| | Kommentare deaktiviert für Silvester-Tipps: Party, Theater, Schiff – oder doch lieber Yoga? Die ultimativen 2017->2018-Ideen

Silvester-Tipps: Party, Theater, Schiff – oder doch lieber Yoga? Die ultimativen 2017->2018-Ideen

Von Nico Lange. Foto Wiesbaden Marketing.

Party, Theater, Schiff – oder doch lieber Yoga? Wir haben ein paar ganz unterschiedliche Ideen für euch, wo ihr von 2017 nach 2018 wechseln könnt. Und hat auch ein paar Freikarten für euch organisiert.

Kurhaus: Das Kurhaus steht wie immer für die glamouröseste Party der Stadt. Egal welches Ticket (regulär, Plus, Premium): Für jeden ist etwas dabei. Auch für diejenigen, die ihre Jüngsten mitnehmen möchten. Im VIP Kids Club werden die 6-14-Jährigen bestens versorgt, während Mama und Papa entweder beim Galadinner im Thiersch-Saal schlemmen, im Käfer´s das Premium Ticket abfeiern oder einfach nur so durch das Kurhaus wandeln. Die Urban Club Band und die Nightbirds sorgen abwechselnd dafür, dass die Schuhe im neuen Jahr unbedingt neu besohlt werden müssen. Und alle zusammen bewundern natürlich das gigantische Feuerwerk um Mitternacht vor dem Kurhaus. www.wiesbaden.de/silvester Wir verlosen 2×2 Flanierkarten im Wert von jeweils 130 EUR (2 Karten): Mail an losi@sensor-wiesbaden.de

Silvesterschiffe auf dem Rhein/Strandschiff:  Silvester auf dem Wasser zu feiern, ist mal ein etwas anderes Erlebnis. Auch in diesem Jahr gibt es auf dem Rhein Silvesterschiffe. Unter anderem in Biebrich, Bingen und Oestrich-Winkel  können Jahreswechsler an Bord gehen und werden dann dort rundum versorgt. Mit Silvesterbuffet, Tanzmusik und um Mitternacht mit einem einmaligen Blick auf die Feuerwerk an Backbord und Steuerbord. www.silvesterfahrt.de  Auf dem Strandschiff Pieter van Aemstel an der Kasteler Reduit ist man mit großem Buffet, Party bis 1 Uhr und anschließendem Weiterfeierticket für die Rhein-Terrassen dem Wasser ganz nah, legt aber nicht ab. www.strandschiff.de

Mainz feiert Silvester: Auf der anderen Seite lässt „Mainz feiert Silvester“ zum zehnjährigen Jubiläum die Sektkorken knallen. Partygänger dürfen sich in der Rheingoldhalle auf einen Abend voller Gegensätze und Spannung freuen. Für bewegende Momente und einen unverwechselbaren Sound sorgt die Liveband Brass Machine. Auf dem Club Floor wird kein Geringerer als Multitalent Julian Smith begeistern.  Das Rheinfoyer verwandelt sich in die längste Silvesterbar der Landeshauptstadt, Stärkung gibt es auch an der Street-Food-Meile. Zum Feuerwerk wartet die Terrasse mit 360-Grad-Blick.  www.mainz-feiert-silvester.de   

 Theater:  Wer das Jahr kulturell ausklingen lassen will, kann im Staatstheater zwischen sechs Aufführungen wählen. Alle Bühnen werden bespielt, unter anderem mit  „Jesus Christ Superstar“, Oscar Wildes „Der ideale Ehemann“, für die Kleinen gibt es „Hänsel und Gretel“, für Kabarettfreunde „Der rote Stuhl“ www.staatstheater-wiesbaden.de Die Kammerspiele laden zur „Offenen Zweierbeziehung“ inklusive Buffet. www.kammerspiele-wiesbaden.de

Park Café: Ab 21 Uhr lädt der Club auf der Rue  zur Silvesterparty „Welcome 2018“. Clubmacher Kaan Gökalp und sein Team lassen die Champagnerkorken knallen verwöhnen ihre Gäste mit einem vorzüglichen Käse- und Früchtebuffet und lassen mit direktem Blick auf das große Silvester-Feuerwerk über der Parkanlage von Wiesbaden kräftig die Champagnerkorken knallen. bigFM Resident DJ Boulevard Bou versetzt die schick herausgeputzte Meute mit einer perfekten
Mischung aus den aktuellen Hits des Jahres, Urban, Latin und Party-Klassikern bis
zum Morgengrauen in Ekstase, Euphorie und Partystimmung. Early-Bird-Tickets gibt es im Vorverkauf für 19 Euro.

Kulturpalast:  Schon wieder ein Jahr rum! Egal ob es ein gutes oder ein schlechtes war, Grund zu feiern ist das allemal. “Wir heften 2017 ins Fotoalbum ab und stellen es auf den Speicher, die Kommode oder den Kaminsims und fallen 2018 in die offenen Arme!” sagt das Kupa-Team und bietet dazu ab 00.30 Uhr knallende Korken, hemmungslose Ekstase, Karaoke im Hinterzimmer und dazu “das Versprechen eure gebrochenen Vorsätze nicht zu verraten”. In altbewährter Manier feuert das “Shit, we’ve missed New-Year”-DJ-Team dazu Hits ab, die jedes Feuerwerk in den Schatten stellen. Vorverkauf wird empfohlen – oder unsere Verlosung von 2×2 Freikarten: Mail an losi@sensor-wiesbaden.de

Schlachthof:  Hier ist die Party, die schon wenige Minuten nach dem Gongschlag – ab 00.30 Uhr – alle guten Vorsätze für das neue Jahr zunichtemacht. In der HALLE heißt es traditionell Hits, Hits, Hits aus dem Schlachthof-Universum – von Indie, Rock’n’Roll, HipHop, Bad Taste, Disko, Beat bis Pop. Und im KESSELHAUS gastiert die Discommunity und serviert Elektro, House und Techno. Ach ja: “Im letzten Jahr war die Sause im Vorfeld fast ausverkauft, deshalb empfehlen wir auch dies Jahr, den Vorverkauf zu nutzen.”

Heaven: “Nach Schlemmerei und Völlerei, Böllerei und Knallerei… laden wir zur Feierei!” Um Mitternacht öffnet das Heaven am Sedanplatz, im Schwarzen Salon spielen Chris Reichardt & Frebbel “house music … vinyl only”, an der Bar legt Nervous Nils “hiphop and funk´n´soul music” auf.

Das Wohnzimmer:  „Big New Years Eve / Teil III“ heißt es im Wohnzimmer. Ab 22 Uhr  können Gäste das neue Jahr zur Musik von DJ Princeps begrüßen. Für 25 Euro pro Person gibt es ein Glas Sekt aufs Haus und zusätzliche Flaschenspecials.

Noch mehr Partys: Auch im Kontext (Techno,Electro), New Basement (Silvester Bang) und Thalhaus (Tanznacht Rock und Pop mit DJ Roscha) wird mehr oder weniger wild ins neue Jahr getanzt.

 Silvester Retreat:  Feiern, was das Zeug hält, das verbinden die meisten mit Silvester. Es geht auch ganz anders. „Komm mit uns auf eine Retreat-Woche der ganz besonderen Art und beende das Jahr mit täglichem Yoga, Meditationen und Vorträgen – und natürlich viel Freude”, lautet die Einladung von Swami Balendu. Der Wahl-Wiesbadener veranstaltet das „Back to You Silvester Retreat“ am Edersee und verspricht eine Woche voller Erlebnisse und Workshops zu Themen wie „Modern leben, aber ohne Stress und Druck“, „Gefühle mit offenem Herzen akzeptieren“ oder „Ich, du und wir – Identität, Partnerschaft und Sexualität“.  www.ammajis.de

SONST NOCH WAS? HEIßE SILVESTERTIPPS EINFACH DIREKT HIER KOMMENTIEREN! WO UND WIE AUCH IMMER: GUTEN RUTSCH!