| | Kommentare deaktiviert für Wiesbaden springt über 100: Corona-Regeln verschärft – 3G in Außengastro / Superblock-Sonntag wird verschoben

Wiesbaden springt über 100: Corona-Regeln verschärft – 3G in Außengastro / Superblock-Sonntag wird verschoben

Auch in der Wiesbadener Außengastronomie, hier die neue „1907 Lounge“ im Kurpark, gilt ab diesem Freitag wieder 3G-Pflicht.
Die Publikumszahlen für öffentliche Veranstaltungen, hier das Rheingau Musik Festival im Kurhaus, werden erneut beschränkt. Fotos: Dirk Fellinghauer

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Wiesbaden ist am 1. September auf 109,8 (heute: 122,4) gestiegen. Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt hat deshalb wie vom Land vorgeschrieben wieder verschärfte Corona-Regeln für Wiesbaden beschlossen. Diese treten am Freitag, 3. September, in Kraft. Als Reaktion auf die steigenden Inzidenzen wurde heute auch der für den 19. September geplante 1. Wiesbadener Superblock-Sonntag abgesagt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Generation Corona darf nicht abgehängt werden“ – Bekannter Armutsforscher berichtet und diskutiert

„Generation Corona darf nicht abgehängt werden“ – Bekannter Armutsforscher berichtet und diskutiert

Prof. Dr. Christoph Butterwegge . Foto: Wolfgang Schmidt

Mit seinem neuen Buch „Kinder der Ungleichheit – wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt“ im Gepäck kommt der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge nach Wiesbaden und ist am Montag, dem 23. August, um 19.30 Uhr, im Georg-Buch-Haus (Wellritzstraße 38) zu Gast . Im Anschluss an seinen Vortrag ist Zeit für Fragen und Diskussion. Den Abend moderiert sensor Wiesbaden-Chefredakteur Dirk Fellinghauer. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Das „perfect day“ ist zurück – Comeback nach Corona-Aus für beliebtes Café in der Fußgängerzone

Das Bedauern, bei manchen gar die Trauer, war groß, als das „perfect day“ am 1. April verkündete: „Kein Aprilscherz. Wir schließen!“ – verbunden mit der eindeutigen Botschaft: „Die Pandemie hat uns alle mental, finanziell und gesundheitlich so zugesetzt, dass wir nicht mehr wissen wie es weiter gehen soll.“ Die Freude wird groß sein bei den Fans des 2004 eröffneten Cafés in der Kirchgasse, das auch Treffpunkt mit sozialem Anspruch mitten in der Wiesbadener Fußgängerzone ist, dass nun die Türen wieder geöffnet sind. Vorerst nur zaghaft – „im Moment haben wir dienstags bis samstags von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet“, berichtet uns die Mitarbeiterin und meint: „Toll, dass der Hans das möglich gemacht hat.“ Gemeint ist Hans Reitz, Gründer und Betreiber des „perfect day“. In der Titelstory unserer Mai-Ausgabe voller „Corona-Protokolle“ Wiesbadener Gastronomen und Einzelhändler hatte er die Sorge um die Zukunft der Fußgängerzone formuliert. Mit der Wiedereröffnung leistet er nun seinen ersten Beitrag, dass das Leben zurückkehren und sich wieder entfalten kann in der Wiesbadener Fußgängerzone. (Text und Fotos: Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (06): Daniel Thiel, Concept Store

Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (06): Daniel Thiel, Concept Store

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Wiesbadener Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wie weiter? Wiesbadener Corona-Protokolle (05): Gabriella Bianchi-Henke, LadyFitness, Langgasse

Wie weiter? Wiesbadener Corona-Protokolle (05): Gabriella Bianchi-Henke, LadyFitness, Langgasse

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Wiesbadener Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (04): Arlette Kaballo, Modedesignerin

Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (04): Arlette Kaballo, Modedesignerin

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Wiesbadener Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wie weiter? Wiesbadener Corona-Protokolle (03): Karin Muniz Gros, „Schenken & Genießen“

Wie weiter? Wiesbadener Corona-Protokolle (03): Karin Muniz Gros, „Schenken & Genießen“

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Wiesbadener Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (02): Andreas Weller, Burresi Fashion

Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (02): Andreas Weller, Burresi Fashion

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Wiesbadener Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Wie weiter? Wiesbadener Geschäftsleute erzählen – Corona-Protokolle (01): Hans Reitz, perfect day

Mehr als ein bloßes Café war das „perfect day“, das Hanz Reitz seit 2004 inmitten der Fußgängerzone betrieb. Zum 1. April hat er es endgültig zugesperrt.

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Till Christmann.

Pandemie-Geschichten zwischen Sorge, Frustration und Verzweiflung, zwischen Hoffnung, Zuversicht und „Jetzt erst recht“. In unseren „Corona-Protokollen“ berichten Wiesbadener Geschäftsleute und Gastronomen von ihrer Situation, im Blick zurück und im Blick nach vorn. Wir veröffentlichen die gesammelten Protokolle aus der Titelstory unserer Mai-Ausgabe hier nach und nach einzeln. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Fokus auf das Mögliche! Praktikum in Corona-Zeiten – (Wie) geht das? Ein Experte zeigt drei Wege auf

Fokus auf das Mögliche! Praktikum in Corona-Zeiten – (Wie) geht das? Ein Experte zeigt drei Wege auf

In unterschiedlichsten Bereichen gibt es jede Menge Versuche, die Pandemie in Griff zu bekommen. Das Thema Praktikum wird wenig beachtet. Dabei ist es – als Pflicht in vielen Studiengängen – ein elementares Thema. Was also tun?
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Schlachthof lockt auf Picknickdecke und Bierbank: Originelle Open-Air-Formate für (Corona-)Sommer 2021

Schlachthof lockt auf Picknickdecke und Bierbank: Originelle Open-Air-Formate für (Corona-)Sommer 2021

Für den weiterhin pandemiegeprägten, aber hoffentlich deutlich „gelockerten“ Sommer 2021 hat der Schlachthof zwei besondere Open Air-Formate im hinteren Kulturparkbereich ausgeheckt: Picknick Konzerte und SchlachthofBackyard. Die ersten Konzerte gehen heute in den Vorverkauf.
| | Kommentare deaktiviert für Stillgelegt – und im Wandel: Symposium zur „Zukunft des Theaters in Gegenwart der Corona-Krise“ am 16. April

Stillgelegt – und im Wandel: Symposium zur „Zukunft des Theaters in Gegenwart der Corona-Krise“ am 16. April

Theater und Kultur sind in der Krise nicht nur stillgestellt, sie wandeln sich auch. Neue Räume entstehen ebenso wie neue digitale und hybride Dramaturgien, neue Rezeptions- und Arbeitsweisen. Instagram und TikTok werden zu Theaterbühnen, neue barrierearme und zerstreute Formate entstehen. Das Symposium „Die Zukunft des Theaters in Gegenwart der Corona-Krise“ soll am 16. April die Zukunft von Theater, Tanz und Performance, ästhetische und dramaturgische Entwicklungen sowie zukünftige Arbeitsweisen und Infrastrukturen der Kulturwirtschaft diskutieren und reflektieren. (mehr …)