| | 1 Kommentar

Der Blanco-Check – Exklusive Zeitreise mit Roberto Blanco zum Karrierestart im Westend Wiesbaden

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Arne Landwehr.

1970 veröffentlichte Roberto Blanco seine allererste Schallplatte. Das Cover entstand in Wiesbaden. Mit sensor kehrte der Entertainer nach 43 Jahren exklusiv in die Kulisse von damals  zurück. Beide haben sich erstaunlich wenig verändert.

Ein fast beiläufiger Hinweis war es, mit der diese Coverstory ihren Lauf nahm. sensor-Leser Sven Krowas machte uns darauf aufmerksam, dass der Second-Hand-Laden Eigenart 7 am Sedanplatz eine besondere Schallplatte – nicht! – zum Verkauf anbiete. Interpret: Roberto Blanco. Titel: „Heute so“. Unverkäuflich sei die Schallplatte, so habe ihm der Ladeninhaber berichtet, weil das Coverfoto seinerzeit direkt um die Ecke von seinem Laden, in der Sedanstraße, entstanden sei. Seinerzeit, so sollten unsere Recherchen ergeben, das war 1970. So weit, so interessant.

“Herr Blanco interessiert sich für Ihre Idee”

„Wie wäre es, wenn wir mit Roberto Blanco an den Ort des Geschehens zurückkehren und das Foto noch einmal, 43 Jahre später, aufnehmen würden?“, fragten wir uns. Und Roberto Blanco. Gesagt, gemailt. Die Antwort auf unsere Anfrage folgte prompt: „Vielen Dank für Ihr Interesse an Herrn Blanco. Zurzeit befindet sich Herr Blanco in Ausland. In zwei Tagen werden wir Ihnen eine konkrete Antwort auf Ihre Frage zukommen lassen“, schrieb uns aus München sehr freundlich das Sekretariat des Herrn Blanco in Person von Luzandra Gonzales, die sich nach einer schnellen Boulevardpresseschau als die neue Frau an seiner Seite entpuppen sollte. Und tatsächlich, zwei Tage später folgte die nächste Mail: „Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Herr Blanco sich für Ihre Idee interessiert und gern das Interview mit  Fotoshooting machen möchte.“

Zwei Wochen später: Zum verabredeten Zeitpunkt holen wir Roberto Blanco nebst Luzandra im Dorint Hotel ab. „Auf den Tag genau heute vor 44 Jahren habe ich in den Rhein-Main-Hallen den Deutschen Schlagerwettbewerb gewonnen“, lässt er uns zur herzlichen Begrüßung wissen, dass wir an einem für seine beeindruckende Karriere als Sänger und Entertainer historischen Tag Bekanntschaft mit ihm machen dürfen. Auf der gemeinsamen Autofahrt über den 1. Ring schaut der 75-jährige immer wieder gespannt nach draußen auf die Häuser und Straßen der Stadt, in der er selbst vor langer Zeit lange lebte – sein Vater trat hier im Park Café auf, er besuchte ihn und wurde selbst Wahl-Wiesbadener –  und der er bis heute eng verbunden ist.

Die Hose sitzt so wie die Pose

Als wir unser Ziel erreicht haben, regnet es. Das kann einen Roberto Blanco nicht erschüttern. Schon gar nicht, wenn er – auch zum Gespräch zum Shooting im “Lokal” – von einer fürsorglichen Frau begleitet wird, die den Regenschirm schützend bis genau zu dem Moment über ihn hält, in dem unser Fotograf abdrückt. Profis unter sich. Professionell auch das Outfit: es ist tatsächlich das gleiche wie damals. Kürzlich erst entdeckte er es zufällig auf dem Dachboden, erfahren wir. Und: Es passt. Fast. Roberto Blanco hat sich ebenso wie die Kulisse des Shootings erstaunlich wenig verändert in den 43 Jahren. Die Hose sitzt so wie die Pose. Respekt!

Es dauert nicht lange, bis Passanten aufmerksam werden. „Das ist doch …“ Ja, genau, das ist er. Und er genießt es, erkannt zu werden. Er winkt, grüßt, plaudert und posiert bereitwillig für Fotos mit Taxifahrern und Familienvätern, deren Kids nun allerdings so gar nicht wissen, welche Berühmtheit der stolze Papa da gerade beim Kiez-Spaziergang entdeckt hat. Mehr als ganz genau weiß natürlich der Eigenart 7-Besitzer, wer vor ihm steht, als wir unangekündigt mit Roberto Blanco in seinem kleinen vollgestopften Laden stehen. Roberto ist beeindruckt, Luzandra verzückt von dem, was Thomas Wischert hier alles verkauft. Alles verkauft er, nur eben diese eine Schallplatte nicht. Das macht er auch Roberto Blanco klar, der die Scheibe, die zum Auslöser unserer Coverstory wurde, mit Widmung signiert. Und sie damit endgültig unverkäuflich macht.

Roberto Blanco feiert heute seinen 76. Geburtstag. Wir gratulieren! Bei der 100-Jahr-Kick Off-Party im Park Café haben wir Roberto Blanco den sensor mit der “Coverstory” über ihn überrascht, hier geht es zu den Fotos.

www.roberto-blanco.de

Ein Kommentar “Der Blanco-Check – Exklusive Zeitreise mit Roberto Blanco zum Karrierestart im Westend Wiesbaden

Comments are closed.