| | Kommentieren

JAZZ BAR mit Mr. Mojo und Live Jazz mit dem Maurice Kühn Trio im heimathafen am Mittwoch, 28.06. ab 19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir gehen in die dritte Runde unserer neuen musikalischen Reihe im heimathafen: DJ Mr. Mojo bringt seine legendäre JazzBar wieder in die Stadt. Beerdigt mit dem Gestüt Renz und weiterbelebt als Radioshow BLACK_A_DELIC bei Radio RheinWelle 92,5, darf die Reihe nun endlich wieder fortleben: Am letzten Mittwoch jeden Monats im heimathafen Wiesbaden! Außerdem: „Bring your own Vinyl“ – Schallplatten mitbringen zum tauschen, verkaufen oder einfach auflegen ERWÜNSCHT!

(mehr …)

| | Kommentieren

“Freue mich über jeden, der mittanzt”: Demo für Tanzkultur von Mainz nach Wiesbaden – und Iran?

Als Jakob Malkmus, Anfang 20, ein Video von einer Frau im Iran sah, die vor einer Moschee im Iran so ausgelassen tanzte, dass sie ihr Kopftuch verlor, und dann, aus Angst vor Repressalien, wegrannte, dachte er: “Wie kann eine Jugend sein, in der man nicht tanzen darf? Ich tue nichts lieber als tanzen.”  Weil er es nicht fassen kann, dass im Iran und manch anderen Orten auf der Welt nicht getanzt werden darf, fasste er den Entschluss, eine Solidaritätsdemo zu organisieren. Und als er weiter dachte, fiel ihm auf: Auch hier bei uns, in Wiesbaden und Mainz, wird das Tanzen, auch wenn es natürlich nicht staatlich verboten ist, immer schwerer. Weil ein Raum nach dem anderen flöten geht. In Mainz zuletzt etwa Planke Nord oder Gebäude 27, in Wiesbaden zum Beispiel Gestüt Renz oder Chopan. Gedacht, gemacht: Nun plant Jakob Malkmus eine getanzte Demo über den Rhein, am 25. August einen “Solidaritätsumzug für mehr Freiräume für Musik und Tanzkultur” vom Mainzer Hauptbahnhof über die Theodor-Heuss-Brücke zum Wiesbadener Schlachthof. (mehr …)

| | Kommentieren

Luxemburgplatz und “Rüdesheimer” feiern heute Straßenfeste mit Atmosphäre und Kiez-Charakter

Gleich zwei Straßenfeste mit besonderer Atmosphäre und Kiez-Charakter finden heute statt – in Laufnähe, so dass man entspannt von einem zum anderen schlendern kann. Um 11 Uhr startet das Straßenfest in der Rüdesheimer Straße im Rheingauviertel, ab 12 Uhr beginnt das schöne Geschehen rund um den Luxemburgplatz im Dichterviertel. Das schöne Wetter wartet schon. (mehr …)

| | Kommentieren

Rückkehr mit neuem Elan: Taunusstraßenfest findet nach Auszeit wieder statt

Nach einem Jahr Auszeit, in dem die Luft raus schien und die Zukunft ungewiss war, findet das Taunusstraßenfest in diesem Jahr wieder statt. “Die Beteiligten haben gemerkt, was fehlt, wenn es nicht stattfindet”, sagte uns heute Jusken Geiger, 1. Vorsitzender des Vereins “In der Taunusstraße”. Und so werde das Fest vom 1. bis 3. September “mit neuem Elan” gefeiert. Und mit ein paar Neuerungen: Statt des großen roten Teppichs auf der Straße selbst laden nun zwei rote Teppiche auf den beiden Bürgersteigen zum Flanieren. Damit soll der Bezug zu den ansässigen Geschäften verstärkt werden, die schließlich alles auf die Beine stellen: “Ausschließlich Anlieger der Straße, keine Externen” sollen diesmal das Fest gestalten. Auf zwei Bühnen wird an den drei Taunusstraßenfest-Tagen (Freitag 19 bis 24 Uhr, Samstag 11 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 24 Uhr) Programm geboten. Näheres demnächst im gedruckten sensor und hier auf www.sensor-wiesbaden.de sowie auf www.taunusstrasse.de  – Man munkelt übrigens, ein weiteres Fest in unmittelbarer Nachbarschaft solle nach gleich vielen Jahren Auszeit wiederbelebt werden. Wir halten die Ohren offen und lassen euch wissen, wenn wir Genaueres wissen … (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentieren

Konzert & Poesie mit Adriano Werner, diesen Donnerstag 22.06. um 20 Uhr im heimathafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adriano präsentiert sein Erstlingswerk “10 Mal Liebe”- ein poetisches Konzert:

Es geht um Erinnerungen und Träume. Um gute Absichten und Enttäuschungen. Um Loslassen und Ankommen. Um Freundschaft und Elefanten. Und Whisky.
Lieder und Lyrik rund um das älteste Thema der Welt. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Hauseigentümer wünscht sich Walhalla-Verein als Mieter in der Nerostraße: “Das passt zu 100 Prozent”

Von Dirk Fellinghauer (Interview & Foto).

Der seit Januar heimatlose Walhalla Theater e.V. wäre absoluter Wunschmieter für den Eigentümer der leerstehenden Räume des geschichtsträchtigen Hauses in der Nerostraße 24. Wo über die letzten Jahre das “Gestüt Renz” und früher unter anderem “Jazz House” und “Wirtshaus” beheimatet waren, tut sich, wie hier berichtet, eine dauerhafte “Walhalla-im-Exil-Perspektive” auf. Im sensor-Interview erklärt der Wiesbadener Unternehmer und Manager Ralph Jerey, warum das “Walhalla im Exil” so gut in sein Haus passen würde. (mehr …)

| | Kommentieren

Schlossplatzfest startet heute: Bis Sonntag volles Programm mit Action, Musik und Charity-Streetfood

Das jährlich größer werdende Schlossplatzfest vor dem Rathaus bietet ab heute 16 Uhr bis Sonntag noch mehr Stände und 30 Stunden Bühnenprogramm und beste Verpflegung an den Charity-Streetfoodständen. Auf der Bühne stehen neben über zwanzig Acts die Blind Foundation, die Evim Band Ruhestörung, das Tanzteam der Groh Hauses und die Schlocker Tigers. Dazu gibt es Basketball-Tuniere gegen die Rhineriver Rhinos und eine Sprungeinlage eines Radakrobaten über Politiker.  Das Schloss Freudenberg macht eine Dunkelbar im Ratskeller, und die Rine River Rhinos spielen Samstag und Sonntag 2×2 gegen Besucher. Auf dem Bild  zeigen Organisatoren, Künstler, Supporter und Schirmherrin Kristina Schröder ihre Vorfreude. www.ivfmb.de  , www.schlossplatzfest-wiesbaden.de (leh/Foto Svetlana Schuster)

| | Kommentieren

Es ist angerichtet: Konzerte, Kino und Theater im Freien – sensor blickt hinter die Sommerfestival-Kulissen

Von Hendrik Jung. Fotos Kai Pelka.

Es duftet nach Ofengemüse und Hühnchen in dem nah am Rheinufer gelegenen ehemaligen Weingut, in dem die Büros der Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH untergebracht sind. Bis unter das Dach wird hier auf drei Etagen intensiv gearbeitet – an der Sponsorensuche, am Programm des kommenden Jahres (2018), das zu 85 Prozent bereits feststeht, und auch schon an dem der Folgejahre und an der Entwicklung des Unternehmens. (mehr …)

| | Kommentieren

Mucke ohne Ende für den Biberbau: Local Music Charity-Festival heute im Neuen Schützenhaus

Zum dritten Mal steigt heute ab 11 Uhr bis 22 Uhr eine große ganztägige  Charity-Veranstaltung der Local Music Radio Show auf dem Gelände des Neues Schützenhaus. Von den Erlösen des Livemusiktags, den Sam Kuhfus initiiert und organisiert hat, soll diesmal  Biberbau profitieren!  Die Kinder- und Familieneinrichtung setzt sich für das Recht aller Kinder auf kostenfreie, pädagogisch betreute Spiel-, Bewegungs- und Erlebnisräume unabhängig von Herkunft und Bildungsstand ein. Sage und schreibe neun Liveacts unter dem Motto “Local Music Only”, darunter Electric Juju, Kickbin, Männer ohne Bart, Bruno Basil  & Nick Henderson, werden für einen ganz bestimmt heißen Feiertag im Freien sorgen.  Nix wie raus zum Neuen Schützenhaus! www.localmusicradioshow.com (dif/Bild Local Music Radio Show)

| | Kommentieren

Die “Rolling Stones vom Niederrhein” (altbekannte Schlachthof-Freunde) sind am Samstag um 20 Uhr zurück

Die “Kilians”, zuletzt vor drei Jahren anlässlich ihrer letzten Abschiedstournee im Schlachthof zu sehen, kommen nun noch ein allerletztes Mal zurück. Allein aufgrund dieser Beharrlichkeit, möchte der Veranstalter die vormaligen „Strokes vom Niederrhein“ als die Rolling Stones vom Niederrhein ankündigen. Da die ja bekanntlich auch seit den 70ern auf Abschiedstournee sind. So oder so freut sich der Schlachthof, eine der besten englischsprachigen Indierockbands dieses Landes noch einmal – zum insgesamt sechsten Male und das am Samstag, 17. Juni, um 20 Uhr im Kesselhaus – begrüßen zu dürfen. sensor präsentiert und verlost 3×2 Freikarten – einfach eine Mail an losi@sensor-wiesbaden.de!

| | Kommentieren

Überraschungsbands, einmaliges Ambiente – und heute auch noch ´ne Grillparty: “Music Sneak” lockt zur Runde 4

Die außergewöhnliche Konzertreihe “Music Sneak” in der Jahrhunderthalle, die heute um 20 Uhr in die vierte Runde geht, kann noch getrost als echter Geheimtipp bezeichnet werden. Fragt sich nur, wie lange noch. Denn wer sich als Besucher einmal von der unvergleichlichen Atmosphäre und dem musikalischen Konzept hat anstecken lassen, kommt gerne wieder. Und das, ohne zu wissen, wer auf den drei Bühnen stehen wird: Im Vorfeld wird, wie bei der Sneak Preview im Kino, nicht verraten, wer auftreten wird. Die Konzertabende bieten besonders talentierten Musikern eine einmalige Gelegenheit, sich vor experimentierfreudigem und unvoreingenommenem Publikum zu präsentieren. Pro Bandabend ließen sich bisher zwischen 300 und 400 Neugierige von je drei Newcomer-Bands überraschen. Bei den vergangenen Abenden gab es eine intensive Mischung aus je 30minütigen Retro-Rock-, Indie-Pop-, Elektro-Sound- und Singer-Songwriter-Konzerten. Moderiert vom charmanten Wortkünstler und Slampoeten Finn Holitzka auf seiner Schaukel im Zentrum des Geschehens. Da wird gesungen, geschnipst, geklatscht, gelacht und gelauscht. Das authentische Sixties-Ambiente des Clubs mit lauschiger Lichterketten-Atmo tragen definitiv zum Wohlfühlfaktor bei Bands und Besuchern bei. Und jetzt das Beste: Bei gutem Wetter gibt es heute eine Open Air Stage und Grillparty im Atrium der altehrwürdigen Jahrhunderthalle. Ein Geheimtipp auch für Fans außergewöhnlichen Ambientes.  Und aus Wiesbaden und Mainz auch prima mit der S-Bahn zu erreichen. (dif/Foto Jahrhunderthalle)

| | 1 Kommentar

So nah war uns der Hessentag schon lange nicht mehr – Großereignis startet heute in Rüsselsheim

So nah war uns der Hessentag schon lange nicht mehr. Heute wird das gigantische Ereignis mit 1.000 Veranstaltungen an zehn Tagen direkt vor der Wiesbadener Haustür – und damit optimal erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln -in Rüsselsheim eröffnet. Auch für richtig dicke Konzertereignisse sorgt das Landesfest. Gleich am ersten Hessentagsabend können sich Musikfreunde auf ein besonderes Highlight freuen: Die hr-Bigband bringt gemeinsam mit Joy Denalane am Freitagabend, 9. Juni, von 20 Uhr an den „hr-Treff“ zum Swingen. Weitere “Pfunde” im Programm sind Silbermond (9. Juni), Scorpions (11.), Kings of Leon (12., Foto), David Garrett und Joja Wendt (14.), Peter Maffay (15.), die „notte italiana“ mit Zucchero und Gianna Nannini (16.) in der Hessentagsarena. Auch der vom Phono Pop Festival bekannte Adamshof wird – teilweise vom “Rind” bespielt – zum Konzertschauplatz, etwa für Nils Landgren Funk Unit (17. Juni). Die Landesausstellung präsentiert als das eigentliche Herzstück und Besuchermagnet den Besucherinnen und Besuchern ein umfangreiches Informationsangebot rund um Hessen. In diesem Jahr steht besonders das von der Landesregierung ausgerufene „Jahr des Respekts“ im Vordergrund. „Der respektvolle Umgang miteinander zeichnet unser Land und unsere Gesellschaft aus. Wie wichtig und bedeutsam Respekt in den verschiedensten Lebensbereichen ist, wollen wir mittels verschiedener Aktionen, Projekte und Aktivitäten verdeutlichen und so den interessierten Besucherinnen und Besuchern der Landesausstellung näherbringen“, sagte der Sprecher der Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer. Mit rund 200 Ausstellern auf gut 20.000 Quadratmetern präsentiert die Landesausstellung ein geballtes Stück Hessen, das hier in all seiner Vielfalt sichtbar und erlebbar werden soll. www.hessentag2017.de