| | Kommentare deaktiviert für Und plötzlich alles so weihnachtlich: Wiesbadener Sternschnuppen Markt wird heute feierlich eröffnet

Und plötzlich alles so weihnachtlich: Wiesbadener Sternschnuppen Markt wird heute feierlich eröffnet

Der Wiesbadener Sternschnuppen Markt wird heute um 18 Uhr feierlich eröffnet: Weihnachtszauber an 130 Ständen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sollen bis zum 23. Dezember Besucher anlocken. Viele besuchen den Weihnachtsmarkt natürlich alle Jahre wieder nur mit einem Ziel: Glühwein trinken.

Wenn am Dienstag, 28. November, erneut die Engel vom Himmel herab auf den Schlossplatz schweben, ist es soweit: Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich – seinerzeit frisch eingeschwebt aus Berlin, wo er heute Mittag noch mit Amtskollegen aus ganz Deutschland und Kanzlerin Angela Merkel  über die Umsetzung von Luftreinhaltungs-Maßnahmen in den Städten diskutierte -,  und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel eröffnen auf der Bühne vor dem Schlossplatz um 18 Uhr den 16. Wiesbadener Sternschnuppen Markt. Die Anzahl der Gäste, die das Eröffnungszeremoniell mitverfolgen, wird aus Sicherheitsgründen wieder auf 5000 Besucher begrenzt. Der Wirtschaftsdezernent empfiehlt den Zuschauern, sich beizeiten auf den Weg zum Schlossplatz zu machen. „Es gibt jede Menge zu entdecken und zu erleben“, so Bendel.

Vier große, mit der Wiesbadener Lilie verzierten Tore – und jede Menge schwerer Betonblöcke, die Sicherheit schaffen oder zumindest das Gefühl davon vermitteln sollen – umrunden das Gelände des Sternschnuppen Marktes, der von der Wiesbaden Marketing GmbH veranstaltet wird. Das Marktgeschehen zwischen Altem Rathaus, Landtag, Rathaus und Marktkirche  wird von 130 Ständen bestimmt, an denen unter anderem köstliche Weihnachtsspezialitäten, festliche Dekorationsartikel, Geschenkideen und jede Menge Accessoires angeboten werden. Mittendrin und attraktiver Blickfang: Der 25 Meter hohe Weihnachtsbaum vor dem Rathaus mit 30.000 umweltfreundlichen LED-Glühbirnen und Blitzbirnen.

Tägliche Geschenke zum Advent

Ab dem 1. Dezember wird auf der Bühne vor dem Rathaus täglich um 17 Uhr ein Türchen des Adventskalenders geöffnet. Und die große Bühne ist auch Schauplatz eines abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms. Hier gibt es bis zum 23. Dezember unter anderem Russische Weihnachten (2. Dezember), Schwedische Weihnachten (9. Dezember) sowie Rheingauer Weihnachten (15. Dezember) mit Liedern und Geschichten in Rheingauer Mundart zu erleben. Darüber hinaus treten der Popchor Breckenheim  (9. Dezember), Johnny and the Jonettes (16. Dezember) und das Duo Fame Eiskönigin und Engel (22. Dezember) auf. Für die kleinen Besucher spielen der Zauberer Zinnobro, das Luna-Theater und Zauberin Saladina und der Drache, am 2. und 9. Dezember wird das Kindermärchen „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ aufgeführt. Am 6. Dezember werden der Nikolaus und ein Engel auf Stelzen den Sternschnuppen Markt besuchen. Ab 15.30 Uhr werden kleine Geschenke verteilt, ab 18 Uhr gibt es Weckpuppen.

Mitmach-Konzert für Kinder

Viel Spaß für die Kinder verspricht auch das Mitmach-Konzert am 17. Dezember auf der Bühne vor dem Rathaus . Am Schlossplatz 4 hat am 9. Dezember die „Weihnachtswerkstatt“ zum Geschenkebasteln für die Sechs- bis Zwölfjährigen geöffnet; ferner können sich Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren im weihnachtlichen Backen üben.

Sämtliche Programmpunkte lassen sich der auf Deutsch und Englisch erschienenen Broschüre zum Sternschnuppen Markt entnehmen. Sie ist in der Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, erhältlich und liegt an den Ständen des Sternschnuppen Marktes aus. In digitaler Form ist die Übersicht unter www.wiesbaden.de/sternschnuppenmarkt abrufbar.

Auf der  Website www.wiesbaden.de/weihnachten findet sich ein Übersichtsplan des Sternschnuppen Marktes, der eine schnelle und einfache Orientierung ermöglicht. Auf der Weihnachts-Website ist auch Wissenswertes zur ESWE-Eiszeit am Warmen Damm zu finden sowie zum 45 Meter hohen Riesenrad und der „Winterstubb“ auf dem Mauritiusplatz mit ihren kulinarischen Leckereien aus der Region auf dem Mauritiusplatz; auch Informationen zum Weihnachtsmärchen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden und dem Weihnachtsbaum im Kurhaus werden angeboten.

ESWE Verkehr-Veranstaltungsticket

Zum Sternschnuppen Markt bietet ESWE Verkehr ein Veranstaltungsticket an, das vom 28. November bis 23. Dezember gültig ist.  Das Ticket kann in allen Vorverkaufsstellen, an allen Fahrscheinautomaten und bei den Busfahrern erworben werden. Es kostet für Erwachsene 4,50 Euro (Kinder 2,70 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr im gesamten Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) bis 4 Uhr am nächsten Morgen. An den Advents-Samstagen steht der Gepäckbus von ESWE in der Luisenstraße (Ecke Kirchgasse) bereit. Hier können zwischen 10.30 und 18 Uhr Einkäufe zur Aufbewahrung abgegeben werden. An den Samstagen vor dem dritten und vierten Advent, also am 16. und 23. Dezember, können sogar bis 20 Uhr gegen Vorlage eines gültigen Fahrausweises die Einkauftaschen gratis im Gepäckbus aufbewahrt werden.

Der Wiesbadener Sternschnuppen Markt im Überblick:

– Veranstalter: Wiesbaden Marketing GmbH

– Veranstaltungsort: Schlossplatz Wiesbaden und angrenzende Straßen

– Datum: 28. November bis 23. Dezember 2017

– Stände: 136 Stände/Fahrgeschäfte (112 Stände mit vorweihnachtlichem Angebot, 21   Stände mit gastronomischem Angebot, 3 Fahrgeschäfte)

– Eröffnungsfeier: Dienstag, 28. November, 18 Uhr, Schlossplatz

– Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 21 Uhr/Freitag und Samstag von 10.30 bis 21.30 Uhr/Sonntag von 12 bis 21 Uhr

– Beleuchtung: 21 große Beleuchtungskörper (Lilien)/Vier illuminierte Tore an den Markteingängen mit Leuchtschrift/79 kleine Lilien in der Fußgängerzone und der Wilhelmstraße/Sterne und Lichterketten in den Bäumen/Weihnachtsbaum mit 30.000 Lichtern.

(dif/Foto Dirk Fellinghauer)

%d Bloggern gefällt das: