| | Kommentare deaktiviert für Musikalischer Anschluss unter dieser Nummer: 06723/602170

Musikalischer Anschluss unter dieser Nummer: 06723/602170

 

Ab sofort können die Karten für das Rheingau Musik Festival 2012 auch telefonisch bestellt werden: 06723 / 602170 ist die neue Nummer zum “Sommer voller Musik”. Der Kartenvorverkauf für das 25. Rheingau Musik Festival 2012 ist mit einer Rekordnachfrage gestartet und läuft auf Hochtouren. Über 75% der Karten sind bereits vergeben. Interessenten möglichst bald ihre Karten bestellen. Noch gilt:  Für viele der 157 Veranstaltungen gibt es von den ursprünglich 123.000 angebotenen Karten insgesamt noch rund 30.000 Karten.

Dazu zählen auch viele hochkarätige Konzerte im Kurhaus Wiesbaden wie das Konzert mit den Pianisten Christoph Eschenbach und Tzimon Barto am 16. August, dem Pianisten Lars Vogt und dem San Francisco Symphony Youth Orchestra unter der Leitung von Donato Cabrera am 27. Juni, der Pianistin Lise de la Salle und der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Jakub Hruša am 29. Juni, der Trompeterin Tine Thing Helseth mit dem Bergen Philharmonic Orchestra am 28. August, dem Geiger Renaud Capuçon und La Chambre Philharmonique am 27. Juli sowie das Konzert des Pianisten Nelson Freire mit dem Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo unter der Leitung von Marin Alsop (18. August) und das Konzert der Blechbläser der Berliner Philharmoniker am 17. August.

Am 11. Juli spielen der Schlagzeuger Martin Grubinger & friends Samba, Salsa und andere  südamerikanische Rhythmen in der Phönixhalle Mainz. Auch für die Kreuzgangkonzerte „Scandinavian Melodies“ mit dem Geiger Henning Kraggerud und dem Kammerorchesterbasel (19.07.) und die „Russischen Variationen“ mit dem Geiger Dmitry Sitkovetsky und den Festival Strings Lucerne  (29. Juni) gibt es noch Karten. Bereits ausverkauft ist das Konzert mit dem Pianisten Martin Stadtfeld und Academy of St Martin in the Fields unter der äußerst selten gewordenen Leitung des dann 88-jährigen Sir Neville Marriner am 19. Juli im Kurhaus. Da können Fans nur auf die Richtigkeit des Satzes von Festivaldirektor Michael Herrmann hoffen: “Wir haben fast noch nie jemanden nach Hause schicken müssen.” Letzte und allerletzte Restkarten an der Abendkasse sind in Glücksfällen trotz “ausverkauft” noch zu haben.