| | Kommentare deaktiviert für Jetzt aber: Schlachthof-Kesselhaus startet – sensor präsentiert Jungfernkonzert mit To Kill A King

Jetzt aber: Schlachthof-Kesselhaus startet – sensor präsentiert Jungfernkonzert mit To Kill A King

toKillAKing_Schlachthof

 

Nur ganz leicht verzögert – was sind schon zwei Monate mit Blick auf Projekte ähnlicher Bedeutung wie etwa BER oder Elbphilharmonie – ist es Mitte März endlich soweit: Das Kesselhaus des Kulturzentrums Schlachthof öffnet seine Pforten und wird fortan zum Schauplatz der Clubkonzerte und Parties werden, die bisher in der Räucherkammer ihr Zuhause hatten. Wehmut, ja klar – Vorfreude, ebenso klar. Das allererste Konzert auf der nagelneuen Bühne wird am 17. März die fantastische Band To Kill A King bestreiten. sensor präsentiert das Jungfernkonzert der neuen viel versprechenden Spielstätte. Einen „feurigen Orchestralfolk“ entdeckte der Guardian im Sound der fünf Briten: Mit “Cannibals With Cutlery” veröffentlichen To Kill A King Anfang 2013 ihr Debütalbum, das sie umstandslos auf die Bühnen der Festivals in Reading, Leeds und auf der Isle Of Wight spülte. Opulent-elegisch, orchestral und mit massiven Backing-Chören ausgestattet, hat das Quintett mehr als das Zeug dazu, auch größere Zuhörerscharen zu begeistern. Pünktlich zur Veröffentlichung ihres selbstbetitelten zweiten Albums kehrt die Band aus Leeds nun zurück aufs Festland. Nur zwei Tage später nach dem Auftritt der Newcomer werden am 19. März Legenden die dann frisch eingeweihte Bühne betreten. Fehlfarben werden, ebenfalls präsentiert von sensor, für Furore in der neuen Location sorgen. Wir verlosen je 3×2 Freikarten für To Kill A King und Fehlfarben – Mail mit “Wunschkonzert” an losi@sensor-wiesbaden.de http://tokillaking.co.uk/,  www.schlachthof-wiesbaden.de (dif)