| | Kommentare deaktiviert für Exklusiv: Wiesbadener OB bei Blitz-Reaktion erwischt

Exklusiv: Wiesbadener OB bei Blitz-Reaktion erwischt

OB_Gerich_06_WEB

sensor wurde gestern Abend unverhofft Zeuge einer Blitz-Reaktion des Wiesbadener Oberbürgermeisters. Der Schauplatz: die Kurhaus-Kolonnaden. Der Anlass: Spenderparty der Dachorganisation Wiesbadener Karneval, kurz Dacho. Der Zweck: Kohle sammeln für den Wiesbadener Fastnachtssonntagzug. Der Gastgeber: OB Sven Gerich. Die Stimmung: ausgelassen. Und dann: Mitten ins fröhliche Abendgeschehen hinein platzt die Nachricht, in der Lokalpresse  sei soeben eine Meldung online gegangen , dass der OB vor einigen Wochen bei einer privaten Fahrt zu einer Hochzeit mit 41 km/h überhöhter Geschwindigkeit auf nächtlicher leerer Autobahn  geblitzt worden sei und für vier Wochen seinen Führerschein verloren habe. Der OB: Rasend (!) vor Wut. Aber nur kurz.

Blitzschnell entscheidet sich das Stadtoberhaupt – an diesem närrischen Abend  als Torrero verkleidet – für Attacke. Binnen Minuten teilt er – in Social Medias res – instinktiv die Blitz-Meldung auf seiner facebook-Seite und schreibt dazu: “… passierte das zum ersten … und hoffentlich letzten Mal. Bin halt auch nur ein Mensch.”  Das Resultat: Von 0 auf über 300 “Gefällt mir” in gut einer Stunde, fast schneller als die Klickerei erlaubt, Stand an diesem Morgen: 400. Dazu über 130 Kommentare und von diesen gefühlte 120% zustimmender, aufmunternder, solidarisierender, amüsierter und anerkennender Natur. Der Effekt: Der gezielte Schuss, dem OB mit der allem Anschein nach unerlaubten Weitergabe von Informationen schaden zu wollen, ist für die Initiatoren gehörig nach hinten losgegangen. Das Ende des Abends: Torrero Sven verlässt erhobenen Hauptes und strahlend wie fast stets die Arena, während sich diejenigen, die die Informationen gestreut hatten, schwarz ärgern dürften. Und die Moral von der Geschicht´: Die gibt es nicht!

(Dirk Fellinghauer/ Archivfoto Arne Landwehr)