| | Kommentare deaktiviert für Schicke neue 24/7-Wache der Stadtpolizei in der Mauritiusgalerie eröffnet

Schicke neue 24/7-Wache der Stadtpolizei in der Mauritiusgalerie eröffnet

24 Stunden am Tag, 7 Tage und Nächte die Woche geöffnet: Der Hessische Innenminister Peter Beuth, Bürgermeister Dr. Oliver Franz, Polizeipräsident Stefan Müller und WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel haben am Freitagnachmittag den neuen Standort der Stadtpolizei in der Mauritiusgalerie offiziell eröffnet. Ab sofort wird die Stadtpolizei in der schicken nagelneuen Innenstadtwache mit rund sechzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Dienst im 24-Stunden-Betrieb versehen. In den kommenden Monaten sollen 51 weitere Stadtpolizisten hinzukommen. Am Samstag hatte die interessierte Öffentlichkeit Gelegenheit, bei einem Tag der offenen Tür hinter die Mauern und Kulissen der neuen Stadtwache zu schauen.

Bürgermeister Dr. Franz lobte bei der Einweihungsfeier vor geladenen Gästen, darunter zahlreichen Vertretern der Stadtpolitik mit Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel an der Spitze, den Umzug der Stadtpolizei vom Europaviertel in die Innenstadt als “einen wichtigen Schritt hin zu mehr Sicherheit und zu einem größeren Sicherheitsgefühl”. Die Stadtpolizei müsse dort sein, wo die meisten Menschen seien und wo sie am dringendsten gebraucht werde.

“Wenn die Personalverstärkung abgeschlossen ist, wird die Stadtpolizei über rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen. Etwa achtzig davon werden im Außendienst eingesetzt. Die Zahl der Streifengänge in der Innenstadt kann auf diese Weise deutlich erhöht und die Sicherheitssituation somit verbessert werden“, so der Bürgermeister. Der Wechsel an den neuen Standort habe sich nicht nur im Hinblick auf die Lage und das neue Gebäude gelohnt. Das Ordnungsamt habe die Gelegenheit genutzt, die Stadtpolizei insbesondere bei der Leitstelle auch auf den technisch neuesten Stand zu bringen, was angesichts des Ausbaus bei der Videoüberwachung besonders wichtig sei.

Bevor die Mauritiusgalerie 2011 in den Besitz der städtischen WVV Holding ging, stand das Objekt jahrelang nahezu leer. Seither hat die WVV in enger Zusammenarbeit mit ihren Tochter- und Enkelgesellschaften WiBau GmbH und GWW Wiesbadener Wohnungsbaugesellschaft mbH das einst heruntergekommene Areal auf unterschiedlichste Weise wiederbelebt, wie WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel berichtete: Neben den umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen für die Mauritius-Mediathek (2012-2014) konnten zwischenzeitlich die 16 Mietwohnungen renoviert (2016/2017), das Mauritius-Parkhaus betonsaniert und instandgesetzt (2017) sowie die übrigen Gewerbeflächen für die Stadtpolizei und einen Gastronomiebetrieb umgebaut und saniert werden (2016-2018).

Mal schauen, ob die Entwicklung der Mauritiusgalerie den Verantwortlichen ein Ansporn ist, auch bei dem direkt gegenüberliegende langjährigen Brachland – dem Walhalla-Gebäudekomplex – eine sinnvolle und der Stadt wohltuende Wiederbelebung zu schaffen.

Hier geht es zum sensor-Fotoalbum der Polizeiwachen-Einweihungsfeier mit Rundgang durch die neuen Räume.

(Text/Fotos Dirk Fellinghauer)

%d Bloggern gefällt das: