| | Kommentare deaktiviert für Wege zur Besserwirtschaft – So geht es nicht weiter! Aber wie dann? Neue Ideen in Theorie und Praxis

Wege zur Besserwirtschaft – So geht es nicht weiter! Aber wie dann? Neue Ideen in Theorie und Praxis

Neues Denken wächst und gedeiht nach wie vor und immer weiter vernetzt und gedacht rund um den heimathafen. Gründer Dominik Hofmann (links) kann dabei auch auf Daniel Nowack (Mitte) und Christian Janisch zählen.

Von Julia Bröder. Fotos Kai Pelka.

Die Pandemie offenbart in vielen Bereichen: So geht es nicht weiter. Auch in der Wirtschaft stehen die Zeichen auf Umdenken. Neue – oder auch wiederentdeckte oder wiederbelebte – Ideen in Theorie und Praxis, die in und um Wiesbaden erdacht und erprobt werden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Boot an Bord: Neue WVV-Geschäftsführerin legt los

Boot an Bord: Neue WVV-Geschäftsführerin legt los

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Bernadette Boot, Rainer Emmel.

„Dass sich für eine solch wichtige Schaltstelle im Verbund der städtischen Beteiligungen eine Frau als Beste durchsetzen konnte, freut mich zusätzlich. In solchen Spitzenpositionen herrscht Nachholbedarf im Hinblick auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Deshalb ist die Berufung auch in dieser Hinsicht ein starkes Signal“, sagte OB und WVV-Aufsichtsratsvorsitzender Gert-Uwe Mende, als er gemeinsam mit Noch-WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel offiziell die neue Geschäftsführerin der Wiesbadener Stadtholding WVV begrüßte. Bernadette Boot hatte am 1. März ihre Tätigkeit bei der WVV aufgenommen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Stadt bleibt bei Außengastronomie großzügig: Gebührenfreiheit bleibt, Zusatzflächen werden genehmigt

Stadt bleibt bei Außengastronomie großzügig: Gebührenfreiheit bleibt, Zusatzflächen werden genehmigt

Ob im großen Rahmen, wie hier auf dem im Corona-Sommer 2020 etablierten und bestens angenommenen „Kiezgarten“ auf dem Sedanplatz, oder auch „nur“ die Stühle und Tische auf kleinem Raum vor der Tür von Restaurants, Bars und Cafés: Sondernutzungsgebühren entfallen in Wiesbaden auch in diesem Jahr. Foto: Klinque

Die Aussetzung der Sondernutzungsgebühren für Außengastronomieflächen wird verlängert. Im Zuge der Corona-Pandemie hatte die Stadt Wiesbaden den örtlichen Gastwirten im großen Rahmen die Nutzung zusätzlicher Flächen zur Außengastronomie ermöglicht. Für diese Erweiterungsflächen wurden keine Gebühren erhoben. Diese Regelung gilt nun bis zum Jahresende. „Der Lockdown wird kein Dauerzustand werden. Sobald Lage und Wetter es zulassen, werden die Außenflächen mit darüber entscheiden, ob ein Betrieb erhalten bleibt oder nicht. Wir als Stadtgemeinschaft tragen mit der Gebührenfreiheit für diese Zusatzflächen, aber vor allem auch mit der Bereitstellung dieser Flächen unseren Teil dazu bei“, sagt der verantwortliche Dezernent Andreas Kowol. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Chancen und Herausforderungen“ – CDU diskutiert mit und über Gründerszene Wiesbaden

„Chancen und Herausforderungen“ – CDU diskutiert mit und über Gründerszene Wiesbaden

Das Alte Gericht soll, in direkter Nachbarschaft zur Hochschule Fresenius, ein zentraler Ort auch für die Gründerszene in Wiesbaden werden – betrieben und angetrieben vom heimathafen, seit Jahren Dreh- und Angelpunkt des Gründer- und Start-up-Geschehens der Landeshauptstadt. Über „Chancen und Herausforderungen“ der Gründerszene Wiesbaden disktutiert die CDU am 11. Februar. Foto: Dirk Fellinghauer

„Gründerszene Wiesbaden – Chancen und Herausforderungen“ heißt es Online-Veranstaltung der CDU und MIT (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU) Wiesbaden im Rahmen des Kommunalwahlkampfs am Donnerstag, dem 11. Februar, um 19 Uhr. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Meilenstein“ auf dem Weg zum emissionsfreien ÖPNV – 21 neue Batteriebusse startklar für Wiesbaden

„Meilenstein“ auf dem Weg zum emissionsfreien ÖPNV – 21 neue Batteriebusse startklar für Wiesbaden

Als „Meilenstein für die Mobilität in der gesamten Landeshauptstadt Wiesbaden“ feierte ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard, was er heute präsentierte: Auf dem Weg zum „emissionsfreien  ÖPNV ohne Lärm und schädliche Abgase“ sind 21 neue Batteriebusse sowie 56 stationäre Ladesäulen auf dem Omnibushof in der Gartenfeldstraße in Betrieb genommen worden. Trotz schwieriger aktueller Rahmenbedingungen schreite „das bundesweit beispiellose Projekt zur Elektrifizierung der Busflotte“ voran. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Was ist dran am Clubhouse-Hype? Mediencrack Adrian (22) aus Wiesbaden erklärt euch den „heißen Scheiß“

Was ist dran am Clubhouse-Hype? Mediencrack Adrian (22) aus Wiesbaden erklärt euch den „heißen Scheiß“

Schon von Clubhouse gehört? Schon bei Clubhouse dabei? Clubhouse geistert seit ein paar Tagen durch die (sozialen) Medien. Um die neue „Audio only“-Social Media-App – hier wird also ausschließlich live gesprochen, es gibt keinerlei Bilder und keine Archivierung – ist ein Hype entbrannt. Dass diejenigen, die Schiss haben, etwas zu verpassen, aufgeregte „Habt jemand noch ´ne Einladung“-Fragen umherposten, gehört zum Konzept der Macher. Begehren wecken durch Verknappung. Ein Blick auf Clubhouse lohnt sich allemal. Der junge Wiesbadener Jungunternehmer und Online-Video-Experte Adrian Metzger ist schon mittendrin und voll dabei. In einem Video erklärt der 22-Jährige, was es mit Clubhouse auf sich hat, wie man rein kommt, was einen drin erwartet und was es so spannend macht. Was draus wird, weiß er auch nicht zu sagen, aber für den Moment ist er überzeugt: „Es ist auf jeden Fall ein heißer Scheiß“. Neben grenzenloser Begeisterung und Aufgeregtheit gibt es natürlich auch kritische Stimmen, etwa in Sachen Datenschutz und Moderation bei zweifelhaften Inhalten und Beiträgen. Eine eingehende Betrachtung, die auch kritische Punkte beleuchtet, findet ihr zum Beispiel hier bei den Experten von Social Media Watchblog. WER VON EUCH IST SCHON BEI CLUBHOUSE? ERZÄHLT MAL, WAS IHR DA SO ERLEBT UND WIE HEIß DER SCHEIß FÜR EUCH IST. (dif)

| | Kommentare deaktiviert für Lust auf Bestes? Werbt via sensor! Mediadaten 2021 sind da – Print, Online, Social Media, Sonderformate …

Lust auf Bestes? Werbt via sensor! Mediadaten 2021 sind da – Print, Online, Social Media, Sonderformate …

Was für ein Jahr liegt hinter uns! Wir wissen es alle …. Und was für ein Jahr liegt vor uns? Keiner kann es heute wissen … Aber: Alle können – und sollten – das Beste hoffen. Und das Beste draus machen. Für alle, die in Sachen Werbung Bestes wollen, gibt sensor auch 2021 sein Bestes. Mit einem Magazin voller Substanz, Relevanz und Leidenschaft, das ankommt. Ein Magazin und eine Plattform für Werbung, die wirkt. Einmalig, mehrmals, dauerhaft … Kleines, mittleres, großes Budget … sensor passt! Fair, professionell und immer partnerschaftlich. Wie genau, verraten unsere nagelneuen Mediadaten 2021. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Fokus auf „Licht am Ende des Tunnels“: IHK sendet mit digitalem Neujahrsempfang #GemeinsamStark-Signale

Fokus auf „Licht am Ende des Tunnels“: IHK sendet mit digitalem Neujahrsempfang #GemeinsamStark-Signale

Um auf die existenzbedrohende Lage der Betriebe in ihrer Region aufmerksam zu machen und die Stärke zu würdigen, die sie während der Pandemie beweisen, hat sich die IHK Wiesbaden entschieden, nicht auf ihren Neujahrsempfang zu verzichten. Ihren ersten digitalen Neujahrsempfang veranstaltet die IHK deshalb am 20. Januar um 17 Uhr. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener Grand Hotel Nassauer Hof soll verkauft werden – „nach“ Ägypten / Künftig Kempinski?

Wiesbadener Grand Hotel Nassauer Hof soll verkauft werden – „nach“ Ägypten / Künftig Kempinski?

Präsidenten, Prominente und Staatsgäste steigen regelmäßig im Hotel Nassauer Hof ab, wie hier der damalige Bundespräsident Joachim Gauck im Jahr 2013. Nun rollen die Eigentümer ägyptischen Kaufinteressenten den roten Teppich aus. Foto: Dirk Fellinghauer

Das erste Haus am Platze, das Wiesbadener 5-Sterne-Luxushotel Nassauer Hof, könnte ägyptisch werden. Die bisherigen Eigentümer, die zur Dorint-Gruppe gehörende „Hommage Luxury Hotels Collection„, planen den Verkauf des traditionsreichen Hauses an der Wilhelmstraße. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbaden bekommt Industriebeirat: „Gesicht und Gewicht, das einer Landeshauptstadt gerecht wird“

Wiesbaden bekommt Industriebeirat: „Gesicht und Gewicht, das einer Landeshauptstadt gerecht wird“

Gestaltungsbeirat, Kulturbeirat, Ausländerbeirat, Seniorenbeirat, Klimaschutzbeirat … und bald auch ein Industriebeirat. 20 Vertreter*innen von Wiesbadener Industrieunternehmen, der IHK und der Handwerkskammer Wiesbaden, der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie, der Hochschulen Rhein-Main und Fresenius sowie Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz haben bei einer digitalen Auftaktveranstaltung die strategische Basis für das neue Wiesbadener IndustrieNetzwerk W-I-N (Gemeinsam gewinnen im IndustrieNetzwerk) gelegt. Bürgermeister Franz: „Ich freue mich, dass die Teilnehmenden des Kick-off-Workshops meinen Vorschlag für einen Industriebeirat so engagiert mittragen.“ (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Start-ups mit Standpunkt – Das tut sich in der Gründerstadt Wiesbaden

Start-ups mit Standpunkt – Das tut sich in der Gründerstadt Wiesbaden

Darren Cahill ist trotz Krise bester Laune. Er konnte seine Brotist-Idee so anpassen, dass sie unter veränderten Vorzeichen durchstartet.

Von Julia Bröder. Fotos Arne Landwehr.

Investoren, städtische Mittel, Hochschulen: Wiesbadens Gründerszene ist in Bewegung. Und setzt nicht nur auf Umsätze, sondern auch auf Werte. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Sinn vor Profit: Hessen fördert soziale Gründer*innen – heimathafen ist Regionalscout für Wiesbaden

Sinn vor Profit: Hessen fördert soziale Gründer*innen – heimathafen ist Regionalscout für Wiesbaden

Das Förderprogramm Sozialinnovator Hessen unterstützt Personen, die ein Sozialunternehmen in Hessen gründen möchten. Unterstützung bekommt man bei den Themen: Gründungsberatung, Co-Working-Plätzen, Community und Netzwerk, Workshops und Veranstaltung. Wiesbadener Ansprechpartner ist der Heimathafen. (mehr …)