| | Kommentieren

Freizeitspaß des Monats: Superfly Trampolinpark, Ostring 6a, Nordenstadt

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Superfly.

„Departures“ prangt über der Eingangstür, „Check in“ am Empfangstresen. Hier wird geflogen – aber aus eigener Muskelkraft. „Superfly“ heißt denn auch die brandneue Sport-Entertainment-Location, die Ende April als dritter Standort in Deutschland in Wiesbaden-Nordenstadt eröffnet hat –mit 4500 Quadratmetern als eine der größten Trampolinhallen Europas. Drei weitere „Air Sport Parks“ sind bereits im Entstehen begriffen, sagt Betriebsleiter Dennis Deider. In der dunkel gestrichenen, effektvoll beleuchteten 4500-Quadratmeter-Halle (eine der größten Europas) hallt fröhliches Kreischen, überall sieht man auf- und abhüpfende Körper. Sie springen in Schaumstoffgruben, hangeln an Trapezen, schlagen Salti, lassen sich von Rampen fallen. Oder schauen dem Spektakel bei einer Tasse Kaffee zu. (mehr …)

| | 1 Kommentar

“Demo der Vielfalt”: Am Sonntag demonstriert Wiesbaden für eine offene Gesellschaft

Am Sonntag, dem 25. Juni, wird erneut das “Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt”, welches aus über 100 Organisationen, Parteien und Initiativen – auch sensor ist Bündnispartner – besteht, in den Straßen Wiesbadens demonstrieren. Zeitgleich hat sich erneut die sogenannte “Demo für alle” in Wiesbaden angekündigt. Hier demonstrieren vor allem christliche Fundamentalisten, gerne unterstützt von Rechtsextremismen, unter dem Motto “Ehe und Familie vor” gegen genau das, wofür die “Demo der Vielfalt” auf die Straße geht. (mehr …)

| | Kommentieren

Luxemburgplatz und “Rüdesheimer” feiern heute Straßenfeste mit Atmosphäre und Kiez-Charakter

Gleich zwei Straßenfeste mit besonderer Atmosphäre und Kiez-Charakter finden heute statt – in Laufnähe, so dass man entspannt von einem zum anderen schlendern kann. Um 11 Uhr startet das Straßenfest in der Rüdesheimer Straße im Rheingauviertel, ab 12 Uhr beginnt das schöne Geschehen rund um den Luxemburgplatz im Dichterviertel. Das schöne Wetter wartet schon. (mehr …)

| | Kommentieren

Leben im Vergnügungspark: Otto Barth junior wohnt im „Taunus Wunderland“

Von Stefanie Pietzsch. Fotos Arne Landwehr.

Der Blick morgens aus dem Schlafzimmerfenster schweift über den Taunuskamm. Papageien geben ihre ersten Laute von sich. Ein Hahn stimmt mit seinem Krähen ein. Drumherum Stille, die der waldreiche Hohe Taunus ausstrahlt. An dieser Stelle misst er etwa 450 Meter. Und hier steht das Wohnhaus der Familie Otto Barth, den Eigentümern des „Taunus Wunderland“ vor den Toren Wiesbadens.

Seit 1998 lebt die vierköpfige Familie hier, inmitten der Natur, inmitten des beliebten Familienparks. Die Barths sind eine Schaustellerfamilie mit langer Tradition und weltweit reichenden Verzweigungen. So ist das bei Schaustellern, man bleibt meistens unter sich, erfahren wir von Otto Barth Junior. (mehr …)

| | Kommentieren

Ran an die Stangen! Calisthenics-Park kraftvoll eröffnet

Der Kulturpark Wiesbaden ist um eine weitere Freizeitaktivität reicher. Auf einer zuvor unscheinbaren Grünfläche wurde eine neue Calisthenics-Anlage gebaut, OB Sven Gerich hat die Anlage offiziell bei bestem Workout-Wetter ihrer Bestimmung übergeben und wagte sich auch selbst an die Stangen. Nach der Eröffnung gab es diverse Workshops für Jedermann und ein Team Challenge. Umrahmt und begleitet wurde der gesamte Einweihungstag durch den Calisthenics Wiesbaden e.V. und die Bar-Lappen. Das sensor-Fotoalbum von der Eröffnung findet ihr hier. (dif/Fotos Dirk Fellinghauer)

Reklame

| | 1 Kommentar

So nah war uns der Hessentag schon lange nicht mehr – Großereignis startet heute in Rüsselsheim

So nah war uns der Hessentag schon lange nicht mehr. Heute wird das gigantische Ereignis mit 1.000 Veranstaltungen an zehn Tagen direkt vor der Wiesbadener Haustür – und damit optimal erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln -in Rüsselsheim eröffnet. Auch für richtig dicke Konzertereignisse sorgt das Landesfest. Gleich am ersten Hessentagsabend können sich Musikfreunde auf ein besonderes Highlight freuen: Die hr-Bigband bringt gemeinsam mit Joy Denalane am Freitagabend, 9. Juni, von 20 Uhr an den „hr-Treff“ zum Swingen. Weitere “Pfunde” im Programm sind Silbermond (9. Juni), Scorpions (11.), Kings of Leon (12., Foto), David Garrett und Joja Wendt (14.), Peter Maffay (15.), die „notte italiana“ mit Zucchero und Gianna Nannini (16.) in der Hessentagsarena. Auch der vom Phono Pop Festival bekannte Adamshof wird – teilweise vom “Rind” bespielt – zum Konzertschauplatz, etwa für Nils Landgren Funk Unit (17. Juni). Die Landesausstellung präsentiert als das eigentliche Herzstück und Besuchermagnet den Besucherinnen und Besuchern ein umfangreiches Informationsangebot rund um Hessen. In diesem Jahr steht besonders das von der Landesregierung ausgerufene „Jahr des Respekts“ im Vordergrund. „Der respektvolle Umgang miteinander zeichnet unser Land und unsere Gesellschaft aus. Wie wichtig und bedeutsam Respekt in den verschiedensten Lebensbereichen ist, wollen wir mittels verschiedener Aktionen, Projekte und Aktivitäten verdeutlichen und so den interessierten Besucherinnen und Besuchern der Landesausstellung näherbringen“, sagte der Sprecher der Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer. Mit rund 200 Ausstellern auf gut 20.000 Quadratmetern präsentiert die Landesausstellung ein geballtes Stück Hessen, das hier in all seiner Vielfalt sichtbar und erlebbar werden soll. www.hessentag2017.de

| | Kommentare deaktiviert für Kulturtage im Bergkirchenviertel startet: Vom Punk-Konzert über Talk-Show zum Café Wirtschaftswunder

Kulturtage im Bergkirchenviertel startet: Vom Punk-Konzert über Talk-Show zum Café Wirtschaftswunder

KiB
Alle Veranstaltungen der Kulturtage im Bergkirchenviertel auf einen Blick!

Am 06. Mai von 10.30-14 Uhr starten in diesem Jahr in der Oberen Webergasse die Kulturtage im Bergkirchenviertel mit Musik und Planwagenfahrt in ein abwechslungsreiches Programm. Nach der fröhlichen Eröffnung bietet bereits der erste Tag weitere zahlreiche Veranstaltungen:

Den Tag der offenen Türe in der Circus-Variete-Schule, Bilder der Malerin Maria Henn bei “Berührung mit Herz” sowie  die Ausstellung im Kunsthaus “Hommage an Robert Preyer”, “Die Hexe war braten” – Eine komödiantische Lesung mit Musik im Künstlerhaus43 und “WIDERSTAND” – Theater im Kulturpalast. Weiter geht es in den nächsten Wochen mit einem Punk-Konzert und dem Viertel-Frühstück, dem Bergkirchenfest und viel Theater, einer ungewöhnlichen Talk-Show mit Abendbrot und die Hall of Fame der gestorbenen Kneipen des Bergkirchenviertels. Einige Lesungen sind ebenfalls dabei wie auch Theater für Groß und Klein, nicht zu vergessen die unterschiedlichen Konzerte – für alle Generationen findet sich die passende Veranstaltung.

Dabei sind die Veranstaltungsorte so unterschiedlich wie das Viertel selbst. Der KiB e.V. lädt Sie ein dieses Viertel und seine Vielfalt zu entdecken. Die Kulturtage enden dieses Jahr am 10.06. auf dem Lehrplatz mit dem Cafe Wirtschaftswunder. Kulturtage_BKV_2017_Programmheft_WEB[7]-1

| | Kommentare deaktiviert für Landesgartenschau kommt ganz “natürlich” nach Bad Schwalbach – und feiert ein Countdownfest

Landesgartenschau kommt ganz “natürlich” nach Bad Schwalbach – und feiert ein Countdownfest

Bad Schwalbach wird 2018 Landesgartenschaustadt – und feiert schon jetzt! Am Samstag, 6. Mai, feiert Bad Schwalbach das Countdownfest im Kurpark. Der Anlass ist die Eröffnung der Landesgartenschau in weniger als einem Jahr. Im Kurpark von Bad Schwalbach findet vom 28. April bis 7. Oktober 2018, mit der Landesgartenschau, eine der beiden Großveranstaltungen Hessens statt.  Das Motto „Natur erleben. Natürlich leben“, lässt sich sowohl in den Beiträgen und Dekorationselementen als auch im Veranstaltungs- und Gastronomiekonzept wiederfinden. Blumenpracht, Wechselflor und Schaugärten, Chill-Areas, Erlebnis-Bereiche, Möglichkeiten in und mit der Natur aktiv zu werden, regionale und gesunde Küche, individuelle Picknickmöglichkeiten, etc. locken eine junge, naturaffine Generation auf das Gelände. Auch einen kleinen Manufakturmarkt soll es geben, Zen-Meditation und “Shinrin – Yoku Waldbaden” stehen ebenso auf dem Programm. Die regionalen Beiträge und die besondere Atmosphäre auf dem Gelände machen Lust zum Erkunden und Erleben der Region. Los geht es um 14.30 Uhr rund um den Weinbrunnen im Kurpark, am Abend ist Feuerzauber angekündigt. Der Eintritt ist frei.  www.landesgartenschau.bad-schwalbach.de (dif/Foto Landesgartenschau)

Reklame

| | Kommentare deaktiviert für 2×5-Interview: Andrea-Eva Ewels, Geschäftsführerin der Gesellschaft für deutsche Sprache, 46 Jahre, 1 Sohn

2×5-Interview: Andrea-Eva Ewels, Geschäftsführerin der Gesellschaft für deutsche Sprache, 46 Jahre, 1 Sohn

Interview Hendrik Jung. Foto Arne Landwehr. 

Beruf

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) mit Sitz in Wiesbaden feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Wofür braucht es eine solche Institution?

Die GfdS versteht sich als wissenschaftlicher Repräsentant unserer Sprache im In- und Ausland. In weltweit über hundert Zweigstellen sind führende Germanisten und Sprachwissenschaftler für uns tätig. Als Mitglied des deutschen Sprachrates, derzeit in Leitungsfunktion, sind wir auch für die Entwicklung und Ausrichtung der deutschen Sprache zuständig. Besonders wichtig ist für uns, diese für jeden verständlich zu gestalten. Aus diesem Grund beraten wir auch Ministerien und andere politische Einrichtungen bei der Gestaltung von Gesetzestexten. Aber auch Firmen und Privatpersonen bekommen bei uns Rat. Unsere bekannte und viel genutzte Sprachberatung ist für jeden zugänglich. Neben dem „Wort des Jahres“ ermitteln wir auch die häufigsten Vornamen des Jahres zusammen mit dem Statistischen Bundesamt. Alle zwei Jahre gibt es einen besonderen Höhepunkt: Dann verleihen wir den Medienpreis für Sprachkultur im Kurhaus Wiesbaden. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Da sind sie wieder – und wieder nicht willkommen: Anti-Homo-Hysteriker planen “Symposium” im Kurhaus

UPDATE: DAS BREIT AUFGESTELLTE “BÜNDNIS FÜR AKZEPTANZ” UND VIELFALT VERANSTALTET AM 6. MAI VOR DEM KURHAUS EIN “REGENBOGEN-FRÜHSTÜCK”. ALLE INFOS HIER. Ende Oktober 2016 waren sie schon mal in Wiesbaden, die “Familienschützer” und Anti-Homo-Hysteriker, die unter dem Label “Demo für alle” als “Aktionsbündnis für Ehe und Familie” unterwegs sind. Sie laufen Sturm zum Beispiel gegen Lehrpläne an Schulen, die eine Lebenswirklichkeit der Vielfalt, Toleranz und Offenheit vermitteln sollen. Nun planen sie die Rückkehr nach Wiesbaden und mobilisieren bundesweit zu einem kurzfristig anberaumten Symposium mit dem Titel “Sexualpädagogik der Vielfalt. Kritik einer herrschenden Lehre“.  Dieses soll am Samstag, 6. Mai, von 11 bis 18.30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden stattfinden. Ihrer “Demo für alle” im Oktober stellte sich ein breites “Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung” entgegen bei einer bunten, gut gelaunten, aber in ihrer Aussage deutlichen und unmissverständlichen Demo unter dem Motto “Ihr seid nicht alle!”. In ähnlicher Deutlichkeit soll nun das “Symposium” – Plan A – im besten Fall bereits im Vorfeld verhindert werden, ansonsten – Plan B – von massiven Protesten gegen eine im stadteigenen Kurhaus propagierte Ausgrenzung und Diskriminierung begleitet werden. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Traditionelle Frauenbilder auf dem Vormarsch? Liberale Frauen diskutieren “Gleichberechtigung heute” im Salon

 

“Traditionelle Frauenbilder auf dem Vormarsch? Was heißt das für die Gleichberechtigung heute?” lautet das Thema beim 10. Liberalen Salon am Donnerstag, dem 20. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Café Maldaner in der Marktstraße 34. Rechtspopulistische Tendenzen in Deutschland, Europe und den USA lassen berechtigte Sorgen aufkommen, was diese Entwicklungen für die Gleichberechtigung bedeuten werden. Was dahinter steht, woher diese Entwicklungen kommen, und wie diesen Tendenzen am besten begegnet werden sollte, diskutieren die Liberalen Frauen Wiesbaden mit Heide Oestreich, die als Autorin und Redakteurin für Geschlechterpolitik (taz | rbb) als ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet gilt. Interessierte sind willkommen, Anmeldung erbeten unter info@liberalefrauen-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für „Sister Act“-Endspurt im Rhein-Main-Theater: Singende Nonnen und himmlische Laune à la Whoopi Goldberg

„Sister Act“-Endspurt im Rhein-Main-Theater: Singende Nonnen und himmlische Laune à la Whoopi Goldberg

 „Sister Act“ ist mit über sechs Millionen Zuschauern die erfolgreichste Eigenproduktion von Stage Entertainment – und sorgt nun auch im Rhein-Main-Theater Niedernhausen wieder für Musicalfieber. Die Show begeistert ihr Publikum mit himmlischen Stimmen, göttlichen Songs, sakralen Kulissen, glitzernden Kostümen und frechen Dialogen – ob in London, New York, Hamburg, Paris, Wien, Berlin oder jetzt direkt vor unserer Haustür. Die Musik für das Erfolgsmusical, das durch Whoopi Goldberg bekannt wurde, stammt vom achtfachen Oscar-Preisträger Alan Menken. Seit Anfang März läuft das himmlische Vergnügen im Rhein-Main-Theater, jetzt geht es in den Endspurt. Nur noch bis 2. April ist “Sister Act” täglich außer montags zu erleben. Alle Infos und Zeiten unter www.shooter.de (leh/Foto Veranstalter)