| | Kommentare deaktiviert für Stadt hat zugeschlagen: Neues Studentenwohnheim im Europaviertel – 130 Plätze bis zum Sommersemester 2016

Stadt hat zugeschlagen: Neues Studentenwohnheim im Europaviertel – 130 Plätze bis zum Sommersemester 2016

EXPO REAL 2013

 

Der Weg für neues studentisches Wohnen in Wiesbaden ist frei. Die Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH (SEG) und  die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) haben sich über Ankauf der ehemaligen Bundeswehrsprachenschule in der Jean-Monnet-Straße im Europaviertel geeinigt. Bis zum Sommersemester 2016 sollen rund 130 Wohnheimplätze entstehen.

Schon im Vorfeld der Freigabe der ehemaligen Sprachenschule der Bundeswehr an der Jean-Monnet-Straße hatte die Landeshauptstadt Wiesbaden ihren Erwerbswunsch
geäußert. Ziel war es, das Gebäude zeitnah für eine studentische Wohnnutzung zur Verfügung zu stellen.  Nach Durchführung notwendiger Voruntersuchungen waren sich Landeshauptstadt, SEG und BImA schnell über die Rahmenbedingungen eines Ankaufs einig. Bereits im September diesen Jahres waren sich die Beteiligten über den Kaufpreis einig, sodass der Kaufvertrag kurzfristig endverhandelt werden konnte. Der Aufsichtsrat der SEG stimmte dem Ankauf am 30.09.2014 abschließend zu.

Feinschliff in München

Der finale Feinschliff erfolgte auf der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München am Stand der BImA, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Beteiligten. Die notarielle Beurkundung ist noch für Oktober 2014 vereinbart. Seitens der SEG wurde parallel zu den Verkaufsverhandlungen ein Bauantrag vorbereitet, der in Kürze eingereicht werden kann. Ein Baubeginn ist bereits für das erste Quartal 2015 vorgesehen. Eine Fertigstellung der rund 130 geplanten Wohnheimplätze wird für das Sommersemester 2016 angestrebt. Das Vorhaben wird vom Land Hessen mit einem Zuschuss sowie zinsvergünstigten Darlehen unterstützt.

wohnraumgesucht

Zum aktuellen Semesterstart wird übrigens auch in Wiesbaden noch dringend Wohnraum für Studierende gesucht: www.wohnraum-gesucht.de 

Im Gespräch bzw. in Planung sind aktuell die Entstehung von 80 Wohnplätzen für Studis in der Adolfsallle 49, dem Gebäude des alten Arbeitsgerichts sowie Studentenwohnheime privater Investoren in der Dwight-D.-Eisenhower-Straße im Europaviertel (32 Einzelappartments) und im Einkaufszentrum Süd in Klarenthal (177 Wohnungen mit “Flatrate-Miete”). Vollendet wurde aktuell ein kleineres Projekt mit 16 Zimmern in der Goerdelerstraße.  (dif / Foto Messe München / Expo Real )