| | Kommentieren

Restaurant des Monats: Uhrturm, Marktstraße 15

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner.

Stefan Vicentic (rechts) ist dreißig Jahre alt und mit der Gastronomie aufgewachsen. Seine Familie führte seit 2008 ein Restaurant in Kastel, in dem er „immer voll involviert war“. Nach dem Studium stand er dann am „Scheideweg“, wie er selbst sagt: „normaler Job oder Gastro“. Letztlich hörte er auf sein Herz und stieg voll in das Restaurant ein, zwei Jahre führte er es zuletzt alleine. (mehr …)

| | Kommentieren

Koreanischer Nachmittag in der Goebenstraße: Heute Gayageum-Konzert und Teezeremonie in der Galerie Mi

Heute bietet die Galerie Mi, Kunst-Ausstellungsraum und koreanisches Delikatessenlokal in der Goebenstraße 20, einen ganz besonderen Einblick in die koreanische Kultur: Ein Konzert auf dem Gayageum, kombiniert mit einer klassisch koreanischen Teezeremonie. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Auf und zu: Kommen und Gehen in der Stadt – Neues aus der Gastrononmie- und Geschäftswelt

Von Dirk Fellinghauer. Illustration Jan Pieper. Fotos Frank Meißner, privat.

Das Gastro- und Geschäftswelt-Karussell in Wiesbaden dreht sich ohne Unterlass. Wer neu eröffnet hat, wer geschlossen hat, wer Neues vorhat – hier findet ihr die brühwarmen Nachrichten und Gerüchte.

(mehr …)

| | Kommentieren

Wasserglas zur Weinwoche – Wer hat diesmal die besten Ideen? Wettbewerb läuft bis 30. April

Zum besonderen Jubiläum ein besonderes Glas: Die „Rheingauer Weinwoche“ findet in diesem Jahr bereits zum 44. Mal statt. Da wird das ESWE-Wasserglas 2019 mit Sicherheit als Sammelobjekt  besonders beliebt sein. BürgerInnen sind daher aufgerufen, es zu gestalten. Bis zum 30. April haben kreative Köpfe Zeit, ihre Vorschläge einzureichen. (mehr …)

| | Kommentieren

Weinerei: Betreutes Trinken. Von GLYG+heimathafen. Am 28. März 2019.

 

 

 

 

 

GLYG.in.flaschen und heimathafen Wiesbaden bringen zusammen, was zusammengehört:
Geile Weine, geiles Essen – und geile Typen. Euch erwarten:
*7 ausgewählte, deutsche Weine aus der Hand von GLYGskind Marcus W.
*2 kulinarische Kreationen, live und vor deinen Augen zubereitet von CB
*1 DJ, der länger gereift ist als der beste Wein, den ganzen geilen alten Scheiß spielt und wenn’s sein muss auch angesagte Hits. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Restaurant des Monats: Otto’s, Rheinstraße 26

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner.

Alte Gemäuer werden in Wiesbaden häufig mit modernen Ideen zu spannenden Alt/Neu-Kontrasten kombiniert. Genau das ist nun auch Jung-Gastronom Julian Hohler im „Hotel Hansa“ an der Rheinstraße richtig gut gelungen. Außen Wiesbadener Jugendstil von 1865, innen modernes Dining. „Faire Preise, Spaß haben, Wohnzimmeratmosphäre“, so bringt Hohler sein Konzept auf den Punkt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Umweltfreundliches Durstlöschen am “Refill Day” – Gastronomen, Geschäfte & Co.: Wer macht (noch) mit?

Umweltfreundliches Durstlöschen am “Refill Day” – Gastronomen, Geschäfte & Co.: Wer macht (noch) mit?

An diesem Tag muss niemand durstig bleiben: Am 22. März ist Welt-Wasser-Tag und gleichzeitig der zweite Geburtstag von Refill Deutschland. Gerade deshalb heißt es: Mitmachen, auffüllen, aktiv werden! (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Bewegung für die Ernährungswende: Valentin Thurn kommt heute zum Nachhaltigkeitsdialog ins Startwerk-A

Bewegung für die Ernährungswende: Valentin Thurn kommt heute zum Nachhaltigkeitsdialog ins Startwerk-A

Die Zahl der Menschen auf unserer Welt wird bald auf 10 Milliarden steigen. Die Agrarkonzerne wollen uns glauben machen, dass nur mehr Chemie und Kunstdünger die Misere lösen können. Warum das Gegenteil der Fall ist, erzählt Filmemacher Valentin Thurn, der auf der Suche nach Lösungen rund um die Welt gereist ist und der anschließend eine Bewegung für die Ernährungswende gegründet hat: „Wir packen dabei auf der lokalen Ebene an, bei den Kommunen, weil diese sehr viel bewirken können, wenn wir unsere Lebensmittel wieder umweltfreundlicher  erzeugen möchten.“ Valentin Thurn diskutiert seine Ansätze heute um 19 Uhr beim 11. Nachhaltigkeitsdialog unter dem Titel „Global denken – lokal essen“ mit OB  Sven Gerich, Umweltdezernent Andreas Kowol  und allen Interessierten im Startwerk A in der Äppelallee . (dif/Foto Umweltamt)

| | 1 Kommentar

“Coyote Café” in der Altstadt schließt, “Sausalitos” übernimmt – Closing Party bei “Wiesbaden feiert”

Das Coyote Café in der Altstadt wird Ende März schließen, wie sensor heute erfuhr. Die „Closing Party“ steigt im Rahmen der großen Clubnacht „Wiesbaden feiert“ – organisiert von “ wio. wir machen cooles zeug”, präsentiert von sensor – am 30. März mit der Urban Club Band und DJ Katch. Das Coyote Café war in den letzten Jahren neben dem üblichen Bar- und Restaurantbetrieb auch Schauplatz zum Beispiel von Salsapartys. In die weitläufigen und vielfach nutzbaren Räume in der Goldgasse, die einst für die legendäre “Buddha Bar” geschaffen wurden, wird “Sausalitos” einziehen. Das vor 25 Jahren gegründete Gastronomie-Franchise-Konzept ist im Jubiläumsjahr auf Expansionskurs und will von derzeit gut 40 auf 100 Läden mit mexikanisch-kalifornischer Küche, großer Cocktailauswahl, Musik und Ambiente zwischen Bar, Bistro und offenem Restaurantbereich wachsen. (dif/ Foto wio)

| | Kommentare deaktiviert für Weinerei: Betreutes Trinken – DAS Feierabend Event im heimathafen, heute um 19 Uhr. Eintritt frei!

Weinerei: Betreutes Trinken – DAS Feierabend Event im heimathafen, heute um 19 Uhr. Eintritt frei!

GLYG.in.flaschen und heimathafen Wiesbaden bringen zusammen, was zusammengehört:
Geile Weine, geiles Essen – und geile Typen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: fair.liebt. – Alte Sofas und vegane Küche in der Wielandstraße

Restaurant des Monats: fair.liebt. – Alte Sofas und vegane Küche in der Wielandstraße

Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner (Foto links: privat).

Nachdem die „Dichterküche“ im ehemaligen „Chiantikeller“ in der Wielandstraße  leider wieder ausgezogen war, blieb das Restaurant nicht lange leer. Sei Juni 2017 heißt es dort „fair.liebt.“ in die vegane Küche von Alina Hoyer. Sie selbst lebte und kochte zu dem Zeitpunkt schon seit vielen Jahren vegan – in die Selbstständigkeit „ist sie aber spontan hineingestolpert“. Ihre Mutter hatte ihr den Anstoß gegeben, und Alina hat den Schritt „dann einfach gewagt“.

(mehr …)