| | Kommentare deaktiviert für Von den FC Bayern-Junioren zum SVWW: Marc Kienle wird neuer Cheftrainer in Wiesbaden

Von den FC Bayern-Junioren zum SVWW: Marc Kienle wird neuer Cheftrainer in Wiesbaden

kienle_svww

 

Der neue Cheftrainer des SV Wehen Wiesbaden heißt Marc Kienle. Der 41-jährige Fußballlehrer und ehemalige Bundesliga-Profi, der seit 2012 den A-Junioren-Bundesligisten FC Bayern München trainiert hatte, erhält als Nachfolger des vor einer Woche entlassenen Peter Vollmann einen Vertrag bis zum 30.06.2015. Er wird sein Debüt auf der SVWW-Trainerbank an diesem Samstag, 02. November (14.00 Uhr), im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg feiern.

„Marc hat viel Erfahrung und große Erfolge als Trainer im Nachwuchsbereich auf höchstem Niveau vorzuweisen, und vor allem sind seine Vorstellungen über modernen Fußball deckungsgleich mit unserer Vereinsphilosophie“, so SVWW-Sportdirektor Michael Feichtenbeiner heute zur Bekanntgabe der Verpflichtung.

Der Sportdirektor unterstreicht: „Mit dem VfB Stuttgart, wo Marc neben seiner Trainertätigkeit auch als sportlicher Leiter des Jugendbereichs wirkte, und dem FC Bayern München hat er bei zwei Top-Adressen des deutschen Fußballs gearbeitet. Er ist sehr gut vernetzt und hat klare Vorstellungen zur Verzahnung der Profi- und Nachwuchsbereiche, um unsere Talente noch besser zu fordern und zu fördern. “

„Die Mannschaft und der Verein haben großes Entwicklungspotenzial, daher hat mich die Aufgabe beim SVWW sehr gereizt“, freut sich Marc Kienle auf den Start beim SV Wehen Wiesbaden.

„Wir sind davon überzeugt, dass Marc Kienle mit seiner erfrischenden Art und seinem Know-how jeden Spieler bei uns weiterentwickeln kann, und wir sind sicher, dass er gemeinsam mit der Mannschaft einen eigenen Spielstil und ein unverwechselbares Gesicht erarbeiten und konsequent umsetzen wird“, freut sich Michael Feichtenbeiner auf die Zusammenarbeit mit dem Ex-Profi, der als Aktiver 1992 mit den Stuttgartern Deutscher Meister wurde und 2009 als Trainer die Deutsche Meisterschaft mit der U17 der Schwaben (3:1 n.V. gegen Bayern München) feiern konnte.

(Fotomontage: SVWW/DFB.de)

%d Bloggern gefällt das: