| | Kommentieren

2×5-Interview: Andrea-Eva Ewels, Geschäftsführerin der Gesellschaft für deutsche Sprache, 46 Jahre, 1 Sohn

Interview Hendrik Jung. Foto Arne Landwehr. 

Beruf

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) mit Sitz in Wiesbaden feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Wofür braucht es eine solche Institution?

Die GfdS versteht sich als wissenschaftlicher Repräsentant unserer Sprache im In- und Ausland. In weltweit über hundert Zweigstellen sind führende Germanisten und Sprachwissenschaftler für uns tätig. Als Mitglied des deutschen Sprachrates, derzeit in Leitungsfunktion, sind wir auch für die Entwicklung und Ausrichtung der deutschen Sprache zuständig. Besonders wichtig ist für uns, diese für jeden verständlich zu gestalten. Aus diesem Grund beraten wir auch Ministerien und andere politische Einrichtungen bei der Gestaltung von Gesetzestexten. Aber auch Firmen und Privatpersonen bekommen bei uns Rat. Unsere bekannte und viel genutzte Sprachberatung ist für jeden zugänglich. Neben dem „Wort des Jahres“ ermitteln wir auch die häufigsten Vornamen des Jahres zusammen mit dem Statistischen Bundesamt. Alle zwei Jahre gibt es einen besonderen Höhepunkt: Dann verleihen wir den Medienpreis für Sprachkultur im Kurhaus Wiesbaden. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Da sind sie wieder – und wieder nicht willkommen: Anti-Homo-Hysteriker planen “Symposium” im Kurhaus

Ende Oktober 2016 waren sie schon mal in Wiesbaden, die “Familienschützer” und Anti-Homo-Hysteriker, die unter dem Label “Demo für alle” als “Aktionsbündnis für Ehe und Familie” unterwegs sind. Sie laufen Sturm zum Beispiel gegen Lehrpläne an Schulen, die eine Lebenswirklichkeit der Vielfalt, Toleranz und Offenheit vermitteln sollen. Nun planen sie die Rückkehr nach Wiesbaden und mobilisieren bundesweit zu einem kurzfristig anberaumten Symposium mit dem Titel “Sexualpädagogik der Vielfalt. Kritik einer herrschenden Lehre“.  Dieses soll am Samstag, 6. Mai, von 11 bis 18.30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden stattfinden. Ihrer “Demo für alle” im Oktober stellte sich ein breites “Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung” entgegen bei einer bunten, gut gelaunten, aber in ihrer Aussage deutlichen und unmissverständlichen Demo unter dem Motto “Ihr seid nicht alle!”. In ähnlicher Deutlichkeit soll nun das “Symposium” – Plan A – im besten Fall bereits im Vorfeld verhindert werden, ansonsten – Plan B – von massiven Protesten gegen eine im stadteigenen Kurhaus propagierte Ausgrenzung und Diskriminierung begleitet werden. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Traditionelle Frauenbilder auf dem Vormarsch? Liberale Frauen diskutieren “Gleichberechtigung heute” im Salon

 

“Traditionelle Frauenbilder auf dem Vormarsch? Was heißt das für die Gleichberechtigung heute?” lautet das Thema beim 10. Liberalen Salon am Donnerstag, dem 20. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Café Maldaner in der Marktstraße 34. Rechtspopulistische Tendenzen in Deutschland, Europe und den USA lassen berechtigte Sorgen aufkommen, was diese Entwicklungen für die Gleichberechtigung bedeuten werden. Was dahinter steht, woher diese Entwicklungen kommen, und wie diesen Tendenzen am besten begegnet werden sollte, diskutieren die Liberalen Frauen Wiesbaden mit Heide Oestreich, die als Autorin und Redakteurin für Geschlechterpolitik (taz | rbb) als ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet gilt. Interessierte sind willkommen, Anmeldung erbeten unter info@liberalefrauen-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für „Sister Act“-Endspurt im Rhein-Main-Theater: Singende Nonnen und himmlische Laune à la Whoopi Goldberg

„Sister Act“-Endspurt im Rhein-Main-Theater: Singende Nonnen und himmlische Laune à la Whoopi Goldberg

 „Sister Act“ ist mit über sechs Millionen Zuschauern die erfolgreichste Eigenproduktion von Stage Entertainment – und sorgt nun auch im Rhein-Main-Theater Niedernhausen wieder für Musicalfieber. Die Show begeistert ihr Publikum mit himmlischen Stimmen, göttlichen Songs, sakralen Kulissen, glitzernden Kostümen und frechen Dialogen – ob in London, New York, Hamburg, Paris, Wien, Berlin oder jetzt direkt vor unserer Haustür. Die Musik für das Erfolgsmusical, das durch Whoopi Goldberg bekannt wurde, stammt vom achtfachen Oscar-Preisträger Alan Menken. Seit Anfang März läuft das himmlische Vergnügen im Rhein-Main-Theater, jetzt geht es in den Endspurt. Nur noch bis 2. April ist “Sister Act” täglich außer montags zu erleben. Alle Infos und Zeiten unter www.shooter.de (leh/Foto Veranstalter)

| | 1 Kommentar

So wohnt Wiesbaden: Kai hoch zwei – Kai Korn und Kai Geweniger, Kapellenstraße

Von Stefanie Pietzsch. Fotos Kai Pelka.

Steil geht es hinauf zum Ende der Kapellenstraße. Von der Villa mit der Hausnummer 91 sind es nur noch wenige Meter hinauf auf den Gipfel des Nerobergs. Ein herrlicher Blick dorthin, ebenso auf die Stadt hinunter. Auch wenn man als Wiesbadener daran gewöhnt ist, in einem der bedeutendsten Historismus-Stadtdenkmälern Deutschlands zu leben: Der  Besuch in einem denkmalgeschützten Haus löst dennoch immer wieder Staunen aus. So auch diesmal. Aber erst mal den Puls vom Aufstieg runter kommen lassen. (mehr …)

Reklame

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Piano-Schulz, Mühlgasse 11-13

Geschäft des Monats: Piano-Schulz, Mühlgasse 11-13

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Andrea Diefenbach.

Klaviere auf drei Stockwerken in edel-nostalgischem Ambiente: Wer in Wiesbaden ein Tasteninstrument sucht, dem fällt schnell der Name Piano-Schulz ein. In fünfter Generation führen Christoph und Sabine Schulz das Geschäft in der Mühlgasse. „Meinem Großvater wurde empfohlen, auf jeden Fall ein Haus in der Innenstadt zu kaufen“, erzählt der Geschäftsführer. Das zahlt sich heute aus, denn so können die Klaviere und Flügel mit genügend Platz präsentiert werden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: Sherry & Port, Adolfsallee 11

Restaurant des Monats: Sherry & Port, Adolfsallee 11


Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner.

Im schummrigen Schein der gemütlichen Lampen erzählen Fotos an den Wänden die Geschichten der letzten 36 Jahre – keine Frage, das Sherry & Port ist eine Institution, ja gar Kult in Wiesbaden. Kommt man durch die Tür, spürt man sofort die Atmosphäre. Jeder Gast merkt auf Anhieb: Hier ist was los. Geselligkeit, Lebendigkeit, Kneipenflair wird kombiniert mit der kulinarischen Klasse, die ein gutes Restaurant, zu dem sich das Sherry & Port längst gemausert hat, benötigt. Ein Grund für den langjährigen Erfolg ist sicherlich, dass man sich stets weiterentwickelt, Neues ausprobiert und immer wieder auch ein Stück weit neu erfunden hat, ohne mit Bewährtem komplett zu brechen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Weihnachtsfahrplan: Besinnliches und Ausschweifendes im üppigen Feiertags-Angebot

sensor-Weihnachtsfahrplan: Besinnliches und Ausschweifendes im üppigen Feiertags-Angebot

christmascircuswiesbaden

Von Leonard Laurig. Fotos Veranstalter.

Die Weihnachtsmänner sind schon auf dem Sprung, im sehr großartigen und vom Publikum jeden Alters begeistert gefeierten 1. Christmas Circus Wiesbaden auf dem Festplatz in Amöneburg. Wer und was, außer dem Christkind natürlich,  sonst noch so alles kommt in den nächsten Tagen und Nächten, verrät euch, in Vertretung unseres bewährten Wochenendfahrplans, der sensor-Weihnachtsfahrplan. Und damit: Frohe und friedliche Feiertage allerseits! (mehr …)

Reklame

| | Kommentare deaktiviert für Manege frei für Seelöwe, Sänger und Strapate

Manege frei für Seelöwe, Sänger und Strapate

christmascircuswiesbaden_inka_kalachevska_festplatz_091216

Der Christmas Circus Wiesbaden wird erstmals vom 09. Dezember bis 1. Januar in Wiesbaden gastieren und eine zauberhafte Show mit (wie Zirkusdirektor Sven Rindfleisch versichert, gut gehaltenen und behandelten) Tieren, Clowns und Akrobaten von Weltklasse präsentieren. In der besinnlichen Jahreszeit entführt der Christmas Circus Wiesbaden auf dem Festplatz Wiesbadener Landstraße in eine zauberhafte Zirkuswelt voller Entdeckungen, Staunen und freudigen Überraschungen. Im blau-weißen Zeltpalast wird in einzigartig nostalgischer Atmosphäre schönste, klassische Zirkustradition erlebbar. Klassisch bedeutet im Fall des Christmas Circus Wiesbaden aber bestimmt nicht angestaubt: Dank moderner Lichttechnik, kreativen Inszenierungsideen und Livemusik wird in Wiesbaden Zirkustradition auf der Höhe der Zeit präsentiert. So vereint sich klassische Zirkuskunst mit moderner Showproduktion und bietet Zirkus- und Weihnachtsfreunden beste Unterhaltung. Das Programm, sowie alle Termine sind unter: www.christmas-circus-wiesbaden.de abrufbar. (lau/Foto Veranstalter)

| | Kommentare deaktiviert für Fahrradklimatest und Fahrradkorso: Bis Mittwoch abstimmen, am Donnerstag mitradeln

Fahrradklimatest und Fahrradkorso: Bis Mittwoch abstimmen, am Donnerstag mitradeln

kalperl_fahrradkorso_02072015

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, da kann ein bisschen Bewegung an frischer Luft doch nicht schaden. Am Donnerstag, den  1. Dezember, ab 18:00 Uhr trifft sich der Wiesbadener Fahrradkorso letztmalig in diesem Jahr und dreht eine Runde durch die Stadt, etwa eine Stunde lang mit musikalischer Untermalung. Los geht’s wie immer am Hauptbahnhof Wiesbaden, Treffpunkt ist vor dem Haupteingang. Bevor der Geschenke-Stress so richtig losgeht, soll noch einmal gute Laune verbreitet, und allen anderen Lust aufs Fahrradfahren gemacht werden. Ein Abschluss auf dem Sternschnuppenmarkt ist geplant – mit reichlich Gelegenheit zum entspannten Austausch. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Heute gehen die Lichter an: Sternschnuppenmarkt und WinterStubb eröffnen

Heute gehen die Lichter an: Sternschnuppenmarkt und WinterStubb eröffnen

sternschnuppenmarkt

Der 15. Sternschnuppen Markt wird heute, Dienstag, um 18 Uhr offiziell eröffnet. Auf der Bühne vor dem Rathaus werden Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel die vom Himmel herabschwenden Engel in Empfang nehmen. Mit deren Ankunft wird der Sternschnuppen Markt mit seinen mehr als 130 in Blau und Gold gehaltenen Ständen eröffnet. Die Anzahl der Gäste auf dem Schlossplatz, die die Eröffnungsfeier live miterleben möchten, wird auch in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen wieder auf 5.000 begrenzt. Da es für die Zeremonie keine Einlasskarten gibt, appelliert Stadtrat Bendel an die Zuschauer, sich rechtzeitig auf dem Schlossplatz einzufinden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan mit Helau, Exground-Start, Barparty und paradiesischem Science-Fiction-Szenario

sensor-Wochenendfahrplan mit Helau, Exground-Start, Barparty und paradiesischem Science-Fiction-Szenario

erdreich_bodenzaubermaschine

Von Leonard Laurig. Fotos Veranstalter.

Helau allerseits – oder zumindest rund um Luisen Forum und Mauritiusplatz heute zum 11.11. All das, was die Stadt an diesem Wochenende noch so alles zu bieten hat, verraten wir euch im sensor-Wochenendfahrplan.

(mehr …)