| | Kommentare deaktiviert für Stammzellspender für Stefan dringend gesucht – Registierungsaktion für Wiesbadener Blutkrebs-Patienten

Stammzellspender für Stefan dringend gesucht – Registierungsaktion für Wiesbadener Blutkrebs-Patienten

Der 49-jährige Stefan aus Wiesbaden hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem ‚genetischen Zwilling‘ erfolglos.Seine Freunde kennen Stefan als sozial engagierten Menschen. Jetzt ist der zweifache Familienvater selber auf Hilfe angewiesen. Um ihm und anderen Patienten eine zweite Chance auf Leben zu schenken, organisieren seine Familie und Freunde eine Aktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, dem 27. August, in der Mehrzweckhalle in Wiesbaden-Rambach bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

Stefan kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden. Um neue potenzielle Stammzellspender zu gewinnen, organisieren Familie und Freunde von Stefan gemeinsam mit der DKMS und der Leukämiehilfe Rhein-Main eine Registrierungsaktion in Wiesbaden-Rambach. Unter dem Motto ‚Stefan will leben‘ bitten sie die Menschen in der Region, sich am Sonntag, den 27. August, von 11 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Wiesbaden-Rambach, Trompeterstr. 45, in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung. Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs auf Spendengelder angewiesen ist, wird auch um finanzielle Unterstützung gebeten. (DKMS-Spendenkonto, IBAN: DE15 5109 0000 0048 4848 08, Stichwort: Stefan).

Auch OB Sven Gerich appelliert an die Menschen: „Helfen wir gemeinsam und geben Blutkrebspatienten die Chance auf Leben! Es ist mir ein großes Anliegen, Sie zur Unterstützung der Registrierungsaktion für Stefan aus Wiesbaden aufzurufen und gemeinsam Solidarität zu zeigen. Deshalb habe ich ohne zu zögern die Schirmherrschaft übernommen. Sie alle können helfen, wenn Sie gesund  sind und sich zur Registrierung bereit erklären. Bitte machen Sie am 27. August bei der Aktion mit – jeder Einzelne zählt.“  www.dkms.de (dif/Foto DKMS)