| | Kommentieren

“Panakustika” huldigt zum Staffelfinale Jimi Hendrix- und feiert im Museum Vinylparty mit DJ Jerome Dynamite

Ein Muss für alle Fans so richtig abgefahrener Klänge  ist das 5. und damit letzte der von sensor präsentierten Reihe „PANAKUSTIKA – Konzerte für Querhörer“ im puristischen Ambiente des Hörsaals im Museum Wiesbaden. Unter dem Motto „Let the good times roll“ wird am Donnerstag, 15. Februar, um 19.30 Uhr das Zeitalter zwischen Jukebox & Rockabilly, 68er-Bewegung und Woodstock gefeiert. Auf der Bühne werden auf Violine, Violoncello, Klavier, Drumset und zwei Lautsprecher aufregende neue Kompositionen erklingen und auch Festivalorganisator Jan-Filip Ťupa als Musiker zu erleben sein. Robin Hoffmann huldigt in seinem Klaviertrio 2EE dem Rock’n’Roll der 50er Jahre. Steffen Krebber wiederum setzt in einer neuen Komposition seinem Idol Mitch Mitchell (Schlagzeuger der Jimi Hendrix Experience) ein Denkmal. Der Seele des Humanismus in Jimi Hendrix‘ Musik und deren Verwandtschaft zur Prä-Rock’n’Roll-Hall-of-Fame „Brahms, Skrjabin, Messiaen, Ives, Crumb“ spürt der amerikanische Komponist Bob Priest in seinem Flötentrio Caboose999 – EXP nach. Die Band Dr. Lady Earl and her Counting Kings (Foto) improvisiert, schnibbelt, klebt und transformiert banale Rock’n‘Roll Songs der 50er und Meisterwerke der Jimi Hendrix Experience zu pointierten, handgemachten Covers. All das verwoben in einem quer gedachten, Unvereinbares verknüpfenden Konzertformat. Und nach dem Konzert feiert PANAKUSTIKA mit allen den Abschluss der diesjährigen Staffel mit food, drinks und vor allem mit tanzbarer Musik: Der sagenhafte DJ Jerome Dynamite lässt seine Vinyl-Schätze der 50er und 60er auf den Plattentellern rollen. www.panakustika.de Hier geht es zu Jan-Filip Ťupa im sensor-Lebenswege-Porträt. (nla/Foto Samira Schulz)

| | Kommentieren

(Neon) Golden Leaves Festival freut sich ein Loch in den Bauch: The Notwist geben sich die Ehre – 5 erste Bands

Voller mehr als berechtigter Vorfreude haben die Macher eines der allerschönsten Festivals weit und breit heute die ersten fünf Bands für das Golden Leaves Festival 2018 verkündet. Und sind, ebenfalls mehr als zurecht, “ganz schön stolz”, denn mit The Notwist, Die Höchste Eisenbahn, William Fitzsimmons, WILDES und Sam Vance-Law können sie ein paar Künstler von ihrer langjährigen Wunschliste streichen. “Um es kurz zu machen: Wir freuen uns ein Loch in den Bauch, können euch aber auch an dieser Stelle verraten: Da kommt noch mehr”. Ein Loch in den Bauch werden sich ob dieses ersten Fünfers, ganz besonders mit Blick auf die Weilheimer Wahnsinnsband The Notwist, auch die Fans des Festivals freuen, das aber abgesehen von unglaublichen Topacts schon als Festival selbst ein Topact ist und dessen Booking Musikliebhaber Jahr für Jahr blind vertrauen können. “Ein großes Dankeschön geht auch an alle Startnext-Supporter, die Kampagne war noch nie so schnell “ausverkauft” wie in diesem Jahr”, sagen die Festivalorganisatoren. Tickets für das ganze, goldene Wochenende – am 1. und 2. September an einem wie immer geheimen Ort bei Darmstadt – und Tagestickets gibt es momentan nur in der Print@Home Variante. Dazu besuchen alle, die sich das Dabeisein beim diesjährigen (Neon)Golden Leaves Festival frühzeitig sichern (sensor ist übrigens wieder hocherfreut als Medienpartner dabei) und ab sofort so richtig vorfreuen wollen, einfach www.goldenleavesfestival.de (dif/Foto Golden Leaves Festival)

| | Kommentieren

Noch ein Wiesbadener Filmfestival? Aber natürlich! “Natourale” geht an den Start – Premiere im November

Wiesbaden schickt sich gerade (mal wieder) an, seinen Ruf als Filmstadt auszubauen, zu festigen oder überhaupt erstmal ins Bewusstsein zu rücken. Da passt es, dass die an manch Kulturellem, aber bestimmt nicht an Filmfestivals arme Landeshauptstadt ein weiteres Filmfestival bekommt. “Natourale” heißt das “Nature & Tourism Festival”, das vom 30. November bis 1. Dezember 2018 im Murnau-Filmtheater Premiere feiern und künftig jährlich in Wiesbaden stattfinden soll. Dies ist einer nagelneuen Facebook-Seite nebst zugehöriger Homepage zu entnehmen. Ab sofort bis zum 10. Oktober können Filme eingereicht werden.

| | Kommentieren

“Homonale” startet heute – Queeres Filmfestival im Caligari vom 19. bis 22. Januar

Gleich geht´s los, der Schaukasten ist schon mal gut gefüllt mit den passenden Filmplakaten. An diesem Wochenende (plus Montag findet zum 18. Mal das schwullesbische Filmfest HOMONALE im Caligari statt. Elf ausgewählte Filme erzählen vom 19. bis 22. Januar spannende Geschichten über die unterschiedlichsten Menschen und spiegeln viele Facetten queerer Filmkultur wider. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für “Wir starten (durch)”: Eröffnung der Spielstätte „Walhalla im EXIL“ in der Nerostraße am 16. Februar  

“Wir starten (durch)”: Eröffnung der Spielstätte „Walhalla im EXIL“ in der Nerostraße am 16. Februar  

Fotos: Simon Hegenberg, Veranstalter.

Eine “neue Keimzelle für Kunst und Kultur als Aufbruch und Einladung an die Stadt” nimmt Formen an. Am 16. Februar ist es soweit. Die Spielstätte “Walhalla im EXIL” eröffnet in der Nerostraße 24. Und soll sich in den radikal neu gestalteten Räumen des ehemaligen “Gestüt Renz” als Kultur- und Kunstort etablieren, den es so kein zweites Mal in Wiesbaden gibt: ein Ort als lebendige, aufregende, anregende, offene und provozierende Plattform für Medien, Sprache und Musik. Das Team tritt an, um das “Walhalla im EXIL” zu einem zeitgenössischen und relevanten freien Kunst- und Performance-Zentrum zu entwickeln, das Aufsehen erregt.  Das Eröffnungswochenende wird vom 16. bis 18. Februar zelebriert mit einem vielfältigen und überraschenden Programm als Vorgeschmack auf all das, was künftig neues Leben in die Räume mit langer Geschichte und viel versprechender Zukunft bringt. Auch “Der visionäre Frühschoppen” kehrt zurück. Und Bernd Begemann holt seinen eigentlich für Januar angekündigten Besuch im April nach. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Ikone in town: Anne Clark präsentiert an diesem Samstag ihren Film bei Exground – sensor verlost Freikarten

Ikone in town: Anne Clark präsentiert an diesem Samstag ihren Film bei Exground – sensor verlost Freikarten

Am 25. Januar 2018 kommt das Filmporträt “I´ll Walk Out Into Tomorrow” über die britische Musik-Ikone Anne Clark in die deutschen Kinos. Bereits an diesem Samstag, 25. November, läuft der Film exklusiv beim exground Filmfest. Und das Beste: Anne Clark wird anreisen, um den Film bei der Vorstellung um 17.30 Uhr in der Filmbühne Caligari persönlich zu präsentieren. Als Medienpartner des Festivals verlosen wir 3×2 Freikarten. Schreibt uns, warum ihr unbedingt dabei sein müsst, bis heute um 16 Uhr an losi@sensor-wiesbaden.de (dif)

| | Kommentare deaktiviert für Gedichte beim Filmfest: Alexander Pfeiffer verpackt urbane Realitäten in Verse – Buchpremiere bei Exground

Gedichte beim Filmfest: Alexander Pfeiffer verpackt urbane Realitäten in Verse – Buchpremiere bei Exground


“Du atmest ein, atmest aus – mehr ist nicht dabei, mehr wird nicht draus. Du atmest aus, atmest ein – mehr ist nicht dabei. Was soll schon sein?” Der Wiesbadener Autor Alexander Pfeiffer legt in diesem Herbst einen Auswahlband mit Gedichten aus den letzten drei Jahrzehnten vor. Fern verkopfter Wortspielereien und Naturbetrachtungen aktuell gefeierter junger deutscher Lyriker verpackt Pfeiffer urbane Realitäten in Verse, ähnlich wie Songs. „Leuchtfeuer“ – das ist Sehnsucht, Scheitern und das ungebrochene Verlangen nach etwas mehr als bloßem Existieren. Zur musikalischen Lesung mit dem Autor sowie Martin Schmidt an der Gitarre und Eberhard Emmel an Saxofon und Bassklarinette lädt der Kulturpalast am Donnerstag, 23. November, um 20 Uhr im Rahmen des auf Hochtouren laufenden Exground Filmfestes. www.alexanderpfeiffer.de sensor präsentiert und verlost 2×2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für Bescheidene Ikone gibt sich die Ehre: Anne Clark präsentiert Film persönlich bei Exground

Bescheidene Ikone gibt sich die Ehre: Anne Clark präsentiert Film persönlich bei Exground

Anne Clark ist eine Ikone des Dark Wave, eine außergewöhnliche, erfolgreiche und einflussreiche Musikerin, und eine großartige und äußerst bescheidene Persönlichkeit – und sie kommt zum Exground Filmfest nach Wiesbaden. Soeben gab das heute startende Filmfestival bekannt, dass die britische Ausnahmekünstlerin am kommenden Samstag, 25. November, persönlich den Film “Anne Clark – I´ll Walk Out Into Tomorrow” vorstellen wird, wenn er um 17.30 Uhr in der Caligari Filmbühne vor dem deutschen Kinostart (25. Januar 2018) gezeigt wird. Auch der Regisseur des Dokumentarfilms, Claus Withopf, wird in Wiesbaden dabei sein. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Die Neuerfindung der Wiesbadener Literaturtage durch einen konsequent vielseitigen Kurator im Herbst 2017

Die Neuerfindung der Wiesbadener Literaturtage durch einen konsequent vielseitigen Kurator im Herbst 2017

Zu einer Tour d’horizon durch das „BRD noir“ der Vorwendezeit wie durch das Museum Wiesbaden lädt Frank Witzel, Autor und Kurator der 20. Wiesbadener Literaturtage, ein. Das spartenübergreifende und traditionsreiche Festival, veranstaltet vom Kulturamt und Federführung des Literaturhauses Villa Clementine, startete am Sonntag furios – im Museum. Noch bis zum 16. November sind in Wiesbaden, Geburtsort und für die Dauer der Literaturtage wieder temporäre Heimat für Witzel, spannende Erlebnisse rund um die Literatur, aber auch weit darüber hinaus, möglich. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für 80 Filme, 22 Länder, 1 Schloss: Das “Trickfilm-Festival” startet am Donnerstag in Biebrich

80 Filme, 22 Länder, 1 Schloss: Das “Trickfilm-Festival” startet am Donnerstag in Biebrich

Das dank seines künstlerisch hohen Niveaus über Deutschland hinaus angesehene Festival präsentiert in diesem Jahr 80 Beiträge aus 22 Ländern, darunter zwei programmfüllende Filme: der chinesische Fantasyfilm „Big Fish & Begonia“ von Xuan Liang und Chun Zhang sowie die in Japan mit dem dortigen Akademiepreis ausgezeichnete Manga-Verfilmung „In This Corner of the World“ des Regisseurs Sunao Katabuchi. Beide sind mit deutschen Untertiteln zu sehen. Unter dem Motto „Best of International Animation 2016/2017“ laufen – zwischen dem 26. und 29. Oktober in der Filmbewertungsstelle auf Schloss Biebrich – in vier Programmen 36 Beiträge, darunter die Hauptpreisträger der jüngsten internationalen Trickfilmfestivals und -wettbewerbe. Weitere Infos zum „Internationalen Trickfilm-Wochenende” gibt es hier: www.filme-im-schloss.de

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Straßengespräch: Antonia Straub, 25 Jahre, Mainzer Studentin und waschechte Wiesbadenerin

sensor-Straßengespräch: Antonia Straub, 25 Jahre, Mainzer Studentin und waschechte Wiesbadenerin

Interview & Foto Laura Ehlenberger.

Kennst du “Folklore”?

Klar kenne ich das – ich war mehrfach dort!

Und was hat das Festival für dich bedeutet?

Es war „das“ Event für junge Leute… Wir haben immer schon Wochen zuvor daraufhin gefiebert, und sobald es möglich war, die Karten besorgt.

Warst du schon mit dabei, als das Festival noch auf Schloß Freudenberg stattfand?

Nur als Kind. Ich habe meine Hochphase erlebt, als es dann auf dem Schlachthof-Gelände war.

Beim letzten Visionären Frühschoppen war ein mögliches „Folklore 2.0“ das Thema: Was denkst du? Wünschst du es dir zurück?

Auf jeden Fall. Es gibt in Wiesbaden einfach viel zu wenig Kultur und Feste für junge Leute, bei Folklore traf sich damals eine ganze Generation – und hat nebeneinander und miteinander gefeiert. Heute wandern sie alle nach Mainz ab. Im Nachhinein kann ich sagen: Es war ein geiles Event.

| | Kommentare deaktiviert für Einfach eine feine Sache am See: Golden Leaves Festival – die ziemlich perfekte Idylle für echte Musikliebhaber

Einfach eine feine Sache am See: Golden Leaves Festival – die ziemlich perfekte Idylle für echte Musikliebhaber

Ein bis zuletzt geheim gehaltener Ort – der idyllische Naturbadesee Arheilger Mühlchen bei Darmstadt-Kranichstein, ein sehr liebevoll gestaltetes und ausgestattetes Festivalgelände, ausgesucht gute (wenn auch zeitweise ob des Ansturms überforderte) Essensstände, eine total entspannte Atmosphäre, genau die richtige Größe für ein äußerst freundliches Publikum – und natürlich viel wunderbare Musik – dazu noch fast perfektes Wetter (ein paar Regentropfen zwischendrin und ein paarGrade zu wenig zu späterer Stunde steckten alle locker weg): Hervorragende Zutaten für das wunderbare Golden Leaves Festival 2017 an diesem Wochenende, das sensor als Medienpartner präsentierte und begeistert besuchte. Hier findet ihr unsere Eindrücke vom ersten Tag, bei dem Siegfried & JoyLaurelKeston Cobblers’ Club, Palace, AstronautalisShout Out Louds und Gold Panda die Besucherschar beglückten. Am Festivalsonntag standen dann Kim JanssenGurrThe DistrictsIsolation BerlinVök und Sekuoiaauf den beiden Bühnen. (Text/Fotos Dirk Fellinghauer)