am 17.10.

Wiesbaden gilt als Standort namhafter und international erfolgreicher Unternehmen der Kreativbranche. Rankings und gewonnene Awards bestätigen das Potenzial der ansässigen Designagenturen. Am Donnerstag, den 17. Oktober, öffnen einige der Wiesbadener Kreativen von 13 Uhr bis 19 Uhr wieder – mit sensor als Medienpartner – ihre Bürotüren für den Design Walk 2019. (mehr …)

| | Kommentieren

Neues Sehen: B3 checkt interdisziplinär „Realities“ – und macht zur Buchmesse gemeinsame Sache mit The Arts+

Jetzt teilen TwitterFacebookXingLinkediniCal Esperpento (Monstrosität) von Victor Morales ist eine digitale 3D-Performance, inspiriert von der ästhetischen Vision des spanischen Malers Francisco Goya. Mittels VR- und AR-Techniken entsteht eine visuell aufgeladene digitale Mediation über die Ablehnung des Anderen und die Entmenschlichung des Fremden. Foto: B3 Biennale

Von Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Am Tag verbringen die Menschen in Deutschland im Schnitt mehr als fünf Stunden mit bewegten Bildern, sagen aktuelle Studien. Auf YouTube werden weltweit täglich mehr als eine Milliarde Stunden Videomaterial angesehen. Neben Medien und Kommunikation erobern bewegte Bilder zunehmend auch den öffentlichen Raum und die Kunst. Exakt diesen Entwicklungen widmet sich seit 2013 die B3 Biennale des Bewegten Bildes. Vom 15. bis 20. Oktober lockt das Festival in neuer Form nach Frankfurt, sensor ist Medienpartner. (mehr …)

| | Kommentieren

Wahnsinn, Schmerz und Leid: Die Industrialband Beinhaus – Live mit Gewalt am 16. Oktober in der Kreativfabrik

Von Falk Sinß. Fotos Kai Pelka.

Fasziniert oder abgestoßen – auf Beinhaus kann niemand nicht reagieren. Seit fast 25 Jahren ist die Wiesbadener Industrial-Band unterwegs, mit Maschinen und Metamorphose. Ein Porträt anlässlich ihres Auftritts am 16. Oktober in der Kreativfabrik. (mehr …)

| | Kommentieren

„Startup Safari“ führt auch nach Wiesbaden – Frisches Konzept für wachsendes Gründer-Ökosystem

Zum dritten Mal findet am 16. und 17. Oktober die Startup SAFARI FrankfurtRheinMain statt – außer in den Städten Frankfurt, Eschborn, Darmstadt auch in Wiesbaden und Mainz. Ausgerichtet wird das größte dezentrale Event für Startup- und Innovationsthemen in der Region diesmal erstmals von der regionalen Start-up-Plattform STATION. Auch inhaltlich wird es in diesem Jahr einige Neuerungen geben, die auf die wachsende Vielfalt des Ökosystems einzahlen sollen.
(mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Start in den goldenen Herbst mit Wanderungen, Vernissagen und Musik

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Die Schatten werden länger, die Tage kühler und die Blätter an den Bäumen bunter. Es ist nicht länger zu leugnen: Der Sommer ist rum, der Herbst macht sich breit. Nach dem Intensiv-Test für Regenschirme in den letzten Tagen  soll sich der Neuankömmling zum Wochenende aber tendenziell von seiner besten Seite zeigen. Optimal, denn zum Rausgehen gibt es jede Menge gute Gründe. Wie etwa eine Wanderung – zum Beispiel auf einer der Singlewanderungen von „Wanderdate„, den 52. Wiesbadener Wandertagen oder der Cul-Tour auf den Spuren von Brahms. Ein letzer Hauch Oktoberfest lässt sich am Kasteler Rheinufer bei der Kransand BistoBar genießen, während in Biebrich zum 25. BIG Jubiläum gleich drei Tage lang die Post abgeht. Wem es draußen langsam zu frisch wird, der kann bei einer reichen Auswahl an Konzerten, Vorträgen, Ausstellungseröffnungen und Aufführungen aus dem Vollen schöpfen. (mehr …)

| | Kommentieren

Platten, Kaffee und Musik: „Open Roastery: Bring your Vinyls!“-Premiere heute im Maldaner Coffee Roasters

Heute im Röstaromatempel und ab jetzt an jedem zweiten Freitag im Monat: „Bring your Vinyls!“ im Maldaner Coffee Roasters. Bei diesem neuen Event wird die Hinterhof-Loft-Kaffeerösterei in der Hellmundstraße 37 zum lässigen Nachmittags-Club mit DJ Pult! Gäste könne ihre Schallplatten von zuhause mitbringen und mit dem Maldaner-Team ein paar ihrer Lieblings-Tunes auflegen. Den perfekten Kaffee dazu gibt es von den Maldaner-Baristas. Vinyl, Musik und Kaffee in entspannter Atmosphäre. Los geht’s um 16 Uhr.  (mwe/Foto Veranstalter)

| | Kommentieren

Singer-Songwriter-Klasse für sich: Kenneth Minor serviert „On My Own“ mit neuem Wumms – Album-Releaseshow

Nachdem es im letzten Herbst beim legendären ausverkauften Circus Collective-Abend einen Vorgeschmack auf das neue  Album der famosen Formation Kenneth Minor gab, ist es nun endlich soweit: „On My Own“ ist erschienen und wird am Freitagabend, 11. Oktober, in ihrer Heimatstadt Wiesbaden im Schlachthof-Kesselhaus live präsentiert und ordentlich gefeiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Wiesbadener Straßengeschichten – Erika Noack zeigt bei Vortrag längst vergangene Seite unserer Stadt

Ein Spaziergang durch Wiesbaden in der Zeit von 1866 bis 1888: Johannes Brahms komponiert seine „Wiesbadener Symphonie“, Oberbürgermeister Wilhelm Lanz stirbt bei einem Kutschen-Unfall, im Gefängnishof gibt es die letzte Hinrichtung und die erste handbetriebene Waschmaschine wird erfunden. In ihrem Vortrag „Wiesbadener Straßengeschichten – Wiesbaden im Umbruch von 1866 bis 1888“ nimmt Erika Noack am 25. Oktober, 19 Uhr, im Rathaus Interessierte mit auf eine aufregende und abwechslungsreiche Reise. (mehr …)