| | Kommentieren

Werbeplakat-Erfinder, NS-Sympathisant: Der widersprüchliche Wiesbadener Stardesigner

Im Rahmen einer Ausstellung im Wiesbadener Stadtmuseum am Markt (sam) werden Werke des widersprüchlichen Wiesbadener Star-Designers Ludwig Hohlwein (1874-1949) unter Verwendung von Exponaten der Boecher Brand & Package Design Collection gezeigt. Kleines Problem: Das sam hat natürlich, wie alle Museen gerade, geschlossen. Eine Lösung: Nun findet eine virtuelle Diskussion statt.  (mehr …)

| | 3 Kommentare

Mehr Bedürftige: Katholiken sammeln für die Tafel, Mieterschutzbund und Haus & Grund für Obdachlose

Die Zahl der sozial Bedürftigen und der Obdachlosen steigt auch in Wiesbaden, und auch und gerade wegen Corona. „Barmherzigkeit und Nächstenliebe dürfen nicht nach Weihnachten enden!“ Mit diesem dringenden Appell ruft die Stadtversammlung der Wiesbadener Katholiken dazu auf, Kunden der Tafel in Wiesbaden zu unterstützen. Ungewohnt gemeinsame Sache machen der Mieterschutzbund und Haus & Grund, sonst tendenziell interessen- und klientelbedingte „Gegenspieler“, mit einer Spendeninitiative für Obdachlose. (mehr …)

| | Kommentieren

30 Jahre Umweltladen – Mit praktischen Tipps zum konkreten Handeln im Alltag motivieren

Als eine der bundesweit ersten städtischen Umweltberatungseinrichtungen hat der Wiesbadener Umweltladen sein Angebot stetig ausgebaut. Heute ist die vor 30 Jahren gestartete Service-Stelle des Umweltamtes ein fester Bestandteil der Stadtverwaltung und vielfältig mit Umweltverbänden und -organisationen innerhalb und außerhalb Wiesbadens vernetzt. (mehr …)

| | Kommentieren

„Spende deinen Schlafsack, deine Winterdecke oder dein Zelt“ – Seebrücke-Sammelaktion für Samos bis 8. Januar

Nach dem letzten Feuer benötigen die Geflüchtete im Lager Vathy auf der griechischen Insel Samos dringend neue Ausrüstung. Gesammelt werden  Schlafsäcke und Kinderschlafsäcke, Zelte und Winterdecken. Die gesammelten Spenden werden direkt von Frankfurt von europecares nach Samos transportiert. Die Spenden können in Wiesbaden noch bis Freitag, 8. Januar, am Infoladen (Blücherstraße 46, Hinterhof, Kunst- und Kreativwerkstatt Wiesbaden) abgegeben werden – „Wenn niemand da ist, einfach in die Einkaufswägen legen. Mehrfach täglich wird nachgeschaut.“ Erst kürzlich hat eine Hausgemeinschaft aus dem Wiesbadener Rheingauviertel hat in nur fünf Tagen 500 Pakete mit Artikeln für Geflüchtete gesammelt. Die Pakete sind in Kooperation mit dem Verein Space Eye, der vor Ort die Verteilung organisiert, bereits auf dem Weg nach Griechenland. (apo/ Foto Seebrücke Wiesbaden) 

| | Kommentare deaktiviert für Erfolgsgeschichte „Wi für Kultur“: Online-Charity-Festival verschafft lokalen Acts Auftritte und Finanzspritzen

Erfolgsgeschichte „Wi für Kultur“: Online-Charity-Festival verschafft lokalen Acts Auftritte und Finanzspritzen

Bei der Pressekonferenz zur Vorstellung von „Wi für Kultur“ im Sommer im Kurhaus konnten die Initiatoren, Beteiligten und Unterstützer nicht ahnen, dass das Projekt so erfolgreich werden würde. Nun geht das Online-Charity-Festival in die nächsten Runden. Foto: Dirk Fellinghauer

Von Annika Posth. Fotos Veranstalter.

Kulturschaffenden macht die Pandemie das Leben besonders schwer. Die Möglichkeit zur Darstellung ihrer Werke ist stark eingeschränkt worden, teilweise sogar ganz unmöglich. Publikum und Einnahmequellen fehlen. Um diese Hindernisse zu überwinden, müssen neue Wege gefunden werden. Deshalb wurde „Wi für Kultur“ ins Leben gerufen. Das Online Charity-Festival bietet lokalen Künstler*innen die Plattform, live aufzutreten und sammelt Spenden. Die bereits im Juli und August durchgeführten Veranstaltungen waren sehr erfolgreich, deshalb geht es am 12. und 19. Dezember weiter. (mehr …)

| | 2 Kommentare

67 °C auf der Rue! Pop-up-Bookstore für „Wiesbadener Erinnerungen“ öffnet am 10. Dezember

In dieser etwas anderen Adventszeit eröffnet am 10.12 ein Pop-up-Bookstore neben dem Nassauer Hof (ehemalig Humboldt Reisen). Der Shop lädt bis zum 23. Dezember ein, in „67 °C – Wiesbadener Erinnerungen“ einzutauchen. So lautet der Titel des luxuriös ausgestatteten Coffeetable-Buchs mit 2000 historischen Abbildungen, limitiert auf 2222 Exemplare und herausgegeben von Dr. Dirk Becker und Detlef Schaller. (mehr …)

| | 5 Kommentare

Nikolaus-Überraschung: Lichterfest auf dem Luisenplatz zur Weihnachtszeit – Illumination kommt aus Berlin

Bericht und Kommentar: Dirk Fellinghauer. Visualisierungen: Boehlke – Beleuchtung.

Die Strippen hinter den Kulissen wurden seit Wochen gezogen, öffentlich gemacht wird die Nachricht nun heute als gelungene Überraschung: Der Luisenplatz soll in diesem Jahr mithilfe einer aufwändigen Lichtpräsentation weihnachtlich leuchten.  Am Nikolaus-Sonntag soll die Illumination angeschaltet werden. Realisiert wird das Projekt von Profis aus Berlin, die sonst auch berühmte Bauwerke der Hauptstadt wie das Brandenburger Tor, Schloss Bellevue oder den Berliner Dom spektakulär in Szene setzen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Und wie ist Radfahren in unserer Stadt? Endspurt beim ADFC-Fahrradklima-Test – Mitmachen bis zum 30.11.

Und wie ist Radfahren in unserer Stadt? Endspurt beim ADFC-Fahrradklima-Test – Mitmachen bis zum 30.11.

“Stress oder Spaß? Wie ist Radfahren in deiner Stadt?”, dass fragt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) auch die Menschen in Wiesbaden noch bis zum 30. November. Der ADFC Wiesbaden ruft alle Wiesbadener*innen auf, jetzt noch mitzumachen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Es ist vollbracht! Wiesbadener Weihnachtsbaum ist bereit zum Verzaubern – Festliche Atmosphäre trotz(t) Absagen

Die 25-Meter-Nordmanntanne vor dem Rathaus ist fertig geschmückt und mit 30.000 LED-Lichtern ausgestattet. Offziell seiner Bestimmung übergeben wird der Wiesbadener Weihnachtsbaum heute um 17 Uhr, der feierliche Moment wird per Livestream übertragen. Foto: Gabriel Dessauer

Dürfen wir vorstellen, der Wiesbadener Weihnachtsbaum 2020. Offiziell zur Verzauberung freigegeben wird er heute um 17 Uhr, hier könnt ihr ihn schon mal in voller Pracht bewundern – 25 Meter Nordmanntanne, geschmückt mit 30.000 LED-Blitzlichtern und 250 goldenen Schleifen. Wie gefällt er euch? Was vielen ganz und gar nicht gefällt, ist natürlich die pandemiebedingte Absage des Sternschnuppenmarkts in diesem Jahr. Die Stadt und weitere Akteure bemühen sich, trotz allem vorweihnachtliche Atmosphäre in der Wiesbadener Innenstadt zu schaffen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor on air: Rückblick auf sonderbares Wiesbaden-Jahr heute in der „Blauen Stunde“ auf Radio Rheinwelle

sensor on air: Rückblick auf sonderbares Wiesbaden-Jahr heute in der „Blauen Stunde“ auf Radio Rheinwelle

Moderatorin  Jutta Szostak hat in ihre Livesendung „Die  blaue Stunde“ auf Radio Rheinwelle 92,5 heute wie „alle Jahre wieder“ zum Jahresende sensor Wiesbaden-Chefredakteur Dirk Fellinghauer eingeladen. Um 18 Uhr geht es „on air“, die Beiden blicken zurück auf „Wiesbaden im sonderbaren Jahr 2020“.  Zu Sprache kommen Themen wie die Lage der Betroffenen in der Corona-Pandemie und mögliche kreative Lösungen, sich entwickelnde oder auch weiterhin brachliegende Großprojekte in der Stadt, Belebung der City und kulturelle Geschehnisse im Wiesbaden-Jahr 2020 – von Kulturbeirat und Kulturentwicklungsplan bis zu diversen Personalien. Die Sendung ist außerim Radio (92.5 UKW, Raum Wiesbaden) auch „überall“ im Internet zu hören via Livestream auf www.radio-rheinwelle.de und später als Aufzeichnung unter www.wiesbadener-kulturgespraeche.de(dif)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Die Fotoausstellung „#Corona – wir sind immer für euch da“ der Kinder-, Jugend- und Stadtteilzentren des Amtes für Soziale Arbeit  wird noch bis zum 3. November im Foyer des Wiesbadener Rathauses gezeigt. Nachdem OB Gert-Uwe Mende zum Weltkindertag die Fotoausstellung eröffnet hatte, waren sich alle Beteiligten einig, dass es diese Ausstellung verdient hat, im Rathaus einem noch breiteren Publikum vorgestellt zu werden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Ressentiments mit Schnittmengen: Online-Vortrag zum Verhältnis von Antifeminismus und Antisemitismus

Ressentiments mit Schnittmengen: Online-Vortrag zum Verhältnis von Antifeminismus und Antisemitismus

Helene Lange, Pädagogin und Frauenrechtlerin

„Die Rockefellers und Rothschilds haben den Feminismus erfunden. Zum Verhältnis von Antifeminismus und Antisemitismus“, lautet das Thema eines Online-Vortrags des Stadtarchivs Wiesbaden und der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule RheinMain am Donnerstag, dem 15. Oktober. (mehr …)