| | Kommentieren

Oh, wie besinnlich! Weihnachtsmärkte und Basare in Wiesbaden und Umgebung

Von Selma Unglaube.

Pünktlich zum 1. Advent. Wir zeigen euch die schönsten, größten, besten, coolsten Weihnachtsmärkte in Wiesbaden und Umgebung.

Der gerade eröffnete Wiesbadener Sternschnuppen Markt  mit seinen rund 140 Ständen unter großen und kleinen Leuchtlilien ist das Highlight der Wiesbadener Vorweihnachtszeit, zu der ebenso das Riesenrad und die „WinterStubb“ auf dem Mauritiusplatz sowie die ESWE-Eiszeit auf dem Warmen Damm gehören. Dort können Eislauffreunde am 25. und 26. Dezember übrigens kostenlos ihre Runden drehen. Auf ganz besondere Glanzpunkte setzt auch der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, der mit 30.000 Lichtern geschmückt und in diesem Jahr zudem mit 250 goldenen Schleifen verziert wird. Auf der Bühne vor dem Rathaus gibt es zahlreiche Auftritte, ab dem 1. Dezember wird jeden Tag um 17.30 Uhr ein Türchen des Adventskalenders geöffnet.  Der Sternschnuppenmarkt läuft bis zum 23. Dezember, montags bis donnerstags von 10.30 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 21.30 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr. Alle Infos auf www.wiesbaden.de/weihnachten

In der Marktkirche erklingt vom 1. bis 23. Dezember jeweils um 17.45 Uhr „Orgelmusik zum Advent“, daran anschließend werden Gäste zur Adventsandacht „12 Minuten mit Gott“ eingeladen.

Der Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen läuft bis zum 23. Dezember. An 118 festlichen Ständen finden die Besucher weihnachtliche Produkte aus über 17 Nationen. Besonders sehenswert ist das Krippengelände mit lebensgroßen Figuren. Kinder können sich auf ein Hasendorf, Clown Kinki, Christkind, Nikolaus sowie das Wichtelspiel und den Adventskalender freuen. www.w-d-n.de.

Unter dem Motto „Sternenzauber“ lädt das neue ViergutzHome mitten im Herzen der Altstadt (Häfnergasse 1) an den vier Adventssamstagen ab 12 Uhr zum weihnachtlichen Haus- und Hofbasar ein.  Mit Champagner, Wein, hausgemachter Maronensuppe, Desserts und Bärenplätzchen wird nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt; die Erlöse kommen der Bärenherz Stiftung in Wiesbaden zugute.

Adventszauber in der Taunusstraße. In der Taunusstraße findet ein weihnachtlicher Adventszauber mit Live Musik, Kaffeemobil, Sonderaktionen der Geschäfte und Lokale und stimmungsvoller Weihnachtsbeleuchtung statt. Ab 10 Uhr.

Weihnachtliches Loftwerk. Adventsstimmung im besonderen Ambiente bei Anja Roethele in der Langgasse – kostenloser Eintritt, tolle Aussteller und als Highlight gemeinsames Weihnachtsliedersingen um 14 Uhr mit einer australischen Opernsängerin. Von 11 bis 18 Uhr.

Die Harald Knettenbrech Stiftung lädt zum Weihnachtsmarkt auf dem Hof Armada am 30. November & 1. Dezember ein. Am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 13 Uhr ist jeweils Eröffnung mit Quadrillen-Vorführung in der Reithalle. An beiden Tagen durchgängig Bauernhoftiere hautnah , Wollwerkstatt „Von der Rohwolle zum gesponnen Faden“ vorgeführt und erklärt von Rebecca Henkel, Meisenknödelmanufaktur – Mitmachaktion der Naturschutzjugend, Bienenwachstücherei – Mitmachaktion der Zauberwald-Imkerei, Lagerfeuer & Stockbrot und natürlich interessante Aussteller.

Der Mainzer PENG-Designachtsmarkt (Am Rodelberg 21) feiert dieses Jahr am 7. Dezember sein 10-jähriges Jubiläum. Designer, Künstler und Selbermacher präsentieren dann wieder ihre schönsten Stücke. www.pengland.de

Die Walkmühle lädt am 1., 8. und 15. Dezember wieder zu ihrer traditionellen und legendären Kunstausstellung „Kunst zu Schenken“ ein. Egal ob Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien oder Objekte – hier findet jeder ein originelles, individuelles und einmaliges Weihnachtsgeschenk. Für das ganz kleine Portemonnaie gibt es auch wieder den „Kunstkiosk“ mit Weihnachtsschmuck und Druckerzeugnissen. Vor allem geht es aber darum, – empfehlenswerter Weise gut „eingepackt“ – gemeinsam Glühwein zu trinken, Suppe zu essen, nette Menschen an der Feuertonne vor dem Tor zu treffen … und natürlich an jedem der drei Sonntag-Nachmittage einer anderen Liveband zu lauschen.

Die Hochheimer Altstadt bietet am zweiten Adventswochenende, vom 6. bis 8. Dezember, mit ihren verwinkelten, engen Gassen den richtigen Rahmen für einen atmosphärischen Weihnachtsmarkt mit viel Charme und Ausstrahlung.  An den gleichen Tagen lassen tausende Lichter die romantische Fachwerkkulisse der Hexenturmstadt Idstein funkeln und Besucher drei Tage lang traditionelle Weihnacht erleben.

Der „GLYGs Wein8smarkt“ findet am 7. Dezember rund um das „GLYG“ in der Marcobrunnerstraße statt, „mit Glühwein, einem warmen GinMixGetränk, Waffeln, Suppe und jeder Menge Geschenken und Geschenkideen“, wie Gastgeber Marcus Wenig verspricht.  Am Wochenende des 2. Advents (7./8. Dezember) öffnet Schloss Vollrads wieder seine weihnachtliche Hofterrasse jeweils von 12 – 18 Uhr. Ebenfalls an dem Wochenende öffnet der Eltviller Weihnachtsmarkt zum 38. Mal rund um den Hof des Weingutes Kögler seine Pforten. Zur gleichen Zeit präsentieren Hobbykünstler*innen ihre kunsthandwerklichen Produkte in der Kurfürstlichen Burg Eltville. Von Freitag bis Sonntag findet der Kunstmarkt im Burgsaal und im Kurfürstensaal statt. Außerdem bildet am 7. und 8.12. der romantische Burghof der Kurfürstlichen Burg den passenden Rahmen für eine gemütliche Einstimmung auf Weihnachten.

Klein aber fein ist der Weihnachtsmarkt in Bad Schwalbach, der am 7. und 8. Dezember im vorderen Teil des Kurparks rund um den Weinbrunnen stattfindet. Ein weiteres Highlight für alle Schlittschuhfans ist die überdachte Eisbahn ICE4MOOR auf dem Kurhaus-Parkplatz, die Besuchern bis Anfang Januar Freizeitspaß an der frischen Luft verspricht.

Zum Weihnachtssalon lädt Modedesignerin Galatea Ziss am 7. Dezember von 14 bis 19 Uhr in ihr Atelier für Bekleidung am Kaiser-Friedrich-Ring 8 ein. Bei einem gemütlichen Plausch können handgemachte Unikate in Form von Illustrationen, Schmuck, Keramiken aus Ton und feiner Kleidung und Accessoires verschiedener Gestalterinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet entdeckt und erworben werden. Für Knabbereien und Getränke wird gesorgt.

Norbert Guske von „Zeit und Klang“ veranstaltet wieder einen Mini-Weihnachtsmarkt am Sedanplatz vor der Weißenburgstraße 1. Angeboten werden dort am 14. Dezember ab 15 Uhr Drechseleien, Schmuck, Stadthonig, Naturkosmetik und Nahrungsergänzung, Gemälde und natürlich Uhren und Musikdosen. Dazu gibt es Glühwein – der erste geht aufs Haus.

Wie auch im letzten Jahr präsentiert sensor wieder am 3. Advent den Kiez Weihnachtsmarkt im und rund um das Studio ZR6Foto oben). Auch dieses Jahr ist das „Who is Who“ der Gastronomie aus dem Kiez in ganz besonderer Atmosphäre am Start,  und es gibt viele tolle Stände. Das Ganze steht am 15. Dezember wieder unter dem Motto: „Gemeinsam für ein tolerantes, buntes und soziales Wiesbaden“. Diesmal wird für die „Die Clowndoktoren e. V.“ gesammelt. Ab 14 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt am Zietenring 6 mit einem tollen Programm für Jung und Alt. Und am Abend beehrt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende die Besucher mit einer Begrüßungsrede. www.studio-zr6.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.