| | Kommentare deaktiviert für Der visionäre Frühschoppen fordert „Mehr WI, bitte!“

Der visionäre Frühschoppen fordert „Mehr WI, bitte!“

Bild 12375

Mit der dritten Ausgabe von „Der visionäre Frühschoppen“ startet die gemeinsame Veranstaltungsreihe von Walhalla und sensor in das neue Ideen-Jahr. Am Sonntag, 26. Januar, ab 12 Uhr diskutiert eine vielfältige Runde über “Mehr WI, bitte! Wiesbaden-Gefühl im Wandel“. Der Schauplatz des visionären Geschehens, der Walhalla-Spiegelsaal mit seinem besonderen Ambiente, war bei den beiden ersten Ausgaben voll besetzt.

„Ein neues Selbstverständnis und Selbstbewusstsein für unsere Stadt“ ist der Untertitel des  gesprächigen Vormittags, bei dem Gäste mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln ihre Visionen in Kurzvorträgen vorstellen und im von sensor-Chefredakteur Dirk Fellinghauer moderierten Talk zur Debatte stellen: Karoline Deissner vom Amt für soziale Arbeit präsentiert das Projekt „Wiesbaden Engagiert!“- eine Erfolgsstory, die in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum feiert. Sascha Eschmann entwickelt mit mysocialcity.de Ideenansätze für eine verbesserte Interaktion zwischen Politik, Verwaltung und Bewohnern einer Stadt. Prof. Thomas Pier, Studiengangsleiter Angewandte Medien an der Hochschule Fresenius, berichtet über die von Studierenden entwickelte Crossmediakampagne „Kulturerbe Wiesbaden – Entdecke deine .Stadt“. Jens Reinemer zeigt gemeinsam mit Fotografenkollegen seine Heimatstadt Wiesbaden aus ganz unterschiedlichen Perspektiven mit täglich einem neuen Foto auf wiesbaden365.de. Prof. Detlev Reymann, Präsident der Hochschule RheinMain, wünscht sich Wiesbaden als „Stadt der klugen Köpfe“. Und der Wahl-Wiesbadener Sven Voss, ZDF-Sportmoderator (u.a. „Das aktuelle Sportstudio“, das er am Vorabend der Veranstaltung moderiert) findet, dass Wiesbaden mit dem SV Wehen Wiesbaden doch noch das Zeug zur Fußballstadt hat. All das interessiert auch Oberbürgermeister Sven Gerich. Deshalb wird er wie schon bei der Premierenveranstaltung erneut den Visionären lauschen und mit ihnen diskutieren.

Ideen im Schnelldurchlauf und Visionen aus Olivenperspektive

In der „visionären Minute” können wieder alle aus dem Publikum ihre ganz persönliche Vision rund um das Wiesbaden-Gefühl vorstellen – in maximal 60 Sekunden. Kurzweil  und gute Unterhaltung versprechen außerdem die Auftritte des Improvisationstheaters „Schwarze Oliven“ mit spontanen Zusammenfassungen des visionären Diskussionsgeschehens.

 „Der visionäre Frühschoppen“, Thema No.3: „Mehr WI, bitte! Wiesbaden-Gefühl im Wandel“, Sonntag 26. Januar, 12 Uhr (Einlass 11.30 Uhr) , Spiegelsaal des Walhalla Theater Wiesbaden, Mauritiusstraße 3a, 65183 Wiesbaden, Eintritt 4 EUR.

www.walhalla-studio.de, www.sensor-wiesbaden.de

https://www.facebook.com/events/579875242081301

%d Bloggern gefällt das: