| | 1 Kommentar

Hurra, “Lokal”! Ausgeh-Liebling am Sedanplatz wird volljährig – Heiße Party mit TripAdLib

Endlich 18 – Happy Birthday! Am 20.01.2000 hat das “Lokal” das Licht der Welt erblickt und am Sedanplatz 2 seine Türen geöffnet. Kaum, dass man sich versieht, wird die Institution, das Wohnzimmer, der Liebling des Westends volljährig ! “18 Jahre LOKAL – 18 Jahre SEDANPLATZ – 18 Jahre GASTLICHKEIT!”, das wollen die Betreiber-Geschwister Martina und Michael Breidenbach mit Gästen, Stammgästen, Freunden und Neugierigen mit einem (be)rauschenden Fest feiern am Samstag, 20. Januar. Es ist angerichtet: TripAdLib  – das fulminante Elektroduo, das gerade letzten Samstag das Schlachthof-Kesselhaus zum Tanzen und Toben gebracht hat – greift ab 21 Uhr in die Tasten und lässt die Plattenteller danach noch glühen, bis auch der letzte das Tanzbein schwingt. Die Tische werden zur Seite gerückt, und die Bar hat geöffnet. PARTYTIME IM LOKAL – Termin eintragen, vorbei kommen, weiter sagen. Und ein Geburtstagskind zelebrieren, das definitiv zu jung für die Rente ist und weiterhin gebraucht wird im Kiez und in der Stadt. (dif/Bild Lokal)

| | Kommentieren

Virtuos und lässig, das passt zum Format: “Jazz Track” spielt zum “DO3”-Jahresauftakt am Kamin

“Viele schöne Momente hat es im letzten Jahr gegeben.  Mit neuen Gästen. altbekannten Gesichtern. Immer in unterschiedlichen Inszenierungen. So soll es auch im neuen Jahr weitergehen”, sagen die Initiatoren des DO3-Formats, das im letzten Jahr für einzigartige Abende im Schloss Freudenberg gesorgt hat. Und sie sagen an diesem Donnerstag, 18. Januar, zum ersten Mal im neuen Jahr: “Raus aus der Stadt – Rauf auf den Berg” und laden zu einem wiederum besonderen musikalischen Abend am Kamin.  Unter dem Motto „Havanna-New York“ stellt die Band JAZZ TRACK ein Programm aus Mambo, Bolero und Hard Bop vor. Im Fokus des Abends steht der Einfluss kubanischer Musik auf den amerikanischen East Coast Jazz der 40iger und 50iger Jahre und der sich hieraus entwickelnde neue Musikstil. Aufspielen werden so virtuos wie lässig Vater Jürgen Möller (as, ts, perc) und Sohn Thies Möller (tp) sowie Jo Flinner (p), Tobi Jung (b) und Markus Eschmann (dr). Dazu gibt es wie immer Leckeres aus der Küche und von der Bar und genügend Raum zum Abschalten und Genießen herrlicher Stunden. Auch Kinder sind übrigens bei DO3 willkommen und toben gerne durch die Gegend, während die Großen den Klängen lauschen oder sich bei Drinks austauschen. (dif/Foto Schloss Freudenberg)

| | Kommentieren

“Wir starten (durch)”: Eröffnung der Spielstätte „Walhalla im EXIL“ in der Nerostraße am 16. Februar  

Fotos: Simon Hegenberg, Veranstalter.

Eine “neue Keimzelle für Kunst und Kultur als Aufbruch und Einladung an die Stadt” nimmt Formen an. Am 16. Februar ist es soweit. Die Spielstätte “Walhalla im EXIL” eröffnet in der Nerostraße 24. Und soll sich in den radikal neu gestalteten Räumen des ehemaligen “Gestüt Renz” als Kultur- und Kunstort etablieren, den es so kein zweites Mal in Wiesbaden gibt: ein Ort als lebendige, aufregende, anregende, offene und provozierende Plattform für Medien, Sprache und Musik. Das Team tritt an, um das “Walhalla im EXIL” zu einem zeitgenössischen und relevanten freien Kunst- und Performance-Zentrum zu entwickeln, das Aufsehen erregt.  Das Eröffnungswochenende wird vom 16. bis 18. Februar zelebriert mit einem vielfältigen und überraschenden Programm als Vorgeschmack auf all das, was künftig neues Leben in die Räume mit langer Geschichte und viel versprechender Zukunft bringt. Auch “Der visionäre Frühschoppen” kehrt zurück. Und Bernd Begemann holt seinen eigentlich für Januar angekündigten Besuch im April nach. (mehr …)

| | Kommentieren

“Sommermukke” macht den Winter heiß und bringt abgefahrene Elektroacts ins Kesselhaus

Im tiefsten Winter erwärmen der Schlachthof  und die Musikmaschine nach geglückter Premiere im letzten Jahr ein zweites Mal gemeinsam die Herzen der Musikliebhaber. “Sommermukke” heißt das Format, wenn am Samstag, dem 13. Januar, im Kesselhaus – präsentiert von sensor – Lasse Yoru, Miumi und TripAdLib ihre heißesten Tracks von der Bühne schleudern. (mehr …)

| | Kommentieren

Vinyl an der Bar: “Mojo Night”-Premiere heute im “Heaven” mit Gast-DJ Robert Herz (Okta Logue)

Neues Jahr, neues Format: Die “Mojo Night” feiert heute im “Heaven” Premiere, als lockerer Barabend für ein, zwei, drei Feierabendbierchen mit klasse Musik. 50s-R&B, 60s- & 70s-Soul verspricht DJ Mojo und begrüßt als Special Guest Robert Herz an den Plattenspielern. Ja, Plattenspieler! Ausschließlich Vinyl wird aufgelegt. Robert Herz legt nicht nur hervorragende Musik auf, sondern macht selbige auch selbst, er ist Schlagzeuger der heißgeliebten Band Okta Logue. Um 18 Uhr geht´s los. (dif/Bild Heaven)

| | Kommentare deaktiviert für Raritäten und Weihnachtliches: Neue CD-Box zum 3. Todestag von Udo Jürgens – sensor verlost 2 Exemplare

Raritäten und Weihnachtliches: Neue CD-Box zum 3. Todestag von Udo Jürgens – sensor verlost 2 Exemplare

Auch drei Jahre nach seinem völlig überraschenden Tod ist Udo Jürgens noch “gefragt”. An diesem Donnerstag jährt sich der Todestag des Sängers, Komponisten und Entertainers. Am 21. Dezember 2014 brach er “mitten im Leben”, so hießen sein letztes Album und seine letzte gigantische Tournee, im Alter von 80 Jahren während eines Spaziergangs bewusstlos zusammen und verstarb kurz darauf.  Nun ist die CD-Box “Merci, Udo! 2” erschienen – eine musikalische Zeitreise über sechs Dekaden. Die Kollektion illustriert faszinierend den Werdegang des unvergessenen Ausnahmekünstlers und ist, weit über die bekannten Hits und Gassenhauer hinaus, eine Einladung zum Stöbern nach besonderen Kostbarkeiten im über 1000 Kompositionen umfassenden Liederrepertoire des wohl erfolgreichsten deutschsprachigen Liederschreibers unserer Zeit. Neben der 2-CD-Version mit 39 Titeln – darunter einige, die noch nie digitalisiert wurden oder auf Udo-Studio-CDs veröffentlicht wurden, gibt es nun auch die “Weihnachts-Edition” mit einer zusätzlichen CD voller weihnachtlicher Lieder und eine 3-CD-Premium Edition mit insgesamt 56 Titeln, darunter einigen Raritäten für eingefleischte Fans.  www.udojuergens.de Wir verlosen 2 Exemplare der 3-CD-Box “Merci, Udo! 2 – Weihnachts-Edition” – Schickt uns eine Mail mit eurem Lieblingssong von Udo Jürgens an losi@sensor-wiesbaden.de (dif/ Foto Dirk Fellinghauer)

Hier könnt ihr nochmal das große sensor-Interview mit Udo Jürgens lesen:”Ich muss den Tiefgang, den ich empfinde, auch vermitteln”.

| | Kommentare deaktiviert für Folkkonzert heute im Heaven: Mit Mudwell auf herrlich bizarre Reise durch diese und andere Welten

Folkkonzert heute im Heaven: Mit Mudwell auf herrlich bizarre Reise durch diese und andere Welten

So wunderwunderschön war das, als Luca Hanisch beim letzten “DO3”-Abend auf Schloss Freudenberg sozusagen als sein eigener Support Act vor dem Konzert seiner Band Tramlites Kostproben seines Soloprojekts Mudwell gab. Luca solo pur gibt es heute beim Mudwell-Konzert um 20 Uhr im Schwarzen Salon des Heaven am Sedanplatz. Begleitet von Gitarre und Mundharmonika, besingt der auch als The Blind Circus-Frontmann bekannte Vollblutmusiker mit den vielen Seiten und Saiten in seinen herrlichen Folksongs eine bizarre Reise durch diese und andere Welten. Besser könnte man die Wochenmitte kaum zelebrieren. Eintritt frei, der Hut geht rum. (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Singer/Songwriter Abend im Schlachthof – sensor präsentiert und verlost 3 x 2 Freikarten

Singer/Songwriter Abend im Schlachthof – sensor präsentiert und verlost 3 x 2 Freikarten

Bender & Schillinger oder auch Linda und Chris sind Singer/Songwriter der besonderen Art. Das Duo klingt nach mehr als zwei Personen. Die Mainzer feiern ihr neues Album mit einer Releaseparty in Wiesbaden. Und vorweg gibt`s noch ein Duo. Die Frankfurter Singer/Songwriter Romie eröffnen diesen melodischen Abend am 7.12. um 20 Uhr im Kesselhaus im Schlachthof. sensor verlost noch Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für 15 Jahre Razorblades – Das Wiesbadener Trio feiert sein 15. Bandjubiläum mit großer Show

15 Jahre Razorblades – Das Wiesbadener Trio feiert sein 15. Bandjubiläum mit großer Show

Kein Management, keine großen Konzert-Agenturen und kein großes Label. Dafür ganz viel Individualität und eine coole Show. Und ihr Bandbus, mit dem sie seit 15 Jahren in 15 Ländern mit 6 Alben unterwegs sind. Das sind die Razorblades. Das Wiesbadener Trio feiert sein Jubiläum mit der 15th anniversary show mit voller Wucht und dem unverwechselbaren Rock’n Roll Mix. sensor präsentiert und verlost 2×2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de (NIL/Foto Veranstalter)

| | Kommentare deaktiviert für Handlungsort wird Bühne: Nienke Jos bringt “Die Einsamkeit der Schuldigen” ganz besonders ins Café

Handlungsort wird Bühne: Nienke Jos bringt “Die Einsamkeit der Schuldigen” ganz besonders ins Café

“Wie groß das Ausmaß der Abartigkeit ist, die so manchen Menschen begleitet, sollte sich niemand vorstellen können. Autoren schon.” (Nienke Jos) Genau ein halbes Jahr ist vergangen seit ihrer Premiere im Gastwerk Degenhardt. Jetzt lädt die Wiesbadener Autorin Nienke Jos erneut ein und macht den Handlungsort aus ihrem Buch am Donnerstag, 30. November, um 19 Uhr zur Bühne, und zwar mit einem ganz besonderen Trio. Der Hörbuchsprecher Kurt Kühl wird aus ihrem Thriller „Die Einsamkeit der Schuldigen“ lesen, der Pianist Simon Höneß die Leser musikalisch durch den grandiosen Roman tragen, und Nienke Jos selbst wird viel erzählen über das Buch und seine Protagonisten, über Wiesbaden und über ihr neues Leben als erfolgreiche Autorin, deren Thriller sogar auf die Leinwand kommt. Achtung: Nur Vorverkauf, keine Abendkasse. Karten gibt´s in der Buchhandlung Angermann und im GastwerkDegenhardt. (dif/Foto Christian Müller)

| | Kommentare deaktiviert für “Die Leute berühren, wo sie sonst nicht berührt werden”: Yello im sensor-Interview – und erstmals auf Tournee

“Die Leute berühren, wo sie sonst nicht berührt werden”: Yello im sensor-Interview – und erstmals auf Tournee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview: Dirk Fellinghauer. Fotos: Michael Wilfling (live), Dirk Fellinghauer.

Wenn ein Konzert mit Yello nur halb so unterhaltsam, kurzweilig und vergnüglich wird wie das exklusive Gespräch, das wir mit den Herren Dieter Meier (72) und Boris Blank (65) im Foyer des Frankfurter Grand Hotels Hessischer Hof geführt haben, dann lohnt sich am 29. November auf jeden Fall der Weg in die Frankfurter Festhalle. Dort starten die beiden Schweizer, die der Welt große Hits und neue Klang- und Sounderlebnisse beschert haben und weit über Yello hinaus vielfältigst aktiv sind, ihre allererste gemeinsame Konzerttournee überhaupt. Vorneweg haben wir uns mit dem Mastermind-Duo unterhalten. Ein Gespräch über Apps und Schreibmaschinen, Würste und Geschäftsmodelle, Freiheit und Exzess, über Zukunft der Musikindustrie – und immer wieder über Glückgefühle.  (mehr …)